Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Essen/Duisburg


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.08.12, 23:18   #16
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.577
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Archäologischen Arbeiten beginnen

Die archäologischen Arbeiten im Vorfeld der Realisierung des Mercatorquartiers stehen unmittelbar bevor. Um zeitnah beginnen zu können, wurde der Auftrag für die Grabungen per Dringlichkeitsbeschluss beantragt. Die nötigen Vorarbeiten, wie Baumfällungen und Rohrverlegungen sind bereits abgeschlossen, begonnen wurde mit dem Aufriss des alten Schulhofes. In diesem Bereich wird das Wohnhaus des Kartographen Gerhard Mercator vermutet. Werden die Überreste gefunden, so sollen sie erhalten bleiben, was Auswirkungen auf den Bau der künftigen Tiefgarage hätte.

Sollten die Archäologen auf dem Gelände keine historischen Relikte finden, so soll der Stadtrat schon im Herbst über die Vergabe der Baugrundstücke entscheiden. Investoren aus München, Berlin, Hamburg, Köln und Düsseldorf hätten bereits ihr Interesse bekundet. Gewünscht wird, dass sich auch Duisburger Genossenschaften beteiligen. Nach der Grundstücksvergabe und Aufstellung eines Bebauungsplanes könnte Ende 2013 schon mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Quelle: Auf der Suche nach Mercators Keller (Der Westen vom 31. Juli 2012)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.12, 15:03   #17
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.577
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Grundschule schließt nächstes Jahr

Am vergangenen Montag hat der Stadtrat beschlossen, dass die Grundschule Obermauerstraße auf dem Gelände des Mercatorquartiers im kommenden Sommer geschlossen wird. Die verbleibenden Schüler sollen nach Auflösung der Schule künftig die Astrid-Lindgren-Schule an der Aackerfährstrasse aufsuchen.

Quelle: Die Grundschule Obermauerstrasse in der Duisburger Stadtmitte soll 2013 geschlossen werden. (Radio Duisburg Lokalnachrichten vom 25. September 2012)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.12, 18:36   #18
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.577
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Ausschreibung beginnt 2013

Die Ausschreibung für das Mercator-Quartier könnte eventuell noch im ersten Quartal 2013 erfolgen. Gegenwärtig wird von 250 Wohnungen gesprochen, hinzu kämen Gastronomie- und Dienstleistungseinrichtungen sowie ein Hotel. Die Investitionssumme soll zwischen 100 und 200 Millionen Euro liegen.

Quelle: Alle neugierig auf OB Link (Rheinische Post vom 10. Oktober 2012)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.12, 16:12   #19
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.577
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Überraschende archäologische Funde

In der Nachbarschaft des Wohnhauses von Gerhard Mercator haben die Archäologen nach eigenen Aussagen einen sensationellen Fund getätigt. Man stieß auf Überreste eines Hauses, welches um 1100 erbaut wurde. Bei den Überresten handelt es sich um einen Keller aus Naturstein. Zum Zeitpunkt des Baus gab es in Deutschland nur sehr wenige Steinhäuser. Da sich zur damaligen Zeit kein gewöhnlicher Bürger ein solches Haus leisten konnte, geht man davon aus, dass dieses entweder von einem hohen Adligen oder einer hohen Geistlichkeit bewohnt wurde. Dies würde die damalige Bedeutung Duisburgs unterstreichen. Etwa an Stelle des heutigen Burgplatzes habe in der Nähe der Kaiserpfalz ein mächtiger Bau gestanden, in dem eine Person aus dem Umfeld des Kaisers lebte.

Interessant ist zudem die Bauweise des Kellers. Sie ähnelt der der einstigen romanischen Kirche, dessen Nachfolgerin die Salvatorkirche ist. Aufgrund der Ähnlichkeit ist davon auszugehen, dass das Gebäude vom selben Bautrupp errichtet wurde.

Entlang der Stadtmauer an der Obermauerstraße erhofft man sich weitere Funde. Hier soll die Bebauung besonders dicht gewesen sein. Von den Latrinenfunden erhoffe man sich mehr über das Leben der Bewohner herausfinden zu können.

In wie weit die Funde, die bis Weihnachten andauern sollen, die Planungen beeinflussen, ist noch nicht klar. Nach Information von Der Westen wird zumindest im Bereich des Mercatorhauses an der Überarbeitung der Pläne gearbeitet.

Quellen:
Sensationeller Überraschungsfund bei Grabung in Duisburg (Der Westen vom 5. Oktober 2012)
Duisburg – Stadt des Hochadels (Rheinische Post vom 5. Oktober 2012)
Umplanungen am Mercator-Quartier (Der Westen vom 10. Oktober 2012)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.12, 23:18   #20
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.577
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Ergebnisse der archäologischen Arbeiten können bestaunt werden

Die archäologischen Arbeiten auf dem Gelände des Mercatorquartiers sind so gut wie abgeschlossen. Die Ergebnisse der Arbeiten, historische Fotografien und Funde werden ab Donnerstag in einem Raum des Schulgebäudes ausgestellt. Aus diesem Informationsraum hat man außerdem einen Blick auf das Grabungsfeld rund um das einstige Mercatorhaus. Zu erkennen sind die Grundmauern des Hauses, ebenso wie Fußböden und Kelleranlagen. Die Geschichte des Hauses reiche bis ins 12. Jahrhundert zurück.

Quelle: Einladung in Mercators Haus (Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 3. Dezember 2012)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.13, 15:35   #21
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.577
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Mercator-Wohnhaus könnte wieder aufgebaut werden

Zwischen den Jahren sorgte eine spektakuläre Meldung in Duisburg für einige Schlagzeilen. Der Chef des kommunalen Kinos und bekennende Historiker Kai Gottlob schlägt vor, das ehemalige Mercator-Wohnhaus, dessen Überreste bei den archäologischen Arbeiten gefunden wurden, wieder aufzubauen. Das Haus, in dem der Kartograph Gerhard Mercator lebte, wurde zuletzt bis zu seinem Abriss Mitte der 1920er Jahre als Verwaltungsgebäude genutzt.

Auch mögliche Nutzungsvorschläge für das Mercator-Wohnhaus gibt es schon. So könnte im Erdgeschoss eine Dauerausstellung zum Lebenswerk Mercators untergebracht werden. Für die städtischen Archäologen könnten im ersten Obergeschoss Büroräume eingerichtet werden. Auch ein Restaurant und ein Biergarten im Hof des Gebäudes seien vorstellbar. Das Mercator-Wohnhaus, das auf den Überresten aufgebaut werden könnte, könnte das Herzstück des gleichnamigen Quartiers werden. Allerdings handelt es sich noch um Ideen, die nun geprüft werden müssten. Ebenfalls müsste geschaut werden, wie die Rekonstruktion, bei der alte Zeichnungen und Fotos helfen sollen, finanziert werden könne. Diskutiert werden verschiedene Möglichkeiten. So sei die Gründung einer Stiftung eine Variante, es soll aber auch geprüft werden, ob Fördermittel zur Realisierung der Pläne herangezogen werden können. Auch könnten sich Investoren an der Finanzierung beteiligen.

Die Idee sorgte vor allem bei der Bürgerstiftung, der Mercator-Gesellschaft, ProDuisburg, dem Lionsclub und bei Oberbürgermeister Sören Link für Begeisterung.

Ansichten:
Lokalkompass Duisburg (1)
Lokalkompass Duisburg (2)

Quellen:
Idee: Mercators Haus nachbauen (Rheinische Post vom 2. Januar 2013)
Bausteine für „seriöse Rekonstruktion“ des Mercatorhauses (Der Westen vom 27. Dezember 2012)
Haus von Gerhard Mercator soll aufgebaut werden (Der Westen vom 21. Dezember 2012)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.13, 04:13   #22
Shy_Eye
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 01.01.2013
Ort: Recklinghausen
Alter: 32
Beiträge: 6
Shy_Eye befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Der Architekt soll gefälligst eine schöne, attraktive Fassade gestalten, aus schönem Naturstein und schönen großen Fenstern!!!! Wehe nicht!

Ich hab keine Lust mehr auf tote Gebäude-Gestaltung im Ruhrgebiet!

Das muss ein Ende haben!
Shy_Eye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.13, 23:07   #23
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.577
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Ausgrabungen: Weitere Besichtigungstermine

Aufgrund des großen Interesses an den Ausgrabungen auf dem Gelände des Mercatorquartiers, werden weitere Besichtigungstermine angeboten. Kommenden Samstag, sowie am Donnerstag, den 24. Januar, und am Samstag, den 26. Januar, können sich Interessierte im Schaumraum des Berufskollegs über die Ausgrabungen informieren. Auch kann ein letzter Blick auf die Überreste des Mercatorhauses geworfen werden. Ab Ende des Monats sollen die Ausgrabungen wieder abgedeckt werden.

Quelle: Ausgrabungen Mercatorhaus: Weitere Besichtigungstermine (Bürgerzeitung Duisburg vom 17. Januar 2013)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.13, 15:32   #24
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.577
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Auswirkungen der archäologischen Funde

Die archäologischen Funde werden sich nach Angaben des Immobilienmanagements der Stadt Duisburg auf die Realisierung der Pläne für das Mercator-Quartier auswirken. So soll der Bereich um den Fundort des Mercatorhauses als archäologische Zone ausgewiesen werden. Dies hat zur Folge, dass an dieser Stelle die Entwürfe für das Mercator-Quartier überarbeitet werden müssen. Bisher sahen die Pläne an der Stelle eine mehrgeschossige Blockbebauung vor.

Außerdem wird das Grundstücksvergabeverfahren nicht wie geplant im Frühjahr, sondern erst frühestens im Herbst durchgeführt. Es wird des Weiteren davon ausgegangen, dass sich durch die geringere nutzbare Fläche der Verkaufspreis verringern wird.

Quelle: Mercator bremst Mercator-Quartier (Der Westen vom 22. Januar 2013)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.13, 21:18   #25
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.577
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Neuer Projektplan für das Mercator-Quartier

Für das Mercator-Quartier wird derzeit ein neuer Projektplan ausgearbeitet, der im Frühsommer vorgestellt und im Herbst auf der Expo Real in München vermarktet werden soll. Die Bodenfunde auf dem Gelände machen eine Neuplanung notwendig. Daher stünde man seitens der Stadt bereits in Kontakt mit den bereits vorhandenen Interessenten und Architekten. Um den künftigen Investor zu ermitteln, soll ein Wettbewerb durchgeführt werden. Dieser soll möglichst zeitnah umgesetzt werden, weil die Stadt die Fläche in bester Innenstadtlage gerne verkaufen möchte.

Quelle: „Pläne endlich in die Realität umsetzen“ (Der Westen vom 15. März 2013)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.13, 12:33   #26
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.577
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Weitere archäologische Untersuchungen geplant

Aufgrund der zahlreichen historischen Funde im Bereich des Mercator-Quartiers plant die Stadt weitere archäologische Untersuchungen. Nach Willen der Stadt sollen die Arbeiten möglichst bald ausgeschrieben werden. Schon Ende des Monats soll eine Entscheidung fallen. Für die Untersuchungen hat die Stadt etwa 100.000 Euro bereit gestellt.

Quelle: Radio Duisburg Lokalnachrichten vom 17. September 2013
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.13, 22:25   #27
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.577
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Neue Pläne zur Realisierung des Mercator-Quartiers

Die Stadt hat einen hochkarätig besetzten Workshop zum Mercator-Quartier durchgeführt, bei dem diskutiert wurde, in welche Richtung das Quartier entwickelt werden soll. Als Ergebnis dieses Workshops soll zeitnah ein damit Planer beauftragt werden, ein Rahmenkonzept für das Mercator-Quartier zu erstellen. Dieses soll die Basis für die weitere Entwicklung des Viertels bilden. Dabei waren sich alle Fachleute einig, dass der Wiederaufbau Bestandteil der neuen Entwicklung sein soll.
Das Mercator-Quartier soll später in mehreren Abschnitten realisiert werden. Die Realisierung des Projektes könnte im Bereich der alten Stadtmauer beginnen, da dieser Bereich aus archäologischer Sicht unkritisch ist. Damit das Quartier hohe städtebauliche Ansprüche erfüllt, plant man das Quartier mit Bauträgern, Einzeleigentümern und Bauherren-Gruppen kleinteilig zu entwickeln. Interesse haben bereits die städtischen Wohnungsunternehmen bekundet. Laut Planungsdezernat sei man bereits auf einem guten Weg, auf eine Jahreszahl, wann das Quartier realisiert wird, wolle man sich jedoch nicht festlegen.

Quellen:
Mehr Wohnungen in der Altstadt (Der Westen vom 23. Oktober 2013)
Von Mercator über Ruhrort bis Wedau (Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 23. Oktober 2013)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.13, 20:15   #28
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.577
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Aktueller Stand zum Mercatorhaus

Seit Mai befasst sich eine Projektgruppe damit, wie das Mercatorhaus realisiert werden kann. Die Projektgruppe hat jetzt einen Zwischenbericht vorgelegt, in dem sie das Projekt genau beschreibt. Unter anderem gehören zum Bericht alle Elemente einer Machbarkeitsstudie. Die Führung der Projektgruppe obliegt Klaus Becker, ehemaliger Geschäftsführer der Landesentwicklungsgesellschaft und heute Vorstandsmitglied der Duisburger Bürgerstiftung. Becker konnte seine Kontakte aus seiner Zeit als Geschäftsführer der Landesentwicklungsgesellschaft nutzen und die Architekten Christof Nellehsen und Volker Findt für das Projekt gewinnen. Sie erarbeiten derzeit eine technische Machbarkeitsstudie und einen Kostenplan, die bis Februar fertig sein sollen. Damit sollen die beiden wichtigsten Fragen geklärt werden. Doch bei der Finanzierung gibt es noch einen weiteren Haken. Gesetzlich ist vorgeschrieben, dass die Stadt bei Realisierung des Mercatorhauses zehn Prozent der Baukosten tragen muss. Man befinde sich jedoch in Gesprächen mit potenziellen Sponsoren und Privatiers. Geklärt sie allerdings noch nicht, wie mit dem Grundstück verfahren werden kann. Da der Haushalt der Stadt von der Bezirksregierung überwacht wird, kann das Grundstück nicht einfach in einer Schenkung der Bürgerstiftung überlassen werden.

Quelle: Planung für das Mercatorhaus kommen voran (Der Westen vom 5. Dezember 2013)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.14, 01:51   #29
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.577
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Erste Arbeiten auf dem Mercator-Quartier noch 2014?

Die Stadt möchte die Entwicklung auf dem Gelände des Mercator-Quartiers beschleunigen. Hierzu hat die Stadt einen Fördermittelantrag gestellt. Mit dem Geld sollen die noch bestehenden Schulgebäude abgerissen werden. Zunächst sollen dort die Archäologen Grabungen durchführen, ehe mit dem Hochbau begonnen wird. Wenn ich es bei Radio Duisburg richtig mitbekommen habe, könnten die Abrissarbeiten noch im Herbst beginnen.

Quelle: Manager für die Altstadt kommt ein Jahr früher (Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 23. Januar 2014)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.14, 14:20   #30
Don Selino
Fast ein Mitglied

 
Benutzerbild von Don Selino
 
Registriert seit: 12.03.2011
Ort: Duisburg
Alter: 46
Beiträge: 16
Don Selino hat die ersten Äste schon erklommen...
Alle drücken auf´s Tempo für das Mercatorhaus

Anders als gewohnt, wird bei einem Projekt in Duisburg richtig Gas gegeben.
Alle Beteiligten wollen, dass der Wiederaufbau des Mercatorhauses ein Erfolg wird, und sie wollen den Erfolg möglichst schnell.

Desweiteren soll das Projekt "Mercator Quartier" auf der immobilienmesse MIPIM in Cannes ein Thema sein, auch wenn es noch keine konkrete Planung vorzustellen gebe.

Ich hoffe, dass dieses Tempo mit Erfolg beibehalten wird

http://www.derwesten.de/staedte/duis...id8945021.html
Don Selino ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:03 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum