Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Köln/Bonn

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.11.09, 00:51   #1
Citysurfer
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Köln
Beiträge: 1.071
Citysurfer sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Neues Hotel im Perlengraben

Die 'Welcome Hotels' Gruppe möchte in einem ehemaligen 18-stöckigen Bürogebäude in der Südstadt ein Hotel mit 229 Zimmern und Suiten errichten. In der 17. Etage soll eine Skybar, in der 18. Etage der Fitnessbereich entstehen.
Das bestehende Gebäude soll bis zum Rohbau zurückgebaut werden - in den Umbau sollen 30 Mio. € fließen.

Das Hotel soll im Frühjahr 2011 fertig gestellt sein, die Bauarbeiten bereits im Januar beginnen.

http://www.rundschau-online.de/html/...95336902.shtml

Meines Erachtens muss es sich um dieses Gebäude hier handeln:

http://www.bilderbuch-koeln.de/Fotos/26318#7363
http://www.bilderbuch-koeln.de/Fotos/26318#13414
Citysurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.09, 09:07   #2
Kölner84
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.10.2008
Ort: Köln
Alter: 33
Beiträge: 68
Kölner84 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
... ich finde natürlich immer gut wenn etwas entwickelt wird.
Aber die Lage ist doch für ein Hotel nicht so wirklich toll, eingeschlossen von stark befahrenen Straße ohne direkte Infrastruktur in der Nachbarschaft.
Kölner84 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.09, 15:59   #3
Maik66
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Maik66
 
Registriert seit: 27.07.2003
Ort: Köln
Alter: 51
Beiträge: 330
Maik66 ist im DAF berühmtMaik66 ist im DAF berühmt
Oh Gott! Nach dem alten Polizeihochhaus schon der zweite häßliche Betonklotz der an dieser Stelle stehen bleibt.

Man kann der Stadtentwicklung Köln nun wahrlich nicht vorwerfen sie würden sich am Höhenkonzept nicht orientieren... Aber das gilt natürlich nur für neue Architektur Rechts- oder Linksrheinisch...
Der architektonische BetonMüll der 60/70 Jahre höher 22 Meter darf überall stehen bleiben und weiter die Stadtsilhouette innerhalb der Ringe verschönern, statt das die Abrissbine kommt und mal etwas zurückbaut!

Egal wie es danach aussieht, es bleibt häßlich!
So heftig kann man nicht den Kopf schütteln...
__________________
Städte, die sich nicht verändern - versteinern.
Maik66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.09, 16:58   #4
hotelfreak
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von hotelfreak
 
Registriert seit: 18.08.2009
Ort: Köln
Beiträge: 66
hotelfreak könnte bald berühmt werden
WELCOME Hotel - Perlengraben

Zitat:
Zitat von Kölner84 Beitrag anzeigen
... ich finde natürlich immer gut wenn etwas entwickelt wird.
Aber die Lage ist doch für ein Hotel nicht so wirklich toll, eingeschlossen von stark befahrenen Straße ohne direkte Infrastruktur in der Nachbarschaft.
Kann mich dieser Aussage nur voll anschliessen. Dort war doch früher die GOTHAER Versicherungsgruppe resident. Hatte dort vor X-Jahren einige Male Gespräche zum (heutigen) Hotel "Park Inn" in der Inneren Kanalstr. Bin beim ersten Male mehrfach um den Komplex herumgeeiert ohne die Einflugschneise zu finden (damals ohne Navi). Vom 5. Stock dann die Hinterhöfe des FA Köln-Mitte und der U-Haftanstalt am Blaubach (?) des Polizeipräsidiums bewundert. Die Frage an meine Gesprächspartner: "Wie können Sie in diesem Umfeld arbeiten?" wurde mit: "Suizide sind bisher nicht verzeichnet" beantwortet.

By the way: WELCOME Hotels sind eine 100%ige Tochter der WARSTEINER Brauerei. Wurde der Standort nur bei Nacht in der geplanten Sky-Bar mit süffigem Pils begutachtet ?

Gruss
aus dem "hillige Kölle"
hotelfreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.09, 18:55   #5
mischakr
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 01.05.2006
Ort: Basel
Alter: 39
Beiträge: 532
mischakr wird schon bald berühmt werdenmischakr wird schon bald berühmt werden
Die Ecke ist das Zentrum eines schwarzen Loches in der Innenstadt von Köln: keinerlei historische Bauten, große Verkerhsschneisen, 60-70er Jahre Architektur. Öde und ohne Infrastruktur. Hierrüber beklagt sich niemand in den Medien weil niemand dort wohnt und auch in der historischen Vergangenheit warscheinlich nicht gerade ein Zentrum Kölns lag.

Wer Köln kennt, weiss dass eine Komplettlösung (Abriss, Neuordung/Redimensionierung der Strassen, komplette Neubebeuung) sowiso nicht funktioniert.
Köln kann nur langsam und Stück für Stück zu Wiedererstehen, alles andere wäre (leider) gegen die Natur der Stadt.
Ich war bisher froh, dass sich einige Investoren an den Rändern dieses Loches geknabbert haben: DEG-Bank, neues Kulturzentrum, Waidmarkt. Dass jetzt im Zentrum dieses schwarzen Loches invetiert wir überrrascht mich sehr positiv.
Ich kann verstehen dass das Hochhaus stehen bleibt. Den Besitzer kann man nicht zum Abriss zwingen, für einen finanzillen Beitrag hat die Stadt kein Geld.
Ein Abriß würde Verzicht auf den größten Teil der Fläche bedeuten, ein erneuter Hochbau würde wohl nicht genehmigt oder kostet viel Zeit und Geld. Wir müssen uns daran gewöhnen dass wohl alle Hochhäuser der Stadt uns erhalten bleiben.
Ein vollständiger Rückbau bis auf den Rohbau verspricht eine neue Fassade, bei der einfachen Gebäudeform auch ästhetisch vertretbar. Mitunter kommen auch tolle Ergebnisse dabei raus, siehe Fasadenerneuernung von Hochhäusern in Frankfurt.

Letztendlich sind Hochhäuser aber auch mein Merkmal einer lebendigen Stadt. nur ein derartig großes Projekt ist stark genug um Leben in das schwarze Loch zu bringen...
mischakr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.09, 19:54   #6
ottcgn1
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 22.04.2006
Ort: Köln
Beiträge: 466
ottcgn1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreottcgn1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreottcgn1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Das Dreieck Perlengraben (Auf-/Abfahrt Severinsbrücke), Blaubach, Tel-Aviv-Straße (Nord-Süd-Fahrt), jeweils sechsspurig, ist wahrlich nicht sehr attraktiv. Es bedarf schon sehr großer Phantasie sich vorzustellen, wie man aus dem Dreieck einen wenigstens halbwegs urbanen und anziehenden Spot machen kann. Das Dreieck gehört auch nicht wirklich zu einem Veedel (Georgs- oder Pantaleonsviertel?).

Aber - nichts ist unmöglich. Ich freue mich generell darüber, dass hier etwas passiert - vielleicht eine kleine Initialzündung, welche durch die künftige, gegenüber liegende Neubebauung des Waidmarkts eingeleitet worden ist?

Dass das Hochhaus stehen bleibt, war zu erwarten, zumal in der Kölner Innenstadt solche Hochhäuser nicht mehr genehmigt werden. Bislang hat mich das Hochhaus auch noch nicht sonderlich gestört, allenfalls die triste und uninspirierte 80er Jahre Fassade.

Richtig ist, dass das ganze Umfeld auf dem Dreieck nicht stimmig ist. Ein Finanzamt, die zentrale Ausländerbehörde, ein Wohnbunker und ein ehem. Verwaltungsgebäude, in dem übrigens derzeit eine türkisch/islamische Privatschule beheimatet ist. Keine sonstige Infrastruktur. Wenigstens ist das Gelände mit dem Auto und der Stadtbahn ganz gut erreichbar.

Ich bin gespannt auf die Fassade - und ob sich dort sonst noch etwas tut.
ottcgn1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.09, 20:04   #7
mischakr
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 01.05.2006
Ort: Basel
Alter: 39
Beiträge: 532
mischakr wird schon bald berühmt werdenmischakr wird schon bald berühmt werden
vielleicht wäre das schwarze Loch optimal für eine urbanes modernes Herz der Stadt: breite Strassen. Hochhäuser und große Karres. Vorbild Berlin und ein bischen Frankfurt.
etwas derartiges ist an anderer Stelle Köln nicht möglich-zumindest in der Innenstadt.
un drum herum die alten, engen und verbauten Viertel....
mischakr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.09, 08:50   #8
Kölner84
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.10.2008
Ort: Köln
Alter: 33
Beiträge: 68
Kölner84 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Zitat von mischakr Beitrag anzeigen
Ich war bisher froh, dass sich einige Investoren an den Rändern dieses Loches geknabbert haben: DEG-Bank, neues Kulturzentrum, Waidmarkt. Dass jetzt im Zentrum dieses schwarzen Loches invetiert wir überrrascht mich sehr positiv.
... Am Waidmarkt haben aber nicht nur Investoren "geknabbert".
Kölner84 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.09, 12:35   #9
RainerCGN
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 25.01.2008
Ort: Köln
Beiträge: 835
RainerCGN ist im DAF berühmtRainerCGN ist im DAF berühmt
Erst mal abwarten wie die Pläne aussehen. Da das Gebäude ja bis auf den Rohbau entkernt wird. Und die Umgebung läßt sich sicher auch ansprechend umgestalten. Vielleicht gibt es ja auch bald eine Visualisierung dazu.
RainerCGN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.10, 18:42   #10
RainerCGN
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 25.01.2008
Ort: Köln
Beiträge: 835
RainerCGN ist im DAF berühmtRainerCGN ist im DAF berühmt
Es gibt bei Emporis Bildern zum jetzigen Bürogebäude:

http://www.emporis.com/application/?...-germany&lng=4

Lt. Internetseite der Welcome Hotels, beträgt das Investitionsvolumen der umfangreichen Sanier- und Umbauarbeiten sowie dem Rückbau bis auf die tragende Rohbaukonstruktion auf ca. 30 Mio. Euro, weitere 2,7 Mio. EUR investiert die Welcome Gruppe in Einrichtung und Ausstattung.

Auf der 17. Etage des Gebäudes ist eine Skybar geplant mit Blick auf die Altstadt.

http://www.welcome-hotels.com/de/wel...ll-hoch-hinaus

Außerdem habe ich etwas zum Bau gefunden, inwieweit diese Visualisierungen noch aktuell sind ist mir leider nicht bekannt:

http://www.coexistenz.de/html/archFrameset_WTC.htm

Bei dem Architekten Karl-Eugen Maute gibt es auch einige Bilder zu sehen. Dort sieht man auch die Skybar auf Bild 2 sehr deutlich.
RainerCGN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.10, 10:19   #11
RebellHAI
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 11.08.2008
Ort: Much
Alter: 29
Beiträge: 523
RebellHAI befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Oh gott. Bitte lass diese Visiualisierung nicht der Finale Entwurf sein...

Solche abgerundeten und hervorstehenden Fenster kann man immer mal wieder vereinzelt an so einen Hochhaus darstellen um Akzente zu setzen und es was unregelmässiger aussehen zu lassen.

Aber sowas pur... Sieht ja aus wie etwas das man sich in den 70ern als Raumschiff vorstellt. Grauenhaft.
RebellHAI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.10, 12:27   #12
Kölner84
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.10.2008
Ort: Köln
Alter: 33
Beiträge: 68
Kölner84 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Zitat von RebellHAI Beitrag anzeigen
Aber sowas pur... Sieht ja aus wie etwas das man sich in den 70ern als Raumschiff vorstellt. Grauenhaft.

... ein kleiner Funke Hofnung bleibt. Nämlich, dass das Raumschiff abhebt und erst wieder in der Galaxis der Hässlichkeit landet.

Spaß bei Seite -> Ganz furtchbarer Entwurf!
Kölner84 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.10, 13:42   #13
Tilou
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 28.05.2007
Ort: Köln/Bonn
Alter: 43
Beiträge: 427
Tilou sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreTilou sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreTilou sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Mein allererster Gedanke war auch sofort Raumschiff Enterprise Vielleicht ein blumiger Alternativ-Vorschlag, auf den anderen Bildern ist ja eine rechtwinklig strukturierte Fassade zu sehen. Aber auch den Projektnamen "World Trade Center Köln" finde ich, naja, etwas unglücklich gewählt...

Zitat:
Zitat von RainerCGN Beitrag anzeigen
Bei dem Architekten Karl-Eugen Maute gibt es auch einige Bilder zu sehen. Dort sieht man auch die Skybar auf Bild 2 sehr deutlich.
Hast du noch einen Link dazu? Habe mal nach seiner Homepage gegoogelt und irgendnwie nichts gefunden.
Tilou ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.10, 14:40   #14
Citysurfer
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Köln
Beiträge: 1.071
Citysurfer sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Rückfall in die 70er-Jahre war auch mein erster Gedanke! Auch ich hoffe sehr stark, dass das, was auf den Visualisierungen zu sehen war so nicht umgesetzt wird. Wäre eine "Verschlimmbesserung"!
Citysurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.10, 17:22   #15
ottcgn1
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 22.04.2006
Ort: Köln
Beiträge: 466
ottcgn1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreottcgn1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreottcgn1 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Auf der Webseite von Architekt Maute wird der Gestaltungsvorschlag als "Entwurfsstudie" bezeichnet. Angesichts der Zeichnung auf der Webseite der 'Welcome Hotels' Gruppe können wir davon ausgehen, dass der Vorschlag von Architekt Maute nicht realisiert wird.

http://www.architektmaute.de/gewerbe.html
ottcgn1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:12 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum