Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Überregionale und internationale Themen > Deutschland, Österreich und Schweiz


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.05.08, 12:07   #1
Sarah Fischli
Debütant

 
Registriert seit: 29.05.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 2
Sarah Fischli befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Mitteilungen und Veranstaltungshinweise

PROGRAMMHINWEIS

STRATEGIEN FÜR JUNGE ARCHITEKTEN
AAKP Panel auf der architecture world in Münster
7. Juni 11.30 Uhr - 16.30 Uhr

Talk Lounge
Halle Münsterland
Eintritt im Rahmen des Messebesuchs kostenlos, keine Kongressteilnahme erforderlich

Zur diesjährigen architecture world lädt die AKADEMIE FÜR ARCHITEKTUR KOMMUNIKATION PERSPEKTIVEN zu einem Panel ein: STRATEGIEN FÜR JUNGE ARCHITEKTEN. In drei Talkrunden werden die Rahmenbedingungen und Anforderungen für einen Weg in eine berufliche Zukunft besprochen.

Programm:

Moderation: Olaf Bartels, Architekturkritiker, Hamburg/Berlin

Talk 1:
11.30 - 13.00 Uhr
Markt und Arbeitsfeld
Martin A. Förster und Karsten Trabitzsch, Architekten Förster Trabitzsch, Hamburg
Dr. Thomas Welter, Bundesarchitektenkammer, Berlin

Talk 2:
14.00 Uhr - 15.15 Uhr
Profil und Kommunikation
Marc Günnewig, modulorbeat ambitious urbanists & planners, Münster
Sally Below, Kommunikationsberaterin, Berlin

Talk 3:
15.30 Uhr - 16.30 Uhr
Position und Qualifikation
Prof. Jan R. Krause, Architektur Media Management, FH Bochum
Prof. Mag. Arch. Hubert Hermann, Hermann & Valentiny, Wien/Remerschen

Die AAKP aus Berlin wurde von dem Architekten Moritz Henning und der Kommunikationsberaterin Sally Below gegründet. Die beiden Initiatoren beschäftigen sich seit Jahren intensiv mit der beruflichen Weiterbildung und Profilierung von Architekten. Gerade erschienen ist ihr Buch "Wege in die Selbständigkeit. Existenzgründung und Positionierung für Architekten" im Junius Verlag.

www.architectureworld.de


Und ein weiterer Programmhinweis für den Abend davor:

Freihaus Gipfeltreffen am 06.06.08 20:00 Uhr in der Hüfferstr. 20 (Büro modulorbeat) in Münster
mlzd Architekten /Biel [www.mlzd.ch] vs. Caramel Architekten /Wien [www.caramel.at]
in Anschluss live: SM /Biel [www.sm.grooves.ch]
Doppelvortrag + DJ Set
www.freihaus.ms

modulorbeat ist Gründer & Mitglied von Freihaus MS, einer Gruppe von jungen, interdisziplinär arbeitenden Kulturschaffenden aus Münster. Die Initiative bringt Vertreter unterschiedlicher kultureller Disziplinen
zusammen und stimuliert einen intellektuellen Diskurs. Die eingebrachten Erfahrungen dienen als Basis - als Ressource - für eine gemeinsame Kompetenz im Dialog über den öffentlichen Raum.
Sarah Fischli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.08, 14:12   #2
joerg
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2006
Ort: Darmstadt
Beiträge: 48
joerg sorgt für eine nette Atmosphärejoerg sorgt für eine nette Atmosphärejoerg sorgt für eine nette Atmosphäre
BDA-Tag

Letztes Wochenende fand in München der 4. BDA-Tag statt, anlässlich des 100. Geburtstags des Bayrischen Landesverbands. Bei dieser Gelegenheit widmete sich die Spitze des BDA erstmals auch dem Thema Rekonstruktion. Eine Zusammenfassung der Veranstaltung findet ihr hier:

http://www.welt.de/welt_print/articl...am_Altbau.html

Im Namen von 15 deutschen Verbänden und Initiativen, die sich dem Rekonstruieren von zerstörten Bauwerken verschrieben haben, wurde erstmals dem BDA ein Angebot zur Zusammenarbeit gemacht. Den entsprechenden Text, der dem BDA-Präsident Michael Frielinghaus leider nur schriftlich übergeben werden konnte, möchte ich hier veröffentlichen:

Zitat:
Anlässlich der Tagung des Bund Deutscher Architekten in München:
15 Verbände und Initiativen für den Wiederaufbau historisch wertvoller Gebäude übergeben Resolution an BDA.

Unter dem Titel "Zeitmaschine Architektur" diskutierte der BDA auf seiner diesjährigen Jahrestagung die aktuellen Themen Rekonstruktion und historisches Bauen.
Unter dem Dachverband "Stadtbild Deutschland e. V." forderten insgesamt 15 bundesweit ansässigen Stiftungen, Initiativen und Verbände, die sich für den Wiederaufbau bedeutender Gebäude einsetzen, den BDA auf, seine prinzipielle Blockadehaltung gegenüber Rekonstruktionsprojekten aufzugeben.
Somit richteten sich die einflussreichsten Vereinigungen aus ganz Deutschland erstmals gemeinsam an die Architektenschaft.
Jürgen E. Aha, Gründer des AltstadtForum Frankfurt übergab die Resolution am 7. Juni persönlich dem Präsidenten des BDA, Herrn Michael Frielinghaus. Herr Frielinghaus sagte zu, das Papier zu behandeln und zur Resolution Stellung zu nehmen.

Öffentliche Forderung an den Bund Deutscher Architekten BDA, anlässlich des
4. BDA- Tages am 7. Juni 2008 in München

Vorgetragen von Jürgen E. Aha im Auftrag von:
- Stadtbild Deutschland e.V., dem ersten Bundesverband für die Errichtung von Rekonstruktionen und historisches Bauen,
sowie im Namen folgender 14 Verbände, Vereine und Initiativen:
- Altstadtforum Frankfurt
- Bürgerinitiative Historische Rathausseite e.V., Halle
- Bürgerinitiative Historisches Rathaus Wesel e.V.
- Bürgerstiftung Historisches Rathaus Wesel
- Bürgerinitiative Mitteschön, Berlin
- Förderverein Berliner Schloss e.V., Berlin
- Förderverein für die Schinkelsche Bauakademie e.V., Berlin
- Gesellschaft historisches Berlin e.V.
- Gesellschaft Historischer Neumarkt Dresden e.V.
- Initiative Münchner Architektur und Kultur, AKU
- Initiative Pro Altstadt e. V., Frankfurt
- Internationale Frankfurter für die Altstadt
- Kuratorium Ulrichskirche e.V., Magdeburg
- Verein Potsdamer Stadtschloss e.V.

Wir begrüßen es, dass sich der BDA auf seiner Jahrestagung 2008 endlich mit den Themen Rekonstruktion und historisches Bauen beschäftigt. Der BDA hat wohl erkannt, dass auch er um dieses für unsere Städte so wichtige Thema nicht mehr herumkommt.
Im Auftrag von Stadtbild Deutschland e.V. und zahlreichen Verbände, Initiativen und Volksbegehren, richte ich hier folgende Forderungen an den BDA:

1. Das Prinzip der Rekonstruktion ist nicht neu. Wer sich in der Baugeschichte auskennt weiß, dass Architekten seit Jahrhunderten, ja seit fast 2000 Jahren immer und immer wieder rekonstruiert haben. Das Prinzip Rekonstruktion ist also Teil unserer geschichtlichen Realität. Seit dem erfolgreichen Wiederaufbau der Dresdner Frauenkirche erlebt diese Bewegung eine Renaissance. In über 30 deutschen Städten werden derzeit Rekonstruktionen geplant oder umgesetzt, Tendenz stark steigend. Vor diesem Hintergrund fordern wir vom BDA hier und heute, seine Blockadehaltung gegenüber der Rekonstruktion aufzugeben und diese endlich als gleichberechtigte Bauform zu akzeptieren.
Rekonstruktion richtet sich nicht gegen die Anwesenheit des Neuen in unseren Städten. Sie richtet sich allerdings gegen die Abwesenheit des Alten. So wie wir als Rekonstruktionsbefürworter modernes Bauen nicht ablehnen, so erwarten wir vom BDA, endlich seine dogmatische Ablehnung von Rekonstruktionen aufzugeben.

2. Im Namen der vorgenannten Initiativen, Verbände und Vereine und im Namen einer klaren Bevölkerungsmehrheit in unseren Städten erwarten wir, dass der BDA entsprechende Resolutionen gegen Rekonstruktionsvorhaben der Bürger zurücknimmt und sich endlich aktiv und konstruktiv in die Diskussion und Umsetzung einbringt. Diese Forderung erschließt sich auch auf die Landesverbände und Stadtverbände des BDA, in denen teilweise mit geradezu fanatischem Eifer gegen verschiedene Rekonstruktionspläne polemisiert wird. Wir erwarten ebenso, dass die Ausgrenzung einzelner Architekten, die sich für Rekonstruktionsvorhaben aussprechen oder an entsprechenden Wettbewerben teilnehmen, aufhört.

3. Wir fordern den BDA schließlich auf, auch alternative, an historischen Vorbildern orientierte Stilrichtungen, als gleichberechtigte Bauformen in unseren Innenstädten zu akzeptieren. Unsere Städte brauchen gestalterische Vielfalt und Pluralismus, statt ein Diktat des Bauhauses, welches übrigens auch schon an die 100 Jahre alt ist und daher mit demselben Recht „veraltet“ bezeichnet werden darf. Zeigen Sie endlich mehr Toleranz und Liberalität. Die Freiheit des Geistes und die Vielfalt sind die Grundlagen der Kreativität.

Rekonstruktion bedeutet:
Hier gibt es noch viel zu tun, für Architekten viel zu lernen und im Übrigen
auch für Sie viel zu verdienen, oft weit über HOAI.
Wir als Verbände möchten die andauernde Konfrontation mit dem BDA gerne beenden. Dies ist unser Friedensangebot von heute. Wir strecken die Hand aus. Es liegt nun an Ihnen, einzuschlagen.

V.i.S.d.P. / Kontakt:
AltstadtForum Frankfurt
Dipl.- Des. Jürgen E. Aha
Tel.: 069/ 619 91515

Stadtbild Deutschland e.V.
Vorsitzender: Dr. Markus Rothhaar, Berlin
www.stadtbild-deutschland.de
joerg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.08, 12:14   #3
Sarah Fischli
Debütant

 
Registriert seit: 29.05.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 2
Sarah Fischli befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ausstellung Wettbewerbsbeiträge - Bundesstiftung Baukultur

Pressemitteilung
Wettbewerb über das neue Zuhause der Bundesstiftung Baukultur ist entschieden


Sehr geehrte Damen und Herren,

auf dem Areal der Schiffbauergasse in Potsdam wird die Bundesstiftung Baukultur ihren zukünftigen Sitz einnehmen. Am 18. Juni 2008 entschied die Jury unter dem Vorsitz von Prof. Dörte Gatermann den Wettbewerb für den Umbau der sogenannten "roten Villa".

Der 1. Preis ging an Springer Architekten, Berlin, und Weidinger Landschaftsarchitekten, Berlin. Lüderwaldt Verhoff Architekten mit dem Landschaftsarchitekt Dirk Melzer, beide Köln, erhielten den 2. Preis. Der 3. Preis ging an Sturm und Wartzeck Architekten BDA Innenarchitekten, Dipperz, und das Büro Mann Landschaftsarchitekten, Kassel.

Der Anspruch der Bundesstiftung Baukultur, für die gebaute Umwelt eine zeitgemäße Entwurfshaltung in Bezugnahme auf die eigene Geschichte zu fördern, wird von den Siegerentwürfen erfüllt. Der ausgewählte Entwurf verfügt über die geforderte Zeichenhaftigkeit, das Haus schafft Identität und steht gleichsam für eine zeitgemäße Architekturhaltung, die national sowie international das Anliegen der Stiftung kommuniziert.

Ausstellung der Wettbewerbsbeiträge

Eröffnung am Montag, den 16. Juli 2008 um 16 Uhr

Es sprechen:
Dr. Engelbert Lütke Daldrup
Staatssekretär im Bundesministerium für
Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
Prof. Michael Braum
Vorstandsvorsitzender Bundesstiftung Baukultur
Dr. Elke von Kuick-Franz
Baubeigeordnete Landeshauptstadt Potsdam
Prof. Dörte Gatermann
Vorsitzende des Preisgerichtes

Ausstellung der Wettbewerbsarbeiten: 17. Juli bis 3. August 2008, täglich von 12 bis 20 Uhr
Museum fluxus+
Schiffbauergasse 4f
14467 Potsdam

Mit freundlichen Grüßen

Bundesstiftung Baukultur
Sarah Fischli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.08, 10:57   #4
dill-duss-mio
Debütant

 
Registriert seit: 05.12.2008
Ort: Basel, Schweiz
Beiträge: 1
dill-duss-mio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Architekturwettbewerb AletschCampus

hallo zusammen

ich möchte euch darauf aufmerksam machen, dass ein architekturwettbewerb in naters (schweiz) stattfindet.

hier der medientext:

Architekturwettbewerb
Für den AletschCampus in Naters sind innovative Projekte für eine ganzheitliche Gestaltung des Gertschenareals gefragt. Attraktive Innen- und Aussenräume sollen für das Gedeihen des AletschCampus einen ausgezeichneten Nährboden bieten. 2000m2 sind für das Dialogcenter, 1000m2 für dessen Aussenumgebung und rund 10 000m2 für Kompetenzzentrum, Büro-, Wohn-, Gastronomie- und Freizeitflächen mit flexiblen Nutzungsstrukturen vorgesehen.
Die Verantwortlichen erhoffen sich vom Wettbewerb innovative und zeitgemässe Lösungen für den Campus und insbesondere das DialogCenter: „Eine aussergewöhnliche Landschaft bedingt eine aussergewöhnliche Architektur“ betont beispielsweise Gemeindepräsident Manfred Holzer aus Naters. Wie ein Grossteil der Ausstellung innerhalb des Gebäudes werde auch dessen Hülle interaktiv sein müssen: Wetterwechsel und Lichtverhältnisse sollen die Dynamik der Umgebung aufzeigen. „Wir hoffen, dass sich möglichste viele ambitionierte Architektenteams aus dem In- und Ausland am Wettbewerb beteiligen werden“, so Holzer weiter. Bis Mitte Januar müssen sich interessiert für den Wettbewerb anmelden. Danach haben sie bis im Mai Zeit, Ihre Entwürfe zu planen. Die Resultate des Wettbewerbs werden im Juni 2009 ausgestellt. Alle Informationen werden unter http://www.naters.ch/online-schalter...wettbewerb.php publiziert.

Informationen

Wettbewerb:
http://www.naters.ch/online-schalter...wettbewerb.php
UNESCO Welterbe Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch:
www.weltnaturerbe.ch

Geändert von dill-duss-mio (05.12.08 um 11:44 Uhr)
dill-duss-mio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.09, 13:51   #5
Härtel
Debütant

 
Registriert seit: 20.02.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 1
Härtel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Seminar ‘Gemeinsam bauen in der Baugruppe’ (für Architekten)

Baugemeinschaften sind als Form des selbstorganisierten Bauens aktuell in aller Munde. Das Seminar vermittelt detaillierte und kompakte Informationen und Unterlagen über Gründung, Finanzen, Recht und Konzeption und bietet das Handwerkszeug, das Baugruppen-ArchitektInnen haben sollten.

Themen

Praktische, rechtliche und finanzielle Grundlagen der Projekt- und Baugruppengründung
siehe auch
http://www.wohnprojekte-berlin.info/...index_ger.html

Zielgruppe
ArchitektInnen

Kosten
90 EUR inkl. MwSt. pro Person, detailliertes Material wird zur Verfügung gestellt.

Anmeldung

In der Reihenfolge des Eingangs (begrenzte Teilnehmerzahl). Nach Anmeldebestätigung erfolgt die verbindliche Anmeldung durch Überweisung der Teilnahmegebühr. Nur bei Abmeldung vor dem 18.04.09 ist 50%ige Rückgewähr möglich.



Wo? Wann?

Berlin-Kreuzberg, (genauer Ort wird noch bekannt gegeben)
Samstag, 25.04.2009
13:00 – 18:00 Uhr

Weitere Informationen
http://www.wohnprojekte-berlin.info/...index_ger.html

Winfried Härtel
Oranienplatz 5
10999 Berlin

Tel : 030 / 695 693 80
eMail : kontakt@winfriedhaertel.de
web : www.winfriedhaertel.de
Härtel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.09, 15:45   #6
Entscheider
Debütant

 
Registriert seit: 26.05.2009
Ort: Münster
Beiträge: 1
Entscheider befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Wer entscheidet wo es lang geht?

Beschaffungsentscheidungen- Wer bestimmt wo es lang geht?
Der Fragebogen ist vom 26.5.09 bis zum 9.6.09 frei geschaltet.

Wir führen zur Zeit eine Untersuchung zum Thema Beschaffungsentscheidungen durch und bitten Sie, die folgenden Fragen auf: www.fh-muenster-b2b.de zu beantworten. Ihre Antworten werden ausschließlich anonym behandelt und nur statistisch ausgewertet. Die Dauer beträgt ca.6,5 Minuten. Die Durchführung dieser Studie erfolgt durch den Lehrstuhl von Prof. Dr. Baaken an der FH-Münster. Ziel ist es, die Beschaffungsentscheidungen besser zu verstehen. Die Ergebnisse der Umfrage werden über die Medien und auf http://www.fh-muenster.de veröffentlicht.

Viele Grüße

Geändert von Entscheider (27.05.09 um 17:44 Uhr)
Entscheider ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.09, 13:16   #7
rec
DAF-Team
 
Benutzerbild von rec
 
Registriert seit: 05.04.2003
Ort: Bonn
Beiträge: 2.210
rec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblick
Ein Sendehinweis für Mittwoch, 28.10., 22:30 - 23:00 Uhr im ZDF:

Abenteuer Wissen: Hamburgs HafenCity
rec ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.09, 13:45   #8
csarch
Debütant

 
Registriert seit: 29.10.2009
Ort: Basel
Beiträge: 1
csarch befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
SPEKULATIONEN - Ausstellung in Freiburg

Vom Rebhäuschen zum Wolkenkratzer

SPEKULATIONEN

Eine Ausstellung in Freiburg beschäftigt sich mit zehn Rebhäuschen und ihrem architektonischen Potential. Es wird eine Art des Bauens gewürdigt, die durch die Beschränkung der Mittel zu kraftvollem Ausdruck findet.
Fotografien, Zeichnungen und Gipsmodelle spüren den Charakter und die Faszination dieser "Urhütten" auf.
In fiktiven Projekten zu jedem der Häuschen wird eine Eigenschaft der vorhandenen Rebhäuschen verwendet und zu neuen "spekulativen" Gebäuden transformiert. Die Ausstellung wurde erarbeitet von Vécsey Schmidt Architekten, Basel.

Elisabeth-Schneider-Stiftung
Wilhelmstrasse 17a (150m vom Bahnhof)
Freiburg
Öffnungszeiten:
Di-Fr 14:00-19:00Uhr
Sa 11:00 - 16:00 Uhr
Dauer: bis 28.03.2010

Informationen auch unter:
www.vsarch.ch
csarch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.09, 01:05   #9
RobertKWF
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von RobertKWF
 
Registriert seit: 07.07.2008
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 532
RobertKWF sorgt für eine nette AtmosphäreRobertKWF sorgt für eine nette AtmosphäreRobertKWF sorgt für eine nette Atmosphäre
Der BDA zeichnet sich aus

Die Jury des BDA hat sich bei der Nominierung für seinen bundesweit ausgelobten Architekturpreis "Große Nike" mit drei von insgesamt fünf Nominierungen aus Frankfurt doch relativ konservative und maßvolle Projekte ausgesucht. Die sanierte Dornbuschkirche, vom Büro Meixner Schlüter Wendt Architekten aus Frankfurt, das Westhafen-Pier des Frankfurter Architekturbüro schneider + schumacher und den Masterplan der Goethe-Universität am Campus Westend vom Büro des Frankfurter Architekten Ferdinand Heide. Welche Kriterien angesetzt sind und Termine werden hier leider nicht mitgeteilt. Die Architekten-Gemeinde wird aber bestimmt schon informiert sein?

Die fnp-online berichtete am 14.11.2009:
http://www.fnp.de/fnp/region/lokales...6830401.de.htm
RobertKWF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.09, 23:43   #10
RobertKWF
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von RobertKWF
 
Registriert seit: 07.07.2008
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 532
RobertKWF sorgt für eine nette AtmosphäreRobertKWF sorgt für eine nette AtmosphäreRobertKWF sorgt für eine nette Atmosphäre
Nicht ganz neu aber noch aktuell. Aus der Deutschen Bank war zu vernehmen, dass Josef Ackermann im Juli die Bildung eines Kompetenzzentrums für Stadtplanung an der Londoner School of Economics (LSE) bekannt gegeben hatte. Die Lebensqualität in Metropolen soll durch die Tätigkeit dieses Zentrums weltweit verbessert werden.

Die Deutsche Bank wird "LSE Cities" jährlich mit umgerechnet 1,2 Mio Euro unterstützen und das über einen Zeitraum von fünf Jahren, aufbauend auf der Zusammenarbeit zwischen der LSE und der Bank beim Urban Age-Projekt einer internationalen Studie globaler Städte. Unter anderem wurden Sao Paulo, Istanbul und London schon unter die Lupe genommen.
RobertKWF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.10, 11:01   #11
Arsalan
Debütant

 
Benutzerbild von Arsalan
 
Registriert seit: 25.02.2009
Ort: Darmstadt
Alter: 40
Beiträge: 2
Arsalan befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Austellung über Joseph Maria Olbrich in Darmstadt

Zitat:
Zitat von rec Beitrag anzeigen
Ein Sendehinweis für Mittwoch, 28.10., 22:30 - 23:00 Uhr im ZDF:

Abenteuer Wissen: Hamburgs HafenCity
und eine Austellung über Joseph Maria Olbrich in Darmstadt
link zu Video
Arsalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.10, 11:32   #12
epizentrum
DAF-Team
 
Benutzerbild von epizentrum
 
Registriert seit: 12.04.2010
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 4.045
epizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehenepizentrum genießt höchstes Ansehen
Tag der Architektur - bundesweit

Am 26./27.6. findet der bundesweite "Tag der Architektur" statt. Er beginnt schon am 25.6. mit einer "Bundesauftakt" genannten Veranstaltung im Terminalgebäude in Kiel. Weitere Veranstaltungsorte sind Berlin, Brandenburg, Bremen, Lörrach (Ba-Wü), Hamburg, Künzell, Wolfhagen (Hessen), Wismar, Oldenburg, Bonn, Weidingen (Rheinland-Pfalz), Lebach (Saarland), Dresden, Aschersleben (Sachsen-Anhalt), Schwedenkai (Schleswig-Holstein), Apolda, Gumpelstadt (Thüringen), München.

Außerdem wird es zahlreiche Begleitprogramme geben. So stehen allein in Hessen 164 Gebäude offen, die ansonsten der Öffentlichkeit nicht zugänglich sind.

Alle Informationen sind hier zu finden oder von dort verlinkt: www.tag-der-architektur.de

Geändert von epizentrum (30.05.10 um 11:35 Uhr) Grund: Auftakt ist schon am 25.6.
epizentrum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.10, 13:52   #13
MB_Hamburg
Debütant

 
Registriert seit: 07.09.2010
Ort: Hamburg
Beiträge: 1
MB_Hamburg befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Waterfront cities - Leben und Arbeiten am Wasser

Eine Veranstaltung zur Stadtentwicklung in Hafenmetropolen im Spannungsfeld von Wohnen und Wirtschaft. Diesen Freitag, 10.9. im Steigenberger Hotel Hamburg.

Begrüßung
Olaf Scholz
Landesvorsitzender der SPD Hamburg

Impulsreferat
Mats Pemer
Architekt, ehem. Leiter des Stadtplanungsamtes Stockholm

Diskussionsrunde mit
  • Mats Pemer
  • Dipl.-Ing. Karin Loosen, 1. Vorsitzende Bund Deutscher Architekten und Architektinnen, BDA Hamburg
  • Markus Schreiber, Bezirksamtsleiter Bezirk Hamburg-Mitte
  • Norman Zurke, Geschäftsführendes Präsidiumsmitglied des UVHH, Unternehmensverband Hafen Hamburg
  • Ingo Egloff, Stellv. Vorsitzender der SPD-Bürgerschafsfraktion Hamburg

> mehr Infos

Anmeldung
anmeldung@spd-hamburg.de
Telefon: 040-280 848 0
MB_Hamburg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.11, 23:26   #14
kunnukun
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 09.10.2010
Ort: Celle
Beiträge: 65
kunnukun befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Tag des offenen Denkmals in Celle (11.09.): Otto Haesler
http://www.celle.de/media/custom/342...PDF?1310391421
kunnukun ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.11, 11:31   #15
Fachhochschule
Debütant

 
Registriert seit: 09.08.2011
Ort: Köln
Beiträge: 3
Fachhochschule befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Weiterbildung im Brandschutz an der FH Köln

FH Köln bietet im Herbst zwei berufsbegleitende Weiterbildungen im Brandschutz an

Gerne möchten wir Sie auf unsere zwei Weiterbildungsangebote, die beide im Oktober diesen Jahres zum Thema Brandschutz stattfinden, aufmerksam machen. Zielgruppe sind Architekten, Ingenieure, Techniker und Meister des Bauhandwerks sowie der Bauverwaltung.

„Fachplanung und Fachbauleitung im Brandschutz“
Von den grundlegenden Gedanken zum Brandschutzkonzept in der Planungsphase bis hin zu einer fachgerechten Ausführung benötigen größere Bauvorhaben mit gewerblicher, industrieller und öffentlicher Nutzung heute eine kontinuierliche und kompetente Begleitung zum Thema Brandschutz, die auf fast alle Gewerke am Bau Einfluss nimmt. Diese und weitere Themen werden im Brandschutzlehrgang behandelt.
300 Unterrichtsstunden im Zeitraum: 07.10.2011 – 15.09.2012
Abschluss: Urkunde, Zeugnis
Anmeldeschluss: 01.09.2011

„Brand- und Räumungssimulation“
In diesem Weiterbildungskurs werden praxisbezogene Anwenderkenntnisse der Brandsimulation mit Zonen- und Feldmodellen (CFD-Modellen) sowie der Räumungssimulation vermittelt.
4 Wochenendtermine, beginnend ab dem 14.10.2011-05.11.2011 mit insgesamt 56 Unterrichtsstunden
Abschluss: Teilnahmebescheinigung; Zertifikat nach erfolgter
Prüfung
Anmeldeschluss: 09.09.2011

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage: http://www.zww.fh-koeln.de > aktuelle Weiterbildungsangebote.

Haben Sie noch Fragen? Hierfür stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Es würde uns freuen, wenn wir Sie oder Ihre Kolleginnen und Kollegen in Köln begrüßen dürfen.
Ihr ZwW-Team
------------------
Fachhochschule Koeln,
Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung (ZwW) im ZaQwW
Tel. : +49 221 16052 - 43
E-Mail: weiterbildung@fh-koeln.de
URL: http://www.zww.fh-koeln.de
Fachhochschule ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:02 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum