Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Norden > Hamburg

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.02.05, 13:30   #1
Tessenow
Situationist
 
Benutzerbild von Tessenow
 
Registriert seit: 30.04.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 4.031
Tessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer Anblick
Rund um den Domplatz

Domplatz: Konsortium plant Bebauung


Zitat:
Die HSH Nordbank, die DS-Bauconcept GmbH und die Hansa Baugenossenschaft bilden das Investorenkonsortium, das von der Finanzbehörde mit der Planung und Finanzierung der Domplatzbebauung beauftragt worden ist. Bis 1. Februar 2006 haben sie Zeit, ein Konzept zu entwickeln. Parallel dazu läuft ein Architekturwettbewerb. Geplant ist die Fertigstellung des Projekts für Anfang 2009. Wie berichtet, sollen unter anderem ein Archäologiezentrum, eine Bibliothek sowie die Landeszentrale für politische Bildung in den Neubau einziehen. kum
Quelle:
http://www.abendblatt.de/daten/2005/02/09/396801.html

Diese geschichtsträchtige Stelle Hamburgs könnte damit ziemlich ruiniert werden. Imo sollte man etwas planen, was dem Ursprung Hamburgs auch baulich gerecht wird.
Tessenow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.05, 15:48   #2
Ernst
Der Ernst des Lebens
 
Benutzerbild von Ernst
 
Registriert seit: 07.04.2003
Ort: Hamburg und Singen
Beiträge: 733
Ernst braucht man einfachErnst braucht man einfachErnst braucht man einfachErnst braucht man einfachErnst braucht man einfachErnst braucht man einfach
Die Idee mit dem Archäologiezentrum finde ich sehr gut. Wie sowas ausehehen kann, kann man gleich nebenan im Keller der St. Petri-Gemeindehauses, bzw. Radio Hamburg im Kleinen betrachten: Dort sind die Fundamente der Bischofsburg, des wahrscheinlich ersten Steinbaus in Hamburg, zu besichtigen.

Die Landesarchäologie in Hamburg ist im öffentlichen Leben ohnehin etwas unterbelichtet, das zentrale Museum (Helms-Museum) ist weit abgelegen in Harburg untergebracht, relativ klein und unattraktiv. Da wäre ein Standort auf dem Domplatz geradezu perfekt: Gut gelegen und an historisch naheliegendster Stelle. Wo, wenn nicht dort, kann man die Entstehungsgeschichte der Stadt anschaulich darstellen?

Und was die Architektur betrifft, so kann ich mir dort fast alles vorstellen, das sich einigermaßen respektvoll gegenüber der Umgebung, vor allem der Petri-Kirche und dem Pressehaus benimmt. Backstein würde sich anbieten, aber ich kann mir da auch eine Glasfassade gut vorstellen. Fast alles ist besser als die jetzige Brache.
__________________
Für mehr Ernst im Alltag
Ernst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.05, 18:11   #3
tobert
HAMBürger
 
Benutzerbild von tobert
 
Registriert seit: 07.01.2005
Ort: Hamburg
Alter: 33
Beiträge: 513
tobert sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäretobert sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäretobert sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
laut abendblatt verhandelt das ehepaar greve zur zeit auch als möglicher investor mit der stadt.
ich hoffe letztendlich auf einen modernen bau, der jedoch die geschichte und bedeutung des platzes zu würdigen wissen sollte
__________________
Freie und Abrissstadt Hamburg

www.hafencity.q27.de
tobert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.05, 13:32   #4
Tessenow
Situationist
 
Benutzerbild von Tessenow
 
Registriert seit: 30.04.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 4.031
Tessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer Anblick
Zitat:
Zitat von tobert
ich hoffe letztendlich auf einen modernen bau, der jedoch die geschichte und bedeutung des platzes zu würdigen wissen sollte
Wenn sich das mal nicht gegenseitig ausschließst!
Tessenow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.05, 14:39   #5
Ernst
Der Ernst des Lebens
 
Benutzerbild von Ernst
 
Registriert seit: 07.04.2003
Ort: Hamburg und Singen
Beiträge: 733
Ernst braucht man einfachErnst braucht man einfachErnst braucht man einfachErnst braucht man einfachErnst braucht man einfachErnst braucht man einfach
Och nö. Selbst so ein Beton-Monstrum wie das Römisch-Germanische Museum in Köln erfüllt diese Bedingungen. Ein scheußliches Haus, aber ein großartiges Museum. Absolut empfehlenswert. Sowas würde ich mir für Hamburg wünschen.
__________________
Für mehr Ernst im Alltag
Ernst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.05, 16:54   #6
tobert
HAMBürger
 
Benutzerbild von tobert
 
Registriert seit: 07.01.2005
Ort: Hamburg
Alter: 33
Beiträge: 513
tobert sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäretobert sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäretobert sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
ich würde mich über einen rundbau freuen, der in anlehnung an die HAMMABURG deren grundriss aufgreift und mit modernen strukturen kombiniert, ein zylindrischer bau mit innenhof und in der höhe variierender ummantelung
__________________
Freie und Abrissstadt Hamburg

www.hafencity.q27.de
tobert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.05, 12:34   #7
tobert
HAMBürger
 
Benutzerbild von tobert
 
Registriert seit: 07.01.2005
Ort: Hamburg
Alter: 33
Beiträge: 513
tobert sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäretobert sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäretobert sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Artikel im hamburger abendblatt

wie heute im abendblatt zu lesen war ist nun ein internationaler wettbewerb zur bebauung des domplatzes gestartet worden, bei dem u.a. stararchitekten aus new york entwürfe für diesen historischen platz präsentieren werden...es kommt also endlich bewegung in die sache!

__________________
Freie und Abrissstadt Hamburg

www.hafencity.q27.de
tobert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.05, 21:55   #8
Max Brauer
Mitglied

 
Registriert seit: 15.04.2005
Ort: Altona
Beiträge: 122
Max Brauer könnte bald berühmt werdenMax Brauer könnte bald berühmt werden
Der Wettbewerb ist entschieden - wir kriegen einen "kristallinen Solitär". Mopo meldet:

Zitat:
(...)Fast 47 Jahre nach dem ersten Gestaltungswettbewerb für den Domplatz steht nun endlich fest, wie Hamburgs Keimzelle bebaut wird: Mit einem "kristallinen Solitär". Die Münchner Architekten Auer & Weber gewannen jetzt den aktuellen Wettbewerb. 2009 soll das 40 Millionen Euro teure Nachfolgebauwerk der Hammaburg stehen.

"Fantastischer Entwurf", "spannender Bau" oder "tolle Lösung" - Bausenator Michael Freytag (CDU), Kultursenatorin Karin von Welck (parteilos) und Oberbaudirektor Jörn Walter übertrafen sich gestern bei der Vorstellung des Projekts in der Baubehörde mit Lobpreisungen. In nüchternen Zahlen sieht das Ganze so aus: Archäologiezentrum im Keller: 700 Quadratmeter. Zentralbibliothek in den ersten drei Etagen: knapp 15000 qm. "Bürgerschaftsforum" mit Abgeordnetenbüros ganz oben: 6000 qm. Dazu kommt die Landeszentrale für politische Bildung mit 800 qm, 4000 qm Einzelhandel und Gastronomie. In einem Ziegelbau hinter dem Glashaus am Schopenstehl werden 48 Wohnungen (60-90 qm) entstehen.

"Das Beste" ,so Oberbaudirektor Walter, "ist die Halle des Gebäudes." Der riesige, überdachte Raum lädt ein zum Bummeln und Schmökern. Das ist auch wichtig - denn der Bau soll der "Trittstein" sein zwischen dem Jungfernstieg, der Europapassage und der HafenCity.(...)
http://www.mopo.de/2005/20051202/ham...hammaburg.html


In der Pressemitteilung auf der Seite der Stadtentwicklungsbehörde heißt es:
Zitat:
Durch die Auskragung des Baukörpers in Richtung Petrikirche entsteht ein spannungsreicher Stadtraum, der angemessen zwischen vorhandener und geplanter Bebauung vermittelt. (...) Der Entwurf von Auer + Weber beeindruckt mit einem skulpturalen Baukörper von großer Leuchtkraft und Transparenz (...)http://fhh.hamburg.de/stadt/Aktuell/...-domplatz.html
Ein Bild gibt es hier:
http://fhh.hamburg.de/stadt/Aktuell/...rty=source.jpg

Von "angemessener Vermittlung" kan meiner Meinung nach keine Rede sein, eher von vollem Kontrastprogramm. Das muss angesichts des heterogenen Umfeldes und der herausgehobenen Funktion gar nicht mal schlecht sein.

Was haltet Ihr davon?
Max Brauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.05, 22:24   #9
wmeinhart
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von wmeinhart
 
Registriert seit: 16.01.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 501
wmeinhart ist ein hoch geschätzer Menschwmeinhart ist ein hoch geschätzer Menschwmeinhart ist ein hoch geschätzer Menschwmeinhart ist ein hoch geschätzer Mensch
Zur Situation eine etwas detaillierters Foto


Pressehaus von St.Petri

Bis zur Ausbomun 1943 stand hier der Bau der Gelehrtenschule des Johanneums, das bereits 1912 nah Winterhude umzog.


Ausgrabungen auf dem Gelände (2005), mit Mauerresten des Johanneums.
__________________
W.Meinhart, Hamburg

Geändert von wmeinhart (02.12.05 um 14:03 Uhr)
wmeinhart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.05, 22:36   #10
Dykie
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Dykie
 
Registriert seit: 02.10.2005
Ort: Pinneberg/Hamburg
Alter: 30
Beiträge: 1.629
Dykie ist ein LichtblickDykie ist ein LichtblickDykie ist ein LichtblickDykie ist ein LichtblickDykie ist ein LichtblickDykie ist ein LichtblickDykie ist ein Lichtblick
Also ich finde den Entwurf gut, sieht recht spektakulär aus, sowas hat man nicht häufig in HH.
Aber "Trittstein" zwischen dem Jungfernstieg, der Europapassage und der HafenCity?
Wenn man vom Jungfernstieg zur Europapassage läuft, geht man einfach über die Straße, ohne so einen riesen Umweg zu machen, wenn man vom Jungfernstieg/der Europapassage zur HafenCity will, nimmt man den Bus, das Auto oder die U-Bahn, aber man geht doch nicht zu Fuß und selbst wenn, dann bestimmt nicht da lang! Hmm, was auch immer die sich dabei gedacht haben?
Dykie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.05, 22:51   #11
maegis
°
 
Benutzerbild von maegis
 
Registriert seit: 21.08.2005
Ort: _zürich
Beiträge: 678
maegis ist ein geschätzer Menschmaegis ist ein geschätzer Menschmaegis ist ein geschätzer Menschmaegis ist ein geschätzer Mensch
Wenn aber das übersee quartier gebaut ist liegt die strasse am magdeburger hafen (heute brooktor?) direkt in einer achse mit jungfernstieg, brandstwiete und bergstrasse. und in der hafencity soll dann ja auch "shopping-mäßig" einiges losgehen
maegis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.06, 23:40   #12
Mucho
Made in Berlin
 
Benutzerbild von Mucho
 
Registriert seit: 08.02.2006
Ort: Hambuich
Beiträge: 359
Mucho befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Gefällt mir besser als zuvor. Passt trotzdem eher in die Hafencity als auf den Domplatz. Übrigens hab ich mich direkt in die Idee verliebt dem ganzen eine "Fassung" aus rotem Klinker zu verpassen. War glaube ich Diggers Idee.
Klinker+Glas sieht sowieso genial aus und hier würde es der städtebaulichen Integration stark zugute kommen.
Mucho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.06, 06:57   #13
Tessenow
Situationist
 
Benutzerbild von Tessenow
 
Registriert seit: 30.04.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 4.031
Tessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer Anblick
Städtebaulicher Einheitsbrei muss sich aber auch nicht zwangsläufig zu Gute kommen. Dennoch wäre Klinker (mit meinetwegen höherem Glasanteil) hier die bessere Variante gewesen.
Der Entwurf sieht aber gleich ein ganzes Stückchen besser aus. Kann mich den Vorrednern nur anschließen.
Tessenow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.06, 16:04   #14
DiggerD21
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 02.12.2004
Ort: Breslau
Beiträge: 1.117
DiggerD21 ist ein geschätzer MenschDiggerD21 ist ein geschätzer MenschDiggerD21 ist ein geschätzer MenschDiggerD21 ist ein geschätzer Mensch
Zitat:
Zitat von Mucho
Gefällt mir besser als zuvor. Passt trotzdem eher in die Hafencity als auf den Domplatz. Übrigens hab ich mich direkt in die Idee verliebt dem ganzen eine "Fassung" aus rotem Klinker zu verpassen. War glaube ich Diggers Idee.
Ich sollte wohl doch Architekt werden.
Ich war heute nochmal kurz in der Ausstellung und habe mir vor allem mal die Gästebucheinträge angeguckt. Rund 90% der (noch nicht so vielen) Einträge äußern sich negativ über die Entwürfe. Als Grundtenor kann man dabei vernehmen, dass die Entwürfe zwar überwiegend schön, aber einfach unpassend an dieser Stelle sind. Bemängelt wurde unter anderem der viel zu hohe Glasanteil sowie der fehlende Bezug bzw. die Rücksichtslosigkeit zur Umgebung in vielen Entwürfen. Der Entwurf von GMP kam dabei noch am besten weg, weil er noch am ehesten die Umgebung respektiere und auf die Geschichte verweise, ohne wie ein rekonstruirtes Gebäude auszusehen.

Meiner Meinung nach muss ein Gebäude nicht rücksichtslos sein, um aufzufallen. Beispiel Chilehaus: Es befindet sich in einer von Backstein geprägten Gegend, ist selber aus Backstein und fällt trotzdem auf.

Zum Hochhausvorschlag: Bin ich dagegen. Nicht an dieser Stelle. Es sei denn, das Hochhaus sieht aus wie der Turm (oder Türme?) des Mariendoms (damit es in die Kirchensilhouette passt).
DiggerD21 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.06, 16:27   #15
Ernst
Der Ernst des Lebens
 
Benutzerbild von Ernst
 
Registriert seit: 07.04.2003
Ort: Hamburg und Singen
Beiträge: 733
Ernst braucht man einfachErnst braucht man einfachErnst braucht man einfachErnst braucht man einfachErnst braucht man einfachErnst braucht man einfach
Es ist bezeichnend, daß der einfühlsamste Entwurf wieder einmal von GMP stammt. Ich halte das nicht für einen Zufall. Das sind Leute, die offensichtlich Sinn für städtebauliche Dimensionen und Traditionen haben und nicht in erster Linie überlegen, wie sie sich ein besonders bombastisches Denkmal setzen können. Das erkennt man hier wie auch am Berliner Hauptbahnhof, an den Planungen für den Alexanderplatz oder die Neubauten an der Kreuzung Unter den Linden/Friedrichstraße. Alles eindeutig moderne Gebäude, aber eben mit Gespür für das Umfeld.
__________________
Für mehr Ernst im Alltag
Ernst ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:03 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum