Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.03.09, 00:16   #31
Westropolis
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Westropolis
 
Registriert seit: 28.11.2007
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 490
Westropolis ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Naja wenn die Mieten steigen wäre das ein Anreiz für Investoren, ich mein kein Leerstand, dann werden Neubauten fast sicher Mieter finden.
Westropolis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.09, 17:27   #32
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.010
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
weniger Bauanträge in 2008

Pressemitteilung:

"Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Die Zahl der Baugenehmigungen ist 2008 im Ruhrgebiet zurückgegangen. Die Bauämter in der Metropole Ruhr genehmigten 3.923 Anträge für Ein-, Zwei- und Mehrfamilienhäuser, ein Jahr zuvor waren es noch 4.354.
Einen besonders deutlichen Rückgang verzeichneten die Städte Dortmund (- 49,7 Prozent), Essen (- 40,4 Prozent) und Bochum (- 42,3 Prozent), während die Kreise Ennepe-Ruhr, Recklinghausen und Unna mehr Baugenehmigungen erteilten. Auch in Mülheim (+ 44,5 Prozent) und Herne (2007: 23 Genehmigungen, 2008: 47) gab es einen deutlichen Anstieg.

Pressekontakt: IT.NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/9449-2518, E-Mail: pressestelle@it.nrw.de"


Quelle: Verteiler des Informationsdienst Ruhr
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.09, 23:07   #33
RiCoH
...
 
Registriert seit: 09.11.2004
Ort: SGN
Alter: 34
Beiträge: 1.855
RiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette Atmosphäre
MIPIM special

Es gibt sehr viele Artikel von der Mipim. Ich wollte jetzt nicht in jedem relevanten Thread die Artikel posten, deswegen präsentier ich die euch mal hier. Das könnt ja ihr machen

Hier die Themen:

Stabilität zur richtigen Zeit. Das Ruhrgebiet präsentiert sich auf der MIPIM in Cannes
http://wirtschaftsmagazin-ruhr.de/fi...9_WMR_0209.pdf

Logistikflächen am Wasser
http://wirtschaftsmagazin-ruhr.de/index.php?id=156

„Alle warten auf den richtigen Augenblick“ Interview mit den Immobilien-Experten Dr. Matthias Radetzki und Robert Kellershohn von Savills
http://wirtschaftsmagazin-ruhr.de/fi...t_WMR_0209.pdf

Dynamik des Wandels: Standort-Portrait der Stadt Bochum
http://wirtschaftsmagazin-ruhr.de/fi...m_WMR_0209.pdf

BioMedizinZentrum geöffnet: Zum Start bereits mehr als 50 Prozent der Flächen vermietet
http://wirtschaftsmagazin-ruhr.de/fi...m_WMR_0209.pdf

Neues Wahrzeichen auf altem Bunker exzenterhaus Bochum
http://wirtschaftsmagazin-ruhr.de/fi...s_WMR_0209.pdf

Neues „Stadttor“ an der B1: Der WestfalenTower entsteht
http://wirtschaftsmagazin-ruhr.de/fi...r_WMR_0209.pdf

Wohnen und Arbeiten am Wasser: Bagger schachten den Phoenixsee aus
http://wirtschaftsmagazin-ruhr.de/fi...e_WMR_0209.pdf

Der ehemalige Güterbahnhof in Duisburg wird von Aurelis Real Estate entwickelt
http://wirtschaftsmagazin-ruhr.de/fi...g_WMR_0209.pdf

Duisburg: Flächen-Umsatz trotz Krise stabil
http://wirtschaftsmagazin-ruhr.de/fi...g_WMR_0209.pdf

Wo die Kräne kreisen: Bauprojekte in Essen
http://wirtschaftsmagazin-ruhr.de/fi...e_WMR_0209.pdf

Stabilität nach Rekordjahren: Büromarkt Essen
http://wirtschaftsmagazin-ruhr.de/fi...n_WMR_0209.pdf

Stadtteil mit Zukunftsenergie: Das Stadtquartier Graf Bismarck entsteht in Gelsenkirchen
http://wirtschaftsmagazin-ruhr.de/fi...k_WMR_0209.pdf
RiCoH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.09, 10:58   #34
RiCoH
...
 
Registriert seit: 09.11.2004
Ort: SGN
Alter: 34
Beiträge: 1.855
RiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette Atmosphäre
Erster regionaler Wohnungsmarktbericht

Der Bericht liefert vor allem Informationen und Einschätzungen zum Wohnungsmarkt der Städteregion Ruhr, aber auch spezielle Datenlagen aus den beteiligten Städten sowie NRW- und Großstadtvergleiche.
http://www.essen.de/Deutsch/Rathaus/...ericht_neu.pdf

98 Seiten nur FAKTEN!
RiCoH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.09, 18:27   #35
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.010
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
116 Mio. Euro Fördermittel für den Städtebau im Ruhrgebiet

Pressemitteilung:

Zitat: "
Düsseldorf/Ruhrgebiet (idr). Mehr als 116 Millionen Euro aus dem Fördertopf für Stadtentwicklung fließen in diesem Jahr ins Ruhrgebiet. Insgesamt stellt das Land 261 Millionen Euro aus dem Städtebau-Investitionsprogramm bereit. Damit erhalte 2009 nahezu jede zweite NRW-Kommune Fördermittel für Projekte der Stadtentwicklung, gab das NRW-Bauministerium heute bekannt. Im Vorjahr umfasste das Programmvolumen 218 Millionen Euro.
Land und Bund hätten ihre Mittel angesichts der Wirtschaftskrise deutlich aufgestockt, damit die Projekte einen Beitrag zur Stützung der Konjunktur leisten können.
Schwerpunkte sind in diesem Jahr Projekte zur Stärkung der Innenstädte und Ortsteilzentren sowie zur Entwicklung von Brachflächen, Vorhaben im Rahmen der Projekte "Soziale Stadt und Stadtumbau West" sowie Die REGIONALEN in Nordrhein-Westfalen.
Weitere Informationen unter www.mbv.nrw.de.

Pressekontakt: NRW-Ministerium für Bauen und Verkehr, Pressestelle, Telefon: 0211/3843-1015, E-Mail: stephan.heuschen@mbv.nrw.de"

Quelle:
Presseverteiler Informationsdienst Ruhr
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.09, 14:58   #36
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.010
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
regionaler Wohnungsmarktbericht 2009

Im Rahmen der „Städteregion Ruhr 2030” hatten die Städte Bochum, Essen, Duisburg, Oberhausen, Mülheim, Bottrop, Gelsenkirchen, Herne, Hagen, Dortmund und Hamm 2007 beschlossen, eine regionale Wohnungsmarktbeobachtung anhand gemeinsamer Indikatoren aufzubauen.
Die regelmäßige Sichtung des regionalen Wohnungsmarktes sollte zukünftig die Überprüfung bestehender Konzepte und die Entwicklung neuer Strategien auf kommunaler Ebene erleichtern.
Nach zweijähriger Arbeit liegen die erste Ergebnisse nun vor:Regionaler_Wohnungsmarktbericht_200 9

Quellen:
DerWesten
Ruhr Nachrichten
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.09, 13:31   #37
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.010
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Ergänzung: regionaler Wohnungsmarktbericht 2009

#55 eine kurze Zusammenfassung zum regionalen Wohnungsmarktbericht 2009

Pressemitteilung:
Zitat:"
Gelsenkirchen (idr). Der Kooperationsverbund Städteregion Ruhr 2030 mit den elf kreisfreien Kommunen der Metropole Ruhr hat den ersten regionalen Wohnungsmarktbericht erstellt. Er enthält Informationen, Betrachtungen und Einschätzungen zum Wohnungsmarkt, u.a. Immobilienpreise, Bautätigkeiten und Bevölkerungsentwicklung.
Laut Wohnungsmarktbericht sind die Kaufpreise für Wohneigentum ingesamt günstig und stabil in der Region. Auch die Mieten bewegen sich in allen Größenkategorien überwiegend im mittleren Bereich.
Die Neubautätigkeit ist in nahezu allen beteiligten Kommunen rückläufig, weil weniger Mehrfamilienhäuser entstehen. Ein- und Zweifamilienhäuser werden weiterhin auf konstantem Niveau gebaut. Der Wohnungsmarktbericht findet Indizien, dass sich der Trend zur Abwanderung ins Umland deutlich abschwächt. Seit 2001 werde die Wanderungsbilanz zunehmend ausgeglichener.
Trotz der prognostizierten rückläufigen Haushaltszahlen, so der Bericht, gebe es auch künftig Wohnungsneubaubedarf entstehen, insbesondere als Ersatz für wegfallende Wohnungen und zur Entwicklung städtebaulicher Qualitäten.
Am 21. April findet im stadtbauraum in Gelsenkirchen eine Fachtagung statt, bei der der Wohnungsmarktbericht vorgestellt und diskutiert wird.
Infos: www.staedteregion-ruhr-2030.de

Pressekontakt: Stadt Dortmund, Stadtplanungs- und Bauordnungsamt, Stefan Thabe, Telefon: 0231/50-27299, E-Mail: sthabe@stadtdo.de"

Quelle:
Presseverteiler Informationsdienst Ruhr
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.09, 16:13   #38
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.010
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Büromieten im Ruhrgebiet trotz Wirtschaftskrise konstant

Aufgrund der geringen Leerstandsraten sowie geringer Neubautätigkeit in den Ruhrgebietsstädten bleiben die Büromieten trotz Wirtschaftskrise konstant. Neue Einzelabschlüsse werden insbesondere im Segment "1A/B Lage, TOP-saniert; kleiner als 300qm" getätigt.

Die aktuelle Leerstandsrate / + Spitzenmiete einzelner Städte:

  • 4,8% in Essen [13,20 EURO/qm]
  • 3,9% in Dortmund [12,50 EURO/qm]
  • 2% in Duisburg [13,50 EURO/qm]
  • 5,6% in Bochum [11,00 EURO/qm]
Quelle:
property-magazine
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.09, 17:55   #39
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.010
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Engpass bei Gewerbeflächen im nördlichen Ruhrgebiet

Pressemitteilung:

Zitat:
"In den nächsten Jahren werden die Gewerbeflächen im nördlichen Ruhrgebiet knapp. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der RAG Montan Immobilien, deren Ergebnisse heute beim "Tag der Wirtschaft" in Bochum vorgestellt wurden.
In der Studie "Untersuchung zur gewerblich-industriellen Entwicklung im nördlichen Ruhrgebiet" wurden Potenziale des Gewerbe- und Industrieflächenmarktes im Kreis Recklinghausen und in den Städten Gelsenkirchen und Herne untersucht. Das Ergebnis: Bis zum Jahr 2018 hat die Region einen Gewerbe- und Industrieflächenbedarf von rund 310 Hektar. Aktuell ermittelte die Studie aber auf dem Markt nur rund 160 Hektar verfügbare Flächenvolumen.
Das nördliche Ruhrgebiet habe im Vergleich zu anderen Regionen ein eher unterdurchschnittliches Ansiedlungspotenzial, so die RAG Immobilien, und die Nachfrage sei höher als erwartet.
Allerdings zeige die tatsächlich realisierte Flächennachfrage von durchschnittlich 50 Hektar pro Jahr für dieses Gebiet, dass es sich bei dem ermittelten Bedarf um eine eher konservative Prognose handelt.

Pressekontakt: RAG Montan Immobilien, Stabsstelle Unternehmensentwicklung und Kommunikation, Stephan Conrad, Telefon: 0201/378-1872, mobil: 0172/1799589, E-Mail: stephan.conrad@rag-montan-immobilien.de"

Quelle:
Presseverteiler Informationsdienst Ruhr

Kommentar: So ganz verstanden habe ich diese Mitteilung nicht. Welcher Zusammenhang lässt sich denn zwischen einem "unterdurchschnittliches Ansiedlungspotenzial" und einer "Nachfrage die höher als erwartet" sei konstruieren. Meint das, dass die nachgefragten Flächen überwiegend von Betrieben "vor Ort" abgenommen werden?
Für mich klingt die ganze Meldung ohnehin nach Panikmache und Flächenvorhaltungspolitik alter Schule [das Ruhrkohlensyndikat lässt grüßen!].
Wenn Herne die Logistikflächen ausgehen, so möge man sich doch bitte in Castrop- Rauxel oder DO- Westfalenhütte etc. nach geeigneten Ansiedlungsmöglichkeiten für sein flächenintensives und wenig arbeitsplatzwirksames Gewerbe umsehen. Das kann in Zeiten eines gemeinsam verabschiedeten FNP doch nicht allzu schwer sein. Nicht jeder Kirchturm im Ballungsraum kann und muss sämtliche Qualitäten und Quantitäten an Flächen vorhalten. Damit diese Region als Ganzes endlich im 21. Jhd. ankommt, sollte von dieser schwerindustirellen Denke endgültig Abschied genommen werden.
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.09, 18:36   #40
Westropolis
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Westropolis
 
Registriert seit: 28.11.2007
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 490
Westropolis ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Naja das ist eigentlich relativ simpel, der Bedarf nach neuen Flächen ist da, aber das Angebot steigt nicht, da die Flächen relativ unrentabel sind.
Westropolis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.09, 01:08   #41
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.010
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
@Westropolis
"Unterdurchschnittliches Ansiedlungspotential" habe ich vorhin falsch interpretiert.
Das mit dem prognostizierten Bedarf halte ich dennoch für eine Mähr. Wenn die Nachfrage tatsächlich vorhanden wäre, würden die Preise steigen und die Angebotsseite (RAG, LEG, etc.) würde darauf in angemessener Weise reagieren.
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.09, 01:28   #42
Westropolis
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Westropolis
 
Registriert seit: 28.11.2007
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 490
Westropolis ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Na klar, dass die RAG übertreibt ist klar, sie wollen ihre Flächen loswerden. Nun ist es so, dass der Bedarf, also der Wunsch nach neuen Büroflächen überall im Ruhrgebiet vorhanden ist. Allerdings kann man kaum Spitzenmieten bezieheh und im Ruhgebiet sind die meisten Neubauten erst ab 11 - 12 Euro wirklich rentabel. Es gibt also den Wunsch nach neuen Gebäuden, aber nicht zu einem rentablen Preis.

Dies ist vermutlich auch der Grund, weshalb vorwiegend in Dortmund, Essen und Duisburg gebaut wird, hier liegen die Spitzenmieten bei bis zu 13,50 € je m².
Westropolis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.09, 01:07   #43
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.010
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Hotelstudie Metropole Ruhr

Pressemitteilung:

Zitat: "
Die Tourismusbranche in der Metropole Ruhr liegt im Aufwind, in denen letzten zehn Jahren stiegen die Übernachtungszahlen um 36 Prozent auf 5.981.141. Damit liegt die Metropole Ruhr in der Übernachtungsstatistik auf dem vierten Platz nach Berlin, München und Hamburg. Das ist das Ergebnis der Hotelmarktanalyse, die die Immobilienberatungsgesellschaft STIWA im Vorfeld von RUHR.2010 erstellt hat.
Laut Studie zählen nur 0,5 Prozent der 41.000 im Ruhrgebiet angebotenen Betten zum 5-Sterne-Segment, und 11,9 Prozent können sich mit vier Sternen schmücken.
Vorgestellt wird der Hotelatlas Ruhr bei der Immobilienkonferenz "inspire ruhr" am 28. Mai in Oberhausen. Themen sind neben Tourismus auch Architektur und Stadtentwicklung, Infrastruktur, Logistik und Gesundheitswirtschaft sowie Konzepte für die Revitalisierung von Industriebrachen in der Metropole Ruhr. Mit dabei sind Vertreter der Ruhr Tourismus GmbH sowie des Regionalverbandes Ruhr (RVR).

Pressekontakt: zahrts media group gmbH, Dr. Petra Zahrt, Anika Möbus, Telefon: 0221/2714057-0, E-Mail: pzahrt@zahrts.de, amoebus@zahrts.de"

Quelle:
Presseverteiler Informationsdienst Ruhr

Weiterführende Informationen/ Einladung/ Anmeldung:
inspire Ruhr
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.09, 17:30   #44
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.010
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Gewerbeflächenanalyse Metrople Ruhr

Pressemitteilung:

Zitat:
"Für die Neuansiedlung von Unternehmen stehen in der Metropole Ruhr in den nächsten Jahren potentiell 2.893 Hektar an Gewerbe- und Industrieflächen zur Verfügung. 44 Prozent (rund 1.285 Hektar) müssen allerdings noch aufbereitet und erschlossen wurden. Das ist eines der zentralen Ergebnisse der Studie "Wirtschaftsflächen Ruhr 2009", die die Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH (wmr) zusammen mit den Kommunen und Kreisen erarbeitet hat.
Heute wurde diese erste umfassende Gewerbeflächenbilanz der Metropole Ruhr in Bochum vorgestellt.
Im Jahresdurchschnitt werden rund 244 Hektar an Gewerbeflächen vermarktet. Trotzdem gibt es bereits heute lokale Engpässe bei der Bereitstellung von Flächen für die Ansiedlung von Unternehmen.
So könnten Flächen für Gewerbe, Logistik und Industrie knapp werden, warnt die wmr. In der Konsequenz müssten alle Restriktionen zur Erschließung von Flächenpotentialen abgebaut, die Zusammenarbeit zwischen Städten und Kreisen intensiviert und finanzielle Unterstützung des Landes eingefordert werden.
Strategien und Lösungen könnten auf einer gemeinsamen Flächenkonferenz mit dem Land erarbeitet werden, so der Vorschlag der Wirtschaftförderer und der wmr, einer Tochtergesellschaft des Regionalverbandes Ruhr (RVR).
HINWEIS FÜR DIE REDAKTIONEN: Die vollständige Pressemitteilung finden Sie unter http://business.metropoleruhr.de/presse/pressemitteilungen.html

Pressekontakt: Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH, Eva-Maria Kießler, Telefon: 0208/305529-0, E-Mail: kiessler@wfgmetropoleruhr.de"

Quellen:
Presseverteiler RVR
WMR - Gewerbeflächenmarkt
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.09, 15:47   #45
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.010
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Preise für Wohneigentum leicht gesunken

Pressemitteilung:

Zitat:" Der durchschnittliche Preis für Wohneigentum in der Metropole Ruhr ist im vergangenen Jahr um zwei Prozent gesunken. Das geht aus dem aktuellen Grundstücksmarktbericht NRW 2009 hervor, der heute in Düsseldorf vorgestellt wurde.
Das entspricht auch dem Landestrend: Die Marktpreise gaben im Schnitt leicht nach. Eigentumswohnungen sowie Ein- und Zweifamilienhäuser verbilligten sich landesweit durchschnittlich um zwei Prozent. Die Preise für Baugrundstücke blieben weiter konstant. Zwar wurden nur unwesentlich weniger Immobilien verkauft, der Umsatz ist aber insgesamt leicht gesunken.
Die Preise für Bauland sind in der Region leicht gestiegen: 189 Euro pro Quadratmeter wies der letzte Grundstücksmarktbericht für das Ruhrgebiet aus, im aktuellen Bericht sind es 190. Teurer ist nur die Region Düsseldorf mit 280 Euro pro Quadratmeter. In der Bergisch/Märkischen Städteregion liegen die Preise bei 186 Euro pro Quadratmeter.
Erstbezugsfertige Reihenendhäuser oder Doppelhaushälften kosteten 2008 mit durchschnittlich 245.000 Euro in der Metropole Ruhr deutlich weniger als im Raum Düsseldorf (305.000 Euro), aber mehr als am Niederrhein (185.000 Euro).
Der Grundstücksmarktbericht wird jährlich vom Oberen Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Land Nordrhein-Westfalen erstellt, Berichtszeitraum ist das jeweilige Vorjahr.
Infos unter www.boris.nrw.de

Pressekontakt: Innenministerium NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/871-2300, -2301; Der Obere Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Land NRW, Telefon: 0211/47526 40, E-Mail: oga@brd.nrw.de"

Quelle: Presseverteiler Informationsdienst Ruhr
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:39 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum