Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Mannheim/Heidelberg/Ludwigshafen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.06.08, 12:11   #16
fehlplaner
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von fehlplaner
 
Registriert seit: 17.08.2006
Ort: Ludwigsburg
Alter: 30
Beiträge: 1.169
fehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfach
^
Stimmt Lanzenbach wars.
__________________
Bilder: fehlplaner; kein (C)
fehlplaner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.08, 10:30   #17
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 38
Beiträge: 2.219
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Neuer Anlauf für "Südring"-Stadtbahn.
  • ursprüngliche Planung 2007 nach negativer Bewertung eingestellt
  • Ende Mai Neuanlauf aufgrund günstiger Änderung der Eingangsfaktoren
  • Neue NKU: Teilabschnitt Leimen - Nußloch - Wiesloch - Gewerbegebiet Walldorf; wird beauftragt durch Stadt Heidelberg
  • Wirtschaftlichkeit Rest-Südring wird später geprüft
  • mogliche geänderte Führung in Nußloch wird ebenfalls überprüft
  • Prüfung, ob Betrieb als NB-Eisenbahn bessere Förderung ergibt

Die ursprüngliche "Südring"-Planung umfasste die Verlängerung der Heidelberger Linien 23 und 26 zu einem Ring über (Leimen -) Nußloch - Wiesloch - Gewerbegebiet Walldorf (SAP, HDM) - Walldorf - Sandhausen (- Kirchheim).

Der Abschnitt Leimen - Wiesloch wäre ein Wiederaufbau der alten Linie 8, der Abschnitt Wiesloch - S-Bahnhof Wi/Wa ein Wiederaufbau einer Nebenbahn, zwischen S-Bahnhof Wi/Wa und Walldorf verkehrte früher eine Straßenbahn. Hierdurch noch bestehende Trassen sollen weitgehend genutzt werden, mit ein paar Abweichungen.

Im Abschnitt Leimen - Wiesloch verkehrt derzeit eine Buslinie im Spitzenlastverkehr im 10-Minuten-Takt, ab Wiesloch besteht zum S-Bahnhof ein 15-Minuten-Takt mit mehreren Buslinien. Von dort 30-min-Takt jeweils direkt nach Walldorf und ins Gewerbegebiet, letzterer im Spitzenverkehr auf 10-min-Takt, teilweise mit mehreren Fahrzeugen parallel, verdichtet.


(gelb = vorhandene Linie, rot = verkürzte Südring-Planung, orange = alternative Führung in Nußloch)

Geändert von kato2k8 (26.09.08 um 21:56 Uhr) Grund: Bild hinzugefügt
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.08, 21:54   #18
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 38
Beiträge: 2.219
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Mannheim zieht jetzt auch wieder die "Stadtbahn Nord" Pläne endgültig aus der Schublade.
  • Jetzt neu: mit Flügelung, um mehr Gebiet zu erschließen
  • vorgesehene Baukosten 70-80 Millionen Euro
  • Entscheidung im Frühjahr 2009
  • Möglicher Baubeginn 2012
  • Im Grunde seit den 70ern geplant, Trassen sind frei


(gelb = vorhandene Linien, rot = geplante Stadtbahn Nord)
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.08, 00:57   #19
digger
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von digger
 
Registriert seit: 22.01.2006
Ort: Mannheim
Alter: 40
Beiträge: 317
digger könnte bald berühmt werden
Das ganze wurde zur Bürgermeisterwahl wieder aus der Schublade gezogen.
Finde ich gut, man verbindet einen nicht gerade kleinen Teil des Mannheimer Nordens mit der Stadt - das dürfte auch ein Plus für die Wohnbebauung sein. Andersrum, kommt man von der Stadt leichter ohne Auto an den Käfertaler Wald (Karlstern) der ja auch als Naherholungsgebiet genutzt wird.

(Die gelbe Linie am Altrhein entlang ist die Linie 3, die andere ist Linie 1 - ma könnte sogar hergehen und Linie 1 mit der roten Linie verbinden. Ich glaube Platz müsste dafür da sein. Dann hätte man noch andere Möglichkeiten. Ausweichstrecke Rundfahrt, bzw. dort liegen ja auch die Fimren Roche und SCA)
digger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.08, 04:30   #20
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 38
Beiträge: 2.219
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Wäre schwierig da die 1 zu verbinden. Die Kurve die die 1 dort macht ist auf der Hochstraße an der Haltestelle Waldhof Nord, wo die Querspange von der Waldstraße in Käfertal kreuzungsfrei einfädelt.
Die 1 geht ja unmittelbar nach Waldhof Bf mit auf die Rampe hoch.
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.08, 16:46   #21
Mr Anderson
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von Mr Anderson
 
Registriert seit: 09.08.2008
Ort: Mosbach/ Karlsruhe
Alter: 30
Beiträge: 51
Mr Anderson sitzt schon auf dem ersten Ast
Ich begrüße diese Planung. Ich hatte mir das auch schonmal überlegt. Bei der rechten Linie hatte ich fast die selbe Linienführung, nur die linke habe ich mit der 1 am Bahnhof Waldhof verbunden. Dafür wäre aber ein unterirdische Station Bahnhof waldhof nötig mit anschlißendem Tunnel in die Gartenstadt und das ist Utopi.
Gespannt bin ich mal auf die Linienführung. Vielleicht wird einer der 6er Äste dannmit der Gartenstadt verknüpft und man kann wieder alle 10 Minuten nach Neuostheim und erstmals nach Neuhermsheim fahren.
Die Trassenfreihaltung im Bereich der rechten Linie stammt übrigens meines Wissens nicht von Planungen für eine Stadtbahn, sondern von der Projektierten und von Mercedes geforderten Spurbusstrecke.
__________________
Copyright aller Bilder liegt bei mir und ihr dürft sie gerne verwenden wenn ihr mich kurz darüber informiert.
Mr Anderson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.08, 13:26   #22
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 38
Beiträge: 2.219
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Die Trassen sind seit 1970 freigehalten.

Die Spurbusführung auf dieser Strecke wurde erst 1985 propagiert, das Projekt 1990 beerdigt (der Spurbus wurde von Daimler 1979 auf der IVA in Hamburg vorgestellt). Daimler bekam als "Ausgleich" 1992 die 800 Meter Spurbusstrecke rund um den Aubuckel, die 2005 wieder abgebaut wurde.

Die freigehaltene Trasse entspricht dem östlichen "Ast" zum Stillen Weg.
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.08, 01:17   #23
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 38
Beiträge: 2.219
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Der Bahnhof Bensheim wird jetzt endlich saniert, Kostenpunkt 7,4 Millionen. Im Rahmen der Sanierung wird der Bahnhof für die zukünftig aufgemöbelte Nibelungenbahn, sowie die irgendwann in ferner Zukunft mal dorthin kommende S-Bahn Rhein-Neckar aufbereitet. Voraussichtliche Fertigstellung: Sommer 2010.

Wie geplant behält Bensheim (nur) seine beiden Mittelbahnsteige:
  • Mittelbahnsteig 1 (Gleis 1/2) wird zu 270m langen 76cm-Bahnsteigen ausgebaut (S-Bahn, Fernverkehr).
  • Mittelbahnsteig 2 (Gleis 3/4) erhält zu Gleis 3 einen 210m langen 76cm-Bahnsteig (S-Bahn), zu Gleis 4 einen 120m langen 55cm-Bahnsteig (Nibelungenbahn).
Die vorhandene Unterführung mit Zugang zu den Mittelbahnsteigen am Bahnhofsgebäude wird saniert, das Bahnhofsgebäude selbst dabei barrierefrei umgebaut. Eine etwa 150m weiter südlich, an der Schwanheimer Straße liegende Personenunterführung wird neu an die Bahnsteige angeschlossen, hier wird durch Aufzüge auch die Barrierefreiheit hergestellt werden.

Das nächste Großprojekt der DB an der Strecke dürfte Weinheim sein, dazwischen liegt noch der noch zu sanierende Haltepunkt Laudenbach. Weinheim hadert noch mit seinem Verkehrsplan; in der Maximalplanung ist ein neuer Hauptbahnhof (Alternativ: Sanierung) sowie drei S-Bahn- und ein Nebenbahn-Haltepunkt im Stadtgebiet vorgesehen, bis auf einen alle komplett neu zu bauen.
Auch die Nebenbahnen Nibelungen- und Weschnitztalbahn sollen in den nächsten Jahren komplett modernisiert werden, und mit modernen Halten für 55cm-Diesel-Regiotriebwagen ausgerüstet werden. Bensheim gilt hierbei auch als Startschuß für die entsprechende Modernisierung der Nibelungenbahn.
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.09, 01:32   #24
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 38
Beiträge: 2.219
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Zum Weinheimer Bahnhof:


Quelle: Stadt Weinheim

Da gab es 2006 eine Machbarkeitsstudie des Darmstädter Ingenieurbüros R+T, die seitdem als Planungsgrundlage für die Stadt Weinheim dient. Die Machbarkeitsstudie teilt den Gesamtumbau des Bahnhofsumfeld in sechs unabhängig voneinander realisierbare Module.
  • Modul 1: Barrierefreier Umbau Bahnhof nach S-Bahn-Standard
  • Modul 2: Aufbau ZOB im Bahnhofsvorfeld
  • Modul 3: Umgestaltung Bahnhofsvorfeld
  • Modul 4: Verlegung OEG-Halt auf Brücke (Mittelbahnsteig) mit Zugang zu Bahnsteigen
  • Modul 5: P+R Parkhaus mit 200 Plätzen südlich der Brücke (gestrichen)
  • Modul 6: Umgestaltung Kreuzung Bergstraße/Bahnhofstraße
Dazu gehört auch der Abriß praktisch des halben Bahnhofs, und die Einrichtung von zwei 700 und 1400 m² großen Baufeldern im Umfeld auf Kosten heutiger Grünflächen.
Das P+R Parkhaus wird derzeit nicht weiter verfolgt aufgrund der geplanten Kosten von 6,2 Millionen Euro. Die restlichen Module haben seitens der Stadt Weinheim eine Kostenplanung von rund 4,3 Millionen Euro, ohne den Umbau des Bahnhofs selbst (da Träger DB/S-Bahn); Modul 4 - Verlegung der OEG-Haltestelle - wird von der CDU nicht unterstützt, und käme allein auf 2,2 Millionen Euro. Der ZOB - Modul 2 - schlägt nur mit einer Million zu Buche.

Die Umbaukosten für den Bahnhof selbst werden nicht beziffert, dürften aber im Bereich von rund zehn Millionen Euro anzusetzen sein.
Der Bahnhof würde weiterhin über 6 Gleise verfügen; Bahnsteig 1-4 (210m) barrierefrei für S-Bahn Rhein-Neckar auf 76cm, Bahnsteig 5-6 bliebe für die Weschnitztalbahn bei den bestehenden 55cm (soll aber, wenn ich das richtig interpretiere, möglicherweise komplett überdacht werden). Je nach Variante fallen allerdings die drei nicht genutzten Abstellgleise westlich von Gleis 4 dann weg.
In der Maximalversion sollen allein 6 Aufzüge verbaut werden, bei dann drei Möglichkeiten (zwei Barrierefrei) zur Gleisquerung.

Mit dem Umbau soll der Bahnhof wohl auch in Weinheim HBf umbenannt werden.
Entsprechend der Machbarkeitsstufe (und des Verkehrsentwicklungsplans) waren Modul 1-3 mit Zielvorgabe 2010 vorgesehen, Module 4-5 mit Zielvorgabe 2020, Modul 6 "nach 2020".

Die Machbarkeitsstudie ist hervorragend durch die Stadt Weinheim zusammengefasst (bebildert), auch mit Gesamt-Originalplan.
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.09, 22:47   #25
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 38
Beiträge: 2.219
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
In Weinheim soll bis Ende dieses Jahres der Haltepunkt Lützelsachsen auf S-Bahn-Standard umgebaut werden, Kostenpunkt 5,4 Millionen; gestern vom Gemeinderat abgesegnet. In der Umgebung des Haltepunktes siedelt Weinheim ein Neubauwohngebiet mit 500 Wohneinheiten an ("Lützelsachsen-Ebene"), Erschließung ab Frühjahr 2009.
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.09, 18:19   #26
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 38
Beiträge: 2.219
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Mittlerweile gibt es einen provisorischen Fahrplan für die Elsenz- und Schwarzbachtalbahnen.

http://www.stadtteilverein-schlierba...FahrplanS5.pdf

Die beiden Bahnen werden zur nächsten Fahrplanperiode im Dezember in die S-Bahn Rhein-Neckar integriert, unter den Bezeichnungen "S5" (Heidelberg - Eppingen), "S51" (Heidelberg - Aglasterhausen) und "S52" (Sinsheim - Heilbronn).
Eigentlich war hier Vorlaufbetrieb vorgesehen, also der Einsatz von Regionalbahnen - zumindest bis die "S5" in Heidelberg ab etwa 2015 durchgebunden werden kann.

Die S52 entspricht dabei dem Streckenabschnitt, der langfristig in die Stadtbahn Heilbronn überführt werden soll (Stadtbahn Nord).
Die S5 soll in Eppingen Anschlußbeziehungen zur übergreifenden S4 der Stadtbahnen Karlsruhe und Heilbronn erhalten.

Die "S5/S51" wird derzeit auf S-Bahn-Standard modernisiert, die "S52" auf den Standard der Stadtbahn Heilbronn.



Der Abschnitt Heidelberg - Neckargemünd soll künftig über S1/S2 und S5/S51 tagsüber einen krummen 10-/20-Minuten-Takt erhalten.
Um im Umlauf ein Fahrzeug einzusparen, sollen allerdings in Heidelberg die Halte Schlierbach/Ziegelhausen und Schlierbach-Orthopädie nicht durch die S5 bedient werden, wogegen sich schon Protest regt.

Die S5/S51 soll teilweise, insbesondere morgens und abends, mit anderen S-Bahn-Linien in Heidelberg verknüpft werden.

Die S5 wird ab Neckargemünd 35,8 Kilometer, die S51 ab Meckesheim 19,1 Kilometer, die S52 im Abschnitt Steinsfurt bis Bad Friedrichshall-Jagstfeld 23,5 Kilometer umfassen, womit - ohne die S52 - die S-Bahn Rhein-Neckar auf 345 Kilometer Streckennetz anwachsen wird, und damit Rhein/Main und Berlin in der Größe der Streckennetze überholt. Insbesondere an der S52 sollen in Zukunft im Zusammenhang mit der Nutzung als Stadtbahn auch zwei neue Haltepunkte entstehen.

Der bestehende RE auf der Strecke soll auch weiterhin verkehren.
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.09, 10:47   #27
Jaro_E
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 03.10.2008
Ort: KA/MOS
Alter: 32
Beiträge: 298
Jaro_E wird schon bald berühmt werdenJaro_E wird schon bald berühmt werden
Jetzt nur noch die S51 nach Obrigheim und Mosbach weiterbauen *träum*

Geändert von Jaro_E (12.05.09 um 09:18 Uhr)
Jaro_E ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.09, 15:17   #28
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 38
Beiträge: 2.219
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Naja, die Tunnel von der Strecke gibts ja noch. Eingestellt wurde der Streckenteil nur, weil die Brücke zwischen Obrigheim und Mosbach halt '45 in Einzelteilen im Neckar lag.
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.09, 16:43   #29
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 38
Beiträge: 2.219
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Der VRN hat auf der Verbandsversammlung vom 24.6. das offizielle Programm des "Rhein-Neckar-Takts 2020" beschlossen.

Der Rhein-Neckar-Takt 2020 beschreibt auf gut 100 Seiten Ausbaumaßnahmen und Zielzustände für alle rund 50 Schienenstrecken (Normal- und Meterspur) im VRN-Gebiet.

http://www.vrn.de/imperia/md/content...-takt_2020.pdf
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.09, 12:49   #30
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 38
Beiträge: 2.219
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Die Stadt Mannheim hat jetzt einen Förderantrag für obige Stadtbahn Nord beschlossen.

Angestrebte Kosten sollen 77 Millionen sein, davon sollen 26 Millionen durch die MVV und 51 Millionen durch Zuschüsse finanziert werden.
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:59 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum