Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Leipzig


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.07.08, 08:04   #136
DAvE LE
WÄCHTER von LEiPZiG
 
Benutzerbild von DAvE LE
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: LEiPZiG
Alter: 27
Beiträge: 4.014
DAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz sein
Danke für den schönen Bilderbeitrag ;-) da brauche ich heute keine mehr zu machen, fahre ja fast jeden Tag dort dran vorbei..
__________________
*~ bye DAvE ~*
www.baustelle-leipzig.de
DAvE LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.08, 21:50   #137
DAvE LE
WÄCHTER von LEiPZiG
 
Benutzerbild von DAvE LE
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: LEiPZiG
Alter: 27
Beiträge: 4.014
DAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz sein
@leipziger - Da Du gerade in der Menckestraße warst, wie sieht es dann mit den Stadthäusern dort z.Z. aus? War das letzte Mal im August 2007 glaube dort, danke!
__________________
*~ bye DAvE ~*
www.baustelle-leipzig.de
DAvE LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.08, 22:29   #138
DrZott
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.07.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.175
DrZott ist ein hoch geschätzer MenschDrZott ist ein hoch geschätzer MenschDrZott ist ein hoch geschätzer MenschDrZott ist ein hoch geschätzer Mensch
Auch wenn ich nicht "@leipziger" bin: zwei Stadthäuser sind dort komplett fertig. Leider ist die Fassade gegenüber der Straßenflucht zurückgesetzt. Die Fassaden wirken - finde ich - etwas erdrückend: wie für ein Mehrfamilienhaus entwickelt und dann auf ein kleines Haus heruntergebrochen. Das ist aber meine Meinung.
DrZott ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.08, 11:40   #139
Stiffler2207
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von Stiffler2207
 
Registriert seit: 16.05.2008
Ort: Leipzig/ Frankfurt
Alter: 28
Beiträge: 77
Stiffler2207 sitzt schon auf dem ersten Ast
Ich bin dir trotzdem immer sehr dankbar für die aktuellen Fotos
Ich denke ich werde mich ab September wieder anschließen können. Erst mal die Prüfungen überleben, dann wird die neue Kamera gekauft

MfG
Steve
Stiffler2207 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.08, 17:36   #140
Stiffler2207
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von Stiffler2207
 
Registriert seit: 16.05.2008
Ort: Leipzig/ Frankfurt
Alter: 28
Beiträge: 77
Stiffler2207 sitzt schon auf dem ersten Ast
Noch als Ergänzung zu den Bildern.
Ausgeführt wurde das Objekt Coppistraße 59 von der Immo-Concept (http://www.immo-concept.de), welche insgesamt seit Jahren sehr aktiv in Leipzig Altbauten saniert und auch noch einige Projekte in der Entwicklung hat. So z.B. auch die Breitenfelderstr. 22 wo die Sanierung schon seit einiger Zeit am Laufen ist.

Man sieht also, nicht nur GRK-Holding und Licon sanieren hochwertig. Auch L-Konzept (http://www.l-konzept.de/) würde ich in diesem Zusammenhang noch nennen. Diese planen z.B. das letzte unsanierte Eckhaus in der Reginenstraße 14 (Leipzig-Gohlis) zu sanieren.

Die Alta Fides AG ( http://www.altafides.de/ ) hat hingegen in der Gustav-Adolf-Straße zwei neue Planen angebracht und zwar direkt neben dem Eckhaus Leibnizstraße (eingerüstet auf dem Bild).(Klick!)
Der marode Altbau gegenüber wird gerade aufwendig durch die Licon saniert.

MfG
Steve
Stiffler2207 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.08, 23:28   #141
19 century boy
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 20.01.2008
Ort: Leipzig
Alter: 40
Beiträge: 81
19 century boy sitzt schon auf dem ersten Ast
Tach

Die Stadtbau AG rüstet auf bzw ein - Kretschmanns Hof (Katharinenstr 17) Architekt Max Fricke - 1912. War ja schon im Gespräch, ging dann aber im Vergleich zu anderen Objekten (Post, Ölßners Hof, oder gar Burgplatzloch) recht fix.



Und weils grad so schön zum Thema Stadtbau AG passt nochmal der Handelshof.

Ich hab mich fürs Fotoschießen mal in den Kaufhof getraut, hab gedacht die haben nen ordentlichen Ausblick von ihrer kubistischen Dachterasse. Ne Galerie ist das da oben aber nicht gerade. Es gibt praktisch nur eine gute Runterguckstelle. Der Rest der Terasse ist zugemauert. Bin ja mal gespannt, wer die Scheune als erstes kauft und wieder abreißt, wäre zu schön.
19 century boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.08, 23:37   #142
Stiffler2207
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von Stiffler2207
 
Registriert seit: 16.05.2008
Ort: Leipzig/ Frankfurt
Alter: 28
Beiträge: 77
Stiffler2207 sitzt schon auf dem ersten Ast
Zitat:
Zitat von 19 century boy Beitrag anzeigen
Bin ja mal gespannt, wer die Scheune als erstes kauft und wieder abreißt, wäre zu schön.


...aber sonst natürlich super das am Kretschmanns Hof schon etwas passiert. Hätte nicht gedacht das die Arbeiten so zeitig beginnen, denn so ewig befindet sich das Objekt noch nicht im Besitz der Stadtbau AG. Natürlich wäre eine gemeinsame Entwicklung mit dem ehemal. Hotel de Pologne in der Hainstraße optimal gewesen, war ja so angedacht, aber nur wenn die Pfeffermühle in dieses Objekt ihren festen Spielort verlegt. Leider hat sich das schon frühzeitig erledigt.

MfG
Steve
Stiffler2207 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.08, 00:23   #143
Stiffler2207
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von Stiffler2207
 
Registriert seit: 16.05.2008
Ort: Leipzig/ Frankfurt
Alter: 28
Beiträge: 77
Stiffler2207 sitzt schon auf dem ersten Ast
"Wächterhaus wird Exportmodell - Bund fördert Leipziger Initiative mit 135.000 Euro"

http://www.lvz.de/aktuell/content/67847.html
Stiffler2207 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.08, 10:17   #144
DrZott
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.07.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.175
DrZott ist ein hoch geschätzer MenschDrZott ist ein hoch geschätzer MenschDrZott ist ein hoch geschätzer MenschDrZott ist ein hoch geschätzer Mensch
Zitat:
Zitat von Stiffler2207 Beitrag anzeigen
Noch als Ergänzung zu den Bildern.
Ausgeführt wurde das Objekt Coppistraße 59 von der Immo-Concept (http://www.immo-concept.de), welche insgesamt seit Jahren sehr aktiv in Leipzig Altbauten saniert und auch noch einige Projekte in der Entwicklung hat. So z.B. auch die Breitenfelderstr. 22 wo die Sanierung schon seit einiger Zeit am Laufen ist.

Man sieht also, nicht nur GRK-Holding und Licon sanieren hochwertig. Auch L-Konzept (http://www.l-konzept.de/) würde ich in diesem Zusammenhang noch nennen. Diese planen z.B. das letzte unsanierte Eckhaus in der Reginenstraße 14 (Leipzig-Gohlis) zu sanieren.

Die Alta Fides AG ( http://www.altafides.de/ ) hat hingegen in der Gustav-Adolf-Straße zwei neue Planen angebracht und zwar direkt neben dem Eckhaus Leibnizstraße (eingerüstet auf dem Bild).(Klick!)
Der marode Altbau gegenüber wird gerade aufwendig durch die Licon saniert.

MfG
Steve
Vielen Dank! Wie man sieht, gibt es ungefähr zehn Firmen, die in Leipzig für die aktuelle Sanierungswelle sorgen. Bei LICON bin ich momentan etwas hin- und hergerissen. Vor zwei Jahren wurde als großes Projekt der Umbau der Körner-kaserne im Viertelsweg sowie ehemaliger Sowjetkasernen in der Olbrichtstraße angekündigt. Baustart sollte Frühjahr 2008 sein. Darüber hinaus sollte eine ehemalige Schule in der Lumumbastraße ("Palaestra Lumumba") saniert werden. Doch hier wie da passiert nichts. Genau wie am neuen Firmensitz im Graphischen Viertel. So ein bißchen habe ich Angst, daß die sich übernommen haben. Weiß jemand Näheres?
http://www.licon.ag/licon.site,poste...,newsid,5.html
http://www.leipzig-gohlis.de/buerger...rum04_2007.pdf
http://www.arnu.eu/multimediaobjekt/...9_dokument.pdf
Das Projekt "Kaisergärten" (ehemalige Sowjetkaserne) wird zum Beispiel auf der LICON-Heimseite gar nicht mehr publiziert.
DrZott ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.08, 10:58   #145
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.049
Cowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle Zukunft
Tolle Neuigkeiten, was Kretzschmanns Hof anbelangt. Da hatte ich vor einem Monat an dieser Stelle richtig vermutet, dass die Sanierung bald losgehen wird. Ich bin mir sicher, dass Kretschmanns Hof ein ähnliches Aha-Erlebnis auslösen wird wie der Handelshof. Wenn jetzt noch die benachbarte barocke Katharinenstr. 19 saniert werden würde...das wäre ja fast nicht auszudenken! Zum Beginn der Sanierung auch dieser Videobeitrag.

Ansonsten wäre es nett, wenn ihr die Sanierungsarbeiten im Thread "Leipziger Innenstadt - kleinere Projekte" posten würdet. Im Bauerbe-Thread passt das Projekt natürlich auch, aber angesichts der vielen Postings hier, geht es schnell unter. Evtl. würde ich das Projekt auch auskoppeln, einen klasse Einstiegsbeitrag, wie es baukasten mit der Vorstellung des Handelshofs getan hat, ist Voraussetzung. Wenn jemand Lust dazu hat, nur zu!
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.08, 12:49   #146
Stiffler2207
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von Stiffler2207
 
Registriert seit: 16.05.2008
Ort: Leipzig/ Frankfurt
Alter: 28
Beiträge: 77
Stiffler2207 sitzt schon auf dem ersten Ast
Zitat:
Zitat von DrZott Beitrag anzeigen
Bei LICON bin ich momentan etwas hin- und hergerissen. Vor zwei Jahren wurde als großes Projekt der Umbau der Körner-kaserne im Viertelsweg sowie ehemaliger Sowjetkasernen in der Olbrichtstraße angekündigt. Baustart sollte Frühjahr 2008 sein. Darüber hinaus sollte eine ehemalige Schule in der Lumumbastraße ("Palaestra Lumumba") saniert werden.
Das Projekt "Kaisergärten" (ehemalige Sowjetkaserne) wird zum Beispiel auf der LICON-Heimseite gar nicht mehr publiziert.
Also an den Kaisergärten tut sich bereits einiges. Ein Freund von mir wohnt auch dierekt gegenüber, sodass ich das ganz gut beurteilen kann
Vorrangig hat man aber zunächst einzelne villenartige Kasernengebäude entlang der Olbrichtstraße saniert. Hier ein Beispiel Klick!

In den Kaisergärten gibt es bereits Musterwohnungen und entkernt wird bei einigen hinteren Gebäuden auch schon. Desweiteren hat das Projekt eine eigene Homepage http://kaisergaerten.com/ und irgendwie hat man das Projekt an die Vivacon AG http://www.vivacon.de übergeben und die Licon wird wahrscheinlich nur als Bauträger auftreten.

An der Lumumbastraße geht es noch dieses Jahr mit dem ersten Bauabschnitt los und keine Sorge die Licon saniert auch momentan noch kräftig. Gerade haben sie in der Breitenfelderstr. ein Objekt fertiggestellt,ebenso in der Arndtstraße, Alte Straße 11+13+HH, zusätzlich noch 2 Häuser in der Industriestraße. Auch die Karl-Heine-Straße 11 scheint Werk der Licon zu sein Klick!
Dann läuft momentan noch die Sanierung der Funkenburgstraße 24, der Gustav-Adolf-Straße 19a, der Leibnizstraße 27, in der Hans-Oster-Straße, einige Arbeiterwohnhäuser aus den 20ern in Paunsdorf, in Plagwitz hängen schon wieder neue Planen. Die Reihe könnte man jetzt beliebig fortsetzen


MfG
Steve
Stiffler2207 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.08, 13:29   #147
DrZott
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.07.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.175
DrZott ist ein hoch geschätzer MenschDrZott ist ein hoch geschätzer MenschDrZott ist ein hoch geschätzer MenschDrZott ist ein hoch geschätzer Mensch
Vielen Dank - das klingt alles sehr gut! Was mich bei den kaisergärten skeptisch werden ließ, ist die Tatsache, daß der aktuelle Zustand mit Musterwohnung und Entkernung auch schon seit einem Jahr Realität ist und ursprünglich der März 2008 als Termin für den Baustart avisiert war.
Objekte wie Oelßners Hof, bei denen schon vor 5 Jahren etwas passieren sollte, machen mich manchmal skeptisch. Möge das Thema "Abriß von Altbausubstanz" langsam mangels Masse versauern!!!
DrZott ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.08, 18:36   #148
DAvE LE
WÄCHTER von LEiPZiG
 
Benutzerbild von DAvE LE
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: LEiPZiG
Alter: 27
Beiträge: 4.014
DAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz sein
Fassaden-Instandsetzung am Neuen Rathaus

Aus der Dienstberatung des Oberbürgermeisters:
Neues Rathaus: Fassaden-Instandsetzung am Burgplatz und in der Lotter-Straße

Die nördliche und die nordöstliche Fassade des Neuen Rathauses (an der Lotterstraße und am Burgplatz) sollen kommendes Jahr denkmalsgerecht instand gesetzt werden. Oberbürgermeister Burkhard Jung wird dem Verwaltungsausschuss empfehlen, der vom Ersten Bürgermeister Andreas Müller und von Baubürgermeister Martin zur Nedden eingebrachten Vorlage zuzustimmen. Die Gesamtkosten betragen rund 1,6 Millionen Euro. Davon trägt die Stadt 499 000 Euro, der Rest kommt aus dem Förderprogramm „Städtebaulicher Denkmalschutz Innenstadt“. Das Vorhaben ist ein weiterer Schritt in der Umsetzung des 1997 von der Ratsversammlung beschlossenen Gesamtkonzeptes zur Sanierung des Neuen Rathauses.

Die noch nicht sanierten Nord- und Nordostfassaden des Neuen Rathauses haben sich in den rund 100 Jahren seit der Errichtung des Gebäudes größtenteils mit einer schwarzen Schmutzkruste überzogen. Diese Kruste ist eine direkte Folge der Luftverschmutzung der vergangenen Jahrzehnte. Der Kalkstein, aus dem alle Fassaden des Neuen Rathauses bestehen, reagiert dabei direkt mit den aggressiven atmosphärischen Partikeln und bildet Gipskrusten.

Neben der starken Verschmutzung weist die Fassade in den genannten Bereichen noch Schäden aus dem zweiten Weltkrieg auf, vor allem an den Schmuckelementen, den Profilierungen und der Ornamentik der Nord-Ost-Ecke (Burgplatz).

Die Fassadenreinigung gewährleistet einen höchstmöglichen Substanzerhalt und erfolgt ohne chemische oder physikalische Beeinträchtigung der Fassadenelemente. Offene Natursteinfugen werden geschlossen, lose Fassadenteile befestigt, stark verwitterte Bauteile werden bei Bedarf durch neue ersetzt. Das Vorhaben umfasst auch die Instandsetzung des Pleißenburgwappens an der südwestlichen Gebäudeecke sowie die Wiederherstellung der Kugel des Eckturms – analog zur Südostecke des neuen Rathauses und die Konservierung von Ziergittern, sowie das Aufarbeitung von Fenstern. +++

PM: Stadt Leipzig
__________________
*~ bye DAvE ~*
www.baustelle-leipzig.de
DAvE LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.08, 09:12   #149
DrZott
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.07.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.175
DrZott ist ein hoch geschätzer MenschDrZott ist ein hoch geschätzer MenschDrZott ist ein hoch geschätzer MenschDrZott ist ein hoch geschätzer Mensch
Sachsen will weiter Altbauten vernichten!!!Liebe Gemeinde, anbei ein Link zu lizzy-online bezüglich Stadtumbau in Sachsen.
Dort wird darüber berichtet, wie der Stadtumbau in Sachsen von den Maßgaben der Sächsischen Aufbaubank bestimmt wird. Das heißt im Klartext: Abriß von Altbausubstanz in den Innenstädten Sachsens soll weiter forciert werden! Es wird eine zweite Leerstandsquote ab 2015 prognostiziert und daraus abgeleitet, daß schon heute mehr abgerissen werden muß. Neben dem hohen Leerstand wird argumentiert, Sachsen hätte im Vergleich zu anderen Bundesländern zuviel Baudenkmale. Ich habe aufgrund eines Hinweises das komplette Zitat entfernt. Ich empfehle jedoch dringend, den Text zu lesen. Es ist auf keinen Fall - auch in Leipzig nicht - sicher, daß die Zahl der Abrisse von Baudenkmalen zurückgeht. Somit ist noch immer Gefahr im Verzug!
Den Link lasse ich noch ein paar Tage drin.
Die Quelle findet der geneigte Leser hier:
http://www.lizzy-online.de/print.php...f036a120f10bed
DrZott ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.08, 12:18   #150
Caspar Borner
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 17.03.2008
Ort: Stuttgart
Alter: 42
Beiträge: 13
Caspar Borner befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ganz tolle Rechenübungen

Vielen Dank für den Beitrag DrZott. Wenn man die Zeilen so liest, dann kann einem schon die Galle überlaufen. Besonders die Bemerkungen über die notwendige Abrisse in den Innenstädten. Ich glaube mich zu erinnern, dass es einer der Gründe für die Proteste des Herbstes 1989 war, dass in den Städten des Arbeiter- und Bauernstaates zu übermässigem Verfall und damit verbunden zu unplanmässigen und vor allem übertriebenem Abriss von historischer Bausubstanz kam. Und jetzt soll das ganze wieder aufgenommen werden? Weil wir jetzt in einer demokratischen Gesellschaft leben und Geld hier all zu oft das denken ersetzt? Was ist eigentlich, wenn der erwartete demografische Wandel nicht eintritt? Im Beispiel Leipzig gar nicht so unwahrscheinlich. Wird man dann von staatlich vorfinanzierter Wohnungsnot sprechen müssen?
Der Vergleich mit den denkmalgeschützten Bauten in Sachsen und Bayern ist auch ganz toll. Da wird nicht über die Ursachen geredet, nur über die Tatsachen. Vielleicht wurde in Bayern während des Krieges einfach mehr zerstört (z.B. Nürnberg oder München) und zusätzlich nach dem Krieg vieles Erhaltenswertes abgerissen und den autogerechten Innenstädten geopfert. So eine Argumentation hört sich ein bißchen nach Planwirtschaft an: Übererfüllung der Denkmalquoten ;-)

Doch bevor ich hier das Thema ganz verlasse: Anstatt staatlich sanktioniertem Abriss würde ich mir für Leipzig den Status eines Flächendenkmals wünschen. M.E. ist Leipzig die einzige deutsche Großstadt in der sich flächendekende Bebauung der Gründerzeit erhalten hat. Damit ist die Stadt ein Beispiel für die gewachsenen Strukturen und die stilistische Vielfalt der Vergangenheit. Das ist ein Alleinstellungsmerkmal ersten Ranges. Darmstadt beispielsweise bewirbt sich mit dem Titel "Zentrum des Jugendstils" - bei ganzen 9 (!) Bauten auf der Mathildenhöhe. Warum kommen die Herren vom Stadtmarketing nicht auf die Idee Leipzig als "Zentrum des deutschen Historismus" zu vermarkten?
Caspar Borner ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:37 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum