Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Norden > Braunschweig


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.03.09, 22:13   #16
peter
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 28.09.2007
Ort: Braunschweig
Beiträge: 43
peter befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
hier mal ein paar Bilder ...

...bereits 2004 beschlossen und zu einem Drittel bereits umgesetzt:
Dachsanierung und sogar vorbildliche Begrünung, bevor Mitte 2005 die Schlossgeister zuschlugen.
Hier mal ein paar aktuelle Bilder zur Einstimmung von heute von den
Rathausdächern:
heute (20.3.2009) 17 Uhr bei kurzem Sonnenschein


oder mehr heute unter Wolken direkt zum Bohlweg runterfotografiert:


oder hier wegen dunkler Wolken nicht so schön, aber das Zwischendach Richtung Münzstrasse gut zu sehen, welches auch den wahnwitzigen Abrissplänen zum Opfer fallen würde.


und zum Abschluss noch einmal im Sonnenschein Richtung Bohlweg Süd


Das alles würde den (An)Stiftern neuer Braunschweiger Identität zum Oper fallen.

Die ganze Geschichte um den gestern im Bauausschuss aufgetauchten Beschluß aus 2004 findet ihr > H I E R
peter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.09, 23:21   #17
schorse
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 28.04.2008
Ort: Hannover
Beiträge: 26
schorse befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Äh, mal abgesehen von einer Steuerverschwendung: einen Teilabriss, ja eigentlich einen Komplettabriss dieses Ungetüms kann man doch nur begrüßen. Oder seit ihr da anderer Meinung? Eigentlich sollte man etwas völlig neues da hinsetzen. Das Geld für den Dachmoos wäre allerdings mal zu hinterfragen.

Gruß aus eurer hochgeliebten Landeshauptstadt!
schorse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.09, 14:35   #18
elsa+
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 02.08.2007
Ort: braunschweig
Beiträge: 22
elsa+ befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
PROsab-Studie aufgetaucht

Das hätte natürlich wieder nicht passieren dürfen. Die BIBS-Fraktion hat sich auf irgendwelchen Wegen die PROsab-Studie über die Sanierfähigkeit des technischen Rathauses besorgt und zitiert nun daraus
Zitat:
Das im März 2008 abgeschlossene Forschungsprojekt zur „Energieeffizienten Sanierung von Bürogebäuden der 50er bis 70er Jahre“ war von drei Instituten des Fachbereichs Architektur, Bauinge-nieurwesen und Umweltwissenschaften der TU Braunschweig durchgeführt worden. Es hatte zum Ziel, den Entscheidungsträgern Alternativen zum viele-rorts geforderten Abriss und Neu- bau der in die Jahre gekommenen Verwaltungsbauten aufzuzeigen. Die Herausgabe der Studie zur energetischen Sanierung ist den TU- Instituten seitens der Stadt untersagt worden. Einer schriftlich eingereichten Bitte vom 18.02.2009, die PROsab-Untersuchung den im Rat vertretenen Fraktionen zur Verfügung zu stellen, ist Stadtbaurat Wolfgang Zwafelink bis zum heutigen Tage nicht nachgekommen. Eine Beurteilung der Äußerungen von Oberbürgermeister Dr. Gert Hoffmann vom 10.02.2009, das Gebäude befinde sich unter energetischen Gesichtspunk-ten in einem „katastrophalen Zustand“ und sei eine „tickende Zeitbombe“, war den Fraktionen deswegen bisher nicht möglich. Die Ergebnisse, der der BIBS jetzt vorliegenden Studie, stehen im krassen Wider-spruch zu den Äußerungen des OBs. Zwar sieht die PROsab-Untersuchung bezüglich des Rathaus-Neubaus in ihrer Bestandsanalyse erhebliche Mängel, dem Brandschutz und Fassadenzustandes betreffend. Es werden aber im Folgenden für diese beiden Problembereiche mehrere Lösungsmöglichkeiten erarbeitet und verschiedene Varianten entwickelt - nicht nur unter energetischen Gesichtspunkten, sondern auch unter gestalterisch äußerst anspruchsvollen Aspekten. Im Endergebnis kommt der PROsab-Bericht zu dem Fazit, der Rathaus-Neubau könne mit den „zur Verfügung stehenden Mitteln effizient und komfortgerecht saniert werden“. Das Gebäude erreiche dann sogar „Neubauqualität“.
Die BIBS-Fraktion appelliert an die Entscheidungsträger der Stadt Braun-schweig, von dem geplanten Rathaus-Teilabriss Abstand zu nehmen.
Das Fazit der Studie, wonach dem technischen Rathaus nach vorgeschlagenen Sanierungsvarianten Neubauqualität attestiert wird, kommt unseren Verantwortlichen nun gar nicht recht.
Genüsslich gibt´s dann noch einen Seitenhieb auf den Stadtbaurat Zwafelink, der sich für einen Rückbau ausgesprochen hatte:
Zitat:
Er [der Rückbau, d. Verf.] ließe sich allenfalls aus dem ästhetischen Empfinden des Stadtbaurates herleiten, das sich offensichtlich auf das „architektonische Leitmotiv der Horizontalität“ (Pressemitteilung Zwafelink 13.2.) beschränkt.
Quelle der Zitate: http://www.bibs-fraktion.de/fileadmi...28_Rathaus.pdf
elsa+ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.09, 20:34   #19
Feindbild
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 16.02.2009
Ort: Braunschweig
Alter: 27
Beiträge: 72
Feindbild wird schon bald berühmt werdenFeindbild wird schon bald berühmt werden
Also langsam hab ich das Gefühl,... das 9 von 10 Nachrichten über Braunschweig mittlerweile von Bibs-aktivisten verfasst werden

Letztendlich wird in praktisch jedem Post die Unzulänglichkeit des OB angeprangert. Versteht mich nicht falsch, mag sein das vieles zutrifft und ich will hier überhaubt nicht Partei ergreifen, aber dies hier ist nunmal ein Architekturforum und unter den ganzen "Politischen" Posts geht die Information über BSger Projekte einfach unter .

Das TR ist mMn mit deutlichem, sehr deutlichem Abstand das hässlichste Gebäude Braunschweigs (dicht gefolgt von den unsanierten Gebäuden an der Siegfriedstr. und dem Affenfelsen)

Sollte man dies abreißen wäre das eine große Bereicherung für Braunschweigs Innnenstadt, egal was da dann hingebaut wird, viele Möglichkeiten es schlechter zu machen gibt es nun wirklich nicht .

Nun und zu dem bemossten Dach,..
sicher ist das ärgerlich, aber solche unnötigen Ausgaben gibt es leider. Beispiel IGS Willhelm Bracke:,.. seit etwa einer Woche sind Arbeiter damit beschäftigt die Schule notdüftig so fit zu machen (Brandmelder, Türen umschweißen etc.) das es dann nicht bei einem eventuellen Brand heißt "1200 Schüler in Braunschweig verbrannt"(eine baugleiche schule ist ja schonmal abgebrannt, mir ist nur gerade entfallen wo). Soweit ich gehört habe soll die Schule in etwa 2 Jahren dann völlig renoviert (ein Abriss und Neubau ist wohl auch im Gespräch) werden.

Anderes Thema, besteht interesse am Baufortschritt des Neubaus an der Celler Str.? sonst würde ich mal ein paar fotos knipsen, fahr da jeden morgen vorbei
Feindbild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.09, 12:53   #20
peter
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 28.09.2007
Ort: Braunschweig
Beiträge: 43
peter befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
statt "Feinbild"-Pflege, lieber mehr Inhalt

Radio Okerwelle hatte das Thema bereits gleich am 28.4. als Topmeldung gebracht und Interviews mit der BIBS über die aufgetauchte Studie ausgestrahlt.

Heute berichtet auch die nb. Zum Artikel unter der Überschrift:
Zitat:
Studie sorgt für Ärger - TU Forschungsergebnisse zum Rathaus-Neubau fast völlig unbekannt
... kommentiert Redakteurin Ingeborg Obi-Preuss irritiert:
Zitat:
"Da liegt eine erstklassige, politisch absolut unverdächtige Arbeit vor - und keiner kennt sie. Die Wissenschaftler der TU sind sehr gern bereit, ihre Ergebnisse zum Thema Rathaus-Sanierung öffentlich vorzustellen. Aber keiner hat sie eingeladen. Was soll das denn?...
(Kommentar nb vom 3.5.2009, Seite 7)
Im Artikel, der übrigens mit Bild-Ausschnitten aus der bislang sowohl den Gremien als auch der Öffentlichkeit verborgenen Studie aufwartet, kommen dann auch erstmals die Gutachter der TU, so wie Prof. Werner Kaag und Architektin Sima Rustom zu Wort:


Zitat:
„Wir konnten den Eigentümern gleich zusagen, dass sie nach einer Sanierung nur noch etwa ein Drittel der Betriebskosten haben werden“, sagt Professor Werner Kaag vom Institut für Baukonstruktion und Industriebau.
Brandschutz, Sonnenschutz, Anforderungen an moderne Arbeitsplätze, Technik, Energie, Gebäudehülle und Wärmeschutz – das TU-Team hat einen kompletten Plan für eine Sanierung vorgelegt.
Einschließlich vier verschiedener Varianten für eine attraktivere Fassadengestaltung – auf der Ursprungshöhe des Gebäudes.

Der nächste Schritt wäre ein Entwurf mit den detaillierten Kosten gewesen, den aber hat die Stadt nicht mehr in Auftrag gegeben.

http://www.neue-braunschweiger.de/St...t_fuer_Aerger/
Nun reagieren auch die Parteien im Rathaus sauer, dass sie hinters Licht geführt wurden und fordern die Einsicht in diese wichtige Entscheidungshilfe bzw. die Vorstellung derselben in den Ratsgremien.

Bisherige Reaktion seitens der Verwaltung um Hoffmann:
Zitat:
„Was von der Bibs kommt, kommentieren wir nicht“

http://www.neue-braunschweiger.de/St...t_fuer_Aerger/
peter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.09, 18:42   #21
peter
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 28.09.2007
Ort: Braunschweig
Beiträge: 43
peter befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
...geht doch

Das PROsab-Gutachten zur Rathaus-Sanierung wurde soeben allen Fraktionen zur Verfügung gestellt.

Nach dem Motto ... wenn es BIBS eh schon besorgt hat und veröffentlicht ... schreibt Stadtbaurat Zwafelink in Vertretung des Oberbürgermeisters an alle Fraktionen
Zitat:
Nach nochmaliger Prüfung der Rechtslage kommt die Verwaltung zu der Auffassung, dass allen Fraktionen eine Kopie des Gutachtens ausnahmsweise überlassen werden kann ...
(Brief an alle Fraktionen vom 4.5.2009)
Ob die auch dieser Stellungnahme innewohnende Arroganz gegenüber den gewählten Ratsgremien die verlorengegangene Glaubwürdigkeit des Vorhabens "Rathaus-Rückbau" zurückbringen kann, darf getrost bezweifelt werden.


Hier ein Ausschnitt zum untersuchten Energiestandard


... nach erfolgter Sanierung würde der Rathaus-Anbau "Neubau-Qualität" erreichen.
peter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.09, 11:07   #22
elsa+
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 02.08.2007
Ort: braunschweig
Beiträge: 22
elsa+ befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Prof.Ackers meldet sich zu Wort

"Die Diskussion um die Sanierung des Rahaus-Neubaus (siehe nb vom vergangenen Sonntag) wird intensiver [...] haben wir den Städtebauer Professer Walter Ackes um einen differenzierenden Blick gebeten", mit diesem Intro setzt die "nb" vom 6.5.09 auf Seite 19 die städtebauliche Diskussion um das technische Rathaus fort.

Leider können hier nur Ausschnitte des Artikels vorgestellt werden, eine Verlinkung ist bei der aktuellen nb leider noch nicht möglich.

Deswegen in Auszügen einige Gedanken von Ackers:
Zitat:
Aber ist die Höhenentwicklung wirklich unangemessen? Es sollte eben ein Rathaus werden und sich bewusst nicht in die normale Wohnbebauung einfügen. Dieses hat Tradition. Im Rathaus repräsentiert sich das bürgerliche Selbstbewusstsein der Städte. Mit der Entwicklung zu reinen Verwaltungsbauten wird es schwerer, angemessenen architektonischen Ausdruck zu finden. Aber müssen wir uns deshalb "klein" machen?
Es ist in jedem Fall ein Stück Braunschweiger Geschichte des Wiederaufbaus - und die Architektur ist viel besser, als sie derzeit öffentlich dargestellt wird.
Dann geht Ackers im Folgenden ausführlich auf jetzige Mängel und unterlassene Pflege ein und weist auf Gestaltungsspielräume der vorhandenen Bausubstanz hin, um dann zusammenzufassen:

Zitat:
Aber gar nichts spricht dafür, Obergeschosse abzureißen und lediglich die beiden Untergeschosse stehen zu lassen, wie dies teilweise diskutiert wurde. Das Neue Rathaus von Ludwig Winter war von ihm nicht als freistehender Solitär gedacht. Der Bohlweg benötigt zwingend den baulichen Rahmen. Immer wieder habe ich in den letzten Monaten die Architektur des Technischen Rathauses aus unterschiedlichen Blickrichtungen kritisch betrachtet und komme inzwischen zu dem Schluss, dass lediglich die hohen Aufzugtürme das Bild stören.
Inzwischen halte ich einen Abbruch der obersten drei oder vier Etagen städtebaulich nicht für sinnvoll. Es würde die baukörperliche Komposition schwächen.
(Auszüge aus nb, 6.5.09 Seite 19)
elsa+ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.09, 14:36   #23
peter
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 28.09.2007
Ort: Braunschweig
Beiträge: 43
peter befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Rathaus nicht ganz dicht ?

Zwafelink reagiert.

Offensichtlich als Replik auf die städtebaulichen und gesellschaftlichen Überlegungen von Prof. Ackers gab es heute eine kurzfristig anberaumte Pressekonferenz im Rathaus.

Stadtbaurat Zwafelink gab einen Sachstandsbericht und verteilte folgende Presseerklärung:
Zitat:
Die in den vergangenen Wochen in Zeitungen publizierten fachlichen Einschätzungen zum Rathaus-Neubau und dessen architektonischer und städtebaullicher Qualität sind im Kern nachvollziehbar. Dass es eine Tugend sein soll, dass sich der Rathaus-Neubau in punkto Höhe und skulpturaler Schichtung bewusst nicht in das Umfeld einfügt, überzeugt aber nicht.

Bei dieser Bewertung wird außer Acht gelassen, dass der Rathaus-Komplex mit dem Eckturm von Ludwig Winter am Altbau schon städtebaulich hervorgehoben ist und bereits (viel besser als der Neubau) bürgerliches Selbstbewusstsein repräsentiert. Wenn sich diese Geste im gleichen Block noch einmal wiederholt, steigert das nicht die Wirkung, sondern schwächt sie eher ab. Dass sich der Stadtraum am Bohlweg in den vergangenen Jahren grundlegend verändert hat und sich die Frage der Integration des Rathaus-Neubaus daher ganz neu stellt, sollte ebenfalls berücksichtigt werden.

Eine rein akademische Bewertung skulpturaler und städtebaulicher Qualitäten greift zu kurz, wenn gleichzeitig über marode Bausubstanz zu befinden ist. Die Wirtschaftlichkeit einer Entscheidung wird dann ganz maßgeblich vom Erneuerungsaufwand bestimmt. Beide Aspekte können nicht isoliert voneinander betrachtet werden.

Bausubstanz, die weder wind- noch wasserdicht ist, mangelnden Brandschutz und gravierende baukonstruierende Mängel aufweist, erfordert einen hohen Investitionsaufwand. Bei einer Dimension von 13 bis 20 Mio.€ sollte auch städtebaulich ein Ergebnis entstehen, das in die Zukunft weist.
(verteilte Presseerklärung der PK am 8.5.09 im Rathaus)
... Rückzugsgefechte unter Betonung eigener fachlicher Kompetenz?
peter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.09, 23:36   #24
Tarsis
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 17.06.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 43
Beiträge: 551
Tarsis ist im DAF berühmtTarsis ist im DAF berühmt
Dieses Gezeter hier im Thread wird langsam unerträglich ! Zumal wenn politische Akteure hier anonym versuchen hintenrum Stimmung zu machen gegen das politisch "feindiche" Lager indem sie ihr internes Wissen polemisch in diesem Forum einsetzen.

Das hat mit sachlicher Duskussion über die eigentliche Sache nicht mehr viel zu tun ! Vielmehr dient hier die Sache nur noch als Bühne für den Schaukampf der Akteure. Aber das ist man ja von manch einer Seite bereits von alther gewohnt.

Pfui für alle Beteiligten und ich erbitte dringend eine Rückbesinnung auf das, was dieses Forum ausmacht ! Architektur !

Es geht um einen potentiellen Umbau und Sanierung des Rathauses. Hier sollte diskutiert werden wie die Entwürfe wirken und wie es mit der Realisierung steht, wie die derzeitige Situation ist uund ob sie einer Änderung Bedarf. Und zwar nach Meinung aller Beteiligten.

Politische Grabenkämpfe im Hintergrund und Diffamierung helfen ohnehin niemandem weiter und sind hier GÄNZLICH fehl am Platze !

Eines noch : Diese Sache ist sicher nicht ganz astrein und es mag ( politische ) Verfehlungen im Hintergrund geben. Aber was hat die Nichtaufhebung eines Ratsbeschlusses in bezug auf Dachbegrünung etc. mit diesem Forum zu tun ?

Ich empfehle ein eigenes Forum zu eröffnen und dort damit fortzufahren :

Braunschweiger Politikforum !

Dort dann bitte beliebig weiter mit dem Blüten der Lokalpoltitk, deren Verfehlungen und Lokalpossen der Opposition !

So - jetzt gehts mir besser !
Tarsis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.09, 14:01   #25
peter
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 28.09.2007
Ort: Braunschweig
Beiträge: 43
peter befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
offene Debatte

Zitat:
Zitat von Tarsis Beitrag anzeigen
Dieses Gezeter hier im Thread wird langsam unerträglich ! Zumal wenn politische Akteure hier anonym versuchen hintenrum Stimmung zu machen gegen das politisch "feindiche" Lager indem sie ihr internes Wissen polemisch in diesem Forum einsetzen.

...
Diesem Vorwurf kann gerne abgeholfen werden: Bei mir als Anonymus "Peter" handelt es sich um Peter Rosenbaum, Ratsherrn der Stadt Braunschweig für die Bürgerinitiative Braunschweig und beruflich vielfachen Bauherrn dieser Stadt.

Und wer ist "Tarsis" ?

Gern setze ich mit Ihnen die städtebauliche Diskussion, die von den Prof. wie Herrn Ackers, Gutachern der TU, von Stadtbaurat Zwafelink und den sonstigen verantwortlichen Fachleuten der Stadt Braunschweig begonnen wurde, hier fort. Auch bin ich gern behilflich, Ihnen die vorliegenden Gutachten, Planskizzen und alternativen Entwürfe zur Verfügung zu stellen.

Für letztere Materialien werden noch diverse Hindernisse abgeklopft, die einer Veröffentlichung im Wege stehen könnten. Sobald diese - hoffentlich in Kürze - ausgeräumt sind, werden die Dateien auch hier zugänglich gemacht.
In Papierform können die Unterlagen schon jetzt eingesehen werden.
peter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.09, 17:53   #26
Berolina
Mitglied

 
Registriert seit: 11.11.2008
Ort: Wien
Beiträge: 209
Berolina wird schon bald berühmt werdenBerolina wird schon bald berühmt werden
Hier die drei Entwürfe der Preisträger des Bohlweg-Wettbewerbs, die von der Stadt zu Fassadenstudien für das TR aufgefordert worden waren. Die Vorstellung erfolgte durch Stadtbaurat Zwafelink:

http://www.presse-service.de/data.cf...ic/730199.html
Berolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.09, 17:38   #27
tandu
Mitglied

 
Registriert seit: 21.03.2008
Ort: Mainz
Alter: 28
Beiträge: 116
tandu befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Welchen Entwurf findet ihr denn am Besten?

Finde den Brenner Entwurf schön,besonders der Übergang vom Rathaus zur unteren Ladenzeile empfinde ich als gelungen, weil es nach einer Einheit aussieht. Allerdings wirken die Fenster etwas ungewöhnlich, da finde ich wiederum den Giesler Entwurf schöner.

Der letze Entwurf sieht in meinen Augen einfach nach 60,70 Jahren aus.
tandu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.09, 17:52   #28
elsa+
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 02.08.2007
Ort: braunschweig
Beiträge: 22
elsa+ befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
"Aus" für die hochfliegenden Pläne

Die Braunschweiger Zeitung hat schon die Nachricht und wird sie evtl. morgen veröffentlichen:

Die Pläne zum Bauvorhaben "Technisches Rathaus" werden seitens der Stadtverwaltung nicht weiter verfolgt, sondern zu den Akten gelegt.
Was aus den dringenden Sanierungen von Fassade bis hin zum Brandschutz wird, ist noch nicht bekannt.
elsa+ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.09, 22:23   #29
Tarsis
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 17.06.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 43
Beiträge: 551
Tarsis ist im DAF berühmtTarsis ist im DAF berühmt
Es gibt schon auf der HP der Stadt BS eine Mitteilung diesbezüglich.

Im Beitrag ist zu lesen, dass aufgrund von Steuerausfällen von 180 Mio. Euro in den nächsten Jahren und der ungewissen Höhe der Entschädigungszahlungen an die Eigentümer der ins Rathaus integrierten Ladenzeile ein Großprojekt dieser KAtegorie derzeit nicht mehr zu stemmen ist, wenn es aus Haushaltsmitteln finanziert werden müsste.

Gleichwohl wird eine Hintertür offen gelassen ! Wenn sich die Eigentümer einig wären und eine Sanierung und Aufwertung des Baus wünschen und einen Investor fänden, stände die Stadt diesem Angebot offen gegenüber.

Hoffen wir mal das Beste !

Hier der Link :

http://www.presse-service.de/data.cf...TOKEN=26340748
Tarsis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.09, 18:20   #30
elsa+
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 02.08.2007
Ort: braunschweig
Beiträge: 22
elsa+ befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
noch eine Darstellung

Mod: Unnötiges Zitat entfernt. Bitte künftig darauf achten! Gruß, Dykie!

Na ja, Tarsis, das dürfte - mal wieder bei diesem Projekt - nicht die ganze Wahrheit gewesen sein, deswegen hier eine andere Darstellung zum Sachverhalt:

Stellungnahme der Bürgerinitiativen-Fraktion (BIBS):

Teilabriss des Rathaus-Neubaus ist vom Tisch!
elsa+ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:26 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum