Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Leipzig


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.01.08, 19:56   #16
dj tinitus
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2007
Ort: leipzig
Alter: 42
Beiträge: 1.049
dj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nett
für den artikel muss man sich zwar etwas zeit nehmen, aber das lohnt sich.

vor allem im letzten teil gibt er hochinteressante einblicke in das gedankliche fundament der landschaftsgestaltung. einiges davon, wie der aussichtsturm auf der bischhofshöhe (dessen holzlamellenverkleidung einem schornstein nachempfunden wurde), ist ja bereits realisiert. anderes, wie die "schwimmende kirche" im künftigen störmthaler see (die an die verschwundenen orte erinnern soll) wird noch kommen. so wird man immer an die an die ursachen für die entstehung dieser landschaft erinnern werden.

viele bilder und noch mehr infos gibt es übrigens auch auf dieser seite:

http://www.tvll.de/

da kann man etwas rumklicken.
dj tinitus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.08, 08:49   #17
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.051
Cowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle Zukunft
Das neue Mendelssohn-Ufer wurde hier schon kurz vorgestellt. Es wurde zeitgleich mit dem Bau der Tiefgarage vorm Reichsgericht realisiert. Die südliche Außenwand der Tiefgarage bildet die Ufermauer des freigelegten Pleißemühlgrabens. Sowohl die Tiefgarage als auch das Mendelssohn-Ufer wurden vom Leipziger Büro der RKW-Architekten realisiert. Auf deren Homepage gibt es folgende Bilder vom Ist-Zustand des Geländes:

Unter der dreieckigen Rasenfläche befindet sich die neue Tiefgarage.










Bilder: rkw
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.08, 19:56   #18
Stahlbauer
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 1.854
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
In den Braunkohlesanierungsgebieten der Lausitz und in Mitteldeutschland realisiert die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbausverwaltungsgesellschaft- LMBV- Sanierungs- und Rekultivierungsleistungen von 7,5 Milliarden Euro. Die LMBV erbringt dabei im Bergrecht geforderten Sanierungsleistungen ergänzt durch vertragliche Leistungen aus Verwaltungsabkommen zwischen den betroffenen Bundesländern und dem Bund.

http://http://de.wikipedia.org/wiki/LMBV

Die Nutzung wird vom jeweiligen Land und den Kommunen bestimmt.
In den einzelnen Regionen geht man verschiedene Wege. Ob die Planungen immer erfolgreich sind wird sich zeigen.

Im Südraum von Leipzig setzt man auf privates Engagement und einzelne öffentliche Projekte im touristischen Bereich.

Hier z.B. den Kanupark Markkleeberg. Im Hintergrund ist die Großdeponie Cröbern zu sehen. Hier wird seit 2007 auch Müll aus Italien verkippt.



http://http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/39550/display/8524504



Man darf gespannt sein, wie groß das Interesse potentieller Gäste an dieser vom Industriezeitalter geprägten Gegend sein wird. In und um die vier großen entstehenden Seen südlich von Leipzig befindet sich z.B. das Kraftwerk Lippendorf.



http://http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/685895/display/9430913




Hier bietet sich die Errichtung eines Freizeitparks geradezu an.



http://http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/30527/display/9482727




Die ersten privat errichteten Ferienparks sind in Planung oder werden - wie hier in Markkleeberg-Wachau- schon errichtet.







In Markkleeberg-Zöbiker war am Ufer des Cospudener Sees ein einheitlich gestaltetes Wohngebiet vorgesehen. Die Markkleeberger wollten es abwechslungsreicher. Nun entsteht eine bunte Mischung aus Baustilen bekannter Urlaubsgebiete.




























Casa cospuda







Wenigstens hat man einen Teil der alten, schon fast verfallenen Herrenhäuser gerettet. Die Sanierung ist nicht in allen Bereichen stilecht, das kann man aber später wieder zurückbauen.












Alles eigene Fotos

Geändert von Stahlbauer (25.11.08 um 20:59 Uhr)
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.08, 22:05   #19
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.051
Cowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle Zukunft
Danke für die Fotos, Stahlbauer. Ich denke, gerade die jetzt noch etwas skurril anmutende Mischung aus Industrie, Erholung und Freizeitspaß wird mittel- und langfristig das Erfolgsrezept für den Leipziger Südraum sein. Wenn ich sehe, dass schon jetzt Ferienanlagen errichtet werden... Vor 18 Jahren fuhr man in dieser Gegend mit seinem Auto noch nicht mal rechts raus, wenn man eilig austreten musste.

Markkleeberg wusste schon, warum es nicht nach Leipzig eingemeindet werden wollte. Die Stadt mausert sich wieder zum Leipziger Vorort für besser Betuchte. Die Idee, kein einheitliches Wohngebiet zu bauen, finde ich klasse, allein die Umsetzung überzeugt mich (noch) nicht.
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.08, 23:46   #20
dj tinitus
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2007
Ort: leipzig
Alter: 42
Beiträge: 1.049
dj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nett
yo, das ist wirklich grauenvoll. diese bonbonfarbenen "toscana-villen" im massstab 1:2 passen so gut in die landschaft, dass es über ihnen eigentlich ständig regnen müsste.
konträr zu cowboy: die ursprünglich durchgängig geplanten "dünenhäuser" (teilweise mit rasendächern) hätten vielleicht in der tat etwas zu sehr nach atlantik-wall ausgesehen, aber wenigstens wäre einem die jetzige horror-idylle erspart geblieben.
doch es gibt ja nicht nur schatten, sondern auch licht: die geretteten herrenhäuser machen was her und seit neuestem wird auch mit dem bau des kap zwenkau begonnen. zwei molen werden den hafen am zwenkauer see vor winden abschirmen, ringsum soll ein neues viertel entstehen. hoffentlich geschmackvoller.
dj tinitus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.08, 19:05   #21
Dr.Faust
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Dr.Faust
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: L
Alter: 40
Beiträge: 324
Dr.Faust sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreDr.Faust sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreDr.Faust sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Baustart für neuen Yachthafen am Zwenkauer See

Im Leipziger Süden haben am Montag mit einem symbolischen Spatenstich die Bauarbeiten für einen neuen Yachthafen begonnen, der ab 2013/2014 nutzbar sein soll. Rund vier Millionen Euro lässt sich der Freistaat Sachsen das Bauprojekt kosten. Weitere 400.000 Euro steuert die Stadt Zwenkau bei.

Es gibt sogar eine WEBCAM:http://www.zwenkau.de/webcam/webcam1.html


Quelle:http://www.lvz.de/aktuell/content/53075.html
__________________
Vielleicht ist es so, daß in den Momenten, wo wir uns am stärksten fühlen, wir am schwächsten sind.
Dr.Faust ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.08, 21:57   #22
Stahlbauer
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 1.854
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
Prinzipiell glaube ich schon, dass die Mischung zwischen Kultur, Seen und Industrie eine interessante Sache sein kann und auch wird. Bei der Größe der notwendigen Investitionen und der Dauer bis sich wirklich tragfähige Strukturen entwickelt haben, sollte über die Vermarktung ernsthaft nachgedacht werden. Die örtlichen Protagonisten des Tourismusgeschäfts sollten sich im klaren darüber sein, dass es etablierte und finanzstarke Mitbewerber in Deutschland gibt.

Das Neue Fränkische Seenland südlich von Nürnberg wurde vom Freistaat Bayern entwickelt und vermarktet. Der Freistaat Sachsen engagiert sich eher im Lausitzer Seenland. Mit den natürlichen Seengebieten in Bayern, Brandenburg und Mecklenburg kann sich das Leipziger Neuseenland nicht wirklich vergleichen. Den potentiellen Besuchern sollte schon der industrielle Charakter der Leipziger Landschaft offen vermittelt werden. Für mich als Ingenieur sind die Kühltürme von Lippendorf eine Augenweide. Bei Gästen aus landwirtschaftlich geprägten Gegenden konnte ich damit bislang nicht wirklich Begeisterung hervorrufen. Da die Industrieanlagen so groß sind , dass man sie bei guten Wetter schon vom Erzgebirge aus sieht, kann man sie auch nicht kaschieren. Auch die Besucher der Seen werden damit leben müssen. Die Frage ist ob sie das wollen.

Im Moment entstehen an einer Vielzahl von Seen im Umland von Leipzig Marinas, Hafenanlagen, Ferien- und Wohnparks. Die Goitzsche bei Bitterfeld und der Geiseltalsee bei Mücheln sind wesentlich größer und damit vermutlich attraktiver für zahlungskräftige Segler.

http://seenkompass.de


Hier ist ein Beispiel für eine Initiative verschiedener Seen und Betreiber touristischer Einrichtungen. Gerade aus dem Leipziger Südraum fehlen doch einige. Versteht man sich doch als Konkurenten?

http://www.leipzigseen.de
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.08, 23:10   #23
Stahlbauer
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 1.854
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
Dazu passend die neusten Pläne:



http://www.lvz-online.de/aktuell/content/53052.html
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.08, 19:05   #24
DAvE LE
WÄCHTER von LEiPZiG
 
Benutzerbild von DAvE LE
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: LEiPZiG
Alter: 27
Beiträge: 4.017
DAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz sein
Leipzigs Gewässer im Internet

Hallo,

auf http://www.Leipzig-DasDorf.de > Wald&Wasser finden Sie zahlreiche Bilder zu Leipzigs Gewässern. Besonders zum Elster- und Pleißemühlgraben mit aktuellen Bildern vom Baustand. Auch eine Dokumentation zum Bau des Rosental-Kreuzes ist dabei. Auch werde ich im September 2008 den Bau des Stadthafens dokumentieren.

bye DAvE LE ..
DAvE LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.08, 17:18   #25
Stahlbauer
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 1.854
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
Aus dem Leipziger Neuseenland einige Winterfotos vom Cospudener See

Zunächst Fotos wie sich die Leipziger Tieflandsbucht als südlicher Ausläufer der Norddeutschen Tiefebene bislang ausschließlich präsentierte:




Zwischen LE-Liebertwolkwitz und Markkleeberg










Bei Naunhof









Cospudener See





Südosten - Hafen Pier I










Süden - Bistumshöhe












Süden - Belantis
















Westufer
















Nordwestufer






Nordufer



































Auslaufbauwerk - Vorfluter















Wasserspielplatz am Vorfluter










Nordufer

















Nordufer














Sanierte Villen am Ostufer - Markkleeberg











Pavillion in einem verwilderten Park - Markkleeberg









Ostufer








Neubau - geplant ist hier ein Restaurant zu eröffnen












Fotos aus dem Februar 2008

Alles eigene Fotos
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.08, 15:04   #26
Stahlbauer
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 1.854
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
Seit 2006 ist der Markkleeberger See zur Nutzung freigegeben. Große angrenzende Flächen waren Kippengelände. Die Renaturierung dieser Flächen ist nicht einfach. Der in den letzten Jahren herangewachsene Grünzug zwischen dem Markkleeberger See und der Bundesstraße 2 - der zukünftigen A72- zeigt wie sich das Gebiet entwickeln kann.

Der erste Ferienpark ist am entstehen:

http://www.seepark-auenhain.de/index_2.htm
[URL=http://www.seepark-auenhain.de/index_2.htm[/URL]





Die Empfangsgebäude werden gegenwärtig fertiggestellt. Solide Arbeit von beachtlicher Qualität.



















Auf dem Vorplatz des " sonnigen Resorts" ist erkennbar, dass es noch einige Jahre dauern wird, bevor hier eine grüne Idylle entstanden sein wird.



















An den Anblick (von links) der Zentraldeponie Cröbern, der Kühltürme des Kraftwerks Lippendorf und der Dampfwolken der Anlagen von AirLiquid, DOW Chemical usw. wird man sich gewöhnen müssen. Laut Navigationsgerät beträgt die Entfernung (Luftlinie) bis nach Lippendorf 10 km.














Der Kanal zwischen dem Markkleeberger und dem künftigen Störmthaler See ist schon angelegt. Die Endwasserspiegelhöhen der beiden Seen werden um ca. 4 m differieren. In diesem Bereich wird demnächst eine Schleuse errichtet.
Die Brücke der A38 erlaubt die Durchfahrt von Segelbooten bis zu einer Masthöhe von ca.8 m.


Erkennbar sind der Schaufelradbagger (links) und der Absetzer (Dienstmasse ca. 1500 t) des zukünftigen Technikparks.















Auf der Markkleeberger Seite sind die Arbeiten schon weiter fortgeschritten.







































Die Saison im Kanupark Markkleeberg hat zwar schon begonnen. Die folgenden Fotos stammen aber überwiegend aus dem Herbst 2007. Die Gebäude und Wasserkanäle passen zu der technogenen und anthropogenen Landschaft.
































































Alles eigene Fotos.

Geändert von Stahlbauer (17.02.08 um 15:07 Uhr) Grund: Fehler
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.08, 21:15   #27
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.051
Cowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle Zukunft
Sehr schöne Eindrücke vom Cospudener und Markkleeberger See. Am besten gefallen mir die Bilder, wo sich das Kraftwerk Lippendorf in der Wasseroberfläche der beiden Seen spiegelt.

Auf dem Vorplatz des " sonnigen Resorts" ist erkennbar, dass es noch einige Jahre dauern wird, bevor hier eine grüne Idylle entstanden sein wird.

Gerade die Renaturierungsphase macht für mich den besonderen Reiz des Neuseenlands aus. Und wenn alles mal geflutet ist, dann erinnern noch Kraftwerk, Technikpark, Mülldeponie Cröbern (wo derzeit übrigens der Müll aus Neapel landet, was bisweilen zu harscher Kritik führte) und neue Autobahnen daran, dass man sich - statt an der Mecklenburger Seenplatte - in einer hochindustrialisierten Gegend am Rande einer Großstadt befindet.

Noch ein schönes Panoramabild vom benachbarten Störmthaler See (von Juni 2006), der bis 2011 geflutet wird. Wenn der See seinen Endwasserspiegel erreicht hat, wird er größer sein als Cospudener und Markkleeberger See zusammen...
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.08, 09:46   #28
Stahlbauer
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 1.854
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
Zitat:
Gerade die Renaturierungsphase macht für mich den besonderen Reiz des Neuseenlands aus. Und wenn alles mal geflutet ist, dann erinnern noch Kraftwerk, Technikpark, Mülldeponie Cröbern (wo derzeit übrigens der Müll aus Neapel landet, was bisweilen zu harscher Kritik führte) und neue Autobahnen daran, dass man sich - statt an der Mecklenburger Seenplatte - in einer hochindustrialisierten Gegend am Rande einer Großstadt befindet.

Noch ein schönes Panoramabild vom benachbarten Störmthaler See (von Juni 2006), der bis 2011 geflutet wird. Wenn der See seinen Endwasserspiegel erreicht hat, wird er größer sein als Cospudener und Markkleeberger See zusammen...



Hi,

wenn ich an Cospuden denke, habe ich da auch keine Angst. Meiner Meinung nach sollte man die technische Herkunft dieser Landschaft nur nicht verschweigen und - ähnlich wie im Ruhrgebiet- aktiv damit arbeiten.
Eine Vielzahl von Menschen hat und wird diese Landschaft formen.

Die Deponie Cröbern ist ein Relikt der Wendezeit. Ob man sich heute wieder für diesen Standort entscheiden würde?

Die Planer um Dr. Berkner oder Niels Gormsen haben mit ihrer Arbeit, Phantasie und Ausdauer dafür gesorgt, dass hier aus einer trostlosen Wüste eine nutzbare Landschaft entsteht.

Der Zwenkauer See (914 ha) wird so gross wie der Tegernsee sein. Vom Geiseltalsee (1842 ha) und der Goitzsche (1332 ha) ganz zu schweigen.
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.08, 15:13   #29
LEgende
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von LEgende
 
Registriert seit: 28.01.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 624
LEgende sitzt schon auf dem ersten Ast
Wirklich großartige Bilder; dank an alle Fotographen!

Das einzige was ich mir jedoch bei der weiteren Entwicklung wünschen würde, wäre dass man die durch den Tagebau entstandenen Höhenunterschiede (fast schon bergartig) mit in die Gestaltung der Landschaft einbezieht und nicht alles mit Wasser volllaufen lässt. Dies würde die sonst recht flache Leipziger Tieflandsbucht optisch auch mal von einer anderen Seite darstellen und würde sicherlich sehr interessant ausschauen.
LEgende ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.08, 21:03   #30
dj tinitus
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2007
Ort: leipzig
Alter: 42
Beiträge: 1.049
dj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nett
bitteschön:

http://www.fb-mueller.de/hochhalde.php
dj tinitus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:31 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum