Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Norden > Braunschweig


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.11.08, 17:40   #16
Tarsis
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 17.06.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 43
Beiträge: 551
Tarsis ist im DAF berühmtTarsis ist im DAF berühmt
So etwas wird technisch sicherlich möglich sein - jedoch steht der Aufwand hierfür sicherlich in keinem Verhältnis zum zu erreichenden Nutzen. Wie kommst du darauf ?
Tarsis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.08, 18:27   #17
tandu
Mitglied

 
Registriert seit: 21.03.2008
Ort: Mainz
Alter: 28
Beiträge: 116
tandu befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hab ich mir auch überlegt... ein kompletter Abriss und Neubau wäre sicherlich Effizienter. Weil ich der Meinung bin, das Wohntürme, wie man sie in BS findet unattraktiv wirken weil sie nich hoch genug sind wie ein Altbau.
Durch hohe Wände wirkt die Wohnung einfach anders größer, etc... (da kann man auch Streiten).

Ich denke mal das ein Wohnhochhaus auch heute Attraktiv ist wenn man keine Abstriche machen muss.
Viele bevorzugen doch den Altbau aufgrund der Deckenhöhe.

OK es ist dann mit Sicherheit keine ökologische Bauweise, da mehr m³ zu beheitzen ist.... Aber das ist auch ein Streitpunkt... denke mal das es immerhin energiesparender ist, als ein vollverglaster Komplex.
tandu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.08, 22:57   #18
Tarsis
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 17.06.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 43
Beiträge: 551
Tarsis ist im DAF berühmtTarsis ist im DAF berühmt
Also dieser Beitrag widerspricht sich in sich so sehr, dass ich nicht sicher bin zu verstehen was du eminst !

Wo bitte gibt es in BS Wohntürme ? Was meinst du damit? Falls du beispielweise die Iduna-Häuser am Bahnhof meinst - so sind diese recht beliebt. Und wenn die Beliebtheit und der Auslastungsgrad bei Wohnhochhäusern - die du wohl meinst nehme ich an - krankt nd nicht gerade gut ist, so liegt das eher an der Architektur an sich und der Gestaltung und Qualität des Umfeldes. Viele dieser bauten stammen aus den 60 er und
70er Jahren und liegen in den Vorstädten. Hier wird kaum WOhn- und Aufenthaltsqualität geboten, so dass diese Siedlungen zu sozialen brennpunkten wurden etc. was in eine Abwärtsspirale mündete mit den heute bekannten Problemen.

Mit der Raumhöhe etc. hat das sehr wenig zu tun.

Nebenbei bemerkt : Glasfassaden sind mittlerweile energetisch icht schlechter als andere Bauten. Das sind alles keine stichhaltigen Argumente für oder wider solcher Bauten.

Auch werden die Altbauten nicht unbedingt wegen Ihrer Deckenhöhen geschätzt - das ist meist ein Argument dagegen. Vielmehr liegen diese Bauten in den besten Lagen und Vierteln der Stadt bzw. begründen durch ihre Architektur und geplante Anlage die Qualität ihres Viertels. Der östliche Ring ist am dichtesten besiedelt in ganz BS, hat die geringsten Krininalitätsraten und mit die höchste Wohnqualität. Es ist der Charme des Vergangenen und das schätzt man nun mal sehr.
Tarsis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.08, 12:11   #19
tandu
Mitglied

 
Registriert seit: 21.03.2008
Ort: Mainz
Alter: 28
Beiträge: 116
tandu befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
hehe ok ich schreibe manchmal so ungeordnet. Nagut ich geb mich geschlagen^^.

Naja Wohntürme gibts nicht in der Innenstadt, jedenfalls nicht so wie ich mir das vorstelle. Ich finds nur schade, weil man in der Innenstadt wenig Wohnungen findet. Also direkt in der Innenstadt.

Ja mit den Altbauten und dem sozialen Umfeld hast du wohl recht.
Im westlichen Ring auch viele Altbauten, also relativ viele. Trotzdem wirkt die Gegend trist.

Aber zu den Plattenbauten in der Weststadt, viele haben doch einen sehr hohen Leerstand? Warum funtioniert man sie nicht um in Studentenwohnheime? Oder ist die Nachfrage nicht da?
tandu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.08, 12:38   #20
Dvorak
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 31
Beiträge: 1.023
Dvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfach
Antwort auf diesen Thread:

Zitat:
Der Bereich der Innenstadt den man als urban bezeichnen kann endet tatsächlich relativ abrupt. Wenn man über den Waisenhausdamm nach süden weitergeht, dann ist man da schonmal alleine. In der Innenstadt ist der Kontrast von sehr belebt zu fast tot schon sehr extrem.

Ich meine mich an einen Grundriss-Plan des gelben Hauses erinnern zu können, auf dem ein weiteres Gebäude als Riegel direkt an der Strasse eingezeichnet war. Den werde Ich leider nicht mehr finden können, mehr Infos konnte man dem Plan auch nicht entnehmen.
Schaut man sich das Gebäude an, dann fällt finde Ich auf, dass man das Grundstück im hinteren Bereich recht dicht bebaut hat, z.B. gibt es an der Nordassade einen Überhang um keinen Platz für einen Gehweg zu verschwenden.
Vorletztes Jahr gab es bei Prof. Ackers Entwürfe für das Gebiet nördlich von Fallersleber- und Langestrasse, dieser Bereich war naturgemäß auch dabei. Die Ergebnisse wurden beim TU-Day ausgestellt. Bei Gelegenheit kann Ich ja mal ein Foto vom Modell einstellen.

Ich bin ohnehin dafür, dass man das Finanzamt auslagert, Parkhaus und Finanzamt abreißt und gleich neu entwickelt. Die beiden Dinger hindern die Stadt nur an einer Entwicklung und sind nicht mehr zeitgemäß.
Kein Student wird in einer Platte in der Weststadt wohnen. Die 3 leerstehenden Hochhäuser im Norden sollte man einfach sprengen.
__________________
Falls nicht anders angegeben, bin ich Urheber von Grafiken, Fotos und Plänen.
Dvorak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.08, 15:59   #21
tandu
Mitglied

 
Registriert seit: 21.03.2008
Ort: Mainz
Alter: 28
Beiträge: 116
tandu befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Wo im Norden? Emsstraße ? oder An den Gärtnerhöfen?

Naja entweder warten sie bis alle raus sind um dann zu sprengen oder die haben noch was vor damit?
tandu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.09, 12:03   #22
Dvorak
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 31
Beiträge: 1.023
Dvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfach
Die "BraZ" hat jetzt einen Artikel zum geplanten Neubau der Sparda-Bank am Ritterbrunnen gebracht. Leider ist aus dem Artikel kaum interessantes zu erfahren, da man lieber zwei unbekannte Personen anstatt des Baustellenbildes fotografiert hat.
__________________
Falls nicht anders angegeben, bin ich Urheber von Grafiken, Fotos und Plänen.
Dvorak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.09, 22:44   #23
Tarsis
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 17.06.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 43
Beiträge: 551
Tarsis ist im DAF berühmtTarsis ist im DAF berühmt
Auf dem Baustellenschild ist auch nicht viel mehr zu erkennen. Der Neubau ist zweigeschossig und passt sich im äußeren Erscheinungsbild weitestgehend der vorhandenen, zweigeschossigen Bebauung an. Die durch den Abriss entstandene Lücke wird also genauso wiederbebaut wie es vorher auch war : unspektakulär.

Das Altgebäude ist mittlerweile abgerissen und der Schutt weitgehend abtransportiert. Mein Urteil bezüglich Entwurf und Nutzung der Lage / des Grundstückes : Enttäuschend.
Tarsis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.09, 21:20   #24
tandu
Mitglied

 
Registriert seit: 21.03.2008
Ort: Mainz
Alter: 28
Beiträge: 116
tandu befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ich find es an dem Ort auch relativ schwierig... Du hast auf der einen Seite die Häuserzeile am Ritterbrunnen an dem sich das Gebäude anpassen muss...
und dann noch die Anwohner die bestimmt nicht noch ein 10 Meter hohes Gebäude vor sich haben wollen :/
tandu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.09, 11:56   #25
Tarsis
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 17.06.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 43
Beiträge: 551
Tarsis ist im DAF berühmtTarsis ist im DAF berühmt
Vor allem müsste das Gebäude vermitteln zwischen der Ecke des ECE-Centers "Am Schlossgarten" und der weiterführenden Bebauung am "Ritterbrunnen", die eben zweigeschossig ist - im Gegensatz zum ECE-CEnter.

Die Traufhöhe auf der gegenüberliegenden Strassenseite war schon immer deutlich höher, so dass eine Höhendifferenz hier fast schon historisch begründet wäre.

Jedoch etwas nach Abriss genauso wieder dahinzubauen, nur weil die baulichen Anforderungen einer Bank an den Bestand nicht genügen, ist besonders schade ! Da wird eine Chance vertan. Zumal ja schon im städtebaulichen Gutachten von Prof. Ackers dringend empfohlen wird die blockartige Bebauung quer zu Steinweg und AmtSchlossgarten um einen weiteren Riegel am Ritterbunnen zu ergänzen und die Stirnseiten der Gebäude bis an den Steinweg, quasi über die bestehende, zweigeschossige Bebauung, heranzuziehen, um eine Aufnahme der Höhe der gegenüberliegenden Strukturen zu ermöglichen.

Wird nun leider nichts!!!!
Tarsis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.09, 21:08   #26
tandu
Mitglied

 
Registriert seit: 21.03.2008
Ort: Mainz
Alter: 28
Beiträge: 116
tandu befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Tja Willkommen in den 60er Jahren es geht weiter mit den Bausünden, die nächste ist das Möchtegernluxushotel im Bürgerpark. Dermaßen hässlich.
tandu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.09, 05:12   #27
Tarsis
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 17.06.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 43
Beiträge: 551
Tarsis ist im DAF berühmtTarsis ist im DAF berühmt
Soweit ich weiss existieren dort noch gar keine baureifen Entwürfe. Woher weisst du denn wie die Ausführungsplanung aussieht? Bzw. wo kann man die ggf. aufrufen oder einsehen ?
Tarsis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.09, 15:22   #28
tandu
Mitglied

 
Registriert seit: 21.03.2008
Ort: Mainz
Alter: 28
Beiträge: 116
tandu befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ich bin jetzt von dem Kanada-Bau Entwürfen ausgegangen... wenn die nicht zum Einsatz kommen um so besser!
tandu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.09, 09:43   #29
Dvorak
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 31
Beiträge: 1.023
Dvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfach
Hallo Tandu und Tarsis,

Das Luxus-Hotel hat seinen eigenen Thread mit Fotos.

Guckt man bei Bildindex unter Orte>Deutschland>B>Braunschweig>grf ische Ansichten,Pläne...>Bid Nr. 49 kann man die urspünglichen Pläne für die Umgebung des Schlossparks erkennen. Da ist auch der zusätzliche Wohnriegel eingezeichnet, der direkt hinter der zweigeschossigen Bebauung anschließt. Prinzipiell kann man den immernoch bauen, an der Wohnlage kann man kaum etwas aussetzen, wenn man ein gut schallgedämmtes Gebäude baut, die anderen Allianz-Häuser (wenn man die noch so nennen darf) sind doch auch ganz beliebt.
Ich hoffe, dass man die übrigen Läden im "Gebäudesockel" nach dem selben Schema saniert, damit die Einheitlichkeit nicht verloren geht, das bereitet mir nämlich am meisten Sorgen. Deshalb finde Ich auch nicht, dass man den Neubau hätte höher machen sollen, da die Wohnzeile eigentlich hinter die Ladenzeile gehört.
Auf der Seite Am Schlossgarten sollte man auch eine rein optische Trennung zur Strasse hin bauen, z.B. eine Art Kollonade in der gleichen Höhe wie die Läden. So bekämen die Wohnzeilen einen Kompletten Sockel und richtige Wohnhöfe, die durch die Trennung auch etwas wohnlicher werden.
__________________
Falls nicht anders angegeben, bin ich Urheber von Grafiken, Fotos und Plänen.
Dvorak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.09, 15:25   #30
Tarsis
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 17.06.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 43
Beiträge: 551
Tarsis ist im DAF berühmtTarsis ist im DAF berühmt
Das wäre mal mein Vorschlag für den Steinweg gewesen ! Sanierung der zweigeschossigen Ladenzeile und damit einhergehende Wiederherstellung des einheitlichen Äußeren. Wenn man das wirklich wieder korrekt im Stile der 50er aussehen lassen könnte wäre es mittlerweile fast schon sehenswert ! Man vergleiche das C&A-Gebäude an der Münzstrasse, welches auch aus den 50ern stammt und auf jeden Fall etwas Besonderes ist. Auch wenn dafür leider die alte Feuerwehr abgerissen wurde.

Leider wird man am Steinweg augrund der vielen verschiedenen Besitzer niemals in diese Richtung voran kommen, so dass dort eher der Charme "Nichts Halbes und nichts Ganzes" vorherrscht, was durch die Farbgebung noch unterstützt wird.

*Seufz*

Keine Rettung in Sicht !
Tarsis ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:39 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum