Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Mannheim/Heidelberg/Ludwigshafen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.11.10, 16:31   #91
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 37
Beiträge: 2.207
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
"Liniennetzoptimierung" Heidelberg, zur Abstimmung vorliegender Planfall:
  • vollständige Streichung Linie 21 (in Einzelfahrten durch E ersetzt, lastrichtungsabhängig)
  • vollständige Streichung Linie 30
  • vollständige Streichung Linie 32
  • abschnittsweise Streichung Linie 23 (zwischen Bismarckplatz und H'heim Nord)
  • abschnittsweise Streichung Linie 24 (zwischen Ortenauer Straße und Rohrbach Süd)
  • abschnittsweise Streichung Linie 34 (zwischen HBf und Wieblingen; Inselbedienung Wieblingen - Pfaffengrund; Verlängerung HBf -> Bahnstadt Campus II)
  • Verlängerung Linie 28 (nach Kirchheim; Zusatzangebot)
  • Verlängerung Linie 31 (bis HBf; Kompensation Wegfall 32)
  • Neuausrichtung Linie 27 (nur HVZ: Emmertsgrund - EMBL - Bismarckplatz; auch Kompensation Wegfall 29)
  • Neuausrichtung Linie 29 (Boxberg - Rohrbach Süd - Gewerbegebiet)
  • Neuausrichtung Linie 35 (über HBf; Kompensation Wegfall 34)

Genaue Liste hier. Wird am 24.11. öffentlich vorgestellt.
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.10, 11:38   #92
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 37
Beiträge: 2.207
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Die Verlagerung des Betriebhofs Heidelberg der HSB ist fast sicher gestrichen.

Ursprünglich war vorgesehen, den Betriebshof aus seiner Innenstadtlage in Bergheim in den Stadtteil Pfaffengrund zu verlagern. Ein entsprechender Neubau wird mit 45 bis 50 Millionen Euro taxiert. Eine alternative Modernisierung und Ausbau des bestehenden Betriebshof wird allerdings auch auf 30 Millionen Euro veranschlagt.

Hierbei schlagen auch strategische Überlegungen zu buche; ein Betriebshof-Neubau würde bezüglich Zuschüssen in Konkurrenz zu anderen Projekten wie der Straßenbahn ins Neuenheimer Feld stehen.
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.11, 11:59   #93
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 37
Beiträge: 2.207
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Zitat:
Zitat von kato2k8 Beitrag anzeigen
Die DB beginnt die Vorplanung für den S-Bahn-Halt Neuostheim. Umgesetzt werden soll diese mit der 2. Stufe der S-Bahn bis Ende 2015.
Das Verkehrsministerium hat jetzt die Konzeption der S-Bahn nach Biblis mit stündlicher Fahrt über Neuostheim und Käfertal (und stündlicher Fahrt über die WER) übernommen. Auch Mannheim-Käfertal soll entsprechend für die S-Bahn bis 2015 neu aufgebaut werden, ebenso wie die Brücke über die Feudenheimer Straße (B38a).
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.11, 22:52   #94
Kurpfälzer
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.04.2010
Ort: Mannheim-Ost
Beiträge: 20
Kurpfälzer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Zitat von kato2k8 Beitrag anzeigen
Das Verkehrsministerium hat jetzt die Konzeption der S-Bahn nach Biblis mit stündlicher Fahrt über Neuostheim und Käfertal (und stündlicher Fahrt über die WER) übernommen. Auch Mannheim-Käfertal soll entsprechend für die S-Bahn bis 2015 neu aufgebaut werden, ebenso wie die Brücke über die Feudenheimer Straße (B38a).
Na das sind ja mal super Neuigkeiten, vor allem für die Mannheimer, die wie ich in Reichweite zu den beiden neuen S Bahn Haltepunkten wohnen. Ich hoffe lediglich, dass man bei der Namensgebung des neuen Haltepunkts in der Nähe des Carl-Benz Stadions/Luisenparks bedenkt, dass dieser direkt auf der Stadtteilgrenze zwischen Neuostheim und Oststadt liegt und deshalb nicht nur "MA-Neuostheim" genannt werden sollte. "MA-Neuostheim/Oststadt" oder "Mannheim-Ost" würden als Namen dafür besser passen.
Kurpfälzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.11, 14:24   #95
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 37
Beiträge: 2.207
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
"MA-Harrlach" wäre auch noch korrekt

Die derzeitige Plan-Bezeichnung beim VRN ist allerdings MA-Neuostheim. Ich denke dabei wirds auch bleiben. Mannheim-Ost wäre etwas euphemistisch, wenn es immerhin drei bzw. in Zukunft vier S-Bahnhalte in Mannheim gibt, die in einem engeren Winkel östlich davon liegen...
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.11, 23:54   #96
ascendancy
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 19.04.2010
Ort: Heidelberg
Alter: 31
Beiträge: 16
ascendancy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Neues aus Heidelberg: der Wuerzner Plan http://www.rnz.de/RNZ_HDKreis/00_201...r_Planquot.php

Fuer ein doch zeitlich sehr knapp eingebrachtes Projekt, die Heidelberger Strassenbahn in alle Richtungen zu erweitern, bringt Wuerzner sich nun in Stellung um noch die letzten Bundesmittel abzugreifen.
  • in die Altstadt (25 Millionen Euro),
  • in die Bahnstadt (20 Millionen)
  • ins Neuenheimer Feld (35 Millionen),
  • und nach Schwetzingen (40 Millionen)
  • Umbau des Bahnhofvorplatzes (10Millionen)
  • zweigleisiger Ausbau auf der Autobahnbrücke nach Eppelheim (5 Millionen).

Lauter verschiedene Projekte, die eigentlich gar nicht wirklich zusammengehoeren, werden hier aufaddiert um ueber die Bundesmittelgrenze zu kommen. Insgesamt soll 135 Millionen investiert werden. Was jetzt im Detail damit gemeint ist, war der Onlineausgabe nicht zu entnehmen.
Altstadt: fuer den geringen Preis ist sicherlich kein Tunnel enthalten, ohne Neckarufertunnel fehlt die Moeglichkeit dort eine freie Trasse zu errichten. So weit ich weiss benoetigt man fuer eine Foerderung aber eine autofreie Trasse (sonst koennte man ja auch Busse fahren lassen)

Bahnstadt: Dort soll die Strecke der 22 durch die Eppelheimer auf eine Parallelstrasse durch die Bahnstadt verschwenkt werden. Eine Querverbindung direkt zur 26 nach Kirchheim am neuen Bahnhofsvorplatz vorbei, war dann aus Kostengruenden wieder draussen.

Neuenheimer Feld: Die Strecke ist komplett durchgeplant und hat positiven KNF nachgewiesen. Falls jemand der Stadt das Geld dafuer gibt, kann sofort losgebaut werden. Durch das Einstellen bzw Verkuerzen einiger Buslinien (31,32,37) lohnt sich das fuer die RNV sehr.

Schwetzingen: Dort soll die Strecke der 22 von Eppelheim ueber Plankstadt nach Schwetzingen verlaengert werden. Die Strecke kann in Plankstadt entweder durch den sehr engen Ortskern oder suedlich am Ort vorbeigefuehrt werden. Gerade durch den Ort hindurch ist einiger Widerstand des "Dorfs" zu erwarten. In Schwetzingen soll auf der anderen Seite des Bahnuebergangs die Strecke enden, sodass eine teure Bruecke gespart werden kann. Die Umsteigebeziehungen zu den Bussen wird dadurch sicherlich schwieriger

Umbau Bahnhofsvorplatz: Ich gehe davon aus, dass der existierende Bahnhofsvorplatz und nicht der neue im Rahmen der Bahnstadt gemeint ist. Dort soll seit laengerem die Gleise direkt an den Bahnhof ran verschwenkt werden (nur einige Meter), was den Reisenden das Queren der Strasse spart. Viel wichtiger ist vorallem die Haltestelle behindertengerecht zu gestalten.

Ausbau Eppelheim: Die Strecke nach Eppelheim ist zeitweise einspurig, sowohl in Eppelheim selber als auch auf der Autobahnbruecke. Das Stueck auf der Autobahnbruecke sollte eigentlich viel kuerzer als das in Eppelheim selber sein. Fuer einen stabilen Fahrplan ohne Begegnung auf dem einspurigen Stueck wird wohl das neue zweispurige Stueck benoetigt werden. Bislang funktioniert dies durch ueber 10 Minuten Aufenthalt in der Wendestelle in Eppelheim.


Und als ob das noch nicht genug ist gibt es auch wieder die alten Plaene fuer den Sueden erneut: http://www.rnz.de/RNZ_Kreis/00_20110..._der_Kreis.php

Am 18. April wird dann offiziell das Konzept vorgestellt, im wesentlichen soll ueber Leimen, Nußloch, Wiesloch, Walldorf und Sandhausen nach Heidelberg die 23 mit der 26 verknuepft werden. Fahrgastpotential ist wohl ausreichend vorhanden, Geld zumindest in Walldorf auch. Sandhausen und Nussloch sind mit ihrer Innenstadt wieder etwas knauserig, weil dort die Hauptstrasse nur sehr schmal ist, in beiden Faellen gibt es aber moegliche Umfahrungen, in Nussloch ueber die Kurpfalzstr und auch in Sandhausen scheint man wohl eine Loesung gefunden zu haben.

Falls sich der KNF bei einer erneuten Pruefung positiv darstellt, wird das ganze wohl auch in den "Wuerzner-Plan" eingebracht.


Leider sieht das ganze fuer mich sehr nach reinem Aktionismus aus, mir fehlt es schwer zu glauben, das ein solch riesiges Projekt sich in unserer Region durchsetzen laesst und dafuer auch noch der Bund 80% zahlen laesst. Viele der Einzelprojekte sind schon mehrfach gescheitert, alleine die Erweiterung ins Neuenheimer Feld ist wohl planfestgestellt.
ascendancy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.11, 11:21   #97
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 37
Beiträge: 2.207
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Zitat:
Zitat von ascendancy Beitrag anzeigen
Lauter verschiedene Projekte, die eigentlich gar nicht wirklich zusammengehoeren, werden hier aufaddiert um ueber die Bundesmittelgrenze zu kommen.
Wenn man das Paket grundsätzlich nur im Ganzen behandelt, kann man das Paket im Gemeinderat wesentlich leichter ablehnen oder womöglich sogar durchsetzen lassen.

Ich persönlich bin vom Umfang allerdings etwas enttäuscht - von der Ankündigung her hätte ich vermutet, daß auch Straßenprojekte und S-Bahn-Anteile mit einfließen. Und wenn man da wirklich alles visionär reingebrächt hätte für denselben Zeitumfang, was sich das bürgerliche Lager und die Konsensmehrheit so vorstellt, dann wären wir bei einer halben Milliarde. Locker.

Zitat:
Zitat von ascendancy Beitrag anzeigen
Altstadt: fuer den geringen Preis ist sicherlich kein Tunnel enthalten, ohne Neckarufertunnel fehlt die Moeglichkeit dort eine freie Trasse zu errichten. So weit ich weiss benoetigt man fuer eine Foerderung aber eine autofreie Trasse (sonst koennte man ja auch Busse fahren lassen)
Die Altstadtstrecke im Mobilitätsplan ist nicht auf eine Trasse festgelegt. Es steht als Hintergrund, dass der Gemeinderat die Trasse Friedrich-Ebert-Anlage bereits per Beschluß festgelegt hat, und diese Trasse ist ohne Neckarufertunnel baubar.

Würzner hätte zwar gerne seine Straßenbahn auf dem Neckarufertunnel um Zuschüsse abzugreifen, aber ohne Gemeinderatsmehrheit ist das m.M. illusorisch. Offiziell soll die Trassenführung bis Juni geprüft und entschieden werden.

Zitat:
Zitat von ascendancy Beitrag anzeigen
Bahnstadt: Dort soll die Strecke der 22 durch die Eppelheimer auf eine Parallelstrasse durch die Bahnstadt verschwenkt werden.
Die Strecke durch die Eppelheimer Straße müßte so oder so in den nächsten zehn Jahren komplett saniert werden. Ein verschwenkter Komplettneubau spart vergleichsweise sogar Kosten, da die Altstrecke während des Baus weiterbetrieben werden kann - und er kann Zuschüsse bringen.

Eine Sanierung bringt keine Zuschüsse, weswegen auch die Fortführung derselben Strecke im Pfaffengrund nicht mit dabei ist - die muß genauso dringend saniert werden. Da gibt es keine Begründung, mit der man Zuschüsse kriegen könnte.

Zitat:
Zitat von ascendancy Beitrag anzeigen
Eine Querverbindung direkt zur 26 nach Kirchheim am neuen Bahnhofsvorplatz vorbei, war dann aus Kostengruenden wieder draussen
Die Strecke über den Südplatz Hauptbahnhof ist ausdrücklich Teil des Konzepts, siehe Stadtblatt-Artikel.

Zitat:
Zitat von ascendancy Beitrag anzeigen
In Schwetzingen soll auf der anderen Seite des Bahnuebergangs die Strecke enden, sodass eine teure Bruecke gespart werden kann. Die Umsteigebeziehungen zu den Bussen wird dadurch sicherlich schwieriger.
Wenn die Strecke direkt östlich des Bahnhofs endet, braucht man zwei Minuten durch die (existierende) Unterführung um zu den Bussen oder zur S-Bahn zu wechseln.

Eine Führung über die Bahnstrecke hinaus würde die Strecke übrigens betrieblich stark verkomplizieren. Vorgesehen war da mal eine eingleisige Rundstrecke, bei der von der Brücke zum Schloßplatz, vom Schloßplatz zur Bismarckstraße und von da quer übern Bahnhofsvorplatz zum Bahnhof (Busumstieg) und wieder zur Brücke gefahren werden sollte. Und selbst das hätte wahnsinnig enge Kurven etc. Dass man sich davon verabschiedet hat wundert mich eigentlich nicht.

Da die Schwetzinger Strecke für Heidelberg null Kosten verursacht ist das meiner Meinung Schwetzinger Sache, was sie da wo investieren wollen.

Zitat:
Zitat von ascendancy Beitrag anzeigen
(HBf) Dort soll seit laengerem die Gleise direkt an den Bahnhof ran verschwenkt werden (nur einige Meter), was den Reisenden das Queren der Strasse spart.
Grundsätzlich schon, vom Zweck her nicht ganz. Beim Hauptbahnhof geht es um eine Lösung, bei der die Kreuzung von Straßen durch die Bahn - insbesondere für die OEG - minimiert wird. Schwenkt man die Haltestelle an den Bahnhof ran, dann kann die OEG in/aus Richtung Wieblingen ohne weitere MIV-Kreuzung auf ihre Eigenstrecke ausfahren. Das heißt die Haltestelle ist schneller wieder frei, und an der Stelle ist das in der derzeitigen Situation durchaus ein Problem. Zumindest ist es das, worum es der RNV dabei geht.

Und genauso wie beim Rest die Zuschuss-Sache. Man verschwenkt nicht - man baut parallel um 5 Meter versetzt neu, weils ja unbedingt nötig ist.

Zitat:
Zitat von ascendancy Beitrag anzeigen
Ausbau Eppelheim: Die Strecke nach Eppelheim ist zeitweise einspurig, sowohl in Eppelheim selber als auch auf der Autobahnbruecke.
Die Brücke ist marode und muss schon seit ein paar Jahren ersetzt werden. Die Straßenbahnstrecke hat auf der Brücke deswegen auch eine Lastbegrenzung, die es verbietet RNV8-Straßenbahnen wegen ihres Gewichts einzusetzen.

Die Begegnung der Fahrzeuge im Betrieb erfolgt derzeit an Pfaffengrund Kranichweg unmittelbar östlich der Brücke, wobei regelmäßig das stadtauswärts fahrende Fahrzeug 60-90 Sekunden waren muss; in dieser Zeit könnte diese auch nach Eppelheim rüber fahren. Außerdem gibts für eingleisige Strecken keine Zuschüsse, wenn man sauber begründet, warum da jetzt was zweigleisiges her muß dann kann man ein paar Millionen für den Brückenneubau abgreifen.

Zitat:
Zitat von ascendancy Beitrag anzeigen
Am 18. April wird dann offiziell das Konzept vorgestellt, im wesentlichen soll ueber Leimen, Nußloch, Wiesloch, Walldorf und Sandhausen nach Heidelberg die 23 mit der 26 verknuepft werden.
Die Trasse mit der man derzeit "rechnet", führt von Leimen über Nußloch und Wiesloch zur SAP. Auf diese bezieht sich auch das Gutachten, das am 18.4. vorgestellt wird. Das wars, dafür kriegt man auch locker den nötigen Fahrgastbedarf zusammen - auf dem Streckenabschnitt fährt auch schon der Bus im 10-Minuten-Takt teilweise, und der ist voll.

Walldorf hätte dann allerdings einen guten Anknüpfpunkt mit dem man dort überlegen kann, eine "eigene" Strecke von der SAP quer durchs Dorf bis zum Schulzentrum im Norden zu bauen. Das Geld dafür wäre ja dort vorhanden, notfalls auch ohne Zuschüsse.

Im Gegensatz zu Schwetzingen wäre hier Heidelberg wohl auch finanziell involviert, obwohl die Strecke nicht auf Heidelberger Gebiet liegt. Diskutiert wurden wohl schon Optionen wie z.B. Nußloch einen Kredit oder Zuschuss zur Finanzierung zu gewähren.

Zitat:
Zitat von ascendancy Beitrag anzeigen
Leider sieht das ganze fuer mich sehr nach reinem Aktionismus aus, mir fehlt es schwer zu glauben, das ein solch riesiges Projekt sich in unserer Region durchsetzen laesst und dafuer auch noch der Bund 80% zahlen laesst.
So riesig ist das Projekt nicht - die Stadtbahn Nord in Mannheim kommt auch auf 75 Millionen; die zweite Stufe S-Bahn kommt auf 300 Millionen. Der RNV geht es gut genug, um z.B. die Stadtbahn-Nord-Strecke - mit Bundeszuschüssen - eigenwirtschaftlich, also ohne Kommunalzuschuss zu planen - das macht sonst praktisch keiner bundesweit.

Das Problem ist, dass das Projekt - als Ganzes oder im Einzelnen - jetzt kommen muss, denn um Zuschüsse zu bekommen, müssen Straßenbahnstrecken bis 2013 förmlich beantragt und bis 2019 gebaut sein. Danach wird das mit Zuschüssen außerordentlich haarig, da das dann alles auf die Länder übergeht (und was Rhein-Neckar aus Stuttgart zugestanden kriegt kennen wir ja).

Natürlich ist da auch Aktionismus dabei. Und etwas "wir sind ja so toll" vom Würzner, wobei vielleicht keiner merkt dass alle diese genannten Strecken beim VRN bereits für den Verkehrsplan 2020 vorgesehen sind - okay, da sind auch einige, die garantiert nicht gebaut werden. Aber mit Wahlen, wie anderswo schon mal behauptet, hat das jetzt nicht so viel zu tun. Würzner und die CDU sind schließlich eher verkracht.
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.11, 02:01   #98
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 37
Beiträge: 2.207
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Ziel-Liniennetzstruktur des VRN zur S-Bahn:


Bildquelle: VRN

Diese gibt den Planungsstand vom 12. Dezember 2010 wieder. Es gibt darin einige eindeutige Änderungen zur früheren Planung der 2. Stufe S-Bahn.

Hierzu gehört als Änderung:
- Keine Neuverknüpfung der Ost- und Westäste der 1. Stufe (massive Änderung!)
- Andere Bedienung WER/OER mithilfe S4-neu gegenüber bisherigem "Split-Plan"
- Berücksichtigung der Flughafen-Anbindungen in der Westpfalz
- Berücksichtigung der BASF-Strecke
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.11, 17:24   #99
Malicorne21
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 03.06.2010
Ort: Meuro
Beiträge: 41
Malicorne21 sitzt schon auf dem ersten Ast
Der Neuaufbau der Tram von (Heidelberg)-Eppelheim nach Schwetzingen geistert ja schon jahrelang eher erfolglos in den Köpfen herum. Ich fürchte, das Fahrgastaufkommen wird nicht so gigantisch sein, dass sich dieses Projekt wirklich rechnet. Übervoll sind die Busse derzeit eigentlich nie, und selbst der Schienenbonus wird bei den grottigen Reisezeiten nicht zum großen Ansturm auf die Tram führen.
Und dann sollte man aus der Geschichte lernen: die erste Straßenbahn wäre fast an den Plänkschtern gescheitert ("mer hawwe gail"), und eigentlich sind die auch heute noch gegen alles neumodische (neue Bahn, neue Straße, neue Bürger, ...). Also, wenn schon, dann im großen Bogen um die Gemarkung Plankstadt herum - und dann fahren wir vielleicht besser über Wild, Patrick-Henry (oder was mal daraus wird), Oftersheim nach Schwetzingen. Eine planerische Herausforderung, aber mit mehr Potenzial!
Malicorne21 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.11, 23:27   #100
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 37
Beiträge: 2.207
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Zitat:
Zitat von Malicorne21 Beitrag anzeigen
Ich fürchte, das Fahrgastaufkommen wird nicht so gigantisch sein, dass sich dieses Projekt wirklich rechnet.
Wenn der NKF nicht >1 wäre, gäbs keine Zuschüsse. Von daher ist der NKF >1.

Das um die Gemarkung Plankstadt rum ist mit dem möglichen Bypass (alternative Trassenvariante) durchaus berücksichtigt.
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.11, 17:22   #101
Malicorne21
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 03.06.2010
Ort: Meuro
Beiträge: 41
Malicorne21 sitzt schon auf dem ersten Ast
Ja, ein NKF ist ein gerechneter Wert, der auch jederzeit in sich zusammenbrechen kann. Das liegt in der Regel am "K", wo die tatsächliche Entwicklung gerne (und mit Absicht?) ausgeklammert wird. Und schon geht dem NKF die Puste aus.

Spaß beiseite, ich würde die Tramverbindung sehr begrüßen. Aber es bleiben einfach "gefühlte" Zweifel, dass eine Trasse weitgehend auf der derzeitigen Busroute über die OD Plankstadt nach Schwetzingen so prickelnd ist und ähnliche Effekte wie im Karlsruher Netz auftreten können. Da sind einfach hohe Zeitverluste einzukalkulieren und die Ortsdurchfahrungen bringen auch Konflikte (Sicherheit, Anlieger, Fläche) mit sich. Und nachher sitzen wieder nur die AAA´s in der Tram, und Verlagerungen finden kaum statt.
Malicorne21 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.11, 01:11   #102
Kurpfälzer
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.04.2010
Ort: Mannheim-Ost
Beiträge: 20
Kurpfälzer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hauptbahnhof: Vorbereitungen für einen Ausbau laufen
Bahnsteig F in Planung


Der geplante Ausbau des Hauptbahnhofs kommt offenbar voran. Wie der CDU-Bundestagsabgeordnete Prof. Dr. Egon Jüttner gestern mitteilte, könne er nach einer Anfrage bei der Deutschen Bahn im Zusammenhang mit dem Ausbau des Hauptbahnhofs als regionalem und überregionalem ICE-Knoten eine positive Zwischenbilanz ziehen. Die DB-Netz teilte dem Abgeordneten auf seine Anfrage hin mit, dass die Vorplanung zum Bau eines zusätzlichen neuen Bahnsteigs F abgeschlossen ist und derzeit die Entwurfs- und Genehmigungsplanung durchgeführt wird.

Nach aktuellem Planungsstand soll noch im März 2011 die Planfeststellung beim Eisenbahnbundesamt eingereicht werden. Die Kosten für den neuen Bahnsteig F, der verhindern soll, dass überregionale ICE- und IC-Züge dieselben Bahnsteige benutzen müssen wie die S-Bahn- und Regionalbahnzüge, was in beiden Streckennetzen immer wieder zu Verspätungen führt, wurden in der Vorplanung mit 32 Millionen Euro beziffert.

Im Anschluss an die Errichtung des Bahnsteiges F ist geplant, die Fernverkehrsgleise zu verschwenken, wodurch gleichzeitige Ein- und Ausfahrten nach Norden und Süden ermöglicht werden sollen. Hier befindet man sich, wie die Deutsche Bahn mitteilte, inzwischen in der Vorplanungsphase, die bis Mitte 2012 abgeschlossen sein soll. tan

Mannheimer Morgen
19. März 2011

Quelle: http://www.morgenweb.de/region/mannh...001396472.html
Kurpfälzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.11, 17:31   #103
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 37
Beiträge: 2.207
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Zitat:
Zitat von kato2k8 Beitrag anzeigen
In Weinheim soll bis Ende dieses Jahres der Haltepunkt Lützelsachsen auf S-Bahn-Standard umgebaut werden, Kostenpunkt 5,4 Millionen; gestern vom Gemeinderat abgesegnet. In der Umgebung des Haltepunktes siedelt Weinheim ein Neubauwohngebiet mit 500 Wohneinheiten an ("Lützelsachsen-Ebene"), Erschließung ab Frühjahr 2009.
Die Erschließung von Lützelsachsen-Ebene hat nun mit zwei Jahren Verzögerung fast zeitgleich zum zweigleisigen Ausbau der OEG begonnen.

http://www.weinheim.de/servlet/PB/me...378/index.html

Durch die mittlerweile wirklich massiven Baumassnahmen an der OEG (mit rund 15-20 Bauteams im Moment) sowie die unmittelbar anschließenden Projekte Lützelsachsen-Ebene in Weinheim (Erschließung), Sterzwinkel in Hirschberg (Bebauung), Dossenheim-Nord (Bebauung), den Abriß/Neuerschließung der Lackfabrik an der Strecke in Weinheim, den laufenden Neubau am Petrus in Dossenheim, den Bau der Branichtunnelanbindung und das als Baulager genutzte sehr große abgerissene Depotareal in Schriesheim wirkt die ganze Ecke zwischen Heidelberg und Weinheim nun mal richtig belebt. Fehlt nur noch eine Bebauung des Güterbahnhofs Weinheim
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.11, 00:33   #104
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 37
Beiträge: 2.207
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Vor zwei Wochen wurde übrigens das Planfeststellungsverfahren für die Stadtbahn Nord in Mannheim eingeleitet.

Vorgesehener Zeitplan:
öffentliche Auslage - Mai/Juni 2011
Erörterungstermin - Herbst 2011
Planfeststellung - 2012
Baubeginn - spätestens 2013
Inbetriebnahme - spätestens 2016

Lagepläne und Querschnitte (im Maßstab 1:500) sind bereits hier veröffentlicht.
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.11, 13:16   #105
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 37
Beiträge: 2.207
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Zwei Bilder vom Ausbau der OEG-Strecke an der Bergstraße:

Brückenbau bei Schriesheim:


Vorbereitung neuer Halt Großsachsen-Süd:


---
Eigene Bilder
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:53 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum