Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Köln/Bonn


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.01.13, 17:14   #136
Citysurfer
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Köln
Beiträge: 1.051
Citysurfer sorgt für eine nette AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine nette AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine nette Atmosphäre
Als Vergleich: In das Schokaladenmuseum kamen in 2011 insgesamt über 675.000 Besucher ... alleine in die Sonderausstellung "1912 - Mission Moderne" des Wallraff-Richartz-Museums kamen von September bis Dezember 2012 über 176.000 Besucher.
Von daher halte ich eine Prognose von 350.000 Besuchern für die Archäologische Zone wirklich nicht für zu hoch gegriffen ... zumal dieses so zentral liegen wird, dass man als Besucher kaum daran vorbei kommen wird...

Vielen Menschen scheint auch das Ausmaß des Komplexes nicht bewusst zu sein. Die Archäologische Zone bezieht sich nicht nur auf den Bereich, auf den das Museum gebaut werden wird (was ich hoffe) - sondern auch auf den bereits erschlossenen Grabungsbereich (Praetorium) unterhalb des Spanischen Bau und auf Bereiche unterhalb des historischen Rathauses.
Citysurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.13, 12:07   #137
K-Restaurieren
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von K-Restaurieren
 
Registriert seit: 04.07.2011
Ort: Köln
Beiträge: 259
K-Restaurieren könnte bald berühmt werden
Da sich dieser Thread neben dem eigentlichen Thema auch zu einer kritischen Diskussion über die Einbringung von Bürgerbewegungen bei Bauprojekten entwickelt hat, möchte ich einen Link ergänzen, der ansonsten "Off-topic" wäre.

Der Express berichtet über die Planung des DFB-Campus:

http://www.express.de/fussball/poest...,21500790.html (Quelle: Express)

Die Nähe zur einzigen Sporthochschule Deutschlands mit ihrer forschungsrelevanten Verknüpfung zum DFB scheint mir wahrlich kein schlechteres Argument, als der Sitz des Fussballbundes. Aber auch hier werden (analog zur AZ) nur negative Befindlichkeiten (Unantastbarkeit der Jahnwiesen) aufgezeigt, anstatt die einmalige Chance zu betonen und sich im kontinuierlichen Städtewettbewerb (gut) aufzustellen!

Bevor die Contra-Haltung, selbst wenn der ökonomische Point-of-no-return überschritten ist (AZ), Trend wird, wäre IMO ein deutliches, richtungsweisendes und selbstbewusstes Wort der Stadtspitze angebracht.
K-Restaurieren ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.13, 12:16   #138
Luigee
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 28.09.2012
Ort: Köln-Lindenthal
Alter: 36
Beiträge: 46
Luigee befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Inzwischen bringt der KStA schon im zweitägigen Rhythmus Artikel contra die Archäologische Zone/Jüdisches Museum.
Hier der aktuelle Fall.
Auch dieses Mal bringt man eine Meldung mit null Informationsgehalt (mich würde mal interessieren, wie viele Leute bei diesem Pressetermin anwesend waren), schon wieder erfolgt der Hinweis (per Link) auf die Online-Petition, schon wieder ist es derselbe Autor.
Auch über den letzte Woche stattgefundenen "Workshop" zwischen Stadt, LVR und anderen Beteiligten wurde nur negativ berichtet (Überschrift in etwa so: "Streit über die Projektleitung") es gab keine Informationen zu den anderen Inhalten dieses Workshops, der nach Pressemitteilungen der Stadt und vom LVR gut gelaufen ist.
Auch der Sachverhalt über den von einer Werbeagentur verfassten Artikel zur AZ bei Wikipedia wurde verschärft dargestellt (von "Jubeltexten" war die Rede) - schaut man sich aber die zum Artikel gehörigen Diskussionen der Wikipedianer an, so lässt sich erkennen, dass bislang noch keine "Falschinformationen" erkannt wurden.
Ich bin zur Zeit so unfassbar wütend - das erklärt vielleicht meinen langen Beitrag.
Ich erwarte, dass mich eine Tageszeitung unabhängig und neutral informiert.
Ich arbeite in einer Redaktion und weiß, wie schwer es manchmal ist, neutral zu berichten. Der KStA betreibt derzeit aber dermaßen offensichtlich eine tendenziöse Berichterstattung, dass ich letzte Woche tatsächlich mein Abo gekündigt habe. Die Frage ist allerdings: Welche regionale Tageszeitung soll ich nun lesen?
Beim BILDBlog kann man solche Dinge ja melden - ich überlege grade, das auch zu tun.

Grüße
Martin
__________________
"Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich." - Konrad Adenauer -
Luigee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.13, 02:40   #139
Citysurfer
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Köln
Beiträge: 1.051
Citysurfer sorgt für eine nette AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine nette AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine nette Atmosphäre
Auch die Kölnische Rundschau berichtet zum gleichen Thema:

http://www.rundschau-online.de/koeln...,21610140.html

Hier wird neben der vorgestellten Skizze von Busman allerdings auch der Architekt Walter von Lom zitiert, der in einem offenen Brief gefordert habe, die aktuellen Planungen umzusetzen.
Citysurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.13, 21:02   #140
emvau
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 23.01.2009
Ort: Köln
Alter: 46
Beiträge: 40
emvau befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo beisammen,
die zwei Tage sind herum und in der Welt passiert scheinbar nichts wichtiges also kann der Stadtanzeiger wieder einen ausgedehnten Leitartikel über die archäologische Zone schreiben. Der Entwurf von Herrn Busmann wird gelobt, auf eine Bürgerbefragung von 2008 bzgl. der Bebauung des Rathausplatzes (lieber Rathausfreifläche) wird verwiesen, ein mangelndes Konzept den Befürwortern vorgeworfen und die HOffnung geäußert die Befürworter würden endlich der Kölner Bürgerschaft ihre Ideen darstellen und es überzeugen ... Am Ende wird ein Moderator gefordert, der ein Bürgerbegehren / Bürgerbefragung moderiert.

http://www.ksta.de/debatte/juedische...,21630942.html

Interessant finde ich noch, dass als ein Grund warum "die Bürger" gegen die Bebauung der Rathausfläche seien, angegeben wird, dass die Stadt ihre Plätze nicht gestalten könne und veröden lasse (Chlodwigplatz, Ebertplatz, Barbarossaplatz, Neumarkt). Ich bin sehr gespannt was passieren würde, wenn jemand um z.B. den Ebertplatz zu verschönern und die Aufenthaltsqualität zu erhöhen, die Hälfte der ihn umlaufenden Fahrspuren wegnehmen würde ....
Einen schönen Abend noch
emvau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.13, 22:06   #141
hardy
Mitglied

 
Registriert seit: 14.09.2006
Ort: Bundesnebenstadt
Alter: 40
Beiträge: 152
hardy hat die ersten Äste schon erklommen...
Hier werden einige Vermutungen aufgeführt, warum Onkel Neven DuMont und seine Blättchen so gegen dieses Projekt anschreiben: http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=18652
hardy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.13, 09:10   #142
Luigee
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 28.09.2012
Ort: Köln-Lindenthal
Alter: 36
Beiträge: 46
Luigee befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Und schon wieder ein Artikel des DuMont-Käseblättchens zum Thema.
Gestern gab es ja die vom KStA moderierte Podiumsdiskussion - auch der entsprechende Bericht zur Veranstaltung ist wieder tendentiös verfasst.
Bereits im Teaser wird berichtet, dass es viel Applaus für den Entwurf von Architekt Bussmann gegeben hätte. Im eigentlichen Text erfährt man dagegen, dass sich doch eine ganze Reihe von Leuten FÜR das Projekt ausspricht. Der Vorsitzende der Landschaftversammlung bedauert die ablehnende Haltung der Kölner Bürger - bei ihm und einigen anderen Politikern scheint nicht anzukommen, dass sich nur ein sehr kleines Grüppchen von Bürgern gegen das Projekt stemmt. Meine Frage: Wie kann man der Politik klarmachen, dass sich sehr viele Kölner das neue Museum wünschen?
Ist ein offener Brief der richtige Weg? Kann jemand von euch sowas verfassen? Oder sollte man auch eine Online-Petition starten?
Ich habe das ungute Gefühl, dass kurz vor Beginn der Bauarbeiten doch wieder eine Partei einknickt und das Projekt eingestampft wird....
__________________
"Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich." - Konrad Adenauer -
Luigee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.13, 12:31   #143
abekoeln
Mitglied

 
Registriert seit: 11.01.2013
Ort: a
Beiträge: 178
abekoeln hat die ersten Äste schon erklommen...
@ luigee - wie wäre es denn mit gerd krebber oder generell dem wdr - schaut man sich die "genese" der wdr-mail-adressen (vorname.nachnname@wdr.de) an, müsste krebber die adresse "gerd.krebber@wdr.de" haben.

vielleicht würde er ja mit krebbers köln mal durch die zone laufen - natürlich habe ich keine ahnung, wie (oder ob) er zu dem projekt in irgendeiner weise steht, aber ich könnte mir irgendwie vorstellen, dass er das spannend findet bzw. goutiert.

darum geht es: http://www.wdr.de/studio/koeln/serie...eln/index.html

Geändert von abekoeln (05.02.13 um 12:32 Uhr) Grund: zusatz
abekoeln ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.13, 14:28   #144
Brandis
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 26.01.2005
Ort: Köln
Beiträge: 58
Brandis befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Aus der Rundschau erfährt man, dass sich das Büro Busmann und Haberer 2008 auch am Architektenwettbewerb beteiligt hat, dort aber keinen Erfolg hatte.

http://www.rundschau-online.de/koeln...,21645248.html
Brandis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.13, 14:37   #145
Luigee
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 28.09.2012
Ort: Köln-Lindenthal
Alter: 36
Beiträge: 46
Luigee befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Und schon wieder berichtet die Rundschau im Gegensatz zum KStA sachlich und nüchtern über das Thema.
Komisch, wo die Zeitung doch auch aus dem Hause Neven-DuMont ist.
Es hat den Anschein, als wäre die persönliche Geltungssucht der zwei maßgeblich verantwortlichen Journalisten beim KStA ursächlich für die negative Berichterstattung.

Und auch bzgl. der Intention des Architekten Busmann sieht man jetzt klarer: Er hat beim damaligen Architektenwettbewerb schlichtweg verloren und fällt seinen Kollegen nun in den Rücken.
__________________
"Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich." - Konrad Adenauer -
Luigee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.13, 20:58   #146
emvau
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 23.01.2009
Ort: Köln
Alter: 46
Beiträge: 40
emvau befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
hallo beisammen
die kölner grünen haben auf ihrer seite deutlich begründet, warum man bauen sollte: fast 10 millionen seien schon verbaut, die städtebauförderung von 14 millionen sei futsch, einfach zuschütten koste auch mehrere millionen, das projekt werde seit jahren geplant und die gegner und die befürworter seien immer die gleichen geblieben, nur wolle keine seite aufgeben.

http://www.gruenekoeln.de/ratsfrakti...er-kritik.html

der stadtanzeiger veröffentlich heute in der printausgabe mit eine sammlung an leserbriefen mit einem votum von 4 : 1 gegen den bau.

es bleibt interessant.
emvau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.13, 00:57   #147
Citysurfer
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Köln
Beiträge: 1.051
Citysurfer sorgt für eine nette AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine nette AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine nette Atmosphäre
Ich hatte ja geunkt, die Grünen würden - ähnlich wie bei dem von "Mut zu Kultur" initiierten 'Bürgerbegehren" gegen den Schauspielhausneubau - umkippen.
Erfreut stelle ich nun fest, dass dem scheinbar nicht so ist. Der Beitrag von Barbara Moritz auf der Internet-Seite der Grünen ist absolut fundiert und lesenswert. Schade, dass ihre Argumente, die sie den Kritikern entgegenhält nicht im KStA zu lesen sein werden...
Citysurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.13, 02:18   #148
Citysurfer
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Köln
Beiträge: 1.051
Citysurfer sorgt für eine nette AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine nette AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine nette Atmosphäre
Nun berichtet auch die TAZ:

http://www.taz.de/Kampf-um-Juedische...oeln-/!111092/

Es ist schon seltsam, dass eigentlich alle überregionalen Zeitungen dem Prpojekt eher positiv gegenüberstehen.
Citysurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.13, 09:31   #149
Citysurfer
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Köln
Beiträge: 1.051
Citysurfer sorgt für eine nette AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine nette AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine nette Atmosphäre
Der KStA schaftt es in seiner heutigen Ausgabe wieder einmal 10 Leserbriefe gegen die Archäologische Zone zudrucken und keinen einzigen Positiven. Zudem wird der Vorschlag Busmans in der Überschrift noch als "Königsweg" herausgehoben.
Citysurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.13, 15:18   #150
K-Restaurieren
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von K-Restaurieren
 
Registriert seit: 04.07.2011
Ort: Köln
Beiträge: 259
K-Restaurieren könnte bald berühmt werden
Im Kunstsalon findet eine Diskussion zum Thema statt.

Der Rahmen ist wohl eher klein, aber die Gäste sind (so sie denn kommen) durchaus illuster. Die Termine und Teilnahmekonditionen sind bei Interesse dem Anbieter zu entnehmen: http://www.kunstsalon.de/jour-fixe/jour-fixe-aktuell/ (Quelle: Kunstsalon, Stand: 13.03.2013)
K-Restaurieren ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:59 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum