Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.12.08, 16:02   #1
francomatto
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 12.12.2008
Ort: Stuttgart
Alter: 36
Beiträge: 32
francomatto könnte bald berühmt werden
diverse Projekte


Sind denn keine Hallenser hier?
Hat die Diva In Grau tatsächlich einen so schlechten Ruf, dass sie keinen eigenen Thread hier verdient?
Dabei passiert bautechnisch gar nicht wenig in der - noch - fünftgrößten Stadt Ostdeutschlands.
francomatto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.08, 16:03   #2
francomatto
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 12.12.2008
Ort: Stuttgart
Alter: 36
Beiträge: 32
francomatto könnte bald berühmt werden
Dann mach ich mal den Anfang mit einem gerade vollendeten Projekt:
Nach dreijähriger Bauzeit wurde durch Bundespräsident Köhler in der letzten Woche das Landeskunstmuseum Sachsen-Anhalt in der historischen Moritzburg aus dem 15.Jh. eröffnet.
Nord- und Westflügel sowie die Südbastion wurden im 30-Jährigen Krieg zerstört, so dass nur noch die Wände standen; in den Nordflügel wurden im 19.Jh. provisorische Räumlichkeiten eingebaut, während der Westflügel weiterhin brachlag.
Die Burg wird seit über 100 Jahren als Galerie genutzt und beherbergte früher eine bedeutende Sammlung expressionistischer Kunst, die durch die Nazis (Stichwort "Entartete Kunst") ein Ende fand. Mit der großzügigen Spende eines Würzburger Sammlers wurde eine Erweiterung des Museumsbaus notwendig.
Gebaut wurde schließlich durch das Architektenpaar Nieto Sobejano aus Madrid eine neue Dachkonstruktion, die behutsam auf die bestehenden Renaissancemauern aufgesetzt wurde. Neue Ausstellungsräume hängen im Inneren von diesem Dach herunter; Materialien und Formen halten sich gegenüber der alten Bausubstanz im Hintergrund, trotzdem gibt es viele spannungsvolle Kontraste.
Finanziert wurde der Umbau durch das Land Sachsen-Anhalt (18 Mio.).

Die Presse überschlägt sich geradezu vor Begeisterung (Tagesspiegel, Märkische Allgemeine, FAZ, Deutschlandradio, Süddeutsche, Netzeitung, Frankfurter Rundschau, Focus, NZZ, Welt).
Ihnen gilt die neue Moritzburg als leuchtendes Beispiel für eine gelungene und funktionale Verbindung von moderner und historischer Architektur, als vorbildlicher Museumsbau, von dem sich die Stadtschlösser in Potsdam und Berlin gerne ein Scheibchen abschneiden können.

Meiner Meinung nach ist dieser Bau auch sehr gelungen und eine willkommene Abwechslung zu der gegenwärtigen Architektur. Meine Komplimente an die Architekten, die sich nicht durch einen exzentrischen Prunkbau zu profilieren versucht haben, sondern dies genau durch das Gegenteil erreicht haben.
Bilder gibt's natürlich auch:
Hier die Galerie von der Mitteldeutschen Zeitung;
hier verschiedene Luftbilder aus den letzten Jahren, aus denen auch der ursprüngliche Zustand ersichtlich ist (bei Suchfunktion "Moritzburg" eingeben);
hier der Standort auf Google Maps;
hier die Website zum Umbau der Burg;
und hier die offizielle Website des Museums

Geändert von francomatto (16.12.08 um 09:18 Uhr)
francomatto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.08, 14:43   #3
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 3.980
Cowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle Zukunft
Willkommen im DAF, francomatto.

Ob Projekte einen eigenen Thread verdienen oder nicht liegt allein am Engagement der User. Wenn in Halle "bautechnisch gar nicht so wenig passiert", kann es für das DAF nur bereichernd sein, wenn du (oder ein anderer) sie uns vorstellst. Ein guter Anfang ist ja schon mal gemacht.
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.08, 16:01   #4
francomatto
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 12.12.2008
Ort: Stuttgart
Alter: 36
Beiträge: 32
francomatto könnte bald berühmt werden
Dankeschön

Na, so ganz ignoriert wird Halle ja nicht... mich hat aber überrascht, dass die Moritzburg hier noch nicht erwähnt worden ist, zumal die Eröffnung ja durch die Medien gegangen ist und allemal Diskussionsstoff für eine architekturinteressierte Community gibt.
Weitere Projekte werde ich in der nächsten Zeit hier vorstellen - Halle verdient es nämlich, ihren schlechten Ruf zu revidieren
francomatto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.08, 17:06   #5
Stahlbauer
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 1.812
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
@francomatto

Willkommen im DAF!

Der Neubau/die Ergänzung in der Moritzburg ist ein Glücksfall für Halle an der Saale. In den von Dir verlinkten Medien finden sich natürlich auch gegenteilige Auffassungen. Mir persönlich sind Gebäude, Kunstwerke usw. die zur Diskussion anregen allemal lieber als perfekte Nachbauten. Einer der Leser im Focus meinte, dass ihm der alte Zustand besser gefallen hätte. Da frag ich mich schon, ob ihm der Zustand überhaupt bekannt war. Hat jemand Fotos der Sport-"Halle" die sich früher dort befunden hat?


Den Hallensern wünsche ich ein deutlich besseres Stadtmarketing.
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.08, 11:53   #6
francomatto
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 12.12.2008
Ort: Stuttgart
Alter: 36
Beiträge: 32
francomatto könnte bald berühmt werden
Vielen Dank

Der Hallenser an sich motzt ja erstmal gerne... das ist auch berühmt als die "Hallesche Freundlichkeit". Und dass etwas positives und optimistisches in der Stadt geschieht, wird oft nur widerwillig geglaubt und akzeptiert. Und die Proteste für den Erhalt des Ist-Zustandes gab es u.a. bei der Umgestaltung des Riebeckplatzes (und dabei vor allem gegen den Abriss des Fäustedenkmals, und jetzt aktuell um die Frage der Riebeckplatztürme), beim Abriss der Zuckerraffinerie für die Neuansiedlung des Dell-Servicecenters, beim Kaufhof-Neubau am Markt, beim Multimediazentrum... Wenn man sich andere Städte wie Chemnitz, Magdeburg oder Dessau anschaut, dann steht Halle doch vergleichsweise gut da, was historische Bausubstanz und Stadtbild angeht. Und ich denke, dass sich die meisten Neubauten in der Innenstadt sich recht harmonisch ins Stadtbild einfügen - anders als z.B. in Magdeburg.
Unter diesem Gesichtspunkt wird Halle von den Hallensern einfach oft unterschätzt. Aber Gemotze kann ja durchaus auch eine Form von Anerkennung sein
Romantische Ruinen gibt es jedenfalls noch genug in Halle.

Ich habe sechs Jahre in Halle gelebt und fand den langsamen, aber steten Wandel in der Stadt unheimlich interessant. Klar gibt es überall Ruinen und abgewetzte Fassaden, und das hat m.E. einen gewissen morbiden Charme. Und man kann sich auch sicher sein, dass früher oder später ein Gerüst davorstehen wird und ein paar Monate später eine blütenklare wunderschöne Jugendstil- oder Gründerzeitfassade zum Vorschein kommt.

Hier ist ein Bild von der Nordfassade des Innenhofes der Moritzburg vor dem Umbau - dahinter war die Turnhalle. Innenansichten hab ich bisher keine gefunden, aber ich schau mich mal um, wenn ich das nächste Mal in Halle bin.

Zitat:
Den Hallensern wünsche ich ein deutlich besseres Stadtmarketing.
Einen neuen und überenthusiastischen Chef hat das hallesche Stadtmarketing ja schon.
Seine erste Aktion ging allerdings gründlich in die Hosen...

Willkommen in Halle!

(Sorry wegen der Link-Flut)
francomatto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.09, 12:49   #7
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 42
Beiträge: 3.937
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
http://salikus.de/halle-nachrichten/...874281454-530/

Halle (Saale) - 26. Januar 2009 | salikus.de
Postkult wird heimisch im Glauchaviertel
Eine Initiative gegen Leerstand von Häusern in Halle (Saale) feiert
Der Postkult e.V. feiert seinen 2. Geburtstag und den Einzug in das neue Domizil. Im Rahmen des IBA-Projektes Stadtumbau in Halle (Saale) will der Verein die Gewerberäume im Haus Ecke Bertramstraße / Schwetschkestraße wieder beleben. Eine Kampfansage gegen Leerstand in Halle (Saale) mit Kleinkunst.


http://maps.live.de/LiveSearch.Local...=-90&alt=-1000
180° drehen
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.09, 13:14   #8
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 42
Beiträge: 3.937
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
Landesregierung tagte in Halle
Kabinett traf sich zu auswärtiger Sitzung im halleschen Stadtarchiv. Stadt hofft auf großzügige Zuwendungen im Rahmen des Konjunkturpaketes.
http://www.halleforum.de/article.php?sid=18961


- Halle hat nur geringe Gewerbesteuereinnahmen von 40 Mio. Euro in Magdeburg seien es 70 und im Saalekreis 84 Mio. Euro.
- im Konjunkturpaket II stehen Sachsen-Anhalt 473 Mio. Euro zur Verfügung
- Investitionsstau in Halle beträgt 400 Mio Euro, so Szabados
- Liste mit wichtigen Straßenbauprojekten mit einem Volumen von 64 Mio Euro:
- vierter Bauabschnitt der Osttangente
- dringend notwendig Sanierung der Klausbrücke
- Überbauung Gerbersaale
- Ausbau des Gimritzer Damms, wichtig für eine bessere Erreichbarkeit des Weinberg Campus
- B6-Ausbau
- weitere Sanierung der Delitzscher Straße
- Ausbau des Böllberger Wegs
- Umbau der Steintor-Kreuzung im Zuges des neuen Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Zentrum

Stadtumbau, für Halle ein wichtiges Thema.
- Über 17 Prozent aller dafür zur Verfügung stehenden Landesmittel fließen nach Halle.
- in den letzten 6 Jahren vom Land 34,5 Mio. Euro zur Verfügung gestellt Land für den Abriss leerstehende Häuser - zumeist Plattenbauten - .
- weitere 17 Mio. Euro für Aufwertung geflossen.
- Auch hier werde das Land wohl in Zukunft in den Abriss von Häusern investieren müssen.


Schaut auf zu Glaucha
http://www.halleforum.de/Halle-Nachrichten//17094

Ein Campus für die Saline in Halle (Saale)
Die Preise im Ideenwettbewerb zur Umgestaltung der Saline wurden vorgestellt
http://www.halleforum.de/Halle-Nachrichten//17957

Scheibe C: Szabados drängt auf Lösung
Bau- und Finanzministerium haben noch immer keine Einigung gefunden
http://www.halleforum.de/article.php?sid=18953

Szabados für Abriss der Riebeck-Hochhäuser in Halle (Saale)
http://www.halleforum.de/Halle-Nachrichten//17925

Halle-Neustadt wird wieder zum Modell
Als Modellprojekt will die GWG einen Plattenbau umbauen
http://www.halleforum.de/Halle-Nachrichten//17052
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.09, 12:14   #9
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.310
lguenth1 ist im DAF berühmtlguenth1 ist im DAF berühmt
Die Entscheidung über die Hochhäuser am Riebeckplatz in Halle scheint gefallen, wobei es durchaus eine Überraschung gibt. Denn Abriß und Neubau eines 90 Meter hohen Wolkenkratzers lautet das favorisierte Konzept (http://www.halleforum.de/go/19949, inklusive Bild des Neubaus). Schon das überhaupt eine Diskussion über den Abriß dieser häßlichen Klötze gibt war erstaunlich, mit Plänen für Hochhausneubauten hätte ich aber in Ostdeutschland in den nächsten Jahrzehnten bestimmt nicht gerechnet.
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.09, 17:56   #10
Aixois
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Aixois
 
Registriert seit: 12.12.2008
Ort: BRISTOL
Alter: 31
Beiträge: 334
Aixois wird schon bald berühmt werdenAixois wird schon bald berühmt werden
Wow, das hätte ich nicht für möglich gehalten. Nicht nur, dass die nicht wenigen Durchreisenden im Zug dann nicht mehr denken, dass alles in Halle so aussieht wie der Riebeckplatz, sondern dieser Turm könnte echt Eindruck schinden. Aber eine Nutzung wurde im Artikel noch nicht erwähnt, also bleibe ich ob der Realisierung erst mal skeptisch. Auf jeden Fall beste Entscheidung und ansprechender Turm!
Aixois ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.09, 19:01   #11
Markkleeberger
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 22.08.2008
Ort: Markkleeberg
Alter: 34
Beiträge: 28
Markkleeberger befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Die Stadt Halle will an die 250 ihrer Angestellten in dem Turm arbeiten lassen.. Weitere Flächen könnte man sich für Studentenwohnungen vorstellen.

Es wäre sicher ein großer Gewinn für die Saalestadt, eine ansprechenden "Eingang" zur Innenstadt zu bekommen. Ich staune immer, wie schwer man sich tut, diese DDRaltlasten wegzureißen.. im schlimmsten Falle werden sie massenhaft saniert, um im gleichen Atmenzug den Verfall und Abriss von Gründerzeitbauten heuchelnd zu bedauern.

Schade das der Aachener Herr Wahlen (heute HWG) nicht seinerzeit im Vorstand der LWB in Leipzig schon derartige Vorhaben begleiten konnte.
Markkleeberger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.09, 19:38   #12
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.310
lguenth1 ist im DAF berühmtlguenth1 ist im DAF berühmt
Nana, mal nicht zu euphorisch werden . Vor allem dieser Punkt läßt mich etwas zweifeln:

"Die Kosten für Abriss und Neubau schätzt die Oberbürgermeisterin auf 15,5 bis 16 Mio. Euro."

Ohne wirklich Vergleichszahlen zu haben, kann ich mir einen solchen Sparpreis für ein so umfangreiches Bauvorhaben nicht vorstellen. Vielleicht will man hier den Abrißgegnern nur etwas Sand in die Augen streuen...
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.09, 23:41   #13
sebastian c
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2003
Ort: Siegen/Colonia
Alter: 31
Beiträge: 1.725
sebastian c ist einfach richtig nettsebastian c ist einfach richtig nettsebastian c ist einfach richtig nettsebastian c ist einfach richtig nettsebastian c ist einfach richtig nett
Ja das klingt reichlich unglaubwürdig. (wenn ich da an die aktuelle Sanierung unseres Kreishauses, 12 Etagen, für 33 Millionen denke...Abriss und Neubau eines ähnlich großen Gebäudes wären ungefähr genauso teuer gewesen)
Vielleicht die Kosten für die Ausschreibung des Projektes oder so.
Aber wünschen würde ich es Halle, dass dort eine schöne Lösung gefunden wird.
sebastian c ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.09, 13:03   #14
francomatto
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 12.12.2008
Ort: Stuttgart
Alter: 36
Beiträge: 32
francomatto könnte bald berühmt werden
Hehe... nach dem ganzen Hickhack nun doch der Abriss... Aber der Kompromiss ist nicht der allerschlechteste, zumal im Rathaus ja schon geplant worden ist, die Türme abzureißen und erstmal einen Bambuswald zu pflanzen...
Ein Hochhaus ist an dieser Stelle das einzig richtige. Der obere Boulevard, also die Leipziger Straße zwischen Riebeckplatz und Leipziger Turm, leidet jetzt schon unter einem massiven Imageproblem und entsprechender Ladenbelegung, ebenso der neugestaltete Riebeckplatz. Von dem versprochenen Einkaufserlebnis ist bisher nicht viel zu spüren, zwischen all den Billigfrisören, Ramschläden und Handy-Shops. Wenn dort allerdings wieder ein paar Hundert Leute hinziehen, dann kann sich das doch wieder zum Positiven ändern... Weiß jemand, ob der Edeka und die Platten dahinter dann auch wegkommen sollen? Wenn die Bulldozer schon mal anrollen wäre das ja auch kein großer Aufwand mehr...
francomatto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.09, 18:07   #15
Dr.Faust
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Dr.Faust
 
Registriert seit: 17.03.2007
Ort: L
Alter: 40
Beiträge: 324
Dr.Faust sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreDr.Faust sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreDr.Faust sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Sanierung Kurt-Wabbel-Stadion

Gestern wurde die Sanierung des Kurt-Wabbel-Stadion im Stadrat von Halle bekannt gegeben. Die Sanierung des Stadion soll 17,5 Millionen Euro kosten. Die denkmalgesützte Außenmauern sowie das Marathontor soll erhalten bleiben. Es soll nach der Sanierung ein reines Fußballstadion ohne Laufbahn sein. Das Stadion soll 2011 dann den Spielbetrieb wieder aufnehmen.

Quelle: Stadionwelt.de
__________________
Vielleicht ist es so, daß in den Momenten, wo wir uns am stärksten fühlen, wir am schwächsten sind.

Geändert von Dr.Faust (26.04.09 um 21:41 Uhr)
Dr.Faust ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:43 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum