Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Essen/Duisburg

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.12.09, 12:48   #121
Turmbauer
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Turmbauer
 
Registriert seit: 10.10.2007
Ort: Essen
Beiträge: 737
Turmbauer könnte bald berühmt werden
150 Experten aus Essener Wirtschaft und Stadt diskutieren im Zuge der Entwicklung der Innenstadt über deren Perspektiven. Nach den Investitionen der letzten Zeit geht es nun darum, die vielen neuen Bausteine wie Limbecker Platz, Rathaus Galerie, Univiertel und Kruppgürtel intelligent miteinander zu verknüpfen.

Schwerpunkt: Wie wird/soll sich die Essener City mit den neuen Projekten in Zukunft entwickeln.

Quelle: Radio Essen
Turmbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.09, 14:18   #122
Turmbauer
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Turmbauer
 
Registriert seit: 10.10.2007
Ort: Essen
Beiträge: 737
Turmbauer könnte bald berühmt werden
Durchbruch des Weihnachtsgeschäftes


Unter der Überschrift "Keine Bremse für Geschenke" berichtet die WAZ Printausgabe heute in einem Artikel, dass das Weihnachtsgeschäft, welches in den letzten Wochen wohl nicht sensationell gelaufen ist, dank des trocken Wetters und dem verkaufsoffenen Sonntages für die bislang besten Umsätze sorgte. Der gesamte Oktober lief eher schwach, der 1. Adventssamsag schleppend. Der Samstag und Sonntag brachten den Durchbruch im Weihnachtsgeschäft, so der Einzelhandelsverband. Auch die Weihnachtsmarkt-Schausteller wurden dank des kalten und trockenen Wetters für die schlechten Umsätze der letzten Wochen entschädigt. Insgesamt konnte das schon starke Samstagsgeschäft am Sonntag noch übertroffen werden. Zufrieden zeigt man sich auch am Limbecker Platzes. Nach der Eröffnung des zweiten Bauabschnittes zieht man viele Besucher von außerhalb an. Am vergangenen Wochenende hatten über 80 Prozent der Autos im Parkhaus kein Essener Kennzeichen.

Quelle: WAZ Printausgabe
Turmbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.09, 18:43   #123
Kyrosch
[Mitglied]
 
Registriert seit: 03.06.2007
Ort: Metropole Ruhr
Beiträge: 425
Kyrosch hat die ersten Äste schon erklommen...
Thread Georg-Melches-Stadion

@ Schriftsetzer - # 180


Ich gehe an dieser Stelle auf das Posting von Schriftsetzer ein, da es einfach inhaltlich zu weit vom Thread „Georg-Melches-Stadion“ entfernt ist, anderseits aber durchaus interessant sein kann und die Diskussion belebt.

Es ist nämlich wirklich sehr gut möglich, dass die Stadt Essen in Russland über einen sehr guten Ruf verfügt. Alleine der Name Berthold Beitz ist dort in weiten Kreisen hoch geachtet. Nicht nur, dass B.B nicht mit dem Nazi-Regime zusammen gearbeitet hat und zahlreichen jüdischen Mitbürgern das Überleben gesichert hat, nein, als Generalbevollmächtigter der Firma Krupp hat er den Osthandel, zunächst mit Polen, später mit der damaligen Sowjetunion maßgeblich konzipiert, beeinflusst und gefördert. Und das nicht unbedingt mit Unterstützung des damaligen Bundeskanzlers Konrad Adenauer.

Deutlichstes Indiz für die Hochachtung, die ihm entgegengebracht wurde, war bereits 1963 ein persönlicher Besuch im Kreml auf Einladung des damaligen Generalsekretärs Nikita Chruschtschow. Adenauer muss getobt haben und alles das weniger als 1 Jahr nach der Kubakrise, dem Höhepunkt des Kalten Krieges, gerade einmal 18 Jahre nach Beendigung des 2-ten Weltkrieges.

Diese Tradition eines großen Essener Unternehmers wurde durch einen anderen großen Essener Unternehmer fortgeführt: Dr. Burkhard Bergmann, dem ehemaligen langjährigen Chef der EON-Ruhrgas. Auch er genoss in Moskau sehr großes Ansehen und das aus vielerlei Gründen. Ein wichtiger Grund war sicherlich die originalgetreue Rekonstruktion des verschollenen Bernsteinzimmers, das er der russischen Föderation zum Geschenk gemacht hat. Und hierbei ging es sicher nicht so sehr um die 2 Mio. €, die die gesamte Rekonstruktion gekostet hat, es ging mit Sicherheit sehr viel mehr um die Symbolik, die sich hinter dieser Geste verbarg.

Glück auf
Kyrosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.10, 17:23   #124
Kyrosch
[Mitglied]
 
Registriert seit: 03.06.2007
Ort: Metropole Ruhr
Beiträge: 425
Kyrosch hat die ersten Äste schon erklommen...
Das ist mal eine sehr gute Nachricht aus Essener Sicht

Radio Essen meldet, dass entgegen dem Landes- und dem Bundestrend die Arbeitslosenzahl in Essen leicht gesunken sei.

Mit 33.351 Arbeitslosen verringerte sich die Arbeitslosenzahl um 324 gegenüber dem Vormonat.

Guckst Du --> http://www.102.2radioessen.de/Lokaln...hten.67.0.html

Glück auf
Kyrosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.10, 12:47   #125
pasinator
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 24.07.2008
Ort: Essen
Alter: 36
Beiträge: 26
pasinator befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Essen in Not

Etwas off-topic angesichts des Kulturhauptstadt-Wahns derzeit, aber dennoch in diesem Zusammenhang interessant:

Ein kurzer Videobericht über die Schulden der Stadt Essen und die Probleme, das Angebot, gerade im kulturellen und infrastrukturellen Bereich, aufrecht zu erhalten. :

http://www.spiegel.de/video/video-1041962.html
pasinator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.10, 16:11   #126
Turmbauer
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Turmbauer
 
Registriert seit: 10.10.2007
Ort: Essen
Beiträge: 737
Turmbauer könnte bald berühmt werden
Aus für Musical in Essen

Essen verschwindet vorerst von der Musical-Landkarte!

Wie die Produktionsfirma Stage Entertainment mitteilte, fällt im Juli nicht nur der letzte Vorhang für das Musical Buddy Holly, sondern auch für das Musicaltheater Colosseum. Offensichtlich ist es dem Unternehmen nicht gelungen, dass im Jahre 2000 von der Stella übernommene Theater am Markt zu etablieren, sprich profitabel zugestalten. Wie es heißt, wären insgesamt zu wenig Besucher zu den Musicals gekommen. Der Standort Essen scheint beim Besucherrückgang eine negative Ausnahme zu sein, denn insgesamt sei die Entwicklung durchaus positiv. Das Colosseum soll aller Voraussicht nach als Event- und Veranstaltungsstätte weiter genutzt werden.

DerWesten
Turmbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.10, 11:36   #127
Philip
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Philip
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: Ruhrstadt
Beiträge: 496
Philip könnte bald berühmt werdenPhilip könnte bald berühmt werden
#169, dazu fällt mir nur eins ein: "Ich will Spaß".
Das Essener Colosseum hat großartige Schauspieler und Sänger, doch war das Musical Programm, von seltenen Highlights wie dem Phantom der Oper abgesehen, doch recht bescheiden.

Wem gehört das Gebäude eigentlich? Stage Entertainment?
Der aktuelle Eigentümer scheint jedenfalls keine Verkaufsabsichten bekannt gegeben zu haben, oder?
Philip ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.10, 12:03   #128
Paule
Mitglied

 
Benutzerbild von Paule
 
Registriert seit: 25.01.2009
Ort: Leipzig
Beiträge: 153
Paule könnte bald berühmt werden
Das haus gehört wohl der Stage Entertainment und die wollen die Räumlichkeiten wohl auch halten und das Colosseum weiter für Events und Konzerte nutzen..
Die ganze Entwicklung ist wohl die Quittung für ein staubiges, muffiges Musical-Programm.. Da in Essen immer nur Zeug gelaufen ist, dass in anderen Städten schon bis zum Erbrechen gespielt wurde, soll man sich nicht wundern, wenn die Gäste ausbleiben..
Schade..
Paule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.10, 21:07   #129
Spock
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 06.01.2010
Ort: Essen
Alter: 43
Beiträge: 17
Spock befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zu den ganzen Programmen die im Collosseum-Theater stattfanden fällt mir eines auf. Als das Phantom abgesetzt wurde, mußte noch eine Zusatzvorstellung aufgrund der großen Nachfrage stattfinden.
Wenn das Phantom doch so ein Zugpferd ist, wieso wird es nicht wieder nach Essen zurückgeholt?
Spock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.10, 22:00   #130
Philip
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Philip
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: Ruhrstadt
Beiträge: 496
Philip könnte bald berühmt werdenPhilip könnte bald berühmt werden
Beim vorbeifahren sah es so aus, als mache die Rekonstruktion der Kluse allmählich Fortschritte. Die Wände werden jetzt durch zusätzliche Holzplanken gestützt.
Philip ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.10, 01:04   #131
RiCoH
...
 
Registriert seit: 09.11.2004
Ort: SGN
Alter: 35
Beiträge: 1.855
RiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette Atmosphäre
Bericht 2008/2009, Programm 2010/2011

Die Stadt hat ihren Geschäftsbericht für Stadtplanung und Bauordnung online gestellt.

Es werden in dem Bericht folgende Themen behandelt:
  • Regionale Kooperation
  • Stadtentwicklung mit Perspektiven
  • Pläne und Projekte
  • Kommunikation und Kooperation
  • Ausblick und Programm

Geschäftsbericht 2010
RiCoH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.10, 21:34   #132
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.220
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Architekturpreis der Stadt Essen

Pressemitteilung:
"Der Architekturpreis der Stadt Essen wird im Kulturhauptstadtjahr 2010 zum ersten Mal ausgelobt. Er soll künftig alle drei Jahre neu ausgeschrieben werden. Im Rahmen der ersten Auslobung finden Bauten Berücksichtigung, die in der Zeit vom 1. Januar 2005 bis zum 14. Mai 2010 fertiggestellt wurden. Zur Beteiligung am Wettbewerb berechtigt sind alle privaten und öffentlichen Bauherren und ihre Architekten, deren Bauwerke zum Zeitpunkt der Einreichung bereits fertig gestellt sind. Zugelassen sind Bauwerke aller Art und Nutzung sowie Umbauten, die eine eigene schöpferische Gestaltungsleistung der Architekten darstellen. Die Stadt Essen hat eine unabhängige Fachjury bestellt, die aus sieben Juroren besteht. Zu den Mitgliedern der Jury gehören unter anderem Professorin Dörte Gatermann, Köln, Professorin Christa Reicher, Dortmund, der Präsident der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen, Hartmut Miksch, der Vorsitzende des Bund Deutscher Architekten NRW, Martin Halfmann und der Berliner Architekt Armand Grüntuch. Die Sachpreisrichter sind der Vorsitzende des Arbeitskreises Essen 2010, Dr. Gerd-Ulrich Kapteina und der Direktor des Museums Folkwang, Dr. Hartwig Fischer. Der Architekturpreis der Stadt Essen ist undotiert. Die Preisträger erhalten eine Urkunde und eine Plakette zur Anbringung an das ausgezeichnete Bauwerk. Alle Beiträge zum Architekturpreis werden öffentlich ausgestellt und in einem Katalog dokumentiert. Die Verleihung der Preise erfolgt im Juli bei einem Festaktes durch Oberbürgermeister Reinhard Paß und Hans-Jürgen Best, Geschäftsbereichsvorstand Planen der Stadt Essen. Mit dem Architekturpreis der Stadt Essen sollen beispielhafte Lösungen von Bauaufgaben mit Mitteln zeitgenössischer Architektur prämiert werden, die sich nicht nur durch ästhetische, sondern auch durch ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit auszeichnen. Die Durchführung des Verfahrens wird mit Sponsorenmitteln der Geno Bank Essen e.G., der Hochtief AG, der Kölbl Kruse GmbH sowie der Stadtwerke Essen AG finanziert."

Quelle: Newsletter Stadt Essen


Was ist den der jeweilige Favorit der Essener User hier im Forum?
Was ist euer Lieblingsbau in diesem Zeitraum? Und Warum? [Bitte mit ausführlicher Begründung!]
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.10, 14:04   #133
Kunstbetrieb
Mitglied

 
Registriert seit: 09.06.2008
Ort: Essen
Alter: 42
Beiträge: 108
Kunstbetrieb befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Im Bauforum24 findet man einen interessanten Film der Stadt Essen und der STRABAG
über den Neubau des Essener Rathauses von 1975 bis 1979 ...
Kunstbetrieb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.10, 03:04   #134
Philip
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Philip
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: Ruhrstadt
Beiträge: 496
Philip könnte bald berühmt werdenPhilip könnte bald berühmt werden
Kazuyo Sejima & Ryue Nishizawa gewinnen Pritzker-Preis 2010

Kazuyo Sejima und Ryue Nishizawa ("SANAA") haben den weltweit wichtigsten Preis für Baukunst gewonnen.

Spiegel Online zeit dazu über dem Artikel ein hübsch verpixeltes Bild des Würfels auf Zollverein: http://www.spiegel.de/kultur/gesells...686087,00.html
Philip ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.10, 23:02   #135
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.220
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Klimawandel & Stadtentwicklung

Pressemitteilung:

"Essen ist als eine von neun Städten vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) für ein Bundesmodellvorhaben ausgewählt worden. Das Projekt des Experimentellen Wohnungs- und Städtebaus (ExWoSt) befasst sich mit dem Thema Klimaänderungen und den Folgen vor Ort. Laut Klimastudien werden Ballungsräume und ihre Bewohnerinnen und Bewohner vom Klimawandel besonders betroffen sein. Insbesondere länger anhaltende Hitzeperioden und die Zunahme von Starkregenereignissen werden erwartet. Die Aufgabe des ExWoSt-Projekts ist es, aufzuzeigen, wie eine klimagerechte Stadtentwicklung den Ursachen und Folgen des Klimawandels begegnen kann. Aus den eingereichten Vorschlägen der Städte und Gemeinden wurden neun beispielhafte Konzepte ausgewählt. Sie werden nun als Einzelvorhaben im ExWoSt-Forschungsprogramm „Urbane Strategien zum Klimawandel – Kommunale Strategien und Potenziale" finanziell unterstützt, fachlich begleitet und wissenschaftlich ausgewertet.
Im Essener Konzept „Stadt begegnet Klimawandel - integrierte Strategien für Essen“ sollen die zu erwartenden Änderungen und deren Konsequenzen für wichtige Handlungsfelder der Stadtentwicklung herausgestellt werden: zum Beispiel für die Bereiche Gewässer, Umweltplanung und Gesundheit. Die Durchführung und Koordination übernimmt das städtische Umweltamt. Als wissenschaftlicher Partner wird die Universität Duisburg-Essen das Essener Modellvorhaben begleiten. Am Donnerstag (1.4.) fand im Essener Rathaus die Auftaktveranstaltung statt."


Quelle:Presse & Kommunikationsamt Stadt Essen [Pressemeldungen]
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:39 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum