Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Leipzig


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.01.09, 21:43   #76
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.085
Cowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle Zukunft
Kretschmanns Hof wird das neue Domizil der Leipziger Invitel ServiceUnit 03 GmbH. Das Kommunikationsunternehmen mietet 1082 qm Bürofläche in dem denkmalgeschützten Gebäude, das gerade von der Leipziger Stadtbau AG aufwändig saniert wird (siehe #16). Die Arbeiten für die von der Handelshochschule angemieteten Räume seien fast abgeschlossen, so dass bald die offizielle Übergabe stattfindet.

http://www.property-magazine.de/invi...hof-16885.html

Da in dem Artikel steht, dass die Invitel GmbH bis voraussichtlich März ihre Räume bezieht, nehme ich an, dass bis dahin auch die Sanierungsarbeiten am Gebäude abgeschlossen sind.
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.09, 21:52   #77
Aixois
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Aixois
 
Registriert seit: 12.12.2008
Ort: BRISTOL
Alter: 31
Beiträge: 346
Aixois wird schon bald berühmt werdenAixois wird schon bald berühmt werden
Sieht man an dem Haus denn schon was?
Aixois ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.09, 22:27   #78
Francois Villon
Debütant

 
Registriert seit: 27.01.2009
Ort: Bayreuth
Beiträge: 4
Francois Villon befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
^stoney
Bist du dir sicher, dass das Denkmal wirklich auf den neugestalteten Platz errichtet werden soll? In dem Artikel steht bloß etwas von der alten Treppe die ebenfalls im Zuge der Neuerrichtung wieder rekonstruiert wird.
Ich meine aber irgendwann mal ne Abbildung gesehen zu haben, dass die Treppe ein Aufgang zum Matthäikirchhof gewesen sei, also am dittrichring.
Kann das jemand bestätigen?
Francois Villon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.09, 02:05   #79
19 century boy
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 20.01.2008
Ort: Leipzig
Alter: 40
Beiträge: 81
19 century boy sitzt schon auf dem ersten Ast
Das ist richtig. Die Treppe führte vom Dittrichring zum Matthaikirchhof (heute steht da ein Trafohaus) Ursprünglich sollte das Klingersche Wagnerdenkmal auch an der Treppe aufgestellt werden. Da dieses aber auf Grund des 1. Weltkriegs und dem Tod Klingers 1920 nicht fertiggestellt wurde, sondern nur der Sockel, wanderte selbiger in den 20er Jahren in den Klingerhain, wo er seitdem sein Dasein als Pornowürfel fristet. Vorgesehen ist nun im Jahr 2009 sowohl die Treppe, die noch irgendwo eingelagert ist wieder aufzubauen, als auch das Denkmal zu vollenden und es an den ursprünglich vorgesehenen Platz zu errichten. Man kann sich also freuen. Es wird wohl auch nicht mehr allzu lange dauern bis dann auch die olle Plattenbaubutze am Matthäikirchhof verschwindet.
19 century boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.09, 09:44   #80
stoney85
Mitglied

 
Benutzerbild von stoney85
 
Registriert seit: 23.08.2008
Ort: Tuntenhausen
Beiträge: 108
stoney85 könnte bald berühmt werden
@ Francois Villon:

Ja ich seh schon das muss ich klarstellen. Also die Aufstellung des Sockels am Wagner-Platz ist ja klar, das er auf ihm stehen soll war da ein Missverständnis meinerseits. Aber mal ehrlich, das klingt doch alles nach Zukunftsmusik. Rekonstruktion des Promenadenring, Abriß der "Plattenbaubutze" am Matthäikirchhof, Wiederaufbau und Rekonstruktion mit Jugendstiltreppe. Das glaub ich erst wenn ich es mit eigenen Augen sehe...

Bitte jedoch nochmals um Entschuldigung für die Verwirrung.
stoney85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.09, 12:09   #81
DaseBLN
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von DaseBLN
 
Registriert seit: 09.03.2008
Ort: Berlin / Leipzig
Beiträge: 3.602
DaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiell
^ Die Bauarbeiten an der Treppe haben ja bereits begonnen, der Wagner Sockel ebenfalls bereits von seinem alten Standort entfernt. Insofern, ja, das wird 2009 passieren. In der Lizzy gabs dazu einige Artikel, alleridngs scheint die Seite gerade down zu sein.
__________________
Alle Bilder, soweit nicht anders angegeben, von mir.

Fotos im DAF: Moskau (Neue Bilder)
DaseBLN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.09, 13:46   #82
19 century boy
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 20.01.2008
Ort: Leipzig
Alter: 40
Beiträge: 81
19 century boy sitzt schon auf dem ersten Ast
Zur Treppe: im Leipzig Lexikon steht's auch und das Stadtbauamt lässt es ebenfalls so verlauten (eine Geste der Stadt zum Wagnergedenken).

Die Stasiplatte steht wie ich schon mal gepostet habe definitiv auf der Abschussliste. Die darin befindlichen Teile des Ordnungsamtes sollen ja umziehen. Eine Umnutzung ist so gut wie ausgeschlossen, schon wegen der nicht zu gewährleistenden Brandschutzbestimmungen, wurde mir zumindest so gesagt. Das Errichten der Treppe weißt m.E. ebenfalls ganz klar auf einen baldigen Abriss hin. Würde nicht gerade viel Sinn machen, wenn man nur auf den Stasiplattenbauhof gelangen würde. Außerdem: schaut man sich das Gebäude von oben mal an sieht man, wie viel Platz verschenkt wurde. Der ist unter heutigen Bedingungen natürlich Gold wert und das Areal gehört der Stadt. Schon deshalb wäre es völlig unverständlich, wenn das Gebäude noch lange stehen würde. Ich sehe nicht einen Grund für den Erhalt, aber tausend und ne Menge Indizien für eine Neugestaltung. Es soll auch schon Grundstücksinteressenten geben. Allerdings ist man sich von Seite der Stadt noch nicht ganz schlüssig wie die spätere Gestaltung aussehen soll.
19 century boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.09, 12:41   #83
DaseBLN
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von DaseBLN
 
Registriert seit: 09.03.2008
Ort: Berlin / Leipzig
Beiträge: 3.602
DaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiell
^ Also in einem LVZ Artikel zum Thema war explizit die Rede davon, dass man zunächst über die Treppenanlage auf den Parkplatz der ehemaligen Stasizentrale gelangen wird. Ich sehe momentan keinen Grund, dass Gebäude abzureissen: 3 von 4 Ecken des Bildermuseums sind unbebaut, es ist unklar, was am Brühl geschieht, und die große Ecke zwischen Hainstraße und Großer Fleischergasse ebenfalls. Von der Neubebauung des Leuschnerplatzes und Umgebung ganz zu schweigen. Da man aber sicherlich versuchen würde, das Areal eher kleinteilig zu bebauen, sehe ich hier auf Jahre nur mangelhafte Möglichkeiten, das Gebiet entsprechend zu vermarkten. Ich muss zwar zugeben, dass aufgrgund der erhöhten Lage sowie der angrenzenden Treppenanlange ein Park sehr wünschenswert wäre, allerdings bezweifle ich, dass das realistisch ist. Gerade weil temporäre Parks ja oft doch ein wenig traurig wirken.
__________________
Alle Bilder, soweit nicht anders angegeben, von mir.

Fotos im DAF: Moskau (Neue Bilder)
DaseBLN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.09, 19:02   #84
19 century boy
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 20.01.2008
Ort: Leipzig
Alter: 40
Beiträge: 81
19 century boy sitzt schon auf dem ersten Ast
Stimmt natürlich, dass es noch ne ganze Menge Brachflächen in und um die Innenstadt gibt. Aber wie schon erwähnt soll es potentielle Interessenten geben. Über das Thema hab ich mit der Dame vom Stadtplanungsamt allerdings schon vor einigen Monaten geredet, also vor der "großen Depression". Ob die Kaufwilligen noch da sind weiß ich nicht. Ein Abriss ist aber vor 2010 ohnehin nicht geplant. Dass er forciert wird zeigt m.M. aber nicht nur der Bau der Treppe, sondern auch die bereits im letzten Jahr durchgeführten Straßenbaumaßnahmen der großen Fleischergasse.
19 century boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.09, 13:13   #85
Stahlbauer
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 1.864
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
@19 century boy


Die Neugestaltung der Großen Fleischergasse als Indiz für den baldigen Abriß des Stasigebäudes zu sehen kann ich nicht nachvollziehen. Eher deutet dies auf den Erhalt des Gebäudes hin. Nach einem Abriss und einer Neubebauung müsste die Große Fleischergasse sicherlich wieder neu gebaut werden. Petersstraße und Grimmaische Straße wurden auch kurz vor den Bauarbeiten in Teilbereichen neu gestaltet. Gerade in der Petersstraße sind die Bauschäden noch immer gut sichtbar.



Temporäre Parks und Grünflächen in der City sind heikel. Sie lösen den urbanen Charakter auf. Wenn sich die Bevölkerung an solche Freiflächen gewöhnt hat, kann es passieren, dass es erhebliche Widerstände gegen eine Wiederbebauung gibt. Nach jahrelanger Nutzung als Grünfläche (zwischen Thomaskirche und Petersstraße) oder für Märkte, Veranstaltungen u.ä. (Sachsenplatz) hat ein Großteil der Bevölkerung vergessen, welche urbane Qualität hier verloren gegangen ist. Weihnachtmarktbuden schlagen dann Blickbeziehungen und Wechsel zwischen Platz- und Straßensichten.
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.09, 13:21   #86
Aixois
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Aixois
 
Registriert seit: 12.12.2008
Ort: BRISTOL
Alter: 31
Beiträge: 346
Aixois wird schon bald berühmt werdenAixois wird schon bald berühmt werden
die straße wurde zwar neu gemacht, aber auffälligerweise genau auf den seiten des hässlichen flachbaus zur hainstraße hin und vor der stasiplatte wurde der fußweg nicht geflastert, wie an den anderen stellen, sondern asphaltiert. klingt für mich nach tempörärer lösung.
ich finde auch, dass man mit der platte noch leben kann, die treppenhäuser finde ich sogar eher ganz interessant. denke auch, dass es sinnvoller wäre, sich erst mal dem brühl, den museumswinkeln, dem leuschnerplatz, deutrichs (?) hof und vor allem auch oben erwähntem flachbau zu widmen, bovor man weiter abreißt, was nicht an zentraler stelle massiv stört, finde ich.
Aixois ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.09, 15:45   #87
DAvE LE
WÄCHTER von LEiPZiG
 
Benutzerbild von DAvE LE
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: LEiPZiG
Alter: 27
Beiträge: 4.027
DAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz sein
Die STASI-Platte ist ja gut besucht xD Mich und sonst stört die ja keinem, tut niemanden was. Und für die Besucher des Museums RUNDE ECKE ist es auch eine Sehenswürdigkeit. Bis nichts sinnvolles geplant ist, kann man die Platte "als Denkmal" ja stehen lassen.

Einer hatte mir erzählt, dass die Platte denkmalgeschützt ist? Weis jemand näheres? Zu DDR-Zeiten wurde ja so einiges denkmalgeschützt.
__________________
*~ bye DAvE ~*
www.baustelle-leipzig.de
DAvE LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.09, 18:28   #88
Stahlbauer
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 1.864
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
@DAvE LE



Das Gebäude wurde erst einige Jahre vor der Wende gebaut. Daher glaube ich nicht, dass das Gebäude in der Großen Fleischergasse unter Denkmalschutz steht.


Kennt jemand den Architekten?


Wenn ich mir den Bau ansehe, bezweifel ich, dass es sich bei diesem Gebäude um einen Plattenbau handelt. Sieht eher nach einem Stahlbetonskelettbau aus.


Daher könnte das Gebäude relativ einfach umgebaut werden, wenn die Raumhöhen ausreichend sind. Beim Messehaus am Markt - einem Stahlskelettbau- hat das ganz gut geklappt.
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.09, 19:15   #89
DAvE LE
WÄCHTER von LEiPZiG
 
Benutzerbild von DAvE LE
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: LEiPZiG
Alter: 27
Beiträge: 4.027
DAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz sein
Daher könnte das Gebäude relativ einfach umgebaut werden, wenn die Raumhöhen ausreichend sind. > Raumhöhen sind wie Höhen in einem Plattenbau. Nur gibt es ja verschiedene Arten von diesen Bauten. Soweit ich mich erinnere, geht die Höhe bis zu den Fenstern und dann kommt die Decke. Innen sieht sehen die Gänge ziemlich unheimlich aus. Riecht aber noch schön alles nach DDR. Naja, frisch/irgendwie halt
__________________
*~ bye DAvE ~*
www.baustelle-leipzig.de
DAvE LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.09, 19:18   #90
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 43
Beiträge: 4.004
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
Meines Wissens wurden alle Plattenbauten, die unter Denkmalschutz stehen, erst nach 1990 und auch da erst eher ab der Mitte und dem Ende der 1990er Jahre so eingestuft. In der DDR waren sie alltäglich und auch nicht von Abriss/Totalumbau bedroht, so dass es keine Veranlassung für eine Unterschutzstellung gegeben hätte. Siehe hierzu auch die schon an anderer Stelle genannte Diss. von Peter Richter: Der Plattenbau als Krisengebiet. Die architektonische und politische Transformation industriell errichteter Wohngebäude aus der DDR am Beispiel der Stadt Leinefelde. Dissertation Uni Hamburg 2006 (PDF; 28 MB), hierzu S. 88 ff.
http://www.sub.uni-hamburg.de/opus/v...1/pdf/Text.pdf

Bisweilen bedeutet ja Wechsel des Eigentümers auch Umbau und Funktionswechsel:
http://www.argetra.de/db-detail.php?pa=argetra&id=12920
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:34 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum