Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Leipzig

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.07.08, 22:33   #91
dj tinitus
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2007
Ort: leipzig
Alter: 43
Beiträge: 1.050
dj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nett
kommt drauf an, auf welche(s) jahr(e) sich diese zahl bezieht. als durchschnitt aller nachwendejahre ist diese zahl zu niedrig. da wären ja erst 6000 gründerzeitler saniert worden. vor ein paar jahren hingegen waren die sanierungen fast völlig zum erliegen gekommen. inzwischen geht´s ja wieder voran - auch in gegenden, wo kaum einer von uns hinzukommen scheint. schönefeld, anger-crottendorf, stötteritz etc. - da kommt bestimmt so einiges zusammen. was aber auch wichtig ist: die qualität der sanierungen scheint unterm strich zuzunehmen. sicher auch mit ein verdienst der denkmalschützer.
dj tinitus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.08, 00:15   #92
Johnny
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Johnny
 
Registriert seit: 23.09.2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 658
Johnny sorgt für eine nette AtmosphäreJohnny sorgt für eine nette AtmosphäreJohnny sorgt für eine nette Atmosphäre
@Cowboy, gegen das Gelb hab ich ja gar nichts, was ich nicht mag sind diese hellen Blau- und Grüntöne. Ich hätte mir hier einen Braunton gut vorstellen können. Aber wie man sieht ist es halt einfach Geschmacksache. Nach dem ersten Schock hats find ich auch was.
Johnny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.08, 17:50   #93
DrZott
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.07.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.239
DrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nett
Vielen Dank für das Willkommen! Ich dachte immer, ich bin der einzige Irre, der sich für alte Häuser interessiert. Klasse, was hier veröffntlicht wird - dickes Lob!
Zurück zum Thema: vereinzelt wird hier kolportiert, daß es nicht so schlimm ist, wenn in Leipzig der eine oder andere Altbau abgerissen wird. Am häufigsten wir die reine Masse an Substanz als Begründung aufgeführt.
Ich halte das für einen gefährlichen Irrtum. GERADE weil wir in Leipzig noch so viel alte Substanz haben, muß JEDES eintzelne Objekt gerettet werden. Denn der Charme Leipzigs liegt in der komplexen und auch oft kompletten Struktur der Stadt; Stichworte Raumkante, Urbanität, Straßenbild. Ganz praktische Argumente hat man mit Lärmschutz und Wärmedämmung bei geschlossener Blockrandbebauung. Irgendwann wird das ein riesiger Touristenfaktor. Ich weiß, vieles von dem, was ich hier sage, ist redundant. Es wird aber immer noch zu wenig beachtet, daß die Fülle ein Grund ist, für jedes Haus zu kämpfen.
Meine Hoffnung liegt - neben leicht steigender Bevölkerungszahl - auch darin, daß Grünau immer mehr Einwohner an die Altbauquartiere verliert.
DrZott ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.08, 18:44   #94
LEgende
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von LEgende
 
Registriert seit: 28.01.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 624
LEgende sitzt schon auf dem ersten Ast
Zitat:
Zitat von DrZott Beitrag anzeigen
Meine Hoffnung liegt - neben leicht steigender Bevölkerungszahl - auch darin, daß Grünau immer mehr Einwohner an die Altbauquartiere verliert.
Passend dazu hier ein interessanter Artikel:
http://www.qm-gruenau.de/index.php4?...ene=geschichte

Schön vor allem dieser Satz: "...führt dazu, dass immer noch ein hoher Anteil von Bewohner Grünau verlässt und in andere Stadtteile abwandert."
LEgende ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.08, 01:43   #95
dj tinitus
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2007
Ort: leipzig
Alter: 43
Beiträge: 1.050
dj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nett
@dr.zott: willkommen im forum! jeder gründerzeitler wird wohl nicht gerettet werden. wo die eigentumsverhältnisse unklar sind, ist einfach nichts zu machen. und wo der pure grundstückspreis den wert der vergammelnden häuser übersteigt, in vielen fällen wohl auch nicht. das ist schade, aber es ist so. mit jedem jahr, die diese häuser leer stehen, potenziert sich ihr verfall.

zum glück stimmt auch: es gibt den trend zum wohnen in den gründerzeitquartieren rings um die innenstadt. die menschen wollen es so, die investoren haben es erkannt. dass so viele eigentlich abbruchreife ruinen, die andernorts entsorgt werden würden, wieder hergerichtet werden, ist für mich das eigentliche wunder. welches nur aus dem wechselspiel von denkmalschützern, investoren und bürgern zu erklären ist: denn jeder vermietete altbau zieht neue sanierungen nach sich. natürlich ist das bei manchen ruinen auch ein kampf gegen die zeit, der auch verloren werden kann. besonders stadtbildprägenden gebäuden durch notsicherungen aus öffentlichen mitteln ein moratorium zu verschaffen, ist darum notwendig und richtig. gleichwohl wird dies nicht bei jedem gründerzeitler möglich sein. aber die tendenz stimmt, wie das beispiel zochersche strasse zeigt: 2002 waren noch 80% der häuser unsaniert, inzwischen sind 80% saniert. wer hätte das vor 6 jahren für möglich gehalten?
dj tinitus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.08, 10:07   #96
DrZott
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.07.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.239
DrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nett
Selbstverständlich gibt es Objekte, die nicht mehr zu retten sind. Hier um jeden Preis alles erhalten zu wollen, ist natürlich Quatsch. In diesem Punkt stimme ich vollkommen mit Ihnen überein.
Was in diesem Kontext jedoch nicht in Ordnung ist, sind die Vorgaben und Pläne der Stadt, insbesondere im Leipziger Osten. Stichworte wie "grüner Hain" oder "dunkler Wald" sind der Code für sinnlosen Abriß. Hat sich mal jemand die Karte für den Zustand 2020 aus dem KSP OST angeschaut?
http://www.leipziger-osten.de/resour...zigerOsten.pdf Seite 27, Achtung 7,1 MB
Wenn das umgesetzt wird, haben wir bald nur noch Inseln und Stückwerk aus Altbauten. Schrecklich! Dazu kommen autobahnähnliche Straßen, die alles noch verschärfen. Hier muß mal jemand STOP sagen.

@ LEgende: "Infolge von Informationsdefiziten an die Bürger, aber auch das mangelnde Angebot adäquaten Ersatzwohnungen (insbesondere Zweiraumwohnungen) ..." - sehr dämlich! (aus Ihrem Link zur Begründung für die Abwanderung)
DrZott ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.08, 12:04   #97
.L.E.
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von .L.E.
 
Registriert seit: 30.05.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 34
.L.E. ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
super link!

"Aus der Bürgergruppe wird Unverwechselbares gewünscht, z.B ländliches wohnen für Familien auch in Reudnitz zu ermöglichen", wie wärs denn noch mit einem netten Badesee??
.L.E. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.08, 13:11   #98
Stiffler2207
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von Stiffler2207
 
Registriert seit: 16.05.2008
Ort: Leipzig/ Frankfurt
Alter: 29
Beiträge: 77
Stiffler2207 sitzt schon auf dem ersten Ast
Soweit ich weiß sind diese Pläne zum Großteil veraltet und warten auf eine Überarbeitung, die Frage ist nur wann diese erfolgt. Im Leipziger Osten tut sich von Investorenseite her auch noch zu wenig, man kann den nötigen Sanierungsschub nur abwarten, wobei die steigende Einwoherzahl Hoffnung macht.

Immerhin sind es jetzt schon über 510.000 EW (Dez. 07), ich denke mittlerweile dürften es schon 512.000 sein. Wenn man die Werte mit dem Jahr 2000 (493.000 EW) vergleicht sieht es ja gar nicht so negativ aus, immerhin gab es in diesem Zeitraum keine Eingemeindungen, das sind reine Zuzugszahlen.

MfG
Steve
Stiffler2207 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.08, 13:30   #99
DrZott
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.07.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.239
DrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nett
Die Vertreter des nach meiner Meinung höchst kompetenten Leipziger Stadtforums sehen in diesen genannten Plänen die Gründe für die Zurückhaltung der Investoren. Wenn der Hof zur "Perforation" freigegeben ist, oder mein Haus zum "dunklen Wald" mutieren darf, dann investiere ich doch nicht.
Falls nicht bekannt, hier die Broschüre 2 MB):
http://www.stadtforum-leipzig.de/fil...ntwicklung.pdf
@ Stiffler2207: wissen Sie Näheres zu eventuellen Änderungen?
DrZott ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.08, 00:02   #100
dj tinitus
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2007
Ort: leipzig
Alter: 43
Beiträge: 1.050
dj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nett
über das engagement dieses stadtforums gibt es keinen zweifel, über dessen kompetenz lässt sich diskutieren. gerade seite 46 folgende des dokuments zeugen eher von einer gewissen weltfremdheit. da scheint mir das statement von leipzigs "ex-oberstem denkmalschützer" hoquel "investoren sind die wahren denkmalschützer" schon näher an der realität.

zu dem ksp ost: es liegt in der natur von planungen, dass diese auf zurückliegenden daten beruhen und darauf strategien für die zukunft aufbauen. bei einem bevölkerungsrückgang von 90 000 in den 90ern und ganzer unsanierter strassenblöcke ideen für die nachnutzung der zu erwartenden brachen zu entwickeln, geht in ordnung. wichtig: deren umsetzung war nie als aktion, sondern als reaktion auf das (damals) zu erwartende szenario gedacht. noch wichtiger: die "perforierte stadt" war nicht die zielplanung, sondern schlicht die beschreibung der realität. leerstehende, verfallende altbauten lassen sich ja kaum zum funktionierenden stadtorganismus zählen.
seit dem hat sich durch zuzüge und sanierungen einiges geändert. der rigorose plan von 2003 ist heute nicht mehr umsetzbar. sehr gut für die häuser, die doch noch gerettet werden konnten/können. für das stadtbild an sich ergeben sich daraus allerdings wiederum probleme: die (sicher noch ansteigende zahl von) baulücken innerhalb ansonsten geschlossener strassenzüge.
wir wir wissen, lautet hierfür das aktuelle stadtplanerische konzept: lückenschliessung durch "stadthäuser".
dj tinitus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.08, 09:52   #101
DrZott
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.07.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.239
DrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nett
Nun, hier kann ich nur zurückrudern und Ihnen zustimmen. Sind die von Ihnen aufgeführten Argumente jedoch nicht Grund genug für die Stadt, die genannten KSP zu revidieren? Investoren und geldgebende Banken - besonders von außerhalb - orientieren sich daran und lesen halt etwas von benannten Abrißplänen. Dies ist für mich Anlaß, hier eine Revision zu bevorzugen.
Wie sehen Sie ansonsten die Chanchen für die Ebertstraße? Sie gibt ja jetzt ein äußerst trostloses Bild ab. Wenn die noch unsanierten Altbauten in der Nähe des Westplatzes nicht bald saniert werden, bricht hier noch mehr weg. Das wäre höchst dramatisch!
DrZott ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.08, 11:06   #102
leipziger
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 11.01.2008
Ort: ....
Beiträge: 222
leipziger könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von DrZott Beitrag anzeigen
Sind die (....) aufgeführten Argumente jedoch nicht Grund genug für die Stadt, die genannten KSP zu revidieren? Investoren und geldgebende Banken - besonders von außerhalb - orientieren sich daran und lesen halt etwas von benannten Abrißplänen. Dies ist für mich Anlaß, hier eine Revision zu bevorzugen.
Das meine ich auch. Ich weiss allerdings auch, wie langwierig und schwierig ein solches Verfahren ist.

Zitat:
Zitat von DrZott Beitrag anzeigen
Wie sehen Sie ansonsten die Chanchen für die Ebertstraße? Sie gibt ja jetzt ein äußerst trostloses Bild ab. Wenn die noch unsanierten Altbauten in der Nähe des Westplatzes nicht bald saniert werden, bricht hier noch mehr weg. Das wäre höchst dramatisch!
Die Eberststraße zeigt uns, was passiert, wenn man bedenkenlos modernisiert und dem Verkehr oberste Priorität einräumt.

Ich hoffe auch, dass die beiden verbliebenen von ehemals fünf "Heineschen Häusern" am (neuen) Westplatz aus der Zeit um 1850 gerettet werden. Schließlich sind sie nach dem Verlust der ganzen Villen an der (aufgehobenen) Weststraße im Bereich der heutigen Grünanlage vor dem neuen Rathaus wichtige Reste der ersten Bebauung des Viertels. Noch stehen die beiden Häuser ja ganz gut da.
leipziger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.08, 11:25   #103
DrZott
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.07.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.239
DrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nett
Vielen Dank! Anbei noch zur Veranschaulichung ein Luftbild der Umgebung. Blau markiert sind die noch unsanierten Altbauten. Rot umrandet: die DDR-Bauten, die keinen Bezug zur alten Straßenstruktur nehmen. Hier gab es immer wieder mal Abrißgerüchte. Grün umrandet: hier sind seit einigen Tagen Baufahrzeuge beschäftigt . Mal sehen ...

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/7ae7-1.jpg

-----------------
Ediert. An solchen Aufnahmen hat Microsoft das Urheberrecht, daher können sie nicht eingebunden werden, auch nicht als Thumb. Ansonsten bitte unsere Richtlinien hinsichtlich Quellenangabe beachten. Danke
DrZott ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.08, 13:10   #104
Bolzer89
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 15.05.2008
Ort: Borsdorf
Beiträge: 49
Bolzer89 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
handelt es sich beim grünen kreis nicht nur um den abriss von alten ruinen resten ? meine ich vor kurzem gelesen zu haben ... bin mir aber nicht sicher
bei den oberen blauen kreisen kann man sicher auf den stadthafen hoffen , der hier schub bringt
mal schaun wie es sich entwickelt
Bolzer89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.08, 13:38   #105
LEgende
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von LEgende
 
Registriert seit: 28.01.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 624
LEgende sitzt schon auf dem ersten Ast
Zitat:
Zitat von Bolzer89 Beitrag anzeigen
en resten ? meine ich vor kurzem gelesen zu haben ... bin mir aber nicht sicher
bei den oberen blauen kreisen kann man sicher auf den stadthafen hoffen , der hier schub bringt
Das denkt und hofft die Stadt auch, nur wollte eben leider niemand den Stadthafen an sich mitfinanzieren. Aber das kann man ja alles im Thread "Leipzigs Neue Ufer" nachlesen. Da habe ich auch ein paar Bilder eingestellt.

Bzgl. der Plattenbauten im Westviertel kann man nur hoffen. Aber daran zu glauben, dass man diese abreißt kann ich nicht ganz. Dazu ist mir die Erhaltungspolitik der Stadt für solche Bauten zu stark ausgeprägt (siehe Musikviertel).

Kennt jemand die alten Straßenverläufe in diesem Gebiet? Ich habe hierfür mal eine Karte bei google-maps freigeschalten, bei der wir gemeinsam die Straßen per Linien einzeichnen können:

http://maps.google.com/maps/ms?ie=UT...1205bb704b5076
LEgende ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:10 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum