Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Leipzig


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.08.14, 15:29   #121
DAvE LE
WÄCHTER von LEiPZiG
 
Benutzerbild von DAvE LE
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: LEiPZiG
Alter: 27
Beiträge: 4.017
DAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
Zitat von Cowboy Beitrag anzeigen
^ Heißt das, die haben ihr Logo und ihren Bullen nachträglich draufgesprüht? Glaube ich nicht, das sieht sehr nach Auftrag aus.
Es handelt sich um einen Auftrag.

Zitat:
Zitat von LE Mon. hist. Beitrag anzeigen
Dave, auf dem zweiten Foto bekennt der RCS-Bulle, der eine RCS-Kette trägt, "Leibsch bund (zu) mochn". Kleiner steht neben der Kette "Graffitiverein". Und daneben prangt ein großer Radicals-Schriftzug auf dem Zaun. Was könnte das wohl bedeuten?
Ah, sorry. Bei mir wurde vorhin nur das erste Bild angezeigt, obwohl ich es schon selbst vorher fotografiert hatte... hihi.


Und neben der Kuh noch die Katze, ähm, der Kater, im Fokus.
__________________
*~ bye DAvE ~*
www.baustelle-leipzig.de
DAvE LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.14, 08:56   #122
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 43
Beiträge: 3.988
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
In der ÄrzteZeitung vom 22.08.2014 erschien ein weiterer Artikel über das Vorhaben der KSW:

Leipziger Ärzte locken Medizintouristen
http://www.aerztezeitung.de/praxis_w...touristen.html

Im geplanten "Klinikum am Augustusplatz" sollen vornehmlich Patienten aus Osteuropa behandelt werden, aber auch zahlungskräftige Kranke aus anderen Ländern. Jörg Zochert, Projektverantwortlicher bei der KSW GmbH: "Vor allem Russen haben eine große Affinität zu Ostdeutschland." Viele der bis jetzt beim Projekt eingestiegenen Ärzte würden bereits seit Jahren Medizintouristen aus Rußland behandeln.

"Medizintourismus ist ein dynamischer Markt, daran wollen wir teilhaben." Laut Zochert sollen hier "Internisten aller Fachrichtungen" arbeiten. Das Behandlungsspektrum werde von der Gastroenterologie über Onkologie bis hin zur Kardiologie reichen und es wird einen OP-Saal geben. Dadurch würde sich ein weiterer Schwerpunkt der Klinik ergeben, sogenannte "Rundum-Gesundheitschecks". Dabei werden Patienten in knapp fünf Stunden werden komplett untersucht. Laut Zochert ist dies eine Privatleistung, die vor allem Unternehmen und Führungskräften ansprechen soll, "die keine Zeit haben, von Arzt zu Arzt zu rennen". Diesen Patienten stehten der der Klinik angeschlossene Ferienwohnungen für die ganze Familie sowie ein Shuttle-Service zur Verfügung.

Zochert meint jedoch, trotz allem sei es keine "Luxusklinik" und betont, dass alle Ärzte mit einer Zulassung der Kassenärztlichen Vereinigung beginnen "und zunächst zu 60 Prozent Kassenpatienten behandeln. Perspektivisch kann sich das natürlich verschieben." Die KV-Zulassungen seien in der Anfangsphase noch nützlich, gibt Zochert zu, da damit alle beteiligten Ärzte günstige Darlehen für Praxisgründung und -ausstattung erhalten können. Die beteiligten Ärzte halten 60 Prozent der Anteile an der Besitzgesellschaft der Klinik und somit sinken ihre Finanzierungskosten. Die restlichen 40 Prozent hält die KSW, die bereits an mehreren Kliniken in Leipzig beteiligt ist. Beim Medizintourismus gebe es bisher eine Lücke, die nun gefüllt werden soll. Die Beteiligung sei allerdings freiwillig, alle Ärzte zahlten unabhängig davon eine Miete, die an die Teilhaber aber wieder zum Teil zurückfließt. Außerdem sind die Ärzte an den Gewinnen der Appartementvermietung, des Shuttle-Services und anderer Dienstleistungen beteiligt. Die erste Hälfte der zwanzig Ärzte ist zusammen, weitere zehn werden noch gesucht. "Die Interessenten stehen Schlange, teilweise auch Chefärzte", so Zochert.

Der offizielle Baubeginn soll nun im November erfolgen, die Eröffnung ist für Ende 2016 geplant.
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.14, 23:50   #123
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.052
Cowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle Zukunft
Am Donnerstag, den 25.09., findet unter dem Titel "Ist das Kunst oder kann das weg?" ein öffentliches Streitgespräch zum geplanten Umbau der Hauptpost am Augustusplatz in der Richard-Wagner-Aula der Alten Nikolaischule im Nikolaikirchhof 2 statt. Mit dabei sind der Architekturprofessor Gregor Fuchshuber, der Kunsthistoriker Thomas Topfstedt und Alberto Schwarz vom Landesamt für Denkmalpflege. Moderiert wird das Gespräch von Wolfgang Hocquél. (Quelle)
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.14, 00:16   #124
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.052
Cowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle Zukunft
War heute noch jemand beim öffentlichen Streitgespräch zum Thema Hauptpost?

Nach den interessanten Ausführungen von Kunsthistoriker Thomas Topfstedt zur DDR-Architektur im allgemeinen und zur Hauptpost mit der ersten in der DDR gefertigten Vorhangfassade im besonderen sowie der Projektvorstellung durch Architekt Gregor Fuchshuber zeichnete sich schnell ab, dass die Fronten ziemlich verhärtet sind, was das umstrittene Staffelgeschoss auf der Hauptpost angeht. Herr Fuchshuber führte aus, dass dieses Zusatzgeschoss anders als auf der bekannten Visualisierung jetzt weiter nach hinten rücke. Alberto Schwarz vom Landesamt für Denkmalpflege besteht allerdings weiterhin darauf, dass die Höhe des Zusatzgeschosses um ein Drittel zurückgenommen wird und machte klar, dass die Denkmalbehörde dem Bauantrag so nicht zustimmen werde. Der Architekt, der auch im Namen des Investors zu sprechen schien, verdeutlichte, dass kein Bauantrag gestellt werden würde, solange sich die Denkmalbehörde weiterhin querstellt. Das Staffelgeschoss sei aus städtebaulichen und wirtschaftlichen Gründen wichtig für die Revitalisierung der ehemaligen Hauptpost. Zwei potentielle Investoren, die den Gebäudekomplex vorher gekauft hätten, seien bereits abgesprungen, weil die Wirtschaftlichkeit für eine Sanierung nicht gegeben war. Ein anderer Interessent sei nicht in Sicht und der ganze Komplex verfalle zusehends. Die Herren Topfstedt, Schwarz und Hoquél verwiesen auf die Einzigartigkeit des letzten DDR-Gebäudes in der Tradition der westdeutschen Moderne in Leipzig und betonten, dass ein Präzedenzfall fatale Folgen für die Denkmalpflege in Sachsen nach sich ziehen könne. Auf deren Anmerkung, ob man ein Reduzieren der Höhe des Zusatzgeschosses nicht durch eine Ausschalung des Dachbereiches erreichen könne, konterte Fuchshuber, dass durch eine solche Maßnahme ein viel größerer Eingriff in die Denkmalsubstanz geschehe. Dies könne nicht im Sinne des Denkmalschutzes sein. Jemand aus dem Publikum äußerte sich, dass man das umstrittene Staffelgeschoss in 50 Jahren ohne große Mühen wieder abtragen könne und der ehemaligen Hauptpost durch die sture Haltung der Denkmalbehörde nicht geholfen sei, wenn dieses Denkmal in den nächsten Jahren in sich zusammenfalle. Gregor Fuchshuber stimmte dem zu und unterstrich, dass das Staffelgeschoss ohne in die Substanz der Hauptpost einzugreifen wieder abgetragen werden könne.

Bei einer Abstimmung im Publikum sprachen sich etwa zwei Drittel der Zuhörer und Diskutanten für die von KSW und Gregor Fuchshuber geplante Umsetzung, das letzte Drittel stimmte den Ausführungen der Denkmalschützer zu.
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.14, 11:22   #125
lechaza
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von lechaza
 
Registriert seit: 19.07.2012
Ort: Stuttgart - Leipzig
Beiträge: 225
lechaza ist einfach richtig nettlechaza ist einfach richtig nettlechaza ist einfach richtig nettlechaza ist einfach richtig nettlechaza ist einfach richtig nett
Ich war nicht da, aber danke für die Zusammenfassung.

Was für ein Investor würde sich schon verpflichten das Staffelgeschoss nach X Jahren wieder Zurückzubauen? Das scheint mir als Kompromissvorschlag doch sehr weit hergeholt.
__________________
Wenn nichts anderes dasteht sind alle Bilder von mir.
lechaza ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.14, 12:40   #126
Altbaufan_
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 05.04.2013
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.210
Altbaufan_ ist ein geschätzer MenschAltbaufan_ ist ein geschätzer MenschAltbaufan_ ist ein geschätzer MenschAltbaufan_ ist ein geschätzer Mensch
^
Nuja, der Kompromiss ist schon möglich, da ich nicht von ausgehe, dass KSW dieses Gebäude 50 J. behält.
Trotz allem sieht man ja, dass die Sanierung von der Mehrheit der Anwesenden gewünscht wurde und der Dachaufbau nicht so dramatisch wahrgenommen wird.
Altbaufan_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.14, 14:43   #127
DAvE LE
WÄCHTER von LEiPZiG
 
Benutzerbild von DAvE LE
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: LEiPZiG
Alter: 27
Beiträge: 4.017
DAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
Zitat von Altbaufan_ Beitrag anzeigen
^
Trotz allem sieht man ja, dass die Sanierung von der Mehrheit der Anwesenden gewünscht wurde (...).
Vielleicht wird sie auch nur gewünscht, damit es kein "Schandfleck" mehr ist.

Abgesehen vom Staffelgeschoss, dass mich nun auch nicht stört und ich echt cool finde, könnte sich die Denkmalschutzbehörde vielleicht mehr um den Erhalt der Inneren Werte einsetzen, wenn sie es nicht schon tat bzw. tut.
__________________
*~ bye DAvE ~*
www.baustelle-leipzig.de
DAvE LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.14, 20:52   #128
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.052
Cowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle Zukunft
^ Ja, über die "inneren Werte" der Hauptpost wussten die Herren Kunsthistoriker offenbar weniger Bescheid, was Investor und Architekt alles erhalten möchten. Herr Topfstedt hob beispielsweise die architektonische Bedeutung der Sonderschalterhalle mit den Lichteinlässen in der Decke hervor, die unbedingt erhalten werden sollte. Herr Fuchshuber daraufhin: Die Sonderschalterhalle bleibt so wie sie ist bestehen. Sie soll unter denkmalpflegerisch höchsten Ansprüchen saniert werden und, wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, danach als eine Art Welcome Center für Erstsemester-Studenten fungieren.


Hier noch einmal ein Blick in die architektonisch wertvolle Sonderschalterhalle mit den markanten Lichteinlässen. In diesen waren zusätzlich Lampen eingefasst. Die Sonderschalterhalle war früher auch in der Nacht geöffnet.

Foto: Dave_LE



Und noch ein Foto vom gestrigen Streitgespräch in der Richard-Wagner-Aula der Alten Nikolaischule. Der junge Herr rechts am Tisch ist Architekt Gregor Fuchshuber.

Foto: Cowboy
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.14, 15:08   #129
DAvE LE
WÄCHTER von LEiPZiG
 
Benutzerbild von DAvE LE
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: LEiPZiG
Alter: 27
Beiträge: 4.017
DAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz sein
Änderung des Entwurfs

Täusche ich mich, oder gab es hier Änderungen? https://www.facebook.com/ThePostLeip...type=1&theater
__________________
*~ bye DAvE ~*
www.baustelle-leipzig.de
DAvE LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.14, 20:27   #130
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.052
Cowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle Zukunft
^ Definitiv. Vorher waren die Fassadenteile dunkel eingefärbt, was m.E. zwar eleganter wirkte, aber auf massiven Widerstand der Denkmalschutzbehörde stieß. Bei dieser Visualisierung könnte es sich also um einen Kompromiss handeln, denn noch immer ist keine Baugenehmigung erteilt worden, was, wie Architekt Gregor Fuchshuber äußerte, auch am Denkmalschutz liege. Ursprünglich sollte Baustart im Juli sein, später war von November die Rede. Der ist nun auch schon wieder bald vorbei...
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.14, 19:28   #131
Saxonia
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Saxonia
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Werdau/Erfurt
Beiträge: 2.776
Saxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz sein
Durchaus wenn ich die selbst zitieren darf. http://www.deutsches-architektur-for...4&postcount=66

Die neue Visualisierung ist was den Altbau anbelangt näher am Original. Mir persönlich gefallen die messingfarbenen Streben mit den dunklen Fronten allerdings besser.
__________________
Für den Erhalt der Zittauer Mandaukaserne
Kontoinhaber: Freunde der Mandaukaserne e.V.
IBAN: DE17 1207 0024 0568 8833 60 BIC:DEUTDXXX Deutsche Bank PGK
Saxonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.15, 08:02   #132
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.052
Cowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle Zukunft
Hotel-Neubau am Grimmaischen Steinweg (Baustart Mai/2015)

In der LVZ-Printausgabe steht heute geschrieben, dass Projektentwickler KSW den Bauantrag für das 105-Mio-Projekt eingereicht habe. Im Mai wolle man mit den Arbeiten beginnen. Wie hier schon richtig vermutet, hat man sich mit der Komune und dem Landesamt für Denkmalschutz geeinigt, dass die denkmalgeschützte Aluminium-Vorhangfassade ihre ursprüngliche Farbe behält und nicht dunkel eingefärbt wird. Zudem wird der gläserne Dachaufbau minimal auf eine Höhe von 5,95 Meter verringert.



Die größte aktuelle Veränderung ist allerdings der Abriss des Gebäudes am Grimmaischen Steinweg aus den 1920er-Jahren, der nicht unter Denkmalschutz steht. An dessen Stelle soll ein neoklassizistischer Neubau mit an die Oper angelehnten goldfarbenen Fenstern entstehen, worin sich künftig ein Hotel mit 182 Zimmern befinden wird. Die ursprüngliche Planung mit Studentenappartements im sanierten Gebäudeteil ist somit vom Tisch. Ein Betreiber für das Hotel sei auch schon gefunden worden, so die KSW-Geschäftsleitung. Eine Visualisierung mit dem Neubau ist in der Printausgabe ebenfalls zu sehen. Dieser ähnelt in der Tat sozialistischen Bauten aus der Stalin-Ära.
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.15, 12:20   #133
DAvE LE
WÄCHTER von LEiPZiG
 
Benutzerbild von DAvE LE
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: LEiPZiG
Alter: 27
Beiträge: 4.017
DAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz sein
Schade, dass man unbedingt den Bau am Grimmaischen Steinweg abreißen will. Architektonisch passt er gut zwischen DDR- und 1990er-Moderne. Ebenso städtebaulich. Besonders die Erdgeschosszone mit den Rundbogen. Hier ein Bild von der Entwurfssanierung.

Und hier der neue Entwurf (Seite öffnet auf die LVZ-facebook-Seite, da die Webseite den alten Entwurf enthält). Die neue Fassade sieht gut aus und passt sich harmonisch mit der DDR-Fassade ein.
__________________
*~ bye DAvE ~*
www.baustelle-leipzig.de
DAvE LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.15, 13:54   #134
DaseBLN
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von DaseBLN
 
Registriert seit: 09.03.2008
Ort: Berlin / Leipzig
Beiträge: 3.599
DaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiell
^ Allerdings zeigt die FB-Abbildung einen Stand, bei dem die Fassade bereits in alter Farbtönung erscheint, jedoch offensichtlich noch das existierende Gebäude im Grimmaischen Steinweg erhalten werden sollte. In der Print-LVZ kann man dagegen bereits den geplanten Neubau sehen, außerdem fällt als Unterschied auf, dass jetzt hinter der Glasfassade offensichtlich Balkone entstehen sollen.



© Entwurf: Fuchshuber & Partner

Zum Direkten Vergleich:



© Entwurf: Fuchshuber & Partner / Bild eingestellt von Cowboy

Eingangsbereich:



© Entwurf: Fuchshuber & Partner

Ich finde beide Änderungen schade - die dunkle Farbgebung der Scheiben, die von Denkmalschützern immer kritisiert wurde, sah m.E. weitaus eleganter aus als die jetzt geplante, im Endeffekt war sie sogar näher am Original als bei der jetzigen Balkonnutzung mit vermutlich zu öffnenden Glasscheiben. Der Neubau an sich geht zwar in Ordnung, ich fand allerdings die Betonung der Eingangsituation bei diesem besser gelöst in die vier Hauptobergeschossen sahen auch nicht so gedrungen aus wie die jetzt geplanten fünf. Was ich ferner so nicht in Erinnerung hatte und mir eigentlich auch nicht vorstellen kann: das Ganze wird laut LVZ ein kompletter Neubau - nur die Aluminiumfassade, die vorher abmontiert wird, sowie die Schalterhalle bleiben erhalten, alles andere wird abgerissen und neu gebaut.
__________________
Alle Bilder, soweit nicht anders angegeben, von mir.

Fotos im DAF: Moskau (Neue Bilder)
DaseBLN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.15, 14:41   #135
DAvE LE
WÄCHTER von LEiPZiG
 
Benutzerbild von DAvE LE
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: LEiPZiG
Alter: 27
Beiträge: 4.017
DAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
Zitat von DaseBLN Beitrag anzeigen
(...) das Ganze wird laut LVZ ein kompletter Neubau - nur die Aluminiumfassade, die vorher abmontiert wird, sowie die Schalterhalle bleiben erhalten, alles andere wird abgerissen und neu gebaut.
Die LVZ konnte in den letzten Jahren ja des öfteren nicht zwischen Sanierung, Umbau und Neubau unterscheiden. Für sie ist ja alles eine Ruine, war leerstehend ist. Ich hoffe, dass die LVZ sich hier geirrt hat und die Hauptpost saniert wird. Ich bezweifel aber auch nicht, dass tatsächlich alles abgerissen wird. Traue ich aber der KSW irgendwie nicht zu.
__________________
*~ bye DAvE ~*
www.baustelle-leipzig.de
DAvE LE ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:28 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum