Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Essen/Duisburg


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.05.12, 19:31   #61
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.594
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Duisburg-Hochfeld: Neues Logistikzentrum von Siemens eingeweiht

Siemens hat seinen Standort Duisburg weiter ausgebaut. In der vergangenen Woche konnte das neue Logistikzentrum eingeweiht werden. Die Ausmaße des Gebäude betragen 82 Meter in der Länge, 54 Meter in Breite und 15 Meter in der Höhe. Beim Bau wurden die neusten Energiespartechniken berücksichtigt. Versehen ist der Neubau mit Hochregalen und automatischen Lagerungssystemen, wodurch ein hohe Tempo und für Effizienz gesorgt werden soll. Insgesamt 220 Mitarbeiter werden künftig im Neubau beschäftigt sein. Damit erhöht sich die Anzahl der Arbeitsplätze bei Siemens in Duisburg auf knapp 3.500, womit der Konzern zu den größten Arbeitgebern der Stadt gehört.

Quellen:
Hochfelder Technik für die Welt (Der Westen vom 16. Mai 2012)
Siemens in Hochfeld hat heute eine neue Logistik-Halle eröffnet. (Radio Duisburg vom 16. Mai 2012)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.12, 02:04   #62
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.594
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Duisburg-Ungelsheim: XXL-Bad vom Aus bedroht

Im Zuge des Sparpakets der Stadt steht das geplante XXL-Bad im Duisburger Süden vor dem aus. Zumindest sieht das eine Empfehlung des SPD-Arbeitskreises Sport an den Stadtsportbund vor. Von dem gesparten Geld könnten die Schwimmbäder im Westen der Stadt gerettet werden oder marode Hallenbäder im Stadtgebiet saniert werden.

Die Süd-SPD ist mit diesen Anregungen nicht einverstanden und beruft sich auf den Konsens, wonach jeder Stadtbezirk über ein Schwimmbad verfügen solle. Demnach müsste im Falle eines Verzichts auf das Bauvorhaben eines der bestehenden Schwimmbäder in Großenbaum oder Wanheim für mehrere Millionen Euro saniert werden. Ein privatfinanzierter Neubau würde der Stadt deutlich billiger kommen lautet es aus den Reihen der Süd-SPD. Ein exakter Finanzplan für das geplante Bad fehle noch, doch will man nach seinem Vorliegen Stadtsportbund und den Arbeitskreis von den Plänen überzeugen.

Quelle: XXL-Bad vor dem aus (Rheinische Post vom 2. Juni 2012)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.12, 17:04   #63
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.594
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Anselm-Kiefer-Museum in Duisburg?

Der Bauunternehmer und Kunstsammler Hans Grothe plant die Einrichtung eines Anselm-Kiefer-Museums. Nach einem Bericht von Der Westen, der sich auf die Welt am Sonntag bezieht, soll das neue Museum nach Willen von Hans Grothe in seiner Heimatstadt Duisburg entstehen. Hierfür gäbe es mehrere Optionen. Das neue Museum solle durch die Stiftung Kunst und Kultur, die auch das Museum Küppersmühle betreibt, mit Hilfe von Sponsorengelder finanziert werden. Grothe würde sich verpflichten, dem Museum die Kiefer-Sammlung für 20 oder 30 Jahre zur Verfügung zu stellen.

Derzeit ist die Sammlung des Künstlers aus Donaueschingen in der Bundeskunsthalle ausgestellt.

Quelle: Bericht: Sammler Grothe will erstes Kiefer-Museum der Welt bauen (Der Westen vom 30. Juni 2012)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.12, 22:55   #64
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.594
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Weitere Meldung zum möglichen Kiefer-Museum

Im heutigen Kulturteil wurde näher auf das mögliche Anselm-Kiefer-Museum eingegangen. Nach Auskunft des Vorsitzenden der Stiftung Kunst und Kultur, Walter Smerling, soll es keine konkreten Pläne für ein Museum geben. Es sei Hans Grothe eine wichtiges Anliegen, dass die Sammlung Kiefers öffentlich ausgestellt würde. Am liebsten würde Hans Grothe das Museum in seiner Heimatstadt sehen. Nötig hierfür wäre ein Gebäude mit ca. 1.500 bis 1.800 Quadratmetern Ausstellungsfläche und hohen Räumen. Da weder ein passendes Gebäude gefunden werden konnte noch eine Finanzierung stünde, werden die Pläne von Walter Smerling zunächst als Wunsch bezeichnet.

Gleichwohl sorgte die Meldung in der Duisburger Kunstszene und bei örtlichen Politikern für Begeisterung. Allerdings unterstrich das Kulturdezernat bei aller Freude, dass sich die Stadt aufgrund der finanziellen Situation nicht an einem möglichen Museumsbau beteiligen können. Der Direktor des Lehmbruck-Museums, Raimund Stecker, will Hans Grothe ermutigen die Sammlung in Duisburg auszustellen.

Quelle: Sammler Mut machen zugunsten Duisburgs (Der Westen vom 3. Juli 2012)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.12, 22:06   #65
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.594
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Duisburg-Hochfeld: Brückenabriss für Grünwegverbindung

Im Zuge der Arbeiten für eine Grünwegverbindung von der Innenstadt zum Rheinpark im Stadtteil Hochfeld wird Ende des Monats an der Heerstraße eine einst für den Schienenverkehr genutzte Eisenbahnbrücke angerissen. Terminiert ist der Abriss für das letzte Juliwochenende. Im Vorfeld der Maßnahme wurde bereits die zugewucherte Brücke gerodet. Im Anschluss an die Arbeiten sollen die Brückenwiderlager abgerissen werden.

Quelle: Eisenbahnbrücke wird abgerissen (Rheinische Post vom 13. Juli 2012)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.12, 23:17   #66
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.594
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Duisburg-Hochfeld: Brücke für Radweg ist Geschichte

Ohne Probleme konnte am vorletzten Wochenende die über 130 Jahre alte Brücke der bergisch-märkischen Hochfeld abgetragen werden. Der Abriss der Widerlager wird wohl noch etwa eine Woche andauern. Bilder des Brückenabrisses gibt es beim Lokalkompass Duisburg.

Quellen & Bilder:
Der Engpass ist nun Geschichte (Der Westen vom 29. Juli 2012)
Die Bocksbarttrasse (Stadt Duisburg)
Ein Stück Hochfelder Eisenbahngeschichte gehört nun zum "alten Eisen" (Lokalkompass Duisburg)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.12, 22:02   #67
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.033
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Kindernothilfe vergrößert Geschäftsstelle in Duisburg

PM: "Die Kindernothilfe behält ihren Hauptsitz in Duisburg. Damit die Mitarbeiter genügend Platz haben, erhält die Geschäftsstelle einen Anbau mit Büro- und Besprechungsräumen. Seit ihrer Gründung vor 53 Jahren ist die Zahl der Kindernothilfe-Mitarbeiter von knapp 100 auf 150 gestiegen.
Die Bauarbeiten starten jetzt, im Spätsommer 2013 soll das Projekt abgeschlossen sein. Den 2,8 Millionen Euro teuren Anbau finanziert die Kindernothilfe nicht aus Spendengeldern, sondern aus Vereinskapital und Rücklagen."

Quelle: idr
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.12, 01:21   #68
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.594
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Weitere Infos zum Anbau der Kindernothilfe

^^

Zur Erweiterung der Geschäftsstelle der Kindernothilfe in Duisburg-Buchholz gibt es noch ein paar weitere Informationen. Errichtet wird ein zweigeschossiger Anbau mit Staffelgeschoss auf dem Hof der Geschäftsstelle. Im Anbau sollen 19 Büros, zwei Besprechungsräume, ein Versammlungsraum und ein Materiallager untergebracht werden. Die Fassade soll aus nachhaltigen Tonziegeln bestehen, was einen Gesichtspunkt der ökologischen Bauweise darstellt. Besonderen Wert legt man beim Anbau auf die Wärmedämmung und Fensterverglasung, die den neusten Standards der Energiesparverordnung entsprechen sollen. Außerdem ist eine Geothermie-Anlage geplant.

Quelle & Bild:
Kindernothilfe setzt auch in Zukunft auf den Standort Duisburg (Kindernothilfe vom 8. August 2012)
Einrichtung der Baustelle (Quelle: Kindernothilfe)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.12, 18:07   #69
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.594
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Duisburg-Hamborn: Startschuss für Vierfachturnhalle

Nach jahrelangem Stillstand beginnen an der Kampstraße auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Hamborn die Bauarbeiten für eine Vierfachturnhalle. In Vorbereitung ist der Guss des Fundamentes für die 46,60 mal 77,20 Meter große Halle. Parellell werden die Einschalungen und ein Kran installiert. In etwa zehn bis zwölf Wochen sollen die ersten Fertigbauteile angeliefert und zusammengesetzt werden. Die Fassade wird teilweise in Ziegelbauweise errichtet, teilweise aber auch aus Stahlbeton. Die Sporthalle soll über eine Fläche von 1688 Quadratmeter verfügen, die Nebenräume über 1890. Hinzu kommt ein 144 Quadratmeter großes Foyer. In der Halle wird eine 800 Zuschauer fassende Teleskoptribüne errichtet, in der ersten Etage soll eine VIP-Lounge entstehen. Anstelle des Behelfsparkplatzes des Rhein-Ruhr-Bades soll der neue Parkplatz der Sporthalle entstehen, außerdem soll der Außenbereich begrünt werden. Geplant sind für die Maßnahme 6,5 Millionen Euro, eröffnet werden soll die Halle Anfang 2014, vielleicht sogar schon Ende 2013.

Quelle: Vierfach-Sporthalle in Duisburg-Hamborn wird endlich gebaut (Der Westen vom 12. August 2012)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.12, 18:17   #70
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.594
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Duisburg-Großenbaum: Letzter Bauabschnitt an Keniastr. fertig

Mit der Eröffnung von drei Fachmärkten endet die Erschließung des Gewerbeparks an der Keniastraße im Duisburger Süden. In den letzten sechs Monaten entstanden auf dem 100.000 Quadratmeter großen Grundstück mehr als 2000 Quadratmeter Verkaufsfläche, womit sich die Zahl der Verkaufsfläche auf 50.000 Quadratmeter erhöht. Es wurden zudem zu den 500 bestehenden Parkplätzen 80 weitere angelegt.

Quelle: Gewerbepark Keniastraße fertig erschlossen (Der Westen vom 16. August 2012)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.12, 21:09   #71
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.594
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Duisburg-Ungelsheim: Gemeindezentrum vor Eröffnung

Am kommenden Wochenende soll das Gemeindezentrum der evangelischen Aufstehungsgemeinde eröffnet werden. Derzeit laufen noch die letzten Arbeiten. Vor allem die Handwerker sind noch mit dem Innenausbau beschäftigt, unter anderem soll am Donnerstag noch eine Küche eingebaut werden. Rund um das Außengelände sind auch noch die Garten- und Landschaftsbauer tätig. Kurz vor der Vollendung steht zudem die Verkleidung der Außenfassade.

In den letzten Jahren sind über 600.000 Euro in den Umbau investiert worden. Finanziell möglich wurden die Maßnahmen unter anderem durch die Konzentration auf zwei statt wie bisher vier Standorte. Man hat dabei das Gemeindehaus im Stadtteil Mündelheim verkauft, ebenso eines der Pfarrhäuser. Die restlichen Gelder wurden über Spenden zusammengebracht. Mit der Eröffnungen werden die Baumaßnahmen rund um die Kirche weitesgehend abgeschlossen sein, im Kirchturm sollen künftig Jugendräume untergebracht werden.

Quelle: Ein Hauch von Berlin über Ungelsheim (Der Westen vom 20. August 2012)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.12, 23:35   #72
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.594
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Duisburg-Homberg: Neuer Impuls für Rheinpreußenpark

Im Gewerbegebiet Rheinpreußenpark liegen 20 Jahre nach seiner Eröffnung einige Flächen weiter brach, teilweise sind diese Flächen nicht einmal vermarktet. Um dieses Bild zu verbessern, soll ein Verkehrskonzept der Entwicklung des Parks neue Impulse geben. Die jetzigen Zufahrten sind zu eng für LKW. Künftig sollen die LKW die A 40 bereits an der Ausfahrt Moers-Ost verlassen und über die Bruch- und Eisenbahnstraße zum Gewerbegebiet geführt werden. Dafür müssten hier neue Zufahrten zum Rheinpreußenpark geschaffen werden.

Quelle: Weckruf für den Rheinpreußenpark (Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 11. September)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.12, 21:22   #73
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.594
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Duisburg-Homberg: Privater Investor für Kombibad?

Im Zuge des Sparpaketes soll das Kombibad in Homberg geschlossen werden. In der Bevölkerung regt sich seit Wochen Widerstand gegen die Schließung. Daher suchen die Politiker nach Alternativen, um das Bad erhalten zu können. Unter anderem würde der Duisburger Schwimm- und Sportclub das Schwimmbad gerne in Eigenregie übernehmen. Nachteilig daran ist, dass dann nur noch Vereinsmitglieder das Bad nutzen könnten. Nach Radio Duisburg Informationen interessiere sich nun ein privater Investor für das kombinierte Frei- und Hallenbad.

Mit einem privaten Investor verbinde ich die Hoffnung, dass Geld in eine Sanierung des Schwimmbades gesteckt wird. Duisburg fehlt es meiner Meinung nach, abgesehen vom Rhein-Ruhr-Bad, dem Hallenbad Toeppersee und der Niederrhein-Therme, an modernen Schwimmanlagen, was sicherlich der finanziellen Situation der Stadt geschuldet ist.

Quelle: Es gibt neue Hoffnung für das Kombibad Homberg. (Radio Duisburg Lokalnachrichten vom 20. September 2012)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.12, 21:27   #74
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.594
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Duisburg-Laar: Fördermittel aus dem Topf der sozialen Stadt

Der am Rhein gelegene Stadtteil Laar soll revitalisiert werden. Hierfür stehen in den kommenden Jahren fast zehn Millionen Euro zur Verfügung, ein Großteil davon stammt aus dem Förderprogramm Soziale Stadt. Geplant sind unterschiedlichste Projekte: Unter anderem sollen heruntergekommene Gebäude an der Friedrich-Ebert-Straße, im Zentrum Laars, beseitigt werden. Für junge Familien mit mittlerem Einkommen soll attraktiver Wohnraum geschaffen und Spielplätze angelegt werden. Den Markt will man als neue Mitte ausweisen und gleichzeitig die Deichstraße durch den Einbau von Querungshilfen beruhigen. Außerdem soll der auf dem Hochwasserschutzdeich befindliche Radweg asphaltiert werden.

Quelle: Laar am Rhein soll endlich aufblühen (Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 21. September 2012)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.12, 21:38   #75
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.594
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Duisburg-Wedau: Bahnhof soll zum Bürogebäude umgebaut werden

Die Firma Rauwest hat das marode Wedauer Bahnhofsgebäude gekauft und will dieses zu einem Bürogebäude umbauen. Das Unternehmen, das sich auf Flächenrecycling und Altlastensanierung spezialisiert hat, ist zur Zeit mit fünf Mitarbeitern im Südflügel des Hauptbahnhofes untergebracht. Am neuen Standort in Wedau plant Rauwest zu expandieren. Es soll zudem Büroraum für in der Baubranche tätige Firmen zur Verfügung gestellt werden.

Erhalten bleiben soll nur das einstige Empfangsgebäude. Abgebrochen werden soll der Gebäudeteil, der sich über der Gleisanlage befindet. Dies will die Bahn mit Hilfe einer Schattenbaustelle lösen, um die Zugstrecke nur einmal sperren zu müssen.

Wann mit den Arbeiten begonnen werden kann hängt davon ab, wann das Bahnhofsgebäude vom Eisenbahnbundesamt entwidmet wird. Es wird gehofft, dass dies noch in diesem Jahr gesehen wird. Anschließend will Rauwest den Bauantrag einreichen.

Quelle: Schandfleck soll verschwinden (Der Westen vom 21. September 2012)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:17 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum