Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Chemnitz


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.12.10, 18:40   #31
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.367
lguenth1 ist im DAF berühmtlguenth1 ist im DAF berühmt
In der heutigen Freien Presse hört sich das seitens des Hartmann-Vereines schon ganz anders an: "Vorrang sollte die Erhaltung des Kulturgutes haben", nannte Geschäftsführer Rainer Weißbach gestern als oberstes Gebot: "Auch wenn das Gebäude unter Wert wegginge, wäre die Halle allemal besser aufgehoben, wenn sich ein Investor findet und sie nicht weiter dahingammelt." Stattdessen solle die Nachnutzung an die Bedingung geknüpft werden, die historisch-wertvolle Substanz zu erhalten: "Das sollte gesichert, restauriert und auch zeitweise der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden".
Die Denkmalwürdigkeit besteht offensichtlich weniger im Baukörper, sondern an den wertvollen Zeugnissen der Industriegeschichte im Inneren, etwa eine alte Kranbahn und gusseiserne Säulen.
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.10, 20:00   #32
Tyron
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von Tyron
 
Registriert seit: 23.02.2009
Ort: Deutschland
Beiträge: 43
Tyron könnte bald berühmt werden
Meines Wissens gab es doch bereits vor Jahren einen Investor (Mierbach) dafür. Wenn ich mich nicht irre, hatte Mierbach zunächst die Absicht, die Halle in einen Gastro-Tempel zu verwandeln. Weiß jemand, warum daraus nie etwas geworden ist?
Tyron ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.10, 20:06   #33
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.367
lguenth1 ist im DAF berühmtlguenth1 ist im DAF berühmt
Dazu steht folgendes in der FP:

Zitat:
2008 tragen die Stadt Chemnitz und der damalige Eigentümer der Halle, Jörg Mierbach, einen Rechtsstreit aus. Die Stadt verlangt die Rückgabe der Immobilie und verklagt Mierbach. Im Kern geht es um die Frage, ob Mierbach seinen im Kaufvertrag festgelegten Auflagen nachgekommen ist. Seine Pläne sahen vor, das Gebäude zu sanieren und Gastronomie sowie Geschäfte anzusiedeln. Doch dazu kam es nie: Laut Mierbach hätten sich nach dem Kauf Probleme eingestellt. Die Stadt gewinnt den Prozess: Mierbach muss die Halle zurückgeben.
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.10, 22:07   #34
cherubino
 
Beiträge: n/a
Da Herr Mierbach auch anderswo in der Stadt viel saniert, zur Zeit das Rathaus Reichenbrandt, kann man davon ausgehen, das wenn die Knallköpfe bei der Stadt ihm entgegengekommen wären, die Halle längst saniert wäre. Er hatte viel in die Vorplanungen und den Ankauf investiert.
  Mit Zitat antworten
Alt 09.12.10, 10:53   #35
hkremss
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von hkremss
 
Registriert seit: 09.12.2010
Ort: Chemnitz
Alter: 42
Beiträge: 35
hkremss befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Nach jahrelangem Mitlesen hab ich mich nun doch mal angemeldet. Nämlich weil ich von der Halle ein paar Bilder habe, die den einen oder andren hier interessieren könnten:

http://picasaweb.google.com/hkremss/...chinenbauHalle

(alles meine eigenen Bilder, ausgenommen die historischen Grafiken natürlich und Google Maps)
hkremss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.10, 11:04   #36
cherubino
 
Beiträge: n/a
Besten Dank. Sehr interessant. Bisher wusste ich nicht, welche Halle es überhaupt ist auf der historischen Grafik.
  Mit Zitat antworten
Alt 09.12.10, 15:50   #37
chemnitzer
Mitglied

 
Registriert seit: 08.05.2009
Ort: Chemnitz
Beiträge: 216
chemnitzer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Sehr schöne Bilder. Man sieht, welches Potential in der Halle steckt.
chemnitzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.10, 17:05   #38
Tyron
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von Tyron
 
Registriert seit: 23.02.2009
Ort: Deutschland
Beiträge: 43
Tyron könnte bald berühmt werden
Danke, lguenth1 für die schnelle Info. Im dunkeln bleibt allerdings, welche Probleme damals auftraten. Meines Wissens hatte Mierbach zum damaligen Zeitpunkt mehrere Bauvorhaben gleichzeitig in Planung. Könnte es nicht sein, dass er sich an dem Projekt (finanziell) schlichtweg verhoben hatte und deshalb nicht alle Auflagen der Stadt umsetzen konnte?

@ cherubino: Wie hätte die Stadt dem Investor denn Deiner Meinung nach entgegen kommen sollen?
Tyron ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.10, 18:12   #39
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.367
lguenth1 ist im DAF berühmtlguenth1 ist im DAF berühmt
Folgender Artikel klärt auf: SZ-online. Wer letztlich den Schwarzen Peter verdient, wage ich nicht zu beurteilen. Ich habe hier im Forum auch noch einen älteren Beitrag gefunden, der auch sehr interessant ist. Die Postkarte aus den Fotos von hkremss ist dort auch mit verlinkt, allerdings dort mit der Jahreszahl 1860 statt 1905. Da das heute von der Polizei genutzte Gebäude dort noch nicht zu sehen ist, scheint mir das die korrekte Jahreszahl zu sein. Die tollen Bilder zeigen wirklich, daß etwa eine gastronomische Nutzung in der Halle gut vorstellbar wäre, mit einem funktionsfähigen Kran als Höhepunkt. Die immensen Sanierungskosten stehen dem natürlich entgegen.
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.10, 20:59   #40
hkremss
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von hkremss
 
Registriert seit: 09.12.2010
Ort: Chemnitz
Alter: 42
Beiträge: 35
hkremss befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hm, 1860 kann eigentlich nicht sein, da die "große Halle" erst um 1865 gebaut wurde. Das Verwaltungsgebäude wurde um 1896 begonnen und nach und nach erweitert. (Quelle: Mythos Hartmann)

Eines der Probleme könnten fehlende Parkplätze gewesen sein. Das jedenfalls wurde mir gegenüber von Herrn Morgenstern als ein großes Problem für eine Nutzung im gastronomischen Bereich beschrieben. Keiner der bisherigen "Investoren" konnte da etwas vorlegen, was die Stadt akzeptieren konnte/wollte.
Die Halle ist in der Tat beeindruckend und man könnte alles mögliche damit machen. Aber der Zustand ist besorgniserregend. Die Birken auf der Rückseite haben schon armdicke Wurzeln in die Wand getrieben. Wollte schonmal bei Nacht und Nebel mit der Axt, aber das ist ein anderes Thema... Das Dach ist an einigen Stellen total marode. Das kostet eine Stange Geld. Ganz zu schweigen von Dämmung, Fenstern, Heizung, Sanitär, Elektrik etc.
Der Preis ist nur ein Alibi, mir wurde gesagt, man würde die Halle sogar "verschenken", wenn sich jemand fände mit einem halbwegs realistischen Konzept und nötigem Kleingeld. Aber es waren wohl schon mehrere Leute vorstellig geworden, die ohne Geld etwas bewegen wollten. Unter anderem ein Musik-Verein. Die haben aber letztlich bis auf einen Raum im vorderen Teil auch nicht viel geschafft. Ein anderer hatte absolut utopische Vorstellungen von einem Event-Center im Millionenbereich. Natürlich auch kein Geld. Also wird ein Preis angesetzt, der "die Habenichtse" abschreckt. Ob das eine gute Idee ist, ist ein anderes Thema...
Mit der Auktion dürfte diese Chance vertan sein. Aber vielleicht findet sich auch irgendwer, der wenigstens den Verfall stoppt. Ich würde sogar mithelfen.

Geändert von hkremss (09.12.10 um 21:17 Uhr) Grund: Habe Bezug auf vorherigen Artikel vergessen.
hkremss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.10, 22:49   #41
cherubino
 
Beiträge: n/a
Mich würde interessieren, wie der Rest der Fabrikanlagen dort weg gekommen ist.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.12.10, 21:27   #42
hkremss
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von hkremss
 
Registriert seit: 09.12.2010
Ort: Chemnitz
Alter: 42
Beiträge: 35
hkremss befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Das meiste wurde im Krieg zerstört. Ich habe auch danach gesucht und ein Luftbild von 1945 gefunden. Auf dem Bild hatte kein einziges Gebäude auf dem Farbikgelände mehr ein Dach bis auf das kleine Stück der "großen Halle", das da heute noch steht. Nach dem Krieg waren darin Kleingewerbe, später ein Lager für Theater-Requisiten bis um die Wende-Zeit herum.
hkremss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.10, 17:47   #43
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 43
Beiträge: 4.004
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
Chemnitzer Morgenpost, 16. Dezember 2010
Chemnitz verscherbelt das Erbe von Hartmann
http://www.sz-online.de/Nachrichten/...icleid-2639850

Dass alle Versuche, das Gebäude zu verkaufen, bislang scheiterten, dürfte am desolaten Zustand des Denkmals liegen. Mindestens 480.000 Euro sind nötig, um beispielsweise das Dach zu sanieren. Bei der Frühjahrsauktion kommt die Halle unter den Hammer - für mindestens 29.000 Euro.
LE Mon. hist. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.10, 18:38   #44
Tyron
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von Tyron
 
Registriert seit: 23.02.2009
Ort: Deutschland
Beiträge: 43
Tyron könnte bald berühmt werden
Ein Großteil der Sächsischen Maschinenfabrik vormals Richard Hartmann AG wurde schon ab 1930 abgerissen und zum Park umgestaltet, nachdem das Unternehmen in der damaligen Wirtschaftskrise zusammengebrochen war. Ich bin mal gespannt, wer die Halle "erscherbelt". Es wäre schon ein Fortschritt wenn der Käufer wenigstens den Verfall stoppen würde.
Tyron ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.10, 18:42   #45
cherubino
 
Beiträge: n/a
Der jetzige Eigentümer könnte den Verfall auch stoppen. Die Halle liegt im Sanierungsgebiet und steht unter Denkmalschutz. Da gibt es Fördermittel.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:15 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum