Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.07.15, 13:52   #1
Pumpernickel
 
Beiträge: n/a
Augsburg: Theater, Großes Haus (Sanierung)

Kurz zur Geschichte:
In Augsburg gibt es seit 1630 feste Spielstätten für städtisches Theater. Seit dem 19. Jh. ist die Hauptspielstätte das sog. "Große Haus", hier der Originalbau:

https://commons.wikimedia.org/wiki/F...eater_1903.jpg (Bildquelle: Wikipedia)

Auch sonst ist der Theaterstandort Augsburg höchst interessant, Vaterstadt der Mozarts und auch Heimat von Berthold Brecht als zwei Stichwörter. Ein weiteres Theater Augsburgs, welches bei der Gelegenheit nicht unerwähnt bleiben sollte und architektonisch in Deutschland inzwischen einmalig ist, ist das Parktheater Göggingen: http://fc-foto.de/33741040 (außen) und http://fc-foto.de/263475 (innen), ggf. auch eine attraktive Ausweichspielstätte während der Sanierungszeit.

Zurück zum Großen Haus, dieses durchlebte zwei große Veränderungen, Adolf Hitler ließ es im Rahmen einer groß geplanten Umgestaltung der alten Römerstadt Augsburg umbauen, innerlich sowie äußerlich, geblieben ist davon sichtlich nur noch die Verbreiterung der Front (erkennbar an nun 5 statt ursprünglich 3 Bögen):

https://commons.wikimedia.org/wiki/F...(Augsburg).JPG (Bildquelle: Wikipedia), man beachte die provisorischen Sicherungen am Dach des Bühnenturmes aufgrund von Bauschäden

So sieht das Große Haus nun seit dem Krieg aus; das Gebäude wurde stark zerstört und im Rahmen einer kritischen Rekonstruktion im Zeitgeschmack der 1950er im Inneren komplett neu gestaltet, exemplarisch hierfür der Zuschauerraum, der noch heute quasi perfekt im Stil der 1950er Jahre erhalten ist, wie ich meine ein richtiges Schatzkästchen:

http://www.b4bschwaben.de/cms_media/..._Theater_1.jpg (Bildquelle: http://www.b4bschwaben.de/kunst-kult...id,107833.html)

Insofern haben wir es hier mit Glück im Unglück zu tun; das Unglück besteht darin, dass dieser Bau inzwischen akut in seinem Bestand gefährdet ist, da er seit dem Neuaufbau keine Substanzsanierung mehr erhalten hat; das Glück besteht dabei aber darin, dass diese kritische Rekonstruktion im Stile der 1950er so unverfälscht wie nirgendwo sonst in Deutschland erhalten geblieben ist und nun konserviert werden kann.

Dies wird teuer, eine Bausumme von ca. 200 Mio. € scheint realistisch:

http://www.sueddeutsche.de/bayern/br...burg-1.2546109

Der Freistaat Bayern schießt hier auch ordentlich zu und begründet dies, durchaus bemerkenswert für Augsburg insgesamt, damit, dass in Zukunft gemäß neuem Landesentwicklungsplan Augsburg zur dritten Metropole Bayerns entwickelt werden soll (im Gegensatz zu manch anderem Bundesland ist der Landesentwicklungsplan in Bayern keine bloße Sonntagsrede sondern wird tatsächlich umgesetzt; vgl. die extreme Förderung der Leuchttürme München in Südbayern und Nürnberg in Nordbayern aufgrund des bisherigen Landesentwicklungsplanes, der noch auf Strauß zurück geht - nun soll Augsburg zum dritten Leuchtturm gepeppelt werden, Seehofer bestätigte dies sowie die Förderung der Theatersanierung erneut höchstpersönlich: "Seehofer will ein First Class Augsburg" http://www.augsburger-allgemeine.de/...d34721012.html).

Einige weitere Fakten zum Großen Haus:

-Platz für 947 Besucher im Zuschauerraum
-die Bühne bietet 539 m2 Fläche
-die Hinterbühne bietet 388 m2 Fläche
(Quelle: www.theater-augsburg.de/pdf/ue_2013_theater.pdf)
-lichte Höhe im Bühnenturm ca. 30 m (Quelle: http://www.augsburger-allgemeine.de/...d21707936.html)

Damit ist dies eine der größten Theaterbühnen im deutschsprachigen Raum, was allerdings inzwischen seit Jahrzehnten aufgrund der baulichen Defizite nicht mehr in der Form ausgenutzt werden kann, da Defizite bei Lagerräumen und Werkstätten dazu führen, dass die besonders große Hinterbühne, die eigentlich zu aufwändigsten Inszenierungen prädestiniert wäre, als Lagerfläche zweckentfremdet werden muss. D. h. eine Sanierung ist sowohl bautechnsich wie auch künstlerisch dringend angezeigt und steht außer bei einer kleinen, aber lauten Bürgergruppe, die sich dagegen ausspricht (die es immer zu geben scheint bei teuren Projekten), nicht wirklich zur Debatte.

Das Haus ist alleine schon aus brandschutzrechtlichen Gründen akut von der Schließung bedroht, der substantielle Sanierungsstau ist aber ebenfalls augenfällig, hier eine aussagekräftige Bilderstrecke des BR: http://www.br.de/nachrichten/schwabe...sburg-110.html

Dies verspricht ein in vielerlei Hinsicht interessantes Bauprojekt zu werden und ich würde mich freuen, wenn Leute aus der Region Augsburg einige aussagekräftige Fotos vom Gebäude im Ist-Zustand, gerne auch aus dem Inneren, machen könnten, damit wir einen Vorher-/Nachher-Vergleich haben, perfekt wäre natürlich auch eine Fotodokumentation zum Fortschritt. Da ich nun doch "etwas" weiter weg lebe kann ich dies leider nicht übernehmen - definitiv eine der interessantesten Kulturbaustellen Deutschlands und eine, die überregionale Aufmerksamkeit verdient (und aufgrund der Relevanz und Größe des Projektes verdient es definitiv mehr, als eine Erwähnung in einem Sammelthread).
  Mit Zitat antworten
Alt 20.05.16, 13:05   #2
Augschburger
Mitglied

 
Registriert seit: 10.06.2015
Ort: Augsburg
Alter: 25
Beiträge: 127
Augschburger ist im DAF berühmtAugschburger ist im DAF berühmt
Hiobsbotschaft: Das Stadttheater Augsburg wird in einem Monat wegen unzureichendem Brandschutz geschlossen. Die Stadt Augsburg wird zusammen mit der Berufsfeuerwehr nicht mehr die Verantwortung für einen sicheren Spielbetrieb übernehmen. Das Theater hat mit einer vorzeitigen Schließung bereits gerechnet. Die Gegner der Theatersanierung haben bisher immer mit einem noch ausreichenden Brandschutz argumentiert.

Artikel der Augsburger Allgemeinen:
http://www.augsburger-allgemeine.de/...d37833942.html
Augschburger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.16, 15:06   #3
Augschburger
Mitglied

 
Registriert seit: 10.06.2015
Ort: Augsburg
Alter: 25
Beiträge: 127
Augschburger ist im DAF berühmtAugschburger ist im DAF berühmt
Gute Nachricht für alle Theaterfreunde.

Das geplante Bürgerbegehren zur Theatersanierung ist gescheitert.
Dazu zitiere ich aus der Augsburger Allgemeinen:

Zitat:
Das Bürgerbegehren zur Theatersanierung in Augsburg ist gescheitert. Wie zu Beginn der Stadtratssitzung bekannt wurde, kamen nur gültige 8809 Unterschriften zusammen. Die Initiatoren hätten aber 10562 benötigt. Damit wird es keinen Bürgerentscheid über die Sanierung geben. Einer der Initiatoren, Peter Bommas, sagte kurz vor der Bekanntgabe: "Wenn man kämpft, kann man verlieren. Wenn man nicht kämpft, hat man schon verloren."
http://www.augsburger-allgemeine.de/...d39560917.html

Mein Statement: Und wieder einmal hat es gezeigt, dass diejenigen, die am lautesten schreien, nicht automatisch Recht behalten. Der Rückhalt in der Bevölkerung zum Bürgerentscheid ist nicht so groß, wie von den Initiatoren immer angepriesen. Letztendlich hatten nur 3% der Augsburger für den Bürgerentscheid unterschrieben.
Augschburger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.16, 13:50   #4
Pumpernickel
 
Beiträge: n/a
Da der Umbau nun in trockenen Tüchern ist, das Theater in Ersatzspielstätten umgezogen ist und der Umsetzung nichts mehr im Wege steht beginnt nun die Umsetzungsphase. Eine Zusammenfassung der aktuellen Planungen, wie sie vom Stadtrat Augsburg endgültig beschlossen wurden. In der Draufsicht der Planzeichnung aus der Vogelperspektive erkennt man gut, dass ein Großteil der Baumasse gar nicht das Große Haus selbst betreffen wird, sondern die zurückgesetzten Verwaltungs- und Werkstattgebäude.

Hier ein letztes Vorher-Bild der Gesamtanlage:

http://bilder.augsburger-allgemeine....20DSC-8061.jpg

hier eine Infografik, wie es in wenigen Jahren aussehen wird:

http://bilder.augsburger-allgemeine....er/theater.jpg

auch das äußere Erscheinungsbild wird sich deutlich ändern. Die Brücke zwischen Großem Haus und Werkstätten wird deutlich abgesenkt, um dieses bisherige Hindernis beim Transport zwischen (den dann neugebauten) Werkstätten und der Hinterbühne zu beseitigen, der niedrige und "eckige" Durchgang ist sicherlich nicht so hübsch, wie der aktuelle und wird auch für KFZ gesperrt sein, da in Zukunft zu klein. Hier noch einmal der Ist-Zustand im Detail:

http://www.elchontour.de/Foto/Augsburg/Augsburg1505.jpg

Das neue Niveau des Durchgangs siehe ungefähr der eckige Türdurchgang seitlich des mittleren Durchfahrtsbogens.

Ebenfalls weichen muss die hier zu sehende Nebenspielstätte "Brechtbühne" im Zuge der Arbeiten.

Schließlich wird die aktuelle Grünfläche neben dem Großen Haus durch ein neues Orchesterprobenhaus bebaut werden (mit Zuschauerbalkon im Probensaal, die Zuschauer werden dabei aus dem großen Panoramafenster hinaus in die Stadt blicken, von ihrer erhobenen Position, begleitet vom Orchester unter ihnen - wo gibt es sowas schon?), siehe Infografik oben. Hier ein Baumassemodell aus einer früheren Planungsphase:

http://bilder.augsburger-allgemeine....5-Modell-5.jpg

Der Probenraum der Philharmoniker soll transparent errichtet werden, sodass auch Passanten zuschauen können.

Auch die Frontalansicht des Großen Haus selbst wird sich in Zukunft etwas verändert darstellen, hier nochmal der Ist-Zustand:

http://www.neue-szene.de/sites/defau..._aussen_02.jpg

Der Bühnenturm enthält nochmal zusätzliche Aufbauten, die sicherlich sichtbar sein werden, am vorderen Bereich ist auf dem Dach über den Bögen ein "Stadtbalkon" angedacht, der ebenso wie das Foyer unabhängig vom Theaterbetrieb öffentlich zugänglich werden soll. Diesbezüglich habe ich extra bei der Stadt Augsburg nachgefragt, da es in der Presse zwischenzeitlich fälschlicherweise hieß, dass der Stadtbalkon bereits aus Kostengründen von vorneherein wieder gestrichen sei. Hier entstehen durch schwache Statik aber relativ hohe Kosten, sodass der Stadtbalkon nur umgesetzt werden kann, falls es insgesamt keine herben Kostensteigerungen gibt (sozusagen ein "nice to have"-Feature, das nur kommt, wenn es finanziell drin ist).

Falls der Stadtbalkon kommt wird das sicherlich einer der reizvollsten Orte Augsburgs für Gäste und Einheimische beim Bummel durch die Innenstadt werden. Man hat ja an der Elbphilharmonie gesehen wie gut solch eine öffentlich zugängliche Besucherterrasse angenommen wird.



Dabei ist auch daran zu erinnern, dass die Allee zwischen Königsplatz und Kennedy-Platz, an dem sich das Große Haus befindet, zu einem verkehrsberuhigen Boulevard umgestaltet werden soll.

So ist der Ist-Stand nach dem bereits erfolgten Umbau von Adenauer-Allee und Königsplatz die Ansicht der Fuggerstraße gen Theater, noch im Stile der Nachkriegszeit als breite Hauptverkehrsstraße, auch wenn der Verkehr inzwischen am Königsplatz abgeschnitten ist:

http://www.freie-waehler-augsburg.de...-belag-009.jpg

dieser soll sich nach dem Umbau der Fuggerstraße als ein Fußgängerboulevard darstellen, mit zusätzlichen baumreihen und stark verbreitertern Trottoirs:

http://www.projekt-augsburg-city.de/...strasse-A4.jpg

aktueller Zeithorizont dafür, ungefähr zeitgleich mit Fertigstellung und Wiedereinzug des Theaters im Großen Haus.

Ungefähr zur selben Zeit dürfte die Sanierung und der Ausbau der nahen Stadt- und Staatsbibliothek fertig gestellt sein, so wie Sanierung und Ausbau der ehemaligen Oberpostdirektion Grottenau, wo zukünftig die Musikhochschule mit einem eigenen Konzertsaal einziehen wird (in die bisherige Schalterhalle der Post). Die neue Stadtbücherei ist ja bereits länger fertig. Hier wird dann ein richtiges Kulturquartier entstehen, nach neuestem Standard herausgeputzt. Ich bin schon sehr gespannt!

Geändert von Pumpernickel (17.12.16 um 14:29 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 28.07.17, 11:16   #5
doerge10
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 14.03.2017
Ort: Augsburg
Alter: 28
Beiträge: 25
doerge10 sitzt schon auf dem ersten Ast
hier ist eine Liste an Ausweichspielstätten des Theaters

GH / Großes Haus
bb/ brechtbühne
hk/ hoffmannkeller
FLB / Freilichtbühne/Höfle
K / Kongress am Park
mp / Martini-Park
shm / Schwabenhalle am Messezentrum
ku/ Konzertsaal der Universität
doerge10 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:34 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum