Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Essen/Duisburg


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.03.10, 16:07   #16
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.588
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Im Duisburger Westen, im Stadtteil Rumeln, soll auf dem Gelände einer alten Schule auf Anregung des Vereins „WiR – Wohnen im Ruhestand“ ein Mehrgenerationenhaus entstehen. Im ersten Bauabschnitt sollen zunächst sieben Einfamilienhäuser mit rund 110 Quadratmeter Wohnfläche entstehen, die an Familien vermietet werden sollen. Das Mehrgenerationenhaus soll mehrere unterschiedlich große Wohnungen beinhalten, um Angebote für Einzelpersonen und Familien zu schaffen. Im zweiten, noch nicht konkreten, Bauabschnitt soll das Mehrgenerationenhaus ausgebaut und weitere Einfamilienhäuser errichtet werden.

Der erste Bauabschnitt soll auf einer nebenstehenden Brachfläche entstehen, der zweite auf dem Gelände der Schule. Diese wird aber erst abgerissen, wenn die dort untergebrachte Polizei, das Bienenmuseum und ein Sportstudio eine neue Bleibe gefunden haben. Gegen Ende des Jahres könnte die Baugenehmigung erteilt werden. (Quellen: Rheinische Post vom 13. März 2010 und Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 25. Februar 2010)
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.10, 15:17   #17
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.588
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Baufortschritt Seniorenheim Hochheide

Im linksrheinischen Stadtteil Hochheide konnte am Mittwoch Richtfest am neuen Seniorenstift der Arbeiterwohlfahrt gefeiert werden. Damit liegen die Arbeiten im Zeitplan, so dass Ende des Jahres das 3,5 Millionen Euro Projekt fertig gestellt werden kann. Das Gebäude beherbergt 28 Wohnungen mit einer Größe zwischen 38 und 66 Quadratmetern. Mitte August waren bereits 25 dieser Wohnungen vermietet, bis zum Richtfest hat man mit einer Vollvermietung gerechnet.
Außerdem plant die AWO in Duisburg noch 80 weitere Wohneinheiten, über genaue Standorte war jedoch nichts zu erfahren.

Quellen: WDR Lokalzeit vom 15. September 2010 und Der Westen vom 13. August 2010
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.10, 16:28   #18
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.588
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Wohnpark Neuenhof

Die Stadt Duisburg und die gemeinnützige Duisburger gemeinnützige Baugesellschaft (GEBAG) haben ihre Pläne für die restlichen Freiflächen auf dem ehemaligen Kasernengelände in Duisburg-Wanheim überarbeitet und dabei einige Bürgeranregungen umgesetzt. Bislang waren dort hauptsächlich (eintönige) Einfamilienhäuser vorgesehen, wie es schon beim ersten Bauabschnitt umgesetzt wurde. Nach den neuen Plänen soll sich die spätere Wohnbebauung vielfältiger gestalten. Die Planungen sehen gemäß des Der Westen-Berichtes (17. Dezember 2010) wie folgt aus:
  • An der Düsseldorfer Landstraße sollen statt Reihenhäusern mehrstöckige Apartment-Häuser für altengerechtes Wohnen entstehen. In die Gebäude sollen zudem Geschäfte, Büros und Arztpraxen integriert werden. (im Bild des Zeitungsberichtes ist der Bereich noch am unteren Bildrand zu erkennen, leider ist er etwas abgeschnitten)
  • Im Bereich der südwestlichen Grünflächen sind zwölf Reihenhäuser in Bungalow-Bauweise geplant, die barrierefreies Wohnen ermöglichen soll. (im Luftbild ist es in etwa die Bildmitte)
  • Im Mittelpunkt des Areals sollen zweigeschossige Mehrfamilien- und Doppelhäuser anstelle von Einfamilienhäusern errichtet werden.
  • Um einen Quartiersplatz sind Mehrfamilienhäuser geplant, offen ist, ob diese für barrierefreies Wohnengenutzt oder für Mehr-Generationen-Wohnen genutzt werden sollen.
  • Im Südosten des Geländes (linker unterer Bildrand) sind Freiflächen für 16 Eigenheime vorgesehen
  • Richtung Süden (linker Bildrand) wird ein weiterer Quartiersplatz errichtet, um den herum Reihenhäuser angelegt sollen, man könne sich dort in etwa Ikea-Musterhäuser vorstellen. 16 Gartenhofhäuser sollen den Abschluss des Geländes bilden.

Informationen zum ehemaligen Kasernengelände
Die Duisburger gemeinnützige Baugesellschaft begann im Jahr 2000 das alte Kasernengelände im Duisburger Stadtteil Wanheim zu bebauen. Der westliche Bereich an der Kaiserswerther Straße wurde zu einem Gewerbegebiet umfunktioniert. Den östlichen und größeren Teilbereich hat man als Wohngebiet ausgeschrieben und ihn unter dem Namen „Wohnpark Neuenhof“ vermarktet. Dort entstanden bereits im Norden des Geländes unweit der U-Bahnlinie 79 (Duisburg-Meiderich – Düsseldorf Universität Ost) zwei Mehrfamilienhäuser und einige Einfamilienhäuser gebaut. Allerdings ließen sie sich nur schleppen verkaufen, weswegen die GEBAG eine Planänderung durchführte.
Siehe auch:
Harmonisch gestaltetes Wohnquartier mit Grünanlagen direkt vor Ihrer Tür!
Tradition und Fortschritt
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.11, 14:25   #19
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.588
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Wohnprojekte im Duisburger Süden

Die Aachener Siedlungs- und Wohnungsgesellschaft mbH Köln baut an zwei Stellen im Duisburger Süden. Im Stadtteil Ungelsheim, an der Grenze zu Düsseldorf, entstehen an der Straße Am Grünen Hang 16 dreigeschossige Doppelhaushälften mit einer Wohnfläche von etwa 134 Quadratmetern.

Das zweite Projektfeld befindet sich im Stadtteil Buchholz an der Ecke Semmeringstraße/Sittardsberger Allee. Auf dem Eckgrundstück wurde erste 1959 die katholische Heilig Geist Kirche errichte, doch vor wenigen Jahren beschloss das Bistum Essen die Kirche zuschließen. Im Herbst 2010 begannen die Abrissarbeiten, die mittlerweile abgeschlossen sind. Dort sollen nun zwölf Doppelhaushälften verschiedenen Typs entstehen, mit einer Wohnfläche von ca. 126 bis ca. 141 Quadratmeter.

Quellen:
Doppelhaushälften Ungelsheim
Kirchenabriss in Duisburg-Buchholz hat begonnen (Der Westen vom 17. November 2010)
Doppelhaushälften Buchholz Typ 1
Doppelhaushälften Buchholz Typ 2
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.11, 15:07   #20
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.588
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Seniorenwohnungen in Duisburg-Wanheimerort

An der Düsseldorfer Straße in Duisburg-Wanheimerort entsteht ein Wohnkomplex mit 78 Wohneinheiten für Senioren, Bauherr wird die Awocura sein. Die Größe der Wohnungen, die sich durch eine barrierefreie Bauweise auszeichnen, wird dabei zwischen 40 und 100 Quadratmetern liegen. Der Baubeginn für das Projekt, das unter dem Namen Kranichhof läuft, soll im Frühsommer diesen Jahres sein, gegen Ende 2012 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.
Das der Bedarf an Seniorenwohnungen hoch ist, zeigt die Zahl von 333 interessierten Bewohnern für die 78 neuen Wohnungen.

Quelle: Awo baut Wohnungen für Senioren in Duisburg (der Westen vom 20. Januar 2011)
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.11, 02:39   #21
Hancock
Mitglied

 
Registriert seit: 03.12.2010
Ort: Ruhrgebiet
Alter: 44
Beiträge: 181
Hancock könnte bald berühmt werden
Klöckner-Schloss (Haus Hartenfels)

Verdächtigte Firma vermarktet Klöckner-Schloss zwischen Duisburg und Mülheim im WAZ-Portal. Im Haus Hartenfels aus dem Jahr 1911 an der Stadtgrenze zu Mülheim sollten nach den jetzt veröffentlichten Plänen 19 luxuriöse Eigentumswohnungen zwischen 97 und 263 Qm entstehen. Auf dem 6 Ha großen Anwesen sind weitere Wohnbauten mit "klaren Formen und viel Glas" geplant, etwas was viele Leute als Verschandelung historischer Ensemble begreifen.

Es gibt Widerstand gegen die Pläne aus der Politik. Es sind nicht die ersten Umbaupläne, früher wurden schon mal Eigentumswohnungen wie auch ein Hotel geplant. Es wäre nicht schlecht, würde man das Haus selbst zwar behutsam umbauen, aber auf weitere Bauten auf dem Gelände verzichten.
Hancock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.11, 20:58   #22
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.588
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Wohnen am See in Duisburg-Baerl

Ein Investor plant in Duisburg-Baerl auf dem Gelände eines ehemaligen Betonsteinwerkes Einfamilienhäuser zu errichten. Das Gelände befindet sich im Norden Baerls südlich des Lohmühlensees, nahe der Stadtgrenze zu Rheinberg. Der Investor plant auf dem 0,8 Hektar großen Areal zehn Einfamilienhäuser, dessen Bau die angrenzenden Grün- und Freiflächen nicht beeinträchtigen soll. Die zuständige Bezirksvertretung hat bereits eine Änderung des Flächennutzungsplanes und die Aufstellung eines Bebauungsplans beschlossen.

Quelle: Bald Häuser am Lohmühlensee (Rheinische Post vom 19.02.2011)
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.11, 23:42   #23
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.588
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Die Informationen sind zwar schon ein wenig älter, ich hatte aber die letzten Wochen weniger Zeit sie zu posten. Aber besser spät als nie.

Im Norden der Stadt ist im Ortsteil Röttgersbach der Bau von neuen Doppel- und Reihenhäusern geplant. Diese sollen eine 3,8 Hektar große Baulücke in einer bereits bestehenden Siedlung auffüllen, die aus 55 Wohneinheiten besteht. Für das Projekt hat die Stadt Anfang April begonnen einen Bebauungsplan aufzustellen. Neben der Varia Bau AG aus Mülheim planen auch Privatpersonen dort die neuen Gebäude zu errichten.

Weiter im (tiefen) Süden der Stadt ist man schon weiter. Dort befinden sich die ersten zehn Häuser eines Neubaugebietes im Stadtteil Ungelsheim in Bau, am Ende sollen es 23 Doppelhaushälften sein. Die einzelnen Häuser haben eine Grundstücksfläche von 300 Quadratmetern, die Wohnfläche soll bei 150 Quadratmetern liegen. Ende letzten Jahres hat man mit dem Bau begonnen, gegen Ende 2011 sollen die ersten Häuser bezugsfertig sein. Bauherr ist die Aachener Siedlungs- und Wohnungsgesellschaft mbH Köln.

Quellen:
Zuwachs für Röttgersbach (Der Westen vom 1. April 2011)
Wächst und gedeiht (Der Westen vom 8. April 2011)
Renderings zum Neubaugebiet Ungelsheim: Aachener Siedlungs- und Wohnungsgesellschaft mbH Köln
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.11, 13:08   #24
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.588
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Behindertenwohnheim Huckingen

Anfang der Woche wurde im Stadtteil Huckingen Richtfest für eine Wohnanlage für Menschen mit Behinderungen gefeiert. Seit November entsteht im Duisburger Süden ein Gebäude mit sieben unterschiedlich großen Wohneinheiten. Künftig sollen im zweigeschossigen Gebäude bis zu 24 Menschen von 35 Betreuern betreut werden. Bauherr ist die Gemeinnützige Duisburger Baugesellschaft, die den Bau für Landschaftsverband Rheinland errichtet.

Quelle und Bilder:
Richtfest am Gebag Neubau in Huckingen (Lokalkompass vom 21. Juni 2011)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.11, 00:32   #25
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.588
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Wohnen in Friemersheim

Der Bauverein Friemersheim errichtet ab August 15 weitere Wohnungen an der Wilhelmstraße. Damit wird dort der dritte Bauabschnitt im Rahmen der „Revitalisierung Altsiedlung“ in Angriff genommen. Für die Wohnungen, die eine Größe zwischen 65 und 95 Quadratmetern haben werden, sind knapp ein Jahr Bauzeit veranschlagt. Die Wohnungen sollen sich zudem durch Barrierefreiheit auszeichnen. Bereits im letzten Jahr konnte der Bauabschnitt II mit 25 Wohnungen fertiggestellt werden.

Quellen:
Barrierefreiheit im Fokus (WAZ vom 6. Juli 2011)
Neubau Wilhelmstraße II. + III. Bauabschnitt (Bauverein Friemersheim Aktuell vom Juni 2011)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.11, 00:15   #26
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.588
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Duisburg-Baerl: Einfamilienhäuser auf Lachmann-Gelände

Wie ich in Beitrag 19 vom 22. Februar schon geschrieben habe, werden in Baerl Einfamilienhäuser auf dem Gelände des ehemaligen Betonsteinwerkes Lachmann geplant. In der letzten Woche fand eine Bürgeranhörung statt, bei der es neue Informationen zum Projekt gab. Die wichtigsten Daten habe ich zusammengefasst.
  • die Fläche des zu bebauenden Geländes an der Mühlenstraßen liegt bei 2,73 Hektar
  • geplant sind neun zweigeschossige Wohngebäude mit Flachdächern, bei der Architektur will man kubische Formen verwenden – der Einbau von Einliegerwohnungen ist zudem auch möglich
  • die Grundstücksgröße soll bei 800 Quadratmetern liegen, insgesamt sind 0,62 Hektar für die Häuser und 0,09 Hektar für Verkehrsfläche vorgesehen, die restliche Fläche soll für Grünraum genutzt werden
  • nach derzeitigen Planungen sind 18 Stellplätze bzw. Garagen für die Anwohner, sowie sechs Besucherparkplätze vorgesehen (nach Kritik bei der Anhörung soll die Zahl jedoch erhöht werden)
  • die Planungen hat das Planungsbüro Faltin übernommen

Quellen
Nicht bis ans Ufer bauen (Der Westen vom 15. Juli 2011)
Beifall für Lachmann-Baupläne (Rheinische Post vom 16. Juli 2011)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.11, 15:06   #27
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.588
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Duisburg-Wanheimerort: Kranichhof

Vor zwei Wochen haben an der Ecke Kranisch-/Düsseldorfer Straße die Bauarbeiten am Kranichhof begonnen, nachdem in den vergangenen Wochen einige leer stehende Mehrfamilienhäuser abgerissen wurden. Den ersten symbolischen Baggerstich durfte die älteste Bewohnerin des benachbarten Pflegeheims werden, an dessen Architektur sich das neue Gebäude orientiert. Der Rohbau des Gebäudes soll bereits im Frühjahr 2012 abgeschlossen werden, nach dem Innenausbau soll Anfang 2013 der Bau fertiggestellt werden.

In den fünfgeschossigen Neubau werden 78 Wohneinheiten untergebracht sein, im Erdgeschoss werden eine ambulante Pflegeeinrichtung und eine Familienbildungsstätte einziehen. Betreiber sein wird die Arbeiterwohlfahrt, die insgesamt zwölf Millionen Euro investiert.

Quellen und Bilder:

Bilder der dd projektplanung: Rendering, bestehendes Seniorenzentrum, zukünftige Häuserzeile Düsseldorfer Straße (links in Bau befindlicher Wohnhof, rechts daneben das Seniorenzentrum

90-jährige Maria Dienhardt baggerte für den AWO-Kranichhof (Pressemitteilung AWO Duisburg vom 17. August 2011)
In Wanheimerhort starten heute die Bauarbeiten für das neue Seniorenzentrum Kranichhof (Radio Duisburg Lokalnachrichten vom 17. August 2011)
Die 90-jährige Maria Dienhard baggert für den AWO-Kranichhof (Kruess TV vom 17. August 2011)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.11, 00:14   #28
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.588
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Duisburg-Rumeln-Kaldenhausen: Neues Wohnquartier

Die Stadt plant auf dem Gelände der ehemaligen Friedrich-Fröbel-Schule an der Ulmenstraße ein hochwertiges Wohnquartier zu errichten. Das Gelände befindet sich teilweise in Privatbesitz, so dass es in zwei Bereiche eingeteilt wird. Auf dem östlichen Areal sollen an Stelle der alten Schulgebäude zehn zweigeschossige Doppelhäuser mit 20 Wohneinheiten entstehen, die über eigene Gärten verfügen. Angelegt werden sollen die Häuser um eine kleine Parkanlage. Für das westliche Feld gibt es zwei mögliche Varianten. Die Planungen sehen vor dort entweder weitere neun Doppelhäuser zu errichten oder sieben zweigeschossige Stadtvillen mit jeweils vier bis fünf Wohneinheiten, umgeben von Grünflächen. Problematisch sind jedoch die Besitzverhältnisse, da das private Grundstück, auf dem 60er-Haus stehen, verkommt und der Besitzer das Gelände bisher nicht verkaufen will. Ob man zunächst den östlichen Teil des Quartiers entwickelt ist daher noch offen.

Quelle: Der Plan fürs Schulgelände (Rheinische Post vom 13. September 2011)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.11, 14:31   #29
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.588
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Duisburg-Duissern: 65 neue Wohnungen vor Bezug

Im Bereich Templer-/Felsen-/Malteserstraße wurde ein neuer Wohnkomplex eingeweiht. Die ersten der insgesamt 65 neuen Wohnungen in den viergeschossigen Gebäuden mit Staffelgeschoss können ab Oktober bezogen werden. Die letzten Wohnungen sollen nach Fertigstellung des 3. Bauabschnitts 2012 übergeben werden. Die Wohnungsgenossenschaft Duisburg-Mitte investierte insgesamt 13 Millionen Euro in knapp 6.000 Quadratmeter Wohnfläche, sowie eine Tiefgarage mit rund 70 Plätzen. Die Wohnungen verfügen über zwei bis fünf Zimmer, der Großteil der Wohnungen verfügt dabei über drei oder vier Zimmer. Die Häuser werden zudem durch eine Fernwärmeleitung versorgt.

Quelle: 65 neue Wohnungen in Duissern gebaut (Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 15.September 2011)
Ausführliche Pläne im PDF-Format: WOHNBEBAUUNG FELSEN-, TEMPLER-, MALTESERSTRASSE (Wohnungsgenossenschaft Duisburg-Mitte)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.11, 00:13   #30
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.588
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Wohnprojekte im Duisburger Westen und Süden

Zunächst eine Ergänzung zum Beitrag des neuen Wohnquartiers in Rumeln/Kaldenhausen. Die Stadt ist bestrebt, das Projekt so schnell wie möglich zu realisieren. Es dauert aber noch mindestens zwei Jahre bis mit den Maßnahmen begonnen werden kann. Derzeit läge nur ein Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan vor, der noch folgende bürokratische Prozess ziehe das Projekt daher in die Länge.
Quelle: Bauruinen-Schandfleck an der Birkenstraße bleibt bis 2013 (Der Westen vom 23. September 2011)

In der letzten Woche gab es für die Bezirksvertretung Duisburg-Süd einige Abstimmungen zu Wohnprojekten. Relativ unspektakulär waren dabei die Abstimmungen für zwei Einfamilienhäuser und eine Doppelhaushälfte. Im Stadtteil Rahm soll „Am Rahmer Bach“ ein neues Mehrfamilienhaus mit zwölf Wohneinheiten entstehen. Gleichzeitig soll für das Gebäude eine Tiefgarage errichtet werden.
Quelle: Grünes Licht für Werbung und neue Häuser (Der Westen vom 23. September 2011)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:41 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum