Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Essen/Duisburg


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.02.14, 01:11   #31
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.587
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Erste Ergebnisse zur Machbarkeit des Mercatorhauses

Die Bürgerstiftung hat erste Details zur Machbarkeitsstudie vorgestellt. Demnach kommt die Studie zu dem Ergebnis, dass das Mercatorhaus machbar sei. Wichtig sei es einen verlässlichen Partner als Ankermieter zu finden. Hierfür würden sich am Besten öffentliche Bildungseinrichtungen eignen, wie die Universität, die Volkshochschule oder die Stadtbibliothek. Ein konkreter Vorschlag stammt mit der angedachten Mercator-Professur von Uni-Rektor Ulrich Radtke. So plane die Uni die Beantragung eines Sonderforschungsbereiches. Die Unterbringung im Mercatorhaus wäre laut Radtke hierfür symbolisch hervorragend. Möglicherweise könnte auch die Stadt als Nutzer auftreten. Denn mittlerweile geht man davon aus, dass das Stadtfenster für die Volkshochschule und die Stadtbibliothek zu klein ist. Die Stadt überlege daher zwischen 800 und 1000 Quadratmeter im Mercatorhaus anzumieten, sofern es denn gebaut wird. Die Kosten für den Bau liegen bei mindestens drei Millionen Euro. Doch stellt sich angesichts der klammen Kassen die Frage, wie der Bau finanziert werden kann. Den Bau sowie den laufenden Unterhalt könnte eine Trägerschaft mit Hilfe von Fördermitteln finanzieren. Allerdings müsste die Stadt einen gesetzlich vorgeschriebenen Eigenanteil aufwenden, den Sponsoren oder private Spender übernehmen könnten. Wird das Mercatorhaus am Ende tatsächlich gebaut, soll es auch eine klar definierte Nutzung für bürgerschaftliches Engagement geben. Was immer das heißen mag?!

Quelle: Duisburger Mercatorhaus wäre mit Stadt und Uni machbar (Der Westen vom 5. Februar 2014)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.14, 01:26   #32
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 10.048
Bau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle Zukunft
^ Eine gute Nachricht, so wird sich der Bestand der Duisburger historischen Häuser (derzeit nur das Dreigiebelhaus) gleich verdoppeln. Wenn man die Baukosten von drei Millionen EUR nennt - ein gewohnt bieder wirkendes Gebäude ähnlicher Größe zum Aufnehmen derselben Funktionen würde kaum weniger kosten.

Frankfurt baut gerade ein Museumsgebäude mit Giebeln, das unter dem Strich wohl weniger kosten wird als die Duisburger futuristische Waterfront-Konstruktion. Ab Herbst werden dort 35 Altstadthäuser privat finanziert errichtet. Vielleicht gäbe es Investoren für weitere Altstadthäuser neben dem Mercatorhaus - oder auch für dieses?
__________________
Alle Fotos von mir. Fotos der Städte Europas, London
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.14, 08:17   #33
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 10.048
Bau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle Zukunft
Mercator-Haus

Die WAZ berichtete heute über die Pläne des Nachbaus des Mercator-Hauses - das auf der Visualisierung gezeigte Ensemble mit vier Häusern würde 2500 Qm Mietfläche bieten und 11 Mio. EUR kosten. Die Finanzierung sei bisher unklar.

Die Vorderhäuser mit historisch anmutenden Giebeln wirken ganz nett - ich wünschte, es wird was (ohne plumpe Simplifizierungen) aus dem Projekt.
__________________
Alle Fotos von mir. Fotos der Städte Europas, London

Geändert von Bau-Lcfr (18.06.14 um 08:39 Uhr)
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.14, 01:22   #34
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.587
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
^^

Ich habe noch ein paar Ergänzungen zum Mercator-Haus:

Der Entwurf der Machbarkeitsstudie sieht ein sogenanntes Quadrantenmodell vor, das sich in vier Quadranten gliedert: Mercatorhaus (Q 1), barocker Anbau (Q 2), ein moderner Anbau (Q 3) und das Ott-Vogel-Haus (Q 4). Maßgeblich für den Entwurf ist der Corputiusplan, dem ersten Duisburger Stadtplan aus dem Mittelalter.
Das Mercatorhaus bildet den ersten Quadranten und gliedert sich in ein Vorderhaus und einen Werkstattteil mit Anbau. Dem angeschlossen wird ein sogenanntes Hofgebäude im barocken Stil, das nach Vorbild des letzten städtebaulichen Erhaltungszustands errichtet werden soll. Dem gegenüber soll als Kopplungsbau ein Neubau in dem Bereich, für den es keine archäologischen Befunde gibt, entstehen. Vor dem Bau ist als Quadrant 4 das Ott-Vogel-Haus geplant. Die Gebäude in den Quadranten 2 und 3 sollen eine moderne Infrastruktur erhalten, wie Aufzüge, Treppenhäuser und sanitäre Anlagen. Von dort aus soll man in alle Etagen der beiden historischen Nachbauten gelangen.

Wie bereits im Vorpost zu lesen ist, werden für das Projekt elf Millionen Euro veranschlagt. Derzeit wird geprüft, ob es möglich ist Fördermittel für die Realisierung zu erhalten. Auch der Möglichkeit nach einer Unterstützung durch die NRW-Stiftung wird nachgegangen. Man kann sich auch vorstellen, dass der künftige Investor des Mercator-Quartiers einen Teil der Summe übernimmt. Hinzu kämen Sponsoren- und Spendengelder.

Anbei noch einige Visualisierungen und Pläne für das Quadrantenmodell. Die Visualisierungen sind mit Blick auf die Straßenfront (links das Mercatorhaus, rechts das Ott-Vogel-Haus).

Visualisierung (1)

Visualisierung (2)

Plan (1)

Plan (2)

Plan (3)

Corputius-Plan

Die Machbarkeitsstudie kann bei der Bürgerstiftung Duisburg als PDF heruntergeladen werden: Mercator: Projektionen & Perspektiven

Quelle:
Machbarkeitsstudie zeigt - das Mercatorhaus kann gebaut werden (Lokalkompass Duisburg vom 9. Juli 2014)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.14, 14:14   #35
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.587
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Abriss der Schulgebäude beginnt 2015

Im kommenden Jahr soll mit dem Abriss der ersten Gebäude des alten Berufskollegs Mitte begonnen werden. Bis 2016 sollen sämtliche Schulgebäude und eine Turnhalle abgerissen werden. Gleichzeitig sollen weitere archäologische Untersuchungen durchgeführt werden. Insgesamt veranschlagt die Stadt 3,6 Millionen Euro für die Arbeiten, 700.000 Euro muss die Stadt selbst aufbringen. Die restlichen 2,9 Millionen Euro sollen durch Städtebau-Fördermittel aufgebracht werden. Die Bewilligung der Mittel wird noch in diesem Jahr erwartet. In den nächsten Schritten soll mit den Nutzungsplanungen begonnen und die Grundstücke vermarktet werden.

Quelle: Schule wird für das Duisburger Mercatorquartier abgerissen (Der Westen vom 30. Oktober 2014)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.15, 00:24   #36
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.587
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Abriss und archäologische Arbeiten werden vorbereitet

Duisburgs Stadtplaner hoffen, dass noch Ende 2015 der Abriss des ehemaligen kaufmännischen Berufskollegs beginnen kann. Sie erwarten, dass der notwendige Bewilligungsbescheid über 6,3 Millionen Euro im Herbst eintrifft. Bis dahin werden die Abriss- und die archäologischen Arbeiten vorbereitet. Die Archäologen sollen direkt nach dem Abbruch der Schulgebäude ihre Arbeit auf dem 25.000 Quadratmeter großen Grundstück aufnehmen. Sie rechnen mit einer Vielzahl von Funden, die auf das Mittelalter zurückgehen und die ausführlich dokumentiert werden sollen. Es sei damit zurechnen, dass die Archäologen längere Zeit vor Ort tätig sein werden. Die Ergebnisse liefern die Grundlage für die weitere Planung des Mercator-Quartiers. Mögliche Funde sollen, ähnlich wie beim Stadtfenster oder bei der Königsgalerie, in die Planungen einfließen. Zum Grundrahmen gab die Stadt bekannt, dass die Bebauung wie zu früheren Zeiten kleinteilig werden soll, historische Nachbauten soll es - abgesehen vom Mercator-Haus, jedoch nicht geben.

Quelle: Duisburg gräbt sich ins Mittelalter, bevor es sich erneuert (Der Westen vom 20. Juli 2015)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.15, 18:18   #37
DesignDuisburg
Mitglied

 
Registriert seit: 03.07.2015
Ort: NRW
Beiträge: 151
DesignDuisburg sitzt schon auf dem ersten Ast
es tut sich was

Ich bin heute zufälliger Weise an dem Gebiet für das Mecatirquartier vorbei gelaufen , auf dem sich nachwie vor noch die beiden Schulen befinden. uNd ich war sehr überrascht ! es tut sich was ! um die Grundschule und den umliegenden 'garten' an der Stadtmauer wurde ein Bauzaun errichtet. es waren sogar schon Bauarbeiter im Gange. zudem wurden Bagger aufgestellt.

Als ich im Septembwr einen Sprecher der Stadt auf das Quartier ansprach, meinte dieser auch dass es im November mit den Grabungen weitergehen soll und das direkt im Anschluss die beiden Schulen schnell abgerissen werden sollen.

das auf Worte taten folgen freut mich sehr ich hoffe es geht zügig voran
DesignDuisburg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.15, 11:54   #38
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.587
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
^^

Es wäre sehr schön, wenn demnächst die Schulgebäude abgerissen werden! Ich rechne allerdings damit, dass es noch einige Zeit dauern wird, bis die ersten Gebäude errichtet werden. Die Ergebnisse der archäologischen Arbeiten sollen in die Planungen einfließen. Der Planungsprozess nimmt also erst danach richtig Fahrt auf. Auf die ersten Zwischenergebnisse bin ich dennoch sehr gespannt. Zumindest ist der Start der Abrissarbeiten ein sichtbares Zeichen an potenzielle Investoren, dass sich mittelfristig etwas tun wird.
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.15, 13:02   #39
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.587
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Zeitplan der nächsten Schritte

Vorgestern haben offiziell die archäologischen Arbeiten im Mercator-Quartier begonnen. Schon am zweiten Tag vermeldeten die Mitarbeiter einen ersten Erfolg. An der Oberstraße sind sie auf ein spätgotisches Kellergeschoss aus dem 14. Jahrhundert gestoßen.

Parallel fand ein Pressetermin zum Start der Grabungen statt. Anbei ein kurzer Zeitplan für die nächsten Schritte auf dem Weg zur Realisierung des Mercator-Quartiers:
  • Dezember 2015: Start der archäologischen Arbeiten
  • Anfang 2016: Beginn der Abrissarbeiten
  • Frühjahr 2017: Abschluss der archäologischen Arbeiten
  • 2017: Beginn der Vermarktung
Am Rande des Pressetermins erläuterte der Duisburger Planungsdezernent, dass die Planungen zum Mercatorhaus weiter verfolgt würden. Derzeit suche man aber händeringend nach Finanzierungsmöglichkeiten.

Quellen:
Mercatorquartier: Beginn der archäologischen Hauptuntersuchung (Bürgerzeitung Duisburg vom 8. Dezember 2015)
Neues Leben auf alten Fundamenten (Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 9. Dezember 2015)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.15, 17:59   #40
DesignDuisburg
Mitglied

 
Registriert seit: 03.07.2015
Ort: NRW
Beiträge: 151
DesignDuisburg sitzt schon auf dem ersten Ast
Schon im nächsten Monat

Laut einer Sprecherin der Stadt Duisburg werden die beiden Schulgebäude bereits nächsten Monat, Mitte Januar abgerissen.
weiter so endlich geschieht dort mal was
DesignDuisburg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.16, 16:55   #41
DesignDuisburg
Mitglied

 
Registriert seit: 03.07.2015
Ort: NRW
Beiträge: 151
DesignDuisburg sitzt schon auf dem ersten Ast
Erste Schulgebäude abgerissen

Ich bin vor einigen Tagen an der 'archäologischen Fläche' vorbei gelaufen und kann bestätigen das sogar schon einige Teile des Grundschulgebäudes abgerissen wurden.
DesignDuisburg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.16, 00:10   #42
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.587
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
Neuer Zeitplan für die nächsten Schritte

Es ist erfreulich, dass die Abrissarbeiten wie geplant gestartet sind. Bis Ende des Jahres sollen die drei alten Schulgebäude abgerissen sein. Im Telegrammstil folgen die nächsten Schritte und ein paar Zahlen zum Projekt:
  • Schon im Sommer erfolgt der Abschlussbericht der Archäologen
  • Im Herbst startet auf der Expo Real die Vermarktung der Grundstücke
  • 2017 könnten die ersten neuen Gebäude errichtet werden
  • Für das Mercatorhaus wird noch ein Nutzungskonzept ausgearbeitet
  • Auf einer Fläche von 9.000 qm werden Bodenfunde erwartet - hier ist nur eine kleinteilige und angepasste Wohnbebauung möglich - Vorbilder sind der Frankfurter Römer und das Umfeld des Bremer Rathauses
  • Dagegen werden auf einem 5.600 qm großen Teilstück keine Bodenfunde erwartet - an dieser Stelle könnten auch moderne Wohngebäude entstehen
  • geplant sind 300 bis 325 Wohneinheiten
Quelle: Der Abriss für das Duisburger Mercator-Quartier beginnt (Der Westen vom 22. Januar 2016)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.16, 11:59   #43
Hancock
Mitglied

 
Registriert seit: 03.12.2010
Ort: Ruhrgebiet
Alter: 44
Beiträge: 181
Hancock könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Duis.burg.er Beitrag anzeigen
Auf einer Fläche von 9.000 qm werden Bodenfunde erwartet - hier ist nur eine kleinteilige und angepasste Wohnbebauung möglich - Vorbilder sind der Frankfurter Römer und das Umfeld des Bremer Rathauses
Nur kleinteilig und ein wenig angepasst oder kann man auf weitere Rekonstruktionen außer dem Mercatorhaus hoffen? Es wäre schön, wenn es nicht nur ein einziges Haus wäre, sondern ein ganzes Quartier.
Hancock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.16, 12:23   #44
DesignDuisburg
Mitglied

 
Registriert seit: 03.07.2015
Ort: NRW
Beiträge: 151
DesignDuisburg sitzt schon auf dem ersten Ast
soweit ich weiß werden noch 2-3 weitere historische Häuser nachgebaut
aber ich kann mir das quartier mit modernen und altmodischen Neubauten sehr gut vorstellen.
DesignDuisburg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.16, 13:37   #45
Duis.burg.er
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Duis.burg.er
 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.587
Duis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfachDuis.burg.er braucht man einfach
^^

Genau, es sollen insgesamt drei Häuser nachgebaut werden! Neben dem Mercatorhaus sollen noch eine barocke Hofanlage und das Ott-Vogel-Haus nachgebaut werden. Auf der Visualisierung sind rechts das Ott-Vogel-Haus und links das Mercatorhaus zu sehen, an das sich der barocke Anbau anschließt:

Visualisierung Marcatorhaus

Die kleinteilige Bebauung verstehe ich so, dass keine großen Gebäudekomplexe geplant sind, sondern schmale, nebeneinanderstehende drei- bis viergeschossige Gebäude. Ähnlich wie am Frankfurter Römer:

Frankfurter Römer (1)
Frankfurter Römer (2)

Gespannt bin ich auch, wie die architektonische Umsetzung aussehen wird. Werden es moderne Fassaden oder orientiert man sich an den Ziegelfassaden der ehemaligen Altstadt, s. hier?

Übrigens wird die Stadt Mitte Februar an der Oberstraße eine Infobox für interessierte Bürger aufstellen. Dort soll über die Stadtgeschichte, die Pläne zum Mercatorquartier und die archäologischen Arbeiten informiert werden. (Quelle: Der Westen vom 27.01.2016)
__________________
Liebe kennt keine Liga - einmal Zebra, immer Zebra!
Duis.burg.er ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:44 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum