Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Essen/Duisburg


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.06.10, 15:28   #46
Marthrax
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 07.03.2006
Ort: Duisburg
Alter: 34
Beiträge: 48
Marthrax befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
@Marcel

Das wäre aber auch nicht anders wenn das Möbelzentrum im Süden der Fläche liegen würde. Im Grunde geht es doch darum für wie realistisch man es hält dort mittelfristig Büros anzusiedeln. Ich glaube den meisten ist gar nicht klar wie groß diese Fläche eigentlich ist und wie schwierig bis nahezu unmöglich es ist ohne entsprechende Anfangsinvestitionen und ohne Ankerprojekt überhaupt in die Gänge zu kommen. Der Fosterplan ist nunmal ziemlich kleinteilig und sieht kein großes Ankerprojekt vor. Ein Möbelhaus ist nunmal das erste was machbar wäre, aber diese Fläche ist nicht von Süden nach Norden, sondern nur von Norden nach Süden zu entwickeln. Wo sind denn die Alternativen? Was an Büroflächen möglich ist wird die Aurelis nördlich der Koloniestraße entwickeln, die Fläche südlich davon weist keine größere Nähe zum HBF auf als es z.B. beim teilweise leer stehenden Calderoni-Hochhaus oder anderen Teilen der Innenstadt der Fall ist. Und dort stehen die Investoren ja nun auch nicht gerade Schlange, mangels Interesse an Duisburg. Die Bedeutung der Fläche wurde im Rahmen der MultiCasa-Pläne leider immer stark überbewertet. 13 Jahre nach den ersten Plänen ist dort nach wie vor gar nichts. Das Machbare wurde aus den Augen verloren, weil die Lokalpolitiker lieber träumen wollten und großkotzig die Rede davon war Düsseldorf Konkurrenz machen zu können. Doch wer immer dort investieren könnte kann auch rechnen, da hilft auch das lokale Geschwätz vom Filetstück des Ruhrgebietes nicht weiter.
Marthrax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.10, 10:44   #47
Marcel
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von Marcel
 
Registriert seit: 21.11.2007
Ort: Duisburg
Alter: 33
Beiträge: 51
Marcel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Das sich das Gelände nur von Norden nach Süden entwickeln lässt würde ich so unterschreiben, wenn es sich dabei um die ursprünglichen Foster-Planungen handeln würde. Aber gerade weil es sich "nur" um ein Möbelhaus handelt -welches unbestritten Kundschaft anziehen wird- ist es eigentlich egal ob es nun im Norden oder im Süden stünde. Denn wie ich bereits sagte werden die Kunden direkt über die Autobahn ankommen und wieder verschwinden. Der Anteil der Kundschaft die mit der Bahn anreist dürfte eigentlich gegen Null gehen.
Büroangestellte, wie es Foster vorsah, würden die Nähe zum Hbf und zur Innenstadt jedoch sehr begrüßen. Natürlich würden sich solche Ansiedlungen zunächst etwas hinziehen, aber unmöglich ist es mit Sicherheit nicht. Nehmen wir das Beispiel Innenhafen: Anfangs hatte nur Alltours den ehrenhaften Mut sich dort anzusiedeln, doch mittlerweile dürfte sich dies als eine der besten Entscheidungen der Firmengeschichte erwiesen haben. Einen solch großen Anker hat man auf der Freiheit zwar noch nicht, dennoch tut sich was in der Nachbarschaft. Wenn die Achse abgedeckelt ist, wird Multi Development seine Zentrale bauen. Zwar nicht auf Freiheitsgelände, aber eben in der Nachbarschaft. Außerdem soll ja die derzeitige Aurelis-Niederlassung nur eine Übergangslösung sein. Jetzt sind MD und Aurelis zwar nicht vom Kaliber Alltours, aber sie sind immerhin ein Anfang. So sollte doch der Teil oberhalb der Koloniestraße schonmal attraktiv zu entwickeln sein, und wenn dieser voll ist, sollte auch der Teil auf der anderen Straßenseite machbar sein. Ich halte diese Stelle sogar für besonders interessant, da dieser quasi das Eigangstor zur südlichen Freiheit darstellt. Es ist ja nicht so, als wäre die Koloniestraße irgendeine Nebenstraße...

Von daher würde es meiner Meinung nach niemanden weh tun, wenn man das Möbelzentrum ganz im Süden ansiedeln würde. Denn, eine Autobahnauffahrt gibt's dort auch.
Marcel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.10, 15:44   #48
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.594
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Auf Einladung des Bürgervereines Neudorf stellte Krieger seine Pläne erstmals der Öffentlichkeit vor. Hier dazu nun einige interessante Punkte:
  • Die neuen Pläne sehen folgende Nutzung vor: 50 % Park, 25 % Möbelhaus und 25 % Büros. Hierbei soll die Größe des Parks festgeschrieben werden, damit im Falle einer Vergrößerung des Möbelcenters der Park nicht verkleinert wird.
  • bei den drei Möbelhäusern soll es sich um Höffner, Krieger und Skonto handeln, die längste Fassade soll 240 Meter lang sein
  • bei den Bauten soll es sich um moderne Glas- und Stahlkonstruktionen handeln, deren Dächer begrünt würden
  • die Büros sollen nördlich der Koloniestraße auf einer Fläche von 120.000 Quadratmetern entstehen
  • An einem anderem Grundstück hat Krieger kein Interesse, weil das Güterbahnhofsgelände nahe dem Hauptbahnhof und der Innenstadt liegt. Folglich ist in seinen Augen ein Möbelhaus an anderer Stelle ausgeschlossen.
  • Die Duisburger Politik zeigt sich mit der Tatsache zufrieden, dass Krieger kompromissbereit ist und sie will mit ihm noch einige weitere Details absprechen. So würde die SPD gerne versuchen, das Viertel auch nach 19 Uhr zu beleben. Die CDU ist aber immer noch nicht mit den Plänen einverstanden, da sie zu sehr von Fosters Planungen abweichen. Jedoch ist man froh darüber, dass es kein Logistikzentrum geben soll. Außerdem ist Oberbürgermeister Sauerland (CDU) mit der Tatsache zufrieden, dass Krieger die Bewirtschaftung des Parks übernehmen würde.

Weiterführende Presselinks:
Radio Duisburg Lokalnachrichten vom 23. Juni 2010
Rheinische Post vom 22. Juni 2010
Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 22. Juni 2010

Lokalzeit aus Duisburg vom 21. Juni 2010
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.10, 17:03   #49
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.033
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Krieger-Projekt liegt vorerst auf Eis

Wegen des Loveparade Unglücks wird Krieger seine Pläne für den Bau eines Möbelhauses vorerst nicht weiterverfolgen. Auf dem Güterbahnhofareal waren Ende Juli 21 Menschen gestorben. Auch Aurelis kündigte an, die Vermarktung der restlichen 5 ha auf dem Grundstück zunächst zurückzustellen.

Quelle: Thomas Daily
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.10, 16:51   #50
Westropolis
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Westropolis
 
Registriert seit: 28.11.2007
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 490
Westropolis ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Krieger hält am Projekt fest

Krieger hält wohl doch an den Plänen für sein Möbelhaus an der Duisburger Freiheit fest, und das Möbelhaus soll nun im Park im Süden entstehen, so dass nun die oberen 60% des Geländes fast wie von Foster geplant bebaut werden können und Krieger für sein Projekt die südlichen 40% samt Park bebaut. Zudem hat Krieger angekündigt, dass er die Kapelle für die Opfer der Loveparadekatastrophe finanzieren und erhalten wird.


Artikel samt Plan des neuen Areals :

Rheinische Post

Ich muss sagen ich hätte es von Krieger nicht erwartet, aber das ist ein Kompromiss, der wirklich zu 90% an das rankommt, was die Stadt eh geplant hatte, daher würde ich sogar sagen, wenn CDU und SPD dem nicht zustimmen hab ich da kein Verständniss für.
Westropolis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.10, 20:53   #51
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.594
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Als Ergänzug zum vorherigen Beitrag noch etwas. Laut der WDR-Lokalzeit sollen morgen auf der Expo Real die Pläne zur Duisburger Freiheit vorgestellt werden.
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.10, 18:39   #52
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.594
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Nördlicher Bereich

Aurelis, der noch der nördliche Bereich des Güterbahnhofgeländes gehört, plant mit Blick auf die MIPIM in Cannes im Frühjahr 2011 die mögliche Nutzung der fünf Hektar großen Fläche. Nach derzeitigem Stand sollen auf diesem Grundstück keine Wohnungen und kein Hotel entstehen, es wird ausschließlich an Büronutzung gedacht, abgesehen von ein paar Geschäften und Gastronomiebetrieben im Erdgeschoss der Gebäude. Es wird von 50.000 Quadratmeter Nutzfläche gesprochen, auf der zwischen 200 und 2000 Arbeitsplätze entstehen sollen. (wobei ich die 200 bei der Nutzfläche für einen Tippfehler halte)

Konkrete Pläne in der Gestaltung gibt es noch nicht, es wird sich wohl um fünf Bürogebäude handeln, über deren Höhe und Breite es noch keine Angaben gibt. Zwei der Häuser sollen durch einen weiteren Projektentwickler gebaut werden, die anderen will Aurelis errichten. Die Gebäude sollen sich an ein Parkhaus mit 800 Stellplätzen anschließen, das als erstes gebaut werden soll. Es soll außerdem als Lärmschutzwand für den Büropark dienen.

Die Stadt arbeitet zudem mit Aurelis daran, dass die Fläche im nördlichen Bereich zum neuen Bahnhofsvorplatz hin geöffnet wird. Zudem wolle man seitens der Stadt die Rheinkiesfläche, die auf dem Bahnhofsvorplatz entstehen soll, nach Norden ausdehnen, umso einen Südplatz entstehen zu lassen. So würde die Attraktivität des Geländes gesteigert. Des Weiteren überlegt man im Süden des Bahnhofsgebäudes einen Eingang zu errichten.

In diesem Jahr soll noch ein wichtiger Schritt für dieses Projekt getätigt werden, indem man für das Gelände einen Antrag auf Freistellung vom Bahnrecht stellen möchte.
Quellen: Rheinische Post vom 7. Oktober 2010 und vom 21. Oktober 2010
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.10, 11:27   #53
Le-Wel
[Mitglied]
 
Registriert seit: 01.04.2009
Ort: Duisburg
Alter: 49
Beiträge: 130
Le-Wel könnte bald berühmt werden
^ In der WAZ (15.10.2010) gibt es einen Artikel mit den Stimmen der Lokalpolitiker und einer Skizze, die im nördlichen Bereich neben dem Parkhaus fünf Bürogebäude enthält. Schwer zu sagen, ob die Darstellung des nördlichen Bereichs den aktuellen Vorstellungen von Aurelis entspricht. Im Masterplan gab es zwei Landmarks - da ein Möbelhaus im Süden immer wahrscheinlicher wird, wäre es wohl wünschenswert, beide Landmarks im Norden einzuplanen - was in der Nähe des Verkehrsknotens HBf ohnehin die bessere Alternative wäre. Auf der Skizze sind alle Bürobauten rund um einen zentralen Platz angeordnet - dem die Geschäfte und Gastronomie im EG Aufenthaltsqualität geben könnten. Der Durchgang zum Bahnhof könnte jedoch direkter gestaltet werden.

Warum sollte so direkt am Bahnhof, wenige Zugminuten vom Flughafen entfernt, kein Hotel entstehen? Es würde den Norden des Areals beleben und es wäre zwischen dem Parkhaus und der Autobahn eher denkbar als Wohnungen. Ebenfalls sind 50 Tsd. qm Nutzfläche auf 50 Tsd. qm Grundstück nicht besonders viel; am zentralen Ort der Stadt, wo eine GFZ um 3.0 und darüber angebracht wäre, könnte man mit etwas mehr Nutzfläche kalkulieren.
Le-Wel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.11, 15:45   #54
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 10.306
Bau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle Zukunft
Der Westen berichtete am 04.02, dass das Möbelhaus Krieger die Investitionspläne aufgeben will, falls die Ansiedlung des Möbelhauses Ostermann in Meiderich weiter verfolgt werden sollte. Der Sprecher des Unternehmens meinte, Duisburg sei für mehrere Möbelhäuser nicht groß genug. Er machte geltend, dass alleine die Einzäunung des 30 Hektar großen Geländes - das nach dem Krieger-Rückzug jahrelang brachliegen würde - 250.000 Euro kostete. Darüber hinaus gab sein Unternehmen zahlreiche Zusagen, darunter einer Beteiligung mit einer Million Euro an den Kosten der Gestaltung der Deckelung über der A59 am Hauptbahnhof.

Der Stadtdirektor Dr. Peter Greulich sagte, die Rücknahme des Ostermann-Beschlusses wäre mit keinen Kosten oder Verlusten verbunden.

Im WAZ-Artikel vom 03.02 drohte der Krieger-Geschäftsführer Eduard Zimmerle, dass im Fall der Ostermann-Ansiedlung das Grundstück Kriegers weder entwickelt noch verkauft, sondern bewußt als Brache liegengelassen werden würde.
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.11, 17:34   #55
Philip
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Philip
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: Ruhrstadt
Beiträge: 495
Philip könnte bald berühmt werdenPhilip könnte bald berühmt werden
^^ Also auf so eine plumpe Drohung sollte die Stadt schon einmal gar nicht eingehen! Selbst wenn die Fläche dann ein paar Jahre brachliegt - was solls! Im Wert abnehmen wird sie bestimmt nicht.
Philip ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.11, 01:32   #56
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 10.306
Bau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle Zukunft
Der Westen berichtete am 18.02, dass Herr Krieger weiter das Projekt verfolgt und sich intensivere Gespräche mit der Stadtverwaltung wünscht. In den nächsten Monaten bis zum einen Jahr wird über das 200-Millionen-Projekt entschieden, die Planung und Projektvorbereitung sollen nach dem Artikel 50 Millionen Euro kosten. Jetzt wird der Wiederverkauf des Grundstücks im Fall der negativen Entscheidung nicht ausgeschlossen.

Die Formulierung ein Büroquartier samt Möbelhaus verwirrt mich - die früheren Meldungen hier habe ich so verstanden, dass Büros nicht im südlichen, sondern nur im nördlichen Teil des Areals geplant sind. Dieser gehört jedoch nicht Krieger, sondern Aurelis.
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.11, 16:23   #57
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.594
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Quartier 1

Im Herbst dieses Jahres könnten die Bauarbeiten auf dem Freiheitsgelände beginnen. Aurelis plant zunächst ein öffentliches Parkhaus mit 800 Stellplätzen zu errichten. Es soll vor allem Pendlern und Kurzpackern dienen. Daneben sollen zwei weitere Parkhäuser für die geplante Bürobebauung auf dem Freiheitsgelände erfolgen.

Zunächst wird sie sich auf ein 50.000 Quadratmeter großes Grundstück von Aurelis beziehen, welches als Quartier 1 vermarktet wird. Angedacht ist, dass dort 60.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche entstehen. Es soll bereits mehrere Anfragen geben, ein Dienstleistungsunternehmen hat bspw. Interesse an 30.000 Quadratmeter. Das Unternehmen sucht nach eigenen Angaben nach Alternativen, will im Frühjahr jedoch bekannt geben, ob es in Duisburg ansässig wird. Im besten Fall könnte Duisburg dadurch 1.300 neue Arbeitsplätze gewinnen.

Seitens von Aurelis rechnet man damit, dass die Entwicklung des kleinen Geländes bis 2015 abgeschlossen ist. Die Gestaltung des Geländes soll sich an der des Bahnhofsvorplatzes orientieren, Aurelis führt bereits Gespräche mit Gespräche mit dem zuständigen Architektenbüro.

Weitere Informationen:
Neues Parkhaus mit 800 Stellplätzen am Bahnhof (Rheinische Post vom 12. März 2011)
Bauprojekte auf den letzten Freiflächen der "Duisburger Freiheit" geplant (Der Westen vom 12. März 2011)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.11, 15:40   #58
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.033
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Krieger legt neue Pläne vor


Quelle: Plan_Krieger_pdf

Der Investor Kurt Krieger hat neue Pläne für das "Duisburger Freiheit"-Areal vorgelegt. Die Neuplanung sieht eine Teilung des Areals in zwei "Quartiere" vor:


Quelle:Plan_Krieger_pdf

Angrenzend an das Aurelis-Gelände soll eine "Bürostadt", eingebettet in einen "Centralpark" mit einem Speichersee entstehen. Für Dienstleistungs- und Büro-Flächen sind insgesamt 94.500 m² vorgesehen. Hierfür soll ein Gebäude mit 16 Geschossen errichtet werden, alle anderen Gebäude sollen fünf bis sechs Geschosse haben.


Quelle: Plan_Krieger_pdf

Südlich angrenzend soll ein Möbelzentrum mit rund 45 000m² sowie ein 6000m² großer "Sconto"-Mitnahmemöbelmarkt und ein Möbellager errichtet werden.

Quellen:
Duisburg: Grüner Ring geht mitten durch | RP ONLINE
Bürgerbeteiligung: Was wird aus dem Unglücksort der Loveparade in Duisburg? - DerWesten
Kurt Krieger: Neue Pläne für Duisburg

Update Juni 2011:
Duisburg: Trotz Konkurrenz verträglich | RP ONLINE
Duisburg: Gedenkstätte unter der Erde | RP ONLINE
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.11, 01:54   #59
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 10.306
Bau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle Zukunft
^ Es gibt neue Presseberichte - die RP kritisierte am 16.09 den Umgang der Lokalpolitik mit dem Großinvestor Krieger. Unter anderen wird ein fachspezifisches Kompetenzvakuum im Baudezernat bemängelt.

Radio Duisburg berichtete am 16.09 über das Ende der Auslegung des Bebauungsplans am gleichen Tag. Bis datto gab es 25 Einsprüche.
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.11, 18:57   #60
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.594
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Neue Pläne für Quartier 1

Auf der Expo Real wurden neue Pläne für die nördliche Fläche des alten Güterbahnhofsgelände, die der Aurelis gehören, bekannt. Die Bahntochter will zunächst für eine halbe Millionen Euro kleinere Altbauten auf dem Gelände abreißen. Auf der Fläche ist zunächst ein Parkhaus mit 863 Stellplätzen geplant, der Baubeginn ist für den Sommer 2012 vorgesehen. Für den 6,5 Millionen Euro teuren Bau sollen die Verhandlungen mit einem Betreiber in den entscheidenden Zügen liegen. Das Parkhaus wird als Teil der Infrastruktur eines Büroquartiers geplant. Geplant ist ein Bürogebäude südlich des Hauptbahnhofes mit 80.000 Quadratmetern Nutzfläche (bisher wurde mit 50.000 bis 60.000 m2 geplant), welches in fünf Blöcke aufgeteilt werden soll. Sollte hierfür noch kein Investor gefunden werden, so wird das Parkhaus dennoch wie geplant errichtet.

Edit zum Thema Investor: Laut Rheinischer Post stünde mit dem in Duisburg bestens bekannten Kölbl & Kruse bereits ein Projektentwickler parat.

Quellen:
Am Duisburger Hauptbahnhof soll im kommenden Jahr ein großes Parkhaus gebaut werden (Radio Duisburg Lokalnachrichten vom 4. Oktober 2011)
Am südlichen Ende des Hauptbahnhofs soll ein neues Büroquartier entstehen (Radio Duisburg Lokalnachrichten vom 4. Oktober 2011)
Duisburg macht die Welle (Der Westen vom 4. Oktober 2011)
Uni-nahe Betriebe in Wedau (Rheinische Post vom 5. Oktober 2011)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!

Geändert von Duis.burg.er (05.10.11 um 13:46 Uhr) Grund: möglichen Projektentwickler hinzugefügt
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:16 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum