Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > München > Stadtlounge München


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.03.17, 20:58   #1216
Endokin
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 24.02.2014
Ort: München/Berlin
Beiträge: 1.392
Endokin hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Dieser Link erklärt glaub ich alles.

https://www.lbs.de/media/presse/bund...st_01_2017.jpg

@Pumpernickel.
Augsburg ist doch eine so hässliche Stadt. Komm lieber nach Traunstein. Da hast Du mit Bayerns schönste Lage. Direkt vor den Bergen und da Chiemsee ist nur um die Ecke. Wohnungsnot gibts allerdings dort auch.
Endokin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.17, 21:08   #1217
Pumpernickel
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 10.06.2015
Ort: Freistaat Bayern
Alter: 29
Beiträge: 1.750
Pumpernickel kann im DAF auf vieles stolz seinPumpernickel kann im DAF auf vieles stolz seinPumpernickel kann im DAF auf vieles stolz seinPumpernickel kann im DAF auf vieles stolz seinPumpernickel kann im DAF auf vieles stolz seinPumpernickel kann im DAF auf vieles stolz seinPumpernickel kann im DAF auf vieles stolz seinPumpernickel kann im DAF auf vieles stolz seinPumpernickel kann im DAF auf vieles stolz seinPumpernickel kann im DAF auf vieles stolz seinPumpernickel kann im DAF auf vieles stolz sein
^ich find Augsburg spitze. Das schöne an Südbayern ist ja auch, das alles in der Nähe ist. Bayerischer Wald-Mittelgebirgsromantik, alpines Hochgebirge, Allgäu und Bilderbuchbayern, Schlösser, Seen. Und anstatt die olle Ostsee ist der nächstgelegene Strand an der italienischen Adriaküste.

Ich habe lange mit der Entscheidung gehadert, als "Urpreuße" mit Generationen ebenso "urpreußischer" Vorfahren. Was werden nur Freunde und Familie sagen, wenn ich mich "outte", dass ich nach Bayern gehe? Bisher haben es alle gut verwunden.

Das Schaubild mit den Baugenehmigungen ist in der Tat ziemlich erschreckend. Und deutet auf eine zukünftige Blase in Berlin hin. Aber das sagen ja sogar schon die Experten.

Bedauerlich, dass der Immobilienmarkt in Deutschland derzeit nur ein Schwanken zwischen Immobilienmangel mit nachfragebedingt hohen Preisen einerseits oder Blasenbildung, mit spekulativ getriebenen Preisen, andererseits zu kennen scheint.
Pumpernickel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.17, 21:17   #1218
MiaSanMia
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 2.932
MiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiell
^
@Endokin:

Danke für den Link. Allerdings sind dies Momentaufnahmen. 2016 z.B. sackte die Zahl in Berlin meines Wissens wieder ins Negative, während sie in anderen Städten wieder ins Positive stieg (wer weiß mehr?). Die Zahl der fertiggestellten Wohnungen 2016 in München würde mich interessieren. Leider dauert es wohl noch einige Zeit bis dazu Zahlenmaterial vorliegt.

Traunstein mit Augsburg zu vergleichen ist wie wenn ich Cuxhaven mit Hamburg vergleiche. TS liegt traumhaft, ist aber verglichen mit Augsburg ein Kaff. Aufgrund der Größe (>280.00EW) gibt es dort natürlich auch reichlich hässliche Nachkriegsarchitektur. Trotzdem ist die Altstadt sehr schön und der Freizeitwert in der Stadt steht dem von München in (fast) nichts nach (meine Erfahrung).
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.17, 21:39   #1219
Endokin
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 24.02.2014
Ort: München/Berlin
Beiträge: 1.392
Endokin hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Klar ist TS ein Kaff. Aber die Lage ist unübertroffen und jedem nur zu empfehlen. Salzburg in der Nähe. Top. Man will sogar eine S-Bahn von Ts nach Sbg bauen. Europark Salzburg ist 30Min von TS weg. Nach München sinds ziemlich genau 100km. Das geht auch. Die Berge hast quasi 3km vom Rathaus weg. Und so zum Leben hast Du natürlich Komplettversorgung. Das Klinikum Traunstein(ist riessig!), ist akademisches Lehrkrankenhaus der LMU. Das bekommst Du in Augsburg auch nicht besser. Ärzte im Ort natürlich auch ohne Ende. Sogar viele sehr gute. Es gibt sogar ein eigenes lokales Postunternehmen, die Chiemgaupost. Restaurants, Cafes alles perfekt. Allerdings eigentlich alles mit Münchener Preisen. Da muss man realistisch sein.
Endokin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.17, 22:39   #1220
Isek
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Isek
 
Registriert seit: 26.04.2003
Ort: München - Westend
Alter: 37
Beiträge: 3.116
Isek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiell
Von der Kategorie Traunsteins gibt es viele Kleinstädte im Voralpenland. Dass die Nähe zu Salzburg, das bis auf seine Touristenmassen ebenfalls relativ beliebig austauschbar ist, und ein gutes Krankenhaus ausschlaggebend sind? Was spricht gegen Wasserburg, Bad Tölz, Weilheim oder Landsberg? Im Prinzip kann man auch jedes dazwischen liegende Dorf nehen, da das Leben ohnehin autoorientiert sein wird.
__________________
München - Stadt ohne Stadtplanung oder die Stadt der vergebenen Möglichkeiten
Isek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.17, 22:50   #1221
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.357
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
Zitat:
Zitat von Pumpernickel Beitrag anzeigen
Ich trage demnächst meinen persönlichen Teil dazu bei, dass die Bevölkerung in Südbayern weiter anwächst
Das hab ich erst kürzlich. Am 8.3. gab es ein +1 bei den Münchner Einwohnern. Das 3. Kind nun und alle wohlauf. Dir jedenfalls mal viel Glück und alles Gute.
__________________
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben.
LugPaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.17, 22:58   #1222
Endokin
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 24.02.2014
Ort: München/Berlin
Beiträge: 1.392
Endokin hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Das ist es eben nicht. Traunstein ist historisch und aktuell Oberzentrum in Bayern. Traunstein hat ein Oberlandesgericht. Das gibt es sonst nur in der höheren Instanz in München- sonst sind alle anderen Städte in Südostoberbayern unter Traunstein. Auch Rosenheim.
Und diese Lage zwischen Bergen, See, Salzburg ist einmalig. Salzburg ist Kategorie 1 internationales Oberzentrum (Europaweit gesehen). Da ist nur Wien über Salzburg. Auch Linz oder Graz sind nur Kategorie 2 Oberzentren. München ist natürlich auch Kategorie 1 int. Oberzentrum. Aber Salzburg eben auch-

Und zum Link @Veränderungen der Baugenehmigungen:
Jetzt müsste wie Mia es gesagt hat die absolut fertiggestellte Baumasse wissen, die Sterbezahlen, die Geburten, die veränderte Flüchtlingszahl, und die Demografie. Letztere müsste man aber mit der Geburten vs. Sterberate + Wegzug / Zuzug errechnen müssen.

Ich denke wie ebenfalls schon angemerkt dass es in München momentan etwas stockt, oder gestockt hat. Projekte verzögern sich bzw. sind noch nicht mal angegangen wie u.a die Bayernkaserne. Die Pipeline gibt momentan nicht mehr her. Die Flucht ins Umland wird auch immer beliebter. Man muss abwarten und sehen wie sich die Zahlen entwickeln. Allerdings halte ich die angepeilten 1,7Mio bis 2020 für mehr als unrealistisch. Eher wenns gut geht 1,6Mio.
Endokin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.17, 12:31   #1223
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 4.870
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
Zitat von Pumpernickel Beitrag anzeigen
Es wird aber vermutlich Augsburg werden.
Augsburg als Wohnort ist in den letzten Jahren sehr populär geworden. Die Innenstadt ist einigermaßen urban, mit schöner Altstadt und allen nötigen Fazilitäten - inklusive der praktischen Lage zwischen Ulm, München, Ingolstadt und Allgäu. Bei uns in der Firma machen das auch einige, die sogar eine Wohnung gekauft haben (allerdings in der Nähe des Augsburger Hbf.'s und gependelt wird nicht auf der A8 sondern mit der Bahn von Innenstadt zu Innenstadt).

Zitat:
Zitat von Pumpernickel Beitrag anzeigen
Wachstumskorridor zwischen Lech und Isar
Wie auch immer - das gesamte Gebiet rund um die Schotterbene und weitere angrenzende Regionen (inkl. Voralpenland, Salzburg, bis hoch zur Donau und bis jenseits vom Inn etc.) bilden zusammen eine einzigartige Mischung aus hohem kulturellen, ökonomischen und rekreativen Wert. Wie genau hier die Dynamik und Abhängigkeiten inkl. Pendlerströme verlaufen gilt es zu analysieren und dann eine entsprechende gemeinsame, langfristige Planung vorzunehmen.
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders angegeben, von mir selbst gemacht.
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.17, 16:48   #1224
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.357
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
Augsburg wird mit solchen Entwicklungsgebieten (s.u.) bald die 300.000-Schwelle überschreiten. Es ist absehbar, dass der Münchner und Augsburger Raum sich immer weiter vernetzen werden.

https://goo.gl/maps/nDM4Rn8esDx
https://goo.gl/maps/FW6byQDGdf12
https://goo.gl/maps/1D14T7khzAt



Mit solchen Flächen noch auf Stadtgelände bieten Augsburg auch noch viele Entwicklungsmöglichkeiten.
https://goo.gl/maps/T1wJdKnpzcR2
__________________
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben.
LugPaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.17, 17:46   #1225
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 4.870
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Große Worte von der Stadt München Ich pack das mal in diesen Thread hinein:

Zitat:
Städtische Grundstückspolitik: Stadtrat beschließt neue Strategien

Rathaus Umschau 52 / 2017, veröffentlicht am 16.03.2017

München wächst. Die Miet- und Immobilienpreise steigen. Eine Änderung dieser Situation zeichnet sich nicht ab. Die bayerische Landeshauptstadt soll jedoch auch in Zukunft eine Stadt für alle bleiben. Deshalb hat der Stadtrat vor kurzem mit „Wohnen in München VI“ das größte wohnungspolitische Handlungsprogramm Deutschlands auf den Weg gebracht.

Dass die Stadt überhaupt noch über Flächen verfügt, die sie überplanen kann, ist der strategischen und zukunftsgerichteten Grundstückspolitik des Kommunalreferats zu verdanken. Das Immobilien- und Portfoliomanagement des Referats gewährleistet, dass für bedeutsame Projekte der Stadt München genügend Flächen zur Verfügung stehen.

Das Kommunalreferat hat aktuell zahlreiche Strategien erarbeitet, damit die Landeshauptstadt München auch weiterhin immobilienwirtschaftlich erfolgreich bleibt. Diese Strategien hat das Referat dem Münchner Stadtrat in seiner jüngsten Plenumssitzung zur Entscheidung vorgelegt, der diese begrüßt und beschlossen hat.

Zu den wichtigsten Maßnahmen gehören das Verstärken der strategischen Käufe von Grundstücken, Erbbaurechtsvergaben statt Verkauf und die Vorgabe, städtische Grundstücke für eigene Zwecke zu behalten.

„Mit diesen Mitteln ist sichergestellt, dass das Grundstücksvermögen der Stadt in den nächsten Jahren und Jahrzehnten weiter wächst“, erläutert Kommunalreferent Axel Markwardt. „Schließlich helfen die sinnvollsten Projekte nicht weiter, wenn die dafür nötigen Flächen nicht zur Verfügung stehen. Das Referat stellt der Stadt für verschiedene Zwecke Flächen oder Immobilien bereit. Die aktuellen Schwerpunkte liegen in der Versorgung der Stadt mit Flächen für bezahlbaren Wohnraum, Flüchtlingsunterbringungen, Schulen, Kindertagesstätten, soziale, kulturelle, verkehrliche und grüne Infrastruktur.“

Entsprechend hoch sind auch die Summen, die das Kommunalreferat bewegt. Im Jahr 2016 beschloss der Kommunalausschuss des Stadtrats Immobiliengeschäfte mit einem Umsatz von knapp 1,5 Milliarden Euro. Darunter fällt auch das Mehrjahresinvestitionsprogramm mit einem Volumen von mehr als 950 Millionen Euro, das zum Beispiel den Neubau der Feuerwachen 1, 4 und 5 umfasst.

Jahr für Jahr macht das Kommunalreferat als Immobilienkompetenzzentrum der Stadt wichtige städtebauliche Projekte möglich. Im Jahr 2016 gehörten dazu das Werksviertel, das Stadtteilzentrum Freiham-Nord, die neue Feuerwache 4 sowie der Neubau des Volkstheaters auf dem Viehhof-Areal. Die Versorgung mit bezahlbarem Wohnraum ist eine Grundvoraussetzung für die soziale Teilhabe an der Stadtgesellschaft – gerade in einer so teuren Stadt wie München. Gleichzeitig ist der Vorrat an freien Flächen äußerst begrenzt. Auf diesem Gebiet leistet das Kommunalreferat deshalb essentielle Arbeit und stellt dauerhaft Flächen für geförderten Wohnraum, wie zum Beispiel das München Modell und das Sofortbauprogramm Wohnen für Alle, bereit. Ebenso wichtig sind Grundstücke für die temporäre Unterbringung von Flüchtlingen und Wohnungslosen.

Zudem kaufte das Kommunalreferat im Auftrag des Stadtrats Wohnungen der ehemaligen GBW AG an und repariert damit Versäumnisse des Freistaats Bayern.

Weil auch die Zahl der Kinder in München steigt, wächst auch der Bedarf für Flächen, auf denen Krippen, Kindergärten oder Schulen entstehen können. All diese Flächen muss das Kommunalreferat akquirieren, zur Verfügung stellen oder vertraglich sichern. So wäre zum Beispiel die große städtische „Schulbauoffensive 2013/2030“ nicht möglich ohne die städtischen Flächen im Eigentum des Kommunalreferats. Gibt es keine geeigneten städtischen Flächen, auch Grundstücke von Privaten durch Ankauf, Bestellung von Erbbaurechten oder Anmietung für Schulnutzungen sind eine Option. Das Kommunalreferat schafft damit die Voraussetzung für die Grundversorgung Münchens im Bereich Kinderbetreuung und Bildung. „Wenn der Platz trotzdem nicht reicht? Das Kommunalreferat setzt neben seinen strategischen Vorratsflächen verstärkt auf die Akquise von Grundstücken sowie die Anmietung von Immobilien und beschäftigt dafür spezielle Teams, die den Markt sondieren und entsprechende Verhandlungen führen“, so Kommunalreferent Markwardt weiter.

Auch im Jahr 2017 ist das Kommunalreferat wieder treibende Kraft hinter zahlreichen bedeutenden Projekten. Dazu zählt der Neubau der Feuerwache 5 an der Anzinger Straße in Berg am Laim, die Sanierungen der festen Münchner Lebensmittelmärkte, allen voran der Viktualienmarkt, sowie die umfassende Instandsetzung des denkmalgeschützten Ruffinihauses am Rindermarkt.

Das strategische Immobilien- und Portfoliomanagement des Kommunalreferats, das durch die nun vom Stadtrat beschlossenen Maßnahmen noch weiter gestärkt wird, garantiert, dass für bezahlbaren Wohnraum und zahlreiche weitere Bedarfe der Stadt München genügend Flächen zur Verfügung stehen. Somit leistet das Kommunalreferat einen wichtigen Beitrag für den sozialen Frieden in unserer Stadt.
Quelle: https://ru.muenchen.de/2017/52/Staed...rategien-71767
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders angegeben, von mir selbst gemacht.
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.17, 22:58   #1226
sweet
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 02.04.2016
Ort: München
Beiträge: 390
sweet hat die ersten Äste schon erklommen...
Aus dem ÖV-Thread:

^ Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, dass Oberschleißheim und Garching bis 2050 keine Vororte mehr sind..
sweet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.17, 08:43   #1227
Iarn75
Mitglied

 
Registriert seit: 17.05.2008
Ort: München
Alter: 41
Beiträge: 134
Iarn75 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ich kann mir auch in den nächsten 33 Jahren nicht vorstellen, dass sich ein Politiker die Pfoten verbrennen möchte mit einer Gebietsreform.
Der Deutsche ist halt von natur aus renitent und die, die profitieren, schweigem und der Rest regt sich maßlos auf.
Iarn75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.17, 09:38   #1228
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 4.870
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Das hat doch nichts mit Deutsche oder Bayer oder sonstwas zu tun. Die Zeiten der Gebietsreformen sind insgesamt vorbei, weil politisch nicht mehr zu vermitteln. Es müssen andere Formen und Möglichkeiten der Kooperation und Vernetzung gefunden werden.
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders angegeben, von mir selbst gemacht.
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.17, 12:45   #1229
MudGuard
Mitglied

 
Registriert seit: 06.05.2014
Ort: München
Beiträge: 186
MudGuard hat die ersten Äste schon erklommen...
Zitat:
Zitat von iconic Beitrag anzeigen
Die Zeiten der Gebietsreformen sind insgesamt vorbei, weil politisch nicht mehr zu vermitteln.
Oder auch nicht vorbei: Geplante Reform in Brandenburg
MudGuard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.17, 13:12   #1230
MiaSanMia
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 2.932
MiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiell
Das sag mal den im Geld schwimmenden Kommunen wie Garching, Unterföhring, Unterschleißheim, Ismaning, Grünwald, Neubiberg, Germering, ach, eigentlich allen Landkreisgemeinden.
Bevor sich von denen jemand eingemeinden lässt, hebt München seine Stadtgrenzen auf, schließt sich mit dem Landkreis München zu einem neuen großen Landkreis zusammen und plant dann von mir aus um die Landkreiskommunen herum...
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:55 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum