Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Essen/Duisburg


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.05.14, 17:41   #106
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.572
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Duisburg-Wanheim: Bau von 24 Eigentumswohnungen kurz vor Beginn

Das Immobilienunternehmen NRW Bau GmBH plant an der Ehinger Straße den Bau eines Wohnkomplexes mit 24 Eigentumswohnungen. Vermarktet werden soll das Projekt unter dem Namen Steinbergshof. Geplant sind drei Gebäudeabschnitte mit jeweils acht Wohnungen, verteilt auf vier Stockwerke. Im Erdgeschoss sind je zwei Wohnungen mit Garten geplant, darüber sechs Obergeschosswohnungen mit jeweils zwei Balkonen. Jede Wohneinheit verfügt über 126 Quadratmeterwohnfläche, die Kosten für eine Eigentumswohnung belaufen sich auf ca. 200.000 Euro. Damit die Wohnungen barrierefrei erreichbar sind, wird jeder Gebäudeabschnitt mit einem Aufzug ausgestattet. Die Bauarbeiten für den Wohnkomplex sollen noch in diesem Jahr beginnen.

Visualsierung

Quellen:
www.steinbergshof.de
127 m² barrierefreie Erdgeschosswohnung links mit Garten - Haus B - KfW70 Energie Standard (Immobilienscout 24)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.14, 17:47   #107
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.572
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Duisburg-Aldenrade: Sanierung der Planetensiedlung abgeschlossen

Das Wohnungsunternehmen Vivawest konnte nach über sieben Jahren ein Großprojekt im Duisburger Norden abschließen. Gestartet wurde das Projekt im Jahr 2006 unter dem Vorgängerunternehmen Evonik-Wohnen. Seitdem wurden 294 Wohnungen in der Planetensiedlung saniert und 106 neugebaut. Bei der Modernisierung der Wohnungen stand vor allem die energetische Sanierung im Vordergrund. Außerdem erhielten die Gebäude einen neuen Anstrich und auch das Wohnumfeld wurde verbessert. Gleichzeitig wurden vier sechsgeschossige Wohngebäude abgerissen und durch sechs Mehrfamilienhäuser ersetzt. Um die Wohnungen zukunftsfähig zu gestalten, wurden alle Wohnungen auf die Bedürfnisse von Senioren ausgerichtet. In alle Maßnahmen wurden insgesamt 21 Millionen Euro investiert. Für das Unternehmen haben sich die Investitionen gelohnt. Der Wohnpark ist vollvermietet, Mietinteressenten werden mittlerweile auf einer Warteliste geführt.

Quellen:
Planetensiedlung fit für demografischen Wandel (Der Westen vom 23. Mai 2014)
Impressionen aus der Siedlung (Vivawest)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.14, 14:36   #108
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.572
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Duisburg-Wanheimerort: Vier neue Mehrfamilienhäuser genehmigt

Die Stadt Duisburg hat im April den Bau von vier neuen Mehrfamilienhäusern an der Windthorststraße genehmigt. Vorgesehen sind dabei drei Wohngebäude mit je vier Wohneinheiten und vier Garagen sowie eines mit vier Wohneinheiten und zwei Garagen. Die Mehrfamilienhäuser entstehen auf Brachflächen, auf denen bis vor kurzem nicht mehr genutzte Wohngebäude standen. Da die Stadt Duisburg im letzten Monat an der Windthorststraße den Abriss von zwei weiteren Doppelhaushälften genehmigt hat, ist damit zu rechnen, dass dort bald weitere Wohngebäude entstehen. Damit wird die stetige Erneuerung der Siedlung zwischen der Forst- und der Windthorststraße weitergeführt.

Quellen:
Baugenehmigungen April (Seite 17, Stadt Duisburg)
Baugenehmigungen Mai (Seite 13, Stadt Duisburg)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.14, 18:07   #109
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.572
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Duisburg-Buchholz: Weitere Häuser am Salzburger Platz

Neben einem geplanten Mehrfamilienhaus mit 18 Wohneinheiten, werden am Salzburger Platz derzeit vier Doppelhaushälften erreichtet. Die beiden Eckhäuser verfügen über eine Wohnfläche von 145, die beiden mittleren Haushälften über 189 Quadratmeter Wohnfläche. Die Gebäude befinden sich in Bau und können nach derzeitigem Stand zum Jahresbeginn 2015 bezogen werden.

Visualisierung: Stadthäuser Salzburger Platz

Quelle: www.salzburgerplatz.de
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.14, 17:07   #110
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.572
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Duisburg-Rumeln: Baubeginn für Siedlung Kirchfeldschule

Nach sieben Jahren der Planung, rückt eine Realisierung des Projektes Kirchfeldschule näher. Nach Angaben des Investors, dem Spar- und Bauverein Friemersheim, beginnen die Bauarbeiten für die neun Einfamilien- und vier Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 47 Wohneinheiten wahrscheinlich im August. Obwohl der Bauantrag seit September 2013 vorgelegen hat, kam es in den vergangenen Monaten aus mehreren Gründen (Altlasten, Gutachten, personelle Situation der Stadt) zu einigen Verzögerungen.

Quelle: Baubeginn im August wahrscheinlich (Rheinische Post vom 3. Juni 2014)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.14, 17:12   #111
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.572
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Duisburg-Friemersheim: Spar- und Bauverein vollendet Projekte

Der Spar- und Bauverein Friemersheim konnte im Mai eines seiner Großprojekte abschließen. In der 20er-Jahre Arbeitersiedlung im Bereich Wilhelm-/Ewaldstraße wurden in drei Bauschnitten mehrere 2-geschossige Mehrfamilienhäuser errichtet, die sich an der bestehenden Bebauung orientierten. Insgesamt entstanden seit 2007 62 neue Wohnungen, von denen rund 60% barrierefrei erreichbar sind. Aufgeteilt sind die neuen Wohnungen, die bereits alle vermietet sind, in sechs verschiedene Wohnungstypen. Diese reichen von kleinen Appartements mit 32, bis hin zu Maisonette-Wohnungen mit 112 Quadratmetern Wohnfläche. Einige Eindrücke aus der Siedlung finden sich auf der Seite des Architektenteams Planquadrat: Altsiedlung Friemersheim

Ein weiteres Projekt steht unmittelbar vor der Vollendung und zwar der Umbau eines Mehrfamilienhauses an der Ecke Krefelder Straße/Lindenallee. Voraussichtlich im September können die 36 seniorengerechten Wohnungen, die alle vermietet sind, bezogen werden. Gleichzeitig wird dann auch das DRK mit einer Tagespflegeeinrichtung in das ehemalige Ladenlokal im Erdgeschoss einziehen.

Der Spar- und Bauverein plant derweil schon weitere Projekte. Bei einem der größten Projekte handelt es sich um die „Neue Mitte Friemersheim“. Geplant ist, in den kommenden Jahren die Flächen zu kaufen, die derzeit noch an einen Tennisclub verpachtet werden. Auf dem Grundstück, das zum einen der Stadt und zum anderen der evangelischen Kirche gehört, könnten Ein- und Mehrfamilien- sowie Reihenhäuser gebaut werden. Anschließend könne man sich eine Hinterlandbebauung sowie eine Revitalisierung des Wohngebietes Kaiserstraße vorstellen. Dieser Bereich würde aber frühestens in zehn Jahren in Betracht kommen.

Quelle: Zeitgemäße Vorzeigeobjekte (Der Westen vom 26. Juni 2014)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.14, 01:15   #112
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.572
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Duisburg-Röttgersbach: Wohnprojekte rund um den Röttgersbach

In Sachen Wohnprojekte sind derzeit einige Aktivitäten in Röttgersbach zu verzeichnen. Mit dem Wohnquartier "Am Bischofskamp" entstehen 67 neue Wohnungen, die bereits alle vor der Fertigstellung vermietet sind. Nach 19 Monaten Bauzeit wird der erste Bauabschnitt im Bereich Am Bischofskamp/Pfälzer Straße voraussichtlich Ende August fertiggestellt. Die ersten Mieter werden aller Voraussicht nach ab Mitte September einziehen können. Im Januar wurde parallel zum Bau des ersten, die Arbeiten für den zweiten Bauabschnitt entlang der Aachener und Apenrader Straße aufgenommen. Läuft alles nach Plan, findet das 13,3 Millionen Euro teure Projekt im Spätsommer 2015 seinen Abschluss.

Im Bereich Obere Holtener/Ardesstraße kann nach dem Beschluss der Bezirksvertretung ein neues Wohngebiet erschlossen werden. Auf der 36.000 Quadratmeter großen Flächen sind als Hinterlandbebauung bis zu 30 neue Häuser möglich. Die Planung beinhaltet zudem, dass drei Baulücken entlang der Oberen Holtener Straße geschlossen werden können. Im Bereich Ardes-/Adamstraße könnte eine Art Quartiersplatz mit Sitzmöglichkeiten, Sandkästen, einem Schachspiel und einer Boulefläche angelegt werden. Mit dieser Planung im städtischen Innenbereich verfolgt die Stadt das Ziel, das Ausufern der Wohnbebauung am unbebauten Stadtrand zu verhindern. Einen Investor für das Areal soll es bereits geben, genaue Pläne liegen noch nicht vor.

Weiter fortgeschritten sind hingegen die Planungen im Bereich Fahrner Straße. Unter dem Namen "Fahrner Höfe" wird auf einer Freifläche in Höhe des Revierparks Mattlerbusch ein neues Wohnquartier errichtet. In einem ersten Bauabschnitt baut ein Dinslakener Investor derzeit 32 Reihenhäuser sowie ein viergeschossiges Mehrfamilienhaus mit sieben Wohneinheiten. Die ersten Häuser sollen noch in diesem Jahr bezugsfertig sein, der Großteil ab dem kommenden Jahr. Die Straße, die künftig durch das Neubaugebiet führt, wird "Fahrner Bruch" heißen. Weitere Informationen über die weiteren Bauabschnitte konnte ich leider nicht finden.

Quellen:
Vorfreude auf neues Zuhause in Duisburg-Röttgersbach (Der Westen vom 10. Mai 2014)
Röttgersbach bekommt neue Hinterlandbebauung (Der Westen vom 11. April 2014)
Fahrner Höfe (swf Projektbau)
Neubauprojekt "Fahrner Höfe" (Immobilienscout 24)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.14, 19:42   #113
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.572
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Duisburg-Duissern: Gefragte zentrumsnahe Wohnlage

Der innenstadtnahe Stadtteil Duissern gehört zurzeit zu den attraktivsten Wohnstandorten Duisburgs. Nachfragen gebe es laut Stadtverwaltung insbesondere im Segment des Eigentumserwerbs. In Kürze sollen zwei kleinere Neubaugebiete erschlossen werden. Zum einen handelt es sich dabei um das Areal der sogenannten Henle-Villa am Kaiserberg. Dort soll eine aufgelockerte Bebauung mit Villencharakter entstehen. Die Stadt befindet sich momentan mit einem potenziellen Investor in Verhandlung. Zum anderen handelt es sich um einen Innenhof an der Schreiberstraße, der früher gewerblich genutzt wurde. Dort sollen 23 Einfamilienhäuser errichtet werden. Abgesehen von den beiden neuen Baugebieten, gibt es auf Duisserner Gebiet nur noch eine kleine Fläche, die für Wohnen oder auch für Büros genutzt werden kann. Diese befindet sich am Innenhafen hinter dem Firmensitz von Schauinsland-Reisen.

Angesichts der Knappheit an potenziellen Wohnbauflächen im Stadtteil, wäre in meinen Augen an der Schreiberstraße eine urbanere Wohnbebauung besser gewesen. Diese hätte zudem besser zur umgebenden Bebauung, die durch Mehrfamilienhäuser charakterisiert wird, gepasst. Eine weitere potenzielle Wohnbaufläche, die mir noch einfallen würde, liegt im Kreuzungsbereich Duissernplatz/Kardinal-Galen-Straße. Sie wird heute als Parkplatz genutzt. Für das Areal gab es auch einmal ein städtebauliches Konzept für ein mehrgeschossiges Hotel- und Verwaltungsgebäude. Ein Wegfall des Parkplatzes würde jedoch die eh schon angespannte Parkplatzsituation weiter verschlechtern.

Visualisierung: Hotel- und Verwaltungsgebäude Duissernplatz (Schormann Architekten)

Quelle: Duissern ist gesuchte Wohnlage (Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 25. Juli 2014)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.14, 18:17   #114
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.572
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Duisburg-Wanheim: Neubau eines Seniorenzentrums mit KITA

Das "Quartier am Biegerpark" steht unmittelbar vor dem Richtfest. Bei diesem Projekt handelt es sich um ein viergeschossiges Seniorenheim. Es entsteht an der Düsseldorfer Landstraße auf einem 3.800 Quadratmeter großen Grundstück, auf dem sich bis zum letzten Sommer ein leer stehender Bauernhof befand. Der Investor plante an der Stelle ursprünglich 15 altengerechte Wohnungen. Die Pläne konnten jedoch nicht umgesetzt werden. Nun soll ein Seniorenzentrum mit 80 Pflegeplätzen in den Gebäudekomplex einziehen. Außerdem wird in dem Neubau eine bilinguale Kindertagesstätte mit vier Gruppen angesiedelt. Investiert werden insgesamt 7,5 Millionen Euro.

Visualisierung: Baustellenschild "Quartier am Biegerpark"

Quellen:
Seniorenresidenz mit Kita auf dem Gelände des Bauernhof Schmitz in Wanheim (Der Westen vom 20. Juli 2013)
Seniorenzentrum und Kita: Alt und Jung unter einem Dach (Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 30. Juli 2014)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.14, 19:45   #115
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.572
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Duisburg-Friemersheim: Lückenschluss am Rheindeich

Entlang der Schleusenstraße wird derzeit eine der letzten Baulücken geschlossen. Das Duisburger Unternehmen Raddue baut in unmittelbarer Nähe zum Rheindeich acht zweigeschossige Ein- und Zweifamilienhäuser. Die Zweifamilienhäuser werden öffentlich gefördert und können nur mit einem Wohnberechtigungsschein angemietet werden. Sie sollen im Dezember bezugsfertig sein. Etwas später fertiggestellt werden die Einfamilienhäuser, die ab April 2015 bezogen werden können.

Quelle: Neubauten an der Schleusenstraße (Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 2. August 2014)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.14, 13:52   #116
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.572
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Duisburg-Baerl: Protest gegen neuen Wohnblock

Ein Moerser Investor plant auf einem 3.800 Quadratmeter großen Grundstück an der Hubertusstraße die Errichtung eines Wohnblockes mit 17 Wohnungen. Geplant ist ein L-förmiges Gebäude mit zweieinhalb Stockwerken. Außerdem soll der Bau eine Tiefgarage mit 34 Stellplätzen erhalten. Die Baugenehmigung hat die Stadt Duisburg bereits erteilt.

Doch die Erteilung der Baugenehmigung sorgt für mächtig Wirbel im beschaulichen Baerl. Eine Anwohnerinitiative sammelte alleine 800 Unterschriften (bei knapp 5.000 Einwohnern) gegen das Projekt. Dabei werden drei Hauptkritikpunkte genannt. Hierzu zählen die Ausmaße des Gebäudekomplexes, die nicht zur umliegenden Einfamilienhaus-Struktur passen würden. Gleichzeitig befürchten die Anwohner Lärmbelastungen durch den zusätzlichen Autoverkehr. Die Lärmproblematik würde durch die 34 Meter lange Außenwand entlang einer Bahntrasse drastisch erhöht, da die Wand den Schall in Richtung der Wohnbebauung reflektieren würde. Ein Lärmschutzgutachten der Stadt sieht diese Gefahr jedoch nicht, was zur Erteilung der Baugenehmigung führte.

Gegen das Projekt sprachen sich auch die Fraktionen der zuständigen Bezirksvertretung aus. Sie fordern eine maßvolle Bebauung des Ortskerns. Im Dorf selbst kommen für Neubauten nur Flächen mit Altbauten in Frage, die abgerissen werden können. Die Bezirksvertretung lässt nun sämtliche potenziellen Wohnbauflächen in Baerl prüfen, um ggf. weitere Wohnriegel verhindern zu können.

Quellen:
Stadt Duisburg: Grünes Licht für Projekt „Baerler Riegel“ (Der Westen vom 5. August 2014)
Trotz Protesten: Baerler Riegel genehmigt (Rheinische Post vom 5. August 2014)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.14, 00:09   #117
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.572
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Duisburg-Rheinhausen: Revitalisierung eines Quartiers

Zum Auftakt seiner Sommertour besuchte der nordrhein-westfälische Minister für Städtebau, Michael Groschek, Duisburg. Seine erste Station war dabei der Stadtteil Rheinhausen, wo er sich über ein Wohnprojekt informierte, das dem demographischen Wandel begegnen soll. Das Projekt betrifft ein aus sechs Mehrfamilienhäusern bestehendes Quartier an der Franz-Schubert-Straße. Fast die Hälfte der 156 Wohnungen steht aktuell leer. Die Duisburger Wohnungsgenossenschaft GEBAG plant den Abriss der Gebäude und den Neubau von 70 modernen Wohnungen. Des Weiteren ist ein Gemeinschaftsgarten geplant, den die Bewohner später einmal gemeinsam bewirtschaften sollen. Zwölf Millionen Euro will die GEBAG investieren, davon sind zehn Millionen Euro Fördermittel. Doch bevor es soweit ist, wird derzeit noch nach einer Übergangslösung für die Mieter gesucht. Diese könnte an der Stromstraße sein. Dort befindet sich ein Mehrfamilienhaus mit 45 Wohnungen, das zu 98% leer steht. Das Gebäude soll spätestens im Sommer kommenden Jahres abgerissen und durch einen fünf Millionen Euro teuren Neubau ersetzt werden.

Quellen:
Neue Wohnungen und ein Gemeinschaftsgarten (Der Westen vom 4. August 2014)
Minister Groschek auf Sommertour in Duisburg (Stadt Duisburg vom 4. August 2014)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.14, 17:55   #118
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.572
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Duisburg-Huckingen: Spatenstich für neue Wohnsiedlung

Unter dem Namen "Weiße Siedlung Huckingen" wird ein Neubaugebiet an der Remberger Straße vermarktet. Ein Düsseldorfer Investor plant den Bau von 18 Einfamilienhäusern. Die Markenzeichen der neuen Siedlung sind die einheitliche Farbgebung und die Architektur der Gebäude. In der kommenden Woche soll der Spatenstich für die Siedlung erfolgen.

Visualisierungen:
Weiße Siedlung Huckingen (1)
Weiße Siedlung Huckingen (2)

Quellen:
Radio Duisburg Lokalnachrichten vom 3. September 2014
Weiße Siedlung Huckingen (Viantis)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.14, 12:08   #119
Kostik
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 2.464
Kostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfachKostik braucht man einfach
Wohnprojekt Residenz am Salzburger Platz

In Duisburg Buchholz am Salzburger Platz entsteht ein neues dreigeschossiges Wohngebäude mit einem Staffelgeschoss. Alle 18 Wohnungen sind barrierefrei erreichbar und barrierearm nutzbar. Jeder Wohnung ist zudem ein Stellplatz zugeordnet. Die Wohnungen verfügen durchweg über Terrassen und Balkone. Die Vermarktung für dieses Objekt begann im April 2014. Der Baubeginn soll im Frühjahr 2015 erfolgen.

Quelle


Bild: Druschke & Grosser, Duisburg


Bild: Druschke & Grosser, Duisburg


Bild: Druschke & Grosser, Duisburg
Kostik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.14, 16:34   #120
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.572
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Duisburg-Duissern: Wohnquartier Wilhelmshöhe

Auf der Expo Real wurden ebenfalls die Pläne für das Areal rund um die alte Henle-Villa vorgestellt. Entstehen sollen rund um das denkmalgeschützte Gebäude acht Mehrfamilienhäuser für eine gehobene Wohnnutzung. Geplant sind zwischen 45 und 55 Eigentumswohnungen, deren Größen zwischen 65 und 180 Quadratmeter variieren. Vermarktet wird das Projekt unter dem Namen Wohnquartier Wilhelmshöhe.

Visualsierung: Wohnquartier Wilhelmshöhe (Stadt Duisburg)

Quellen:
Radio Duisburg Lokalnachrichten vom 7. Oktober 2014
Expo Real: Duisburg zieht positive Bilanz (Stadt Duisburg vom 8. Oktober 2014)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:26 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum