Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Köln/Bonn

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.05.08, 12:28   #1
ottcgn1
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 22.04.2006
Ort: Köln
Beiträge: 466
ottcgn1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreottcgn1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreottcgn1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Rudolfplatz

Der Gebäudekomplex zwischen Rudolfplatz (Hahnentorburg), Ringe und Pilgrimstraße (Stadtsparkasse) soll neu bebaut werden.

Die drei Grundstückseigentümer haben sich auf Betreiben von Dezernent Streitberger darauf verständigt, an dem Projekt mitzuwirken und eine gemeinsame Entwicklungsgesellschaft zu gründen.

http://www.rundschau-online.de/html/...13595423.shtml

Meines Erachtens ein sehr sinnvolles Projekt, zumal die architektonische Qualität des Ensembles mehr als unterdurchschnittlich ist. Es sollte vielleicht erwogen werden, das "Theater am Rudolfplatz" mit seiner türkis-grünen 50er-Jahre-Fassade zu erhalten.
ottcgn1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.10, 12:03   #2
Citysurfer
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Köln
Beiträge: 1.071
Citysurfer sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Das Areal zwischen Habsburgerring, Hahnen- und Pilgrimstraße ist lt. Baudezernent Streitberger ein "städtebaulicher Mißstand". Es gibt Pläne für eine Neugestaltung - jedoch müssen die 7 verschiedenen Eigentümer zustimmen - damit ein städtebaulicher Wettbewerb ausgeschrieben werden kann.

Streitberger zieht sogar in Erwägung, das Areal zum Sanierungsgebiet zu erklären, um Druck auf die Eigentümer auszuüben.

In Übereinstimmung mit dem Masterplan soll der (Straßen-)Verkehr komplett auf die Pilgrimstr. verlagert werden - um vor dem Hahnentor einen verkehrsberuhigten Platz zu schaffen, der nur noch durch die Straßenbahn passiert wird.

http://www.express.de/regional/koeln...8/-/index.html
Citysurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.14, 20:05   #3
Brandis
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 26.01.2005
Ort: Köln
Beiträge: 58
Brandis befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Rudolfplatz

Neuer Bericht zur Umgestaltung des Rudolfplatzes:

http://www.rundschau-online.de/koeln...,25831342.html
Brandis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.14, 20:21   #4
tieko
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 03.04.2011
Ort: Köln
Beiträge: 582
tieko wird schon bald berühmt werdentieko wird schon bald berühmt werden
Die Pläne für den Rudolfplatz werden im Masterplan auf Seite 71 vorgestellt (bis zur 19 scrollen).

http://www.masterplan-koeln.de/pool/..._AS_P_GmbH.pdf
tieko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.14, 15:59   #5
Rhielo
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 10.04.2014
Ort: Köln
Alter: 35
Beiträge: 32
Rhielo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Umgestaltung Rudolfplatz

Anscheinend kommt etwas Bewegung in die Umgestaltung des Rudolfplatzes. Man darf gespannt sein. Es kann eigentlich nur besser werden.

http://www.koeln-nachrichten.de/immo...gestalten.html
Rhielo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.14, 09:19   #6
Taddel
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 27.02.2012
Ort: Köln
Alter: 36
Beiträge: 288
Taddel sitzt schon auf dem ersten Ast
http://www.ksta.de/koeln/-stadtentwi...,28277328.html

...es nimmt wirklich Fahrt auf!
Taddel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.14, 10:10   #7
betterboy
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 16.11.2004
Ort: köln
Beiträge: 176
betterboy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Die Sparkasse hat nun auch ihre Gebäude am Rudolfplatz an die Momeni Gruppe verkauft!
In einer Kooperation mit der Düsseldorfer Development Partner AG könnte es also so langsam losgehen mit der Planung eines Neubaus am Rudolfplatz.

http://www.ksta.de/innenstadt/15-000...,29376940.html
betterboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.14, 12:14   #8
vantast
Mitglied

 
Registriert seit: 15.01.2009
Ort: Köln
Beiträge: 119
vantast befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Das ist eine gute Nachricht. Wenn man sich die Referenzen vom Projektentwickler anschaut, kann man auf eine angemessene Bebauung hoffen. Scheinbar hat Momeni Erfahrung mit herausragenden Innenstadt-Lagen.

http://momeni-immobilien.com/de/#/de/projekte/auswahl/
vantast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.14, 13:50   #9
Luigee
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 28.09.2012
Ort: Köln-Lindenthal
Alter: 36
Beiträge: 47
Luigee befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Aber mal im Ernst: Architektonisch herausragende Qualität besitzt kein einziges der auf der Projektseite abgebildeten Bauwerke. Mir wird da eher Angst und Bange.

Auch wenn ich sonst nicht so ein großer Fan davon bin, hoffe ich stark darauf, dass man an dieser Stelle etwas baut, was in irgendeiner Weise Bezug auf die Hahnentorburg nimmt.
Ein riesiger Glas-Monolith, der die Torburg durch seine eigenen Dimensionen "erdrückt" oder sogar noch überragt, wäre das schrecklichste aller Szenarien.
__________________
"Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich." - Konrad Adenauer -
Luigee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.14, 14:42   #10
cpcgn
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.02.2011
Ort: Köln
Alter: 49
Beiträge: 97
cpcgn hat die ersten Äste schon erklommen...
schließe mich da luigee vollkommen an. sieht nach langweiligster investoren architektur aus. und ähnlich grauslich wie das westgate oder wie das ding heisst. um mal frau hiltrud kier zu zitieren, vllt. kennen die ja noch einige, "das ist keine minderwertig bebauung am rudolfplatz. das ist hochwertige architektur, die man hat verkommen lassen" und dem schließe ich mich an. die superinvestoren werden auch nicht ansatzweise ein so elegantes gebäude bauen können, wie es das gebäude des rudolfplatz-theaters ist. weil sie nur fassaden bauen...leider
cpcgn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.15, 12:13   #11
abekoeln
Mitglied

 
Registriert seit: 11.01.2013
Ort: a
Beiträge: 195
abekoeln sitzt schon auf dem ersten Ast
rudolfplatz - 2016 geht's los!

sehr gute nachrichten vom rudolfplatz!

http://www.ksta.de/innenstadt/rudolf...,30057054.html

vor allem positiv:

-die veränderung der verkehrsführung laut masterplan
-der abriss des anbaus ans hahnentor
-die zwei einzigen ansehnlichen gebäude (schlicht-elegante fünfziger - eckhaus dresdner bank und das daneben) im gesamten karree bleiben wohl in privatbesitz und demnach also bestehen - ich finde es aber gut, wenn so eine große fläche noch etwas heterogen bleibt...
-das völlig verwahrloste aber im prinzip schöne, weil in dornröschen-schlaf befindliche theater soll bzw. muss bleiben (denkmalschutz)

wenn das alles so stimmt und sich bewahrheitet, dann kann das dort richtig richtig toll werden - mit blick auf das alte stadttor und an dieser seite dann ohne autos - der ganze platz, der ja wirklich noch ein tolles historisches ambiente hat, könnte endlich mal zu einem beispiel dafür werden, was in köln an platz-qualität an vielen stellen möglich wäre/ist - ich denke hier bspw. an den chlodwigplatz (trauerspiel - was für ein potential) oder vor allem den neumarkt (man stelle sich vor, der wäre an der diskutierten nord-seite ohne verkehr!) oder an den ebertplatz...
abekoeln ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.15, 15:31   #12
Dooo?
Mitglied

 
Registriert seit: 14.11.2007
Ort: Köln
Alter: 29
Beiträge: 180
Dooo? befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Auf jeden Fall gute Neuigkeiten!
Wobei ich mich frage, wie die Bahngleise verlegt werden sollen. Das erforderte ja weitreichende Planungen der Stadt, weil die 2 Gleise auf der Aachener Straße gebündelt werden sollen, soweit ich mich an den Masterplan von Speer erinnern kann.
Ob ein privater Investor so viel Geduld hat, wage ich zu bezweifeln.
Aber selbst nur die Umgestaltung dieses Blocks ist eine wirklich erfreuliche Sache.
Dooo? ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.15, 16:44   #13
SirWallace
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 15.03.2015
Ort: Münster
Beiträge: 38
SirWallace befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Schön zu hören, dass sich nun endlich was tun soll. Der Rudolfplatz hat auf jeden Fall mehr verdient, als er zurzeit bieten kann. Gerade so etwas wie diese "Holzbrücke" zur Hahnentorburg... man man man, wann fand man sowas denn mal schön? Unglaublich!
SirWallace ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.15, 23:56   #14
vantast
Mitglied

 
Registriert seit: 15.01.2009
Ort: Köln
Beiträge: 119
vantast befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Tatsächlich kann ich der Brücke etwas abgewinnen. Dadurch hat man auch heute noch das Gefühl, die Innenstadt durch ein Tor zu verlassen.
vantast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.15, 22:43   #15
malawi-cologne
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 01.12.2008
Ort: Köln
Alter: 57
Beiträge: 66
malawi-cologne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Sehr erfreulich, dass hier endlich was passiert. Hoffentlich hat man jetzt hier wirklich den Mut, eine spektakuläre Großstadt-Bebauung zu realisieren. Mir würde hier z.B. ein gläsernes Stadttor, wie in Düsseldorf gefallen, in dem die alte Torburg gut integriert wird. Am besten in der Höhe wie der Gerling-Bau am Friesenplatz.

Auch hier bitte beim Thema bleiben. Und das heisst nicht "wünsch dir was". Vielen Dank. rec
malawi-cologne ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:09 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum