Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Leipzig


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.07.08, 00:48   #136
dj tinitus
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2007
Ort: leipzig
Alter: 42
Beiträge: 1.049
dj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nett
willkommen in forum, adlerhorst!
nicht abschrecken lassen, irgendwann klappt´s.
dj tinitus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.08, 10:04   #137
LEgende
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von LEgende
 
Registriert seit: 28.01.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 624
LEgende sitzt schon auf dem ersten Ast
Nachtrag zu meiner Frage:

Wie ich gerade bei Maps-Live gesehen habe, ist dort sogar die östliche Verbindung schon eingezeichnet; wenn auch stark verkürzt mit Beginn am Cospudener Hafen. Könnte diese Verbindung auch ein unterirdischer Rohrverlauf sein, um den Zwenkauer See mit Wasser zu füllen?


Quelle: http://maps.live.de/LiveSearch.LocalLive

Edit: Quellenangabe hinzugefügt! So müsste es nun i.O. sein.

-----------------
Mod: Direkt eingebundenes Bild in Link geändert. Bitte künftig unsere Richtlinien beachten.

Geändert von LEgende (22.07.08 um 11:34 Uhr)
LEgende ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.08, 11:28   #138
AdLErhorst
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von AdLErhorst
 
Registriert seit: 21.07.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 28
AdLErhorst befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo,

ich habe es mit dem Bild nochmal neu editiert & es müßte jetzt klappen....

Aber auch großes Kompliment ans Forum - es ist wirklich interessant hier mitzulesen.

VG,

AdLEr
AdLErhorst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.08, 13:42   #139
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.051
Cowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle Zukunft
Zitat:
Zitat von LEgende
Warum sind auf der Karte zwei Verbindungen zwischen Cospudener See und Zwenkauer See eingezeichnet? Sind das verschiedene Varianten, oder sollen beide gebaut werden? Zudem stellt sich mir die Frage, warum die östliche Variante so extrem langgezogen ist und eigentlich gar nicht direkt mit dem Cospudener See verbunden ist.
Die passende Antwort darauf wurde mir eben von APH-User "Bautzenfan" via PN mitgeteilt. Mit freundlicher Erlaubnis stelle ich seinen Text und zwei von ihm geknipste Bilder hier ein. Klingt alles sehr plausibel.

Es handelt sich dabei nicht um verschiedene Varianten, sondern um "Parallel"-Strecken des so genannten (regionalen) Gewässerverbundes, die für verschiedene Bootsgrößen ausgelegt sind. Die kurze Verbindung ist für größere Boote gedacht (im Sinne von etwas größeren Segelbooten). Diese kurze Verbindung bedingt eine Bootsschleuse.
Warum? Der Cospudener See hat einen mittleren Wasserstand von +110 mNN. Sein Maximalwert beträgt +110,5 mNN – „technisch“ fixiert aufgrund des Überlaufs am Nordstrand (mehr geht nicht). Der entstehende Zwenkauer See hat aber einen prognostizierten mittleren Wasserstand von ~+114 mNN. Das resultiert aus den hydrogeologischen Randbedingungen. Dieses „Gefälle“ von immerhin 4 m kann man bei einer kurzen Verbindung nur mittels der genau deshalb vorgesehenen Bootsschleuse „überwinden“. Die (wie der DAF-User das nannte) *langgestreckte* östliche Verbindung ist für kleinere Boote gedacht (Typ „Kanu“). Hier ist keine Schleuse vorgesehen, deshalb der lange Verlauf zur Überwindung des Gefälles. Die bauliche Gestaltung kann man sich ähnlich vorstellen wie den Verbund zwischen Nordstrand Cospudener See und Floßgraben, davon habe ich nämlich Bilder (eigene, darfst du gern verwenden).





Bild- und Textquelle: APH-User BautzenFan
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.08, 16:52   #140
LEgende
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von LEgende
 
Registriert seit: 28.01.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 624
LEgende sitzt schon auf dem ersten Ast
Spitze! Dank an alle Beteiligten für die Lösung! Da fragt man sich nur, warum man das unbedingt bauen möchte. Notwenig scheint es mir nicht unbedingt. Zumal ja die öffentlichen Finanztöpfe sich mittlerweile auch sehr schwer tun; trotz Hochwasserschutz (siehe Freilegung Pleißemühlgraben, Elstermühlgraben, etc.). Daher wird man vermutlich mittlerweile auch die kürzere Version in Betracht gezogen haben, die erst am Cospudener Hafen beginnt (siehe Maps-Live-Karte). Lassen wir uns überraschen!

Nachtrag: Wenn man berücksichtigt, dass der Zwenkauer See 4m höher liegt, dann würde der zweite Kanal natürlich als Zubringerkanal zum Cospudener See Sinn machen. Zumindest wird das Wasser vom Zwenkauer "runter" zum Cospudener fließen. Ach, freu ich mich riesig darauf.
LEgende ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.08, 01:09   #141
Stahlbauer
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 1.854
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
Zitat:
Zitat von LEgende Beitrag anzeigen
#134



... und eigentlich gar nicht direkt mit dem Cospudener See verbunden ist.
Wenn man von der Grafik ausgeht, verläuft die Verbindung ja sogar östlich des Oststrandes des Cossis. Wenn ich mir überlege was da mittlerweile alles steht (der Golfplatz, viele Bäume, der Hafenbereich), dann kann ich mir gar nicht vorstellen das man das noch realisieren kann/wird.
@LEgende


Wie Du richtig erkannt hasst, mündet der rechte/östliche Kanallauf nicht in den Cospudener See.

Der östliche Kanal ist schon recht weit vorgeformt. Hier ist die Brücke der A38 zu sehen, die über ihn hinweg führt.









Die kurze Kanalverbindung- für die auch eine Brücke im Verlauf der A 38 existiert- soll nach meinen letzten Informationen- mit einer speziellen Schleuse versehen werden. Ziel ist es zu erreichen , dass möglichst wenig Wasser aus dem Zwenkauer See in der Cospudener See gelangt. Das Wasser des Zwenkauer Sees ist einfach zu sauer.


Von daher kann ich mir nicht vorstellen, dass der östliche Kanal in den Cospudener See mündet. Andererseits muss die LMBV den See nachsorgefrei an die Nutzer übergeben. D.h. einer der Kanäle muss als Vorfluter das überschüssige Wasser aus dem Zwenkauer See aufnehmen und ableiten. Die Möglichkeit auf dem Kanal zu paddeln ist ein angenehmer Nebeneffekt.

Parallel zur Promenade am Ostufer in Zöbigker schlängelt sich ein -im Moment meist trocken gefallener- Graben lang.








Die Diskussionen über den genauen Verlauf des östlichen Kanals sind wohl noch nicht abgeschlossen. Aber ich denke, der bestehende Neubaukanal wird nach Norden in den Bereich Hafen/Pier I verlängert werden. Dann über den oben gezeigten Kanalabschnitt am Ostuferweg, weiter durch den Kees´schen Park bis zum Floßgraben -der parallel zum Equipagenweg verläuft- geführt werden und in diesen münden .

Das entspricht den Einzeichnungen in der von Dir gefundenen Karte. Fraglich ist ob der Stichkanal zum Cospudener See im Bereich des Hafens entstehen wird. Und wenn ich mir dann den Floßgraben und seine Brücken ansehe, muss ich sagen: Paddeln wird dort keiner können.


@Cowboy

Hoffentlich sind die Informationen von Bautzenfan nicht so alt wie seine Fotos. Inzwischen wurde das Ufer dort teilweise mit Natursteinblöcken verbaut und die Schleuse 2007 eingeweiht. Man kann aber schön sehen wie seit (ich schätze 2000) die Ufer zugewachsen sind.


Alles eigene Fotos.

Geändert von Stahlbauer (26.07.08 um 01:26 Uhr)
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.08, 02:42   #142
Stahlbauer
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 1.854
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
Dann gleich mal ein paar aktuelle Sommerfotos aus dem Leipziger Neuseenland.





Der Kulkwitzer See ist etwas an den Rand der Aufmerksamkeit gerückt. Zu Unrecht wie ich denke.

















Seit - wenn ich mich nicht irre- 2007 gibt auch dort Ferienhäuser im hier beliebten skandinavischen Stil.








Am Kulkwitzer See hatte man seinerzeit auf einen Abfluss verzichtet. Wurde ein teurer Spaß. Der See hätte sich durch Wellenschlag beinah bis zur B 87 vorgearbeitet.







Am Cospudener See wurde der Nordstrand überarbeitet; neuer Sand angefahren und das Auslaufbauwerk neu gestaltet.

















Die Natur hält jede Menge Überraschungen bereit. Wind und Wellen hatten innerhalb kürzester Zeit denn Auslaufkanal versanden lassen. Buhnen und die hier zu sehenden Molen sollen dies in Zukunft verhindern.
























Vom Westufer/Anleger Bistumshöhe kann man bis zum Cityhochhaus in Leipzig sehen.













Der Oststrand vom Cospudener See wurde stärker mittels Pflanzen gestaltet.













Diese Pflanzen würden im sauren Wasser des Zwenkauer Sees wohl nicht gedeihen. Blick zum Hafen in Zöbigker.















Der Störmthaler See füllt sich langsam.

























Bis der Zwenkauer See gefüllt ist, wird es noch eine Weile dauern. Soweit mir bekannt ist, wird gegenwärtig von 2013 gesprochen.



















Das Informationszentrum wurde 2007 übergeben.














Am zukünftigen Hafenbecken von Zwenkau wird heute schon gearbeitet.














In wenigen Jahren wird hier sich hier die Flachwasserzone des Zwenkauer Sees befinden.















Bockwitzer See wird ein Naturparadies. Schon heute kommt man kaum durch den Pionierwald bis ans Ufer. Und dort gedeiht das Schiff prächtig.












Alles eigene Fotos

Geändert von Stahlbauer (27.07.08 um 18:51 Uhr) Grund: Fehler korrigiert
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.08, 03:00   #143
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.051
Cowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle Zukunft
Saustarke Dokumentation, saustarke Bilder. Dass der Kulkwitzer See ein wenig ins Hintertreffen gerät, fällt mir auch auf. Derweil besticht dieser See durch sein klares Wasser. Ich kann mich erinnern, dass ich als Kind selbst in der Seemitte bis zum Grund sehen konnte, und mittels Schorchel und Taucherbrille die faszinierende Unterwasserwelt erkundete. Bei deinen Bildern vom Cospudener See kommt ja beinahe Ostseestrand-Feeling auf. Sehr schöne Entwicklung, die im Südraum Leipzig (und nicht nur dort, wie du uns immer wieder aufzeigst) geschieht.
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.08, 11:00   #144
LEonline
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 23.04.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 279
LEonline sitzt schon auf dem ersten Ast
Erstklassig dokumentiert!
Ab jetzt bist Du der "Abschnittsbevollmächtigte" fürs Neuseenland
LEonline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.08, 11:11   #145
ForzaLE
Mitglied

 
Registriert seit: 20.05.2008
Ort: Leipzig
Alter: 35
Beiträge: 133
ForzaLE sitzt schon auf dem ersten Ast
Sehr schöne Dokumentation, vielen Dank. Es wirklich erstaunlich wieviel Lebensqualität Leipzig durch die Flutung der riesigen Tagebauten widerfahren ist und das war erst der Anfang. Allein durch die Verbindung des Cospudeners mit dem beinahe doppelt so großem Zwenkauer See entsteht eine fantastisch große Wasserfläche, bei entsprechendem Kleingeld müsste man sich echt ein Boot leisten.

Ich fahr jedenfalls gleich mit dem Rad an den Strand vom Cossi und als Südvorstädter schaff ich das in 20min und kann komplett durch den Wald fahren, das ist Lebensqualität.
ForzaLE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.08, 12:24   #146
LEgende
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von LEgende
 
Registriert seit: 28.01.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 624
LEgende sitzt schon auf dem ersten Ast
@ForzaLE: Me too. Bin schon auf dem Rad.
LEgende ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.08, 17:12   #147
BautzenFan
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 26.07.2008
Ort: Markkleeberg
Beiträge: 41
BautzenFan hat die ersten Äste schon erklommen...
Zitat:
Hoffentlich sind die Informationen von Bautzenfan nicht so alt wie seine Fotos.
Sehr gut möglich, dass die betreffenden Informationen überholt sind. Um noch mal den thematischen Anschluss herzustellen, Ausgangspunkt war ja die Frage, wieso diverse Kartendarstellungen zwei Wasserverbundstrecken zwischen Zwenkauer und Cospudener See zeigen. Die „Version“, die ich („über“ spacecowboy) dargelegt hatte, findet man zum Beispiel unter folgendem Link:

http://www.mitteldeutscheseen.de/

Dort durchklickern (Seen / Seeprofile / Cosp. See)
Es erscheint ein zweiseitiges pdf-Dokument, dort auf Seite 2, rechte Spalte lese man unter
*Gewässerverbund*
sinngemäß:
Zwischen Cospudener und Zwenkauer See gibt es 2 Kurse, einen „kurzen“ (baulich ausgelegt für Fahrgastschiffe) und einen „langen“ (baulich ausgelegt für Boote des Typs Kanu).
Die zugehörigen Streckenverläufe sind in der Karte auf Seite 1 des genannten pdf-Dokuments eingetragen.


Eine andere Quelle scheint aktueller zu sein. Dort spricht man von einem Kanal (als einem Kernelement des künftigen großräumigen Gewässerverbundes im Leipziger Neuseenland), der neben Segelbooten und Kanus auch für Fahrgastschiffe befahrbar sein soll (würde ich so interpretieren, dass es – als befahrbare Verbindung zwischen den beiden Seen - nur eine einzige Bootsstrecke geben wird). Der Streckenverlauf dieses Kanals entspricht der oben genannten „kurzen“ Verbindung zwischen Cosp. und Zwenkauer See:

http://www.neue-harth.de/nh/aufgaben/kanalverbund/

Der auf dieser Seite (voran stehender Link) rechts als Vorschaubild erscheinende Kartenausschnitt zeigt die aktuelle Vorplanung (sehr detaillierte Darstellung des Bauprojektes) für besagten Kanal mit Schleuse.

Aber auch diese Quelle enthält eine Karte, in der ein östlicher Gewässerverbund eingetragen ist (auf Vorschaubild *Masterplan Zwenkauer See* klicken):

http://www.neue-harth.de/nh/aufgaben/zwenkauersee/

Das könnte aber auch die geplante Vorflutanbindung sein.


(Anm.: Der folgende Passus sollte eigentlich als Zitat "erscheinen")
Die kurze Kanalverbindung- für die auch eine Brücke im Verlauf der A 38 existiert- soll nach meinen letzten Informationen- mit einer speziellen Schleuse versehen werden. Ziel ist es zu erreichen, dass möglichst wenig Wasser aus dem Zwenkauer See in der Cospudener See gelangt. Das Wasser des Zwenkauer Sees ist einfach zu sauer.

Der primäre Grund, warum der Kanal ein Schleusenbauwerk bedingt, liegt in dem unterschiedlichen Höhenniveau der beiden Wasserflächen begründet. Es ist aber natürlich völlig richtig, dass diese Schleuse baulich so ausgelegt werden muss, dass ein Wasserübertritt aus dem Zwenkauer See nach Cospuden weitgehend verhindert wird. Der Zwenkauer See hat nämlich das größte Versauerungspotenzial von allen Tagebaurestseen des Leipziger Südraumes. Nach den aktuellen limnologischen Gutachten wird bei keiner der berechneten Flutungsvarianten mit Herstellung des Endwasserspiegels im Zwenkauer See ein neutraler pH-Wert zu erreichen sein. Man wird also zusätzliche Neutralisationsmaßnahmen vornehmen müssen (zum Beispiel Zugabe von Soda). Dazu laufen gegenwärtig Feldversuche, um den Wirkeffekt und die konkrete Vorgehensweise zu testen.
Aufgrund dieser speziellen Problematik gibt es übrigens für das Schleusenbauwerk ein eigenes wasserrechtliches Planfeststellungsverfahren (abgekoppelt vom Verfahren für den Zwenkauer See).

Noch eine kurze Info zur Flutung:
Die Einspeisung umfasst derzeit ca. 15 Kubikmeter Flutungswasser pro Minute. Es handelt sich dabei um Sümpfungswasser aus dem aktiven Tagebau Profen (Sachsen-Anhalt), das von dort über die so genannte Ringleitung herangeführt wird.
Nicht vom (bergmännischen) Begriff *Sümpfungswasser* irritieren lassen, man sollte besser sagen: Tiefengrundwasser von bester Qualität.


Zum Abschluss noch 2 alte, ähm historische Fotos vom Cospudener Hafen:




(eigene Fotos)

Geändert von BautzenFan (26.07.08 um 17:15 Uhr) Grund: Kennzeichnung eines Zitates
BautzenFan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.08, 00:39   #148
LEgende
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von LEgende
 
Registriert seit: 28.01.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 624
LEgende sitzt schon auf dem ersten Ast
Also nach all dem was ich so gesehen und gelesen habe, hoffe ich doch das die östliche Variante auch so kommt, wie angedacht. Dürfte sicherlich Spaß machen, da mit dem Kanu durch zu saußen.

Bzgl. der historischen Bilder vom Cospudener See: Unglaublich! Sieht ja aus wie 'ne Mondlandschaft. Damals hätte man sich wohl nicht im Traum vorstellen können, dass es heute mal so ist wie es ist. Und in 10 Jahren werden wir wohl über die Bilder vom heutigen Umfeld schmunzeln.
LEgende ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.08, 02:17   #149
Stahlbauer
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 1.854
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
@BautzenFan

Willkommen im Klub! Ja, es ist schon erstaunlich wie schnell sich das Leipziger Neuseenland verändert. Da muß ich mich korrigieren. Deine Fotos stammen sicher aus dem Jahr 1999.




@LEonliner:

Was zum Teufel ist ein "Abschnittsbevollmächtigter"?

Auf den folgenden Fotos kann man sehen wie in in etwa die Flachwasserzone des Zwenkauer Sees aussehen könnte, wenn man die Versauerung in den Griff bekommt.






Flachwasserzone des Seelhausener Sees 2008:
























Aber ich muss wieder einmal vor dem süßem Gift der Fördermittel warnen. All die neuen Wege etc. wollen genutzt und gepflegt werden!
Sukzession auf einer Treppe am Seelnhausener See:
























Zur Abwechslung einige Fotos vom Pleissemühlgraben, Bereich um die Otto-Schill-Straße.























Alles eigene Fotos.
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.08, 12:04   #150
LEgende
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von LEgende
 
Registriert seit: 28.01.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 624
LEgende sitzt schon auf dem ersten Ast
Ich bin ja mal gespannt, ob die eigezeichnete Seilbahn zwischen Belantis und Zwenkauer See auch gebaut wird, oder nur eine "Kann-Idee" ist.
LEgende ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:36 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum