Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Köln/Bonn


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.12.09, 21:19   #1
RainerCGN
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 25.01.2008
Ort: Köln
Beiträge: 827
RainerCGN ist im DAF berühmtRainerCGN ist im DAF berühmt
Messecity Köln-Deutz

Ich glaube so langsam ist es an der Zeit, aus dem Thema einen eigenen Threat zu machen!

Wie im Büroanzeiger www.deal-magazin.com zu lesen ist, ist die europaweite Ausschreibung für die Messecity Deutz gestern 02.12.2009 ausgelaufen. Insgesamt haben 3 Großinvestoren an dieser Ausschreibung teilgenommen.

Die Ergebnisse dieser Ausschreibung wird nach mehreren Kriterien wie Erschließung, Architektur, Finanzierung, Bauverpflichtung und die Realisierung des Musicals gewertet.

Nachzulesen unter: http://www.deal-magazin.com/index.ph...news&news=8482

Ich bin schon jetzt auf die Wettbewerbsergebnisse gespannt. Vermutlich werden diese schon bald in der Presse bekanntgegeben.

Geändert von RainerCGN (02.02.11 um 22:41 Uhr)
RainerCGN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.09, 22:17   #2
RebellHAI
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 11.08.2008
Ort: Much
Alter: 29
Beiträge: 523
RebellHAI befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Eine reine Bürolandschaft in der Lage wäre Fatal daneben!
Ein Hotel wäre dort nebst Gaststätten oder gar einer Großkantine der etwas Edleren art gut angelegt, so direkt neben der Messe! Ein paar Läden dort anzusiedeln wär sicherlich nicht verkehrt!

Am meisten wundert mich aber das Musical. Ich dachte das sollte an die Kölnarena 2 gesetzt werden?
RebellHAI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.10, 15:15   #3
Cologne68
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Cologne68
 
Registriert seit: 10.04.2003
Ort: Köln
Beiträge: 1.065
Cologne68 ist ein hoch geschätzer MenschCologne68 ist ein hoch geschätzer MenschCologne68 ist ein hoch geschätzer MenschCologne68 ist ein hoch geschätzer Mensch
Entscheidung über Investor im Januar 2011, frühester Baubeginn 2012.

http://www.rundschau-online.de/html/...41453417.shtml
__________________
www.city-skylines.de
Cologne68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.11, 10:38   #4
klausfeisel
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von klausfeisel
 
Registriert seit: 29.01.2010
Ort: Köln
Alter: 29
Beiträge: 80
klausfeisel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Laut Stadtanzeiger hat die Stadt den Zuschlag zum Bau der Messecity erteilt. Kaufpreis 61Mio Euro:
http://ksta.de/html/artikel/1288741493239.shtml
klausfeisel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.11, 12:12   #5
Cologne68
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Cologne68
 
Registriert seit: 10.04.2003
Ort: Köln
Beiträge: 1.065
Cologne68 ist ein hoch geschätzer MenschCologne68 ist ein hoch geschätzer MenschCologne68 ist ein hoch geschätzer MenschCologne68 ist ein hoch geschätzer Mensch
Die Entscheidung wurde wie erwartet getroffen. Die Bietergemeinschaft Strabag hat den Zuschlag erhalten.

http://www.rundschau-online.de/html/...51994698.shtml
__________________
www.city-skylines.de
Cologne68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.11, 12:14   #6
Tilou
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 28.05.2007
Ort: Köln/Bonn
Alter: 42
Beiträge: 423
Tilou sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreTilou sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreTilou sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Entscheidung gefallen: Die Entwicklung der Deutzer Messecity geht an die Bietergemeinschaft aus der Strabag Real Estate GmbH und der GB Immobilien GmbH. Damit kommt endlich wieder Fahrt in die Geschichte.
http://www.rundschau-online.de/html/...51994698.shtml
http://www.ksta.de/html/artikel/1296554620896.shtml

Laut Baudezernent Bernd Streitberger hat die Messe-City "die gleiche Bedeutung wie der Rheinauhafen". Die Stadt hat in der Ausschreibung verankert, dass Baukörper von hoher Qualität und „mit anspruchsvoller Architektur und Gestaltung“ entstehen. Um dies sicherzustellen, sollen für die einzelnen Baukörper Architektenwettbewerbe ausgerufen werden. Die letzte Entscheidung soll allerdings der Bauherr fällen. Wie man auf diesem Hintergrund die hohe Qualität duchzusetzen gedenkt, ist mir nicht so ganz klar.

Trotzdem eine gute Nachricht und ganz wichtig für die weitere rechtsrheinische Entwicklung. Nach dem Aus für den neuen Deutzer Bahnhof und die Hochhäuser versank ja alles lange Zeit im Winterschlaf. Was mich dringend interessiert ist, welches städtebauliche Konzept denn nun gilt. Der sogenannte "Stadtbalkon" soll wohl nun doch kommen. Im Artikel ist von einem Workshop aus namhaften Architekten und Stadtplanern die Rede, bei dem fünf Baufelder definiert wurden. Ist das schon mal veröffentlicht worden?

@Cologne68
Da warst du wohl 2 Minuten schneller :-)
Tilou ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.11, 12:42   #7
RainerCGN
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 25.01.2008
Ort: Köln
Beiträge: 827
RainerCGN ist im DAF berühmtRainerCGN ist im DAF berühmt
@tilou

Ich meine, dass die Kubatur sowie die Gebäudeausmaße und Gebäudehöhen bereits durch das Stadtplanungsamt festgelegt wurden. Wenn ich das richtig verstanden habe, geht es letztlich nur noch um die Innenraumnutzung sowie die Fassadengestaltung.

Wo ich dir allerdings absolut zustimme, ist der Aspekt der Qualitätssicherung. Wie die Stadt das sicherstellen will ist mir auch schleierhaft. Man kann nur hoffen, dass nicht wieder schnöde und eintönig glatte Glasfassaden verbaut werden. Davon gibt es eh schon viel zu viel.
RainerCGN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.11, 18:16   #8
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.586
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Um etwas Farbe in diesen Strang zu bringen - Blick vom zentralen Messe- und Eventbalkon auf die öffentliche Freifläche:



Blick zum Messe- und Eventbalkon, der städtebaulich das Verbindungsglied zwischen Deutzer Bahnhof und Eingang Süd der Koelnmesse bilden soll und funktional für wechselnde Event-, Musical- und Kongressnutzungen vorgesehen ist:


Bilder: HH-Vision

Und die Pressemitteilung von ECE:
Joint Venture aus STRABAG Real Estate und ECE gewinnt europaweite Ausschreibung für MesseCity Köln

Der Kölner Stadtrat hat am 1.2.2011 seine Vergabeentscheidung für das Grundstück zwischen dem Bahnhof Messe-Deutz und dem Eingang Süd der Koelnmesse, auf dem die neue MesseCity Köln entstehen soll, getroffen. Den Zuschlag soll demnach die Bietergemeinschaft aus STRABAG Real Estate GmbH (SRE), Köln, und ECE Projektmanagement, Hamburg, erhalten. Rechtlich ist der Zuschlag noch vom Ablauf einer zehntägigen Informations- und Wartefrist abhängig, innerhalb derer Mitbewerber im Vergabeverfahren über ihr Ausscheiden informiert werden. Damit ist der Stadtrat der bereits Mitte Januar bekannt gewordenen Empfehlung der Vergabekommission gefolgt.

SRE und ECE haben für die Projektrealisierung gemeinsam die MesseCity Köln GmbH & Co. KG gegründet und wollen das 5,4 Hektar große Grundstück mit Bürogebäuden, Hotel-, Gastronomie- und Veranstaltungseinrichtungen bebauen. Ein Shopping-Center ist nicht geplant. Rainer M. Schäfer, Bereichsleiter Köln der SRE und Geschäftsführer der MesseCity Köln: "Wir freuen uns sehr über die Entscheidung und über das Vertrauen, das die Stadt Köln der Bietergemeinschaft aus STRABAG und ECE entgegenbringt." "Unsere Vermietungsgespräche, mit denen schon während des Ausschreibungsverfahrens begonnen wurde, können endlich verbindlich weitergeführt werden", ergänzt Schäfers Geschäftsführungskollege Martin Rodeck von ECE.

Weitere Details über das städtebauliche Konzept des Bieterkonsortiums werden – vorbehaltlich des endgültigen Zuschlags nach Ablauf der Wartefrist – in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der Stadt Köln vorgestellt.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.11, 02:44   #9
archiT
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.11.2010
Ort: Monheim
Beiträge: 63
archiT hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Viel Farbe oder sonst Abwechslung bieten die visualisierten Pläne nicht. Sie erfüllen die Befürchtung von RainerCGN, dass es schnöde und eintönig werden könnte, selbst wenn nicht nur mit Glas, sondern auch mit Stein. Die Architekten lassen sich hoffentlich noch etwas einfallen.

Auf dem zweiten Bild zähle ich 15 Etagen. Nachdem Hochhäuser über 100 Meter von der UNESCO verboten wurden ist das eine gute Kompromisslösung.
archiT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.11, 00:19   #10
RebellHAI
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 11.08.2008
Ort: Much
Alter: 29
Beiträge: 523
RebellHAI befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ich könnte mich durchaus damit anfreunden. Täte sich noch was mehr Richtung mehr Grün und Farbe wäre es auch nicht schlecht.

Insgesamt denke ich hätte es durchaus schlimmer kommen können. Die Gebäude entsprechen meiner Vorstellung direkt an der Messe.
RebellHAI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.11, 20:48   #11
klausfeisel
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von klausfeisel
 
Registriert seit: 29.01.2010
Ort: Köln
Alter: 29
Beiträge: 80
klausfeisel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Neuigkeiten zur Messecity, die frühestens 2017 fertig werden soll. Der Bebauungsplan soll - optimistisch geschätzt - Ende diesen / Anfang nächsten Jahres beschlossen werden, so dass danach Architektenwettbewerbe für jedes einzelne Baufeld gestartet werden können: http://www.koeln-nachrichten.de/immo...rstellung.html

Außerdem wurde heute in der Lokalzeit davon gesprochen, dass die Betreiber des Musical Domes von einem neuen Musical-Theater in der Messe-City Abstand genommen haben und viel eher an einem Gebiet am Tanzbrunnen interessiert sein sollen. Das Video dazu finde ich aber leider (noch) nicht im Internet...
klausfeisel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.11, 22:05   #12
Citysurfer
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Köln
Beiträge: 1.057
Citysurfer sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Hier der Link zur WDR-Lokalzeit (Kompakt, ab 13:08)

http://www.wdr.de/mediathek/html/reg...zeit_koeln.xml
Citysurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.11, 22:20   #13
Salzufler
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Salzufler
 
Registriert seit: 03.09.2008
Ort: München
Beiträge: 447
Salzufler wird schon bald berühmt werdenSalzufler wird schon bald berühmt werden
Hier die offizielle Pressemitteilung der Strabag Real Estate.

MesseCity Köln

Darüber hinaus werden auch zwei weitere Renderings der MesseCity von HH-Vision gezeigt:


Copyright: HH-Vision


Copyright: HH-Vision
Salzufler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.11, 13:38   #14
Tilou
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 28.05.2007
Ort: Köln/Bonn
Alter: 42
Beiträge: 423
Tilou sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreTilou sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreTilou sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Das BDA-Montagsgespräch befasst sich am kommenden Montag den 28.03.2011 mit den aktuellen Planungen und Aussichten für die Messecity in Deutz. Die anzusprechenden Perspektiven klingen ganz interessant:

http://www.koelnarchitektur.de/pages...tuell/2582.htm
Tilou ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.11, 00:35   #15
So_Ge
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 16.03.2011
Ort: Köln
Alter: 42
Beiträge: 94
So_Ge befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ich habe das Montagsgespräch besucht. Einen vollständigen Bericht kann ich zwar nicht geben. Aber an Neuem hat es so weit ich das sehe ohnehin nicht vieles gegeben.

Die wichtigste bauliche Neuigkeit ist sicherlich, dass es eine nette ergänzende Alternative gibt für den Fall, dass die Bahn ein weiteres Gleis an den Deutzer Bahnhof hinzufügt. Dann wird diese Seite - die im bisherigen Entwurf ganz unberücksichtigt bleibt - durch benutzbare Bahnbögen ergänzt.

Kontrovers wurde neben der bereits geschehenen Vergabe des gesamten Areals an nur einen Investor die Ankündigung des Geschäftsführers der Messe City Köln GmbH diskutiert, dass auch das architektonische Auschreibungsverfahren für die 5 (oder 6?) Baukörper in Form einer Mehrfachbeauftragung das gesamte Areal umfasst, statt dass es für jeden Baukörper ein einzelnes Verfahren gibt. Hier sieht man die gewünschte Pluralität in der Architektur gefährdet. Denn auch wenn der Geschäftsführer gelobte, diese Pluralität auch für das eine Verfahren als Vorgabe festzuschreiben, könne doch ein Architekturbüro allein diese nicht garantieren. Zudem kämen weniger große Architekturbüros so nicht zum Zuge.

Das, was mich am meisten interessierte, wurde nur angedeutet: Der Zeitrahmen, auf den man sich einzustellen hat, bis dort etwas zu betrachten steht. Allein die Änderung des bestehenden Bebauungsplanes würde noch mind. 12 Monate in Anspruch nehmen. Dann würde erst das Ausschreibungsverfahren beginnen. Also es bleibt so langwierig, wie es bisher auch schon war.

Meine Einschätzung: Insgesamt habe auch ich als Laie wieder mal merken können, wie vieles in solchen Städtebaumaßnahmen bedacht und, so möchte ich es ausdrücken: komponiert ist. Insofern ist so ein Entwurf faszinierend. Die Verwirklichung der Bahnbögen wäre sicher ein sehr belebendes Element gegenüber der modernen Architektur (es wäre aber schön, wenn nun endlich mal eines der Bahnbögenprojekte in Köln auch verwirklicht würde).
Nicht nachvollziehbar sind für mich die Zeiträume. Vielleicht kann es mir einer erklären, aber warum benötigt man für die Änderung eines Bebauungsplanes 12 Monate? Insbesondere, da jeder vom europaweit einzigartigen Filetstück Messe City spricht, könnte man an dieser Stelle doch mal etwas Gas geben.

Überhaupt will mir die hochgepriesene Bedeutung dieses Areals (wie gesagt: Filetstück) angesichts verschleppter Planungen und der Tatsache, dass sich nur zwei Investoren um das Areal beworben haben, nicht ganz einleuchten. Wieso steht dann nicht ganz Europa bereit, wenn Streitberger mit seinem Ausspruch recht hat, hier handele es sich um ein europaweit einzigartiges Areal?
So_Ge ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:01 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum