Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.02.17, 18:37   #16
Camondo
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Camondo
 
Registriert seit: 30.08.2013
Ort: Berlin und Paris
Alter: 55
Beiträge: 1.501
Camondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz sein
Ich find's auch knorke. Ziegel sowieso und die Kubatur gefällt mir ebenso.
__________________
„Alles Alte, soweit es Anspruch darauf hat, sollen wir lieben, aber für das Neue sollen wir recht eigentlich leben“.
Camondo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.17, 20:20   #17
Architektenkind
 
Beiträge: n/a
Ist das der alte Sichtbetonblock in überarbeiteter Form, oder bringe ich da die Grundstücke durcheinander?
  Mit Zitat antworten
Alt 06.02.17, 23:34   #18
Bummler
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Bummler
 
Registriert seit: 09.12.2013
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 266
Bummler ist im DAF unverzichtbarBummler ist im DAF unverzichtbarBummler ist im DAF unverzichtbarBummler ist im DAF unverzichtbarBummler ist im DAF unverzichtbarBummler ist im DAF unverzichtbarBummler ist im DAF unverzichtbarBummler ist im DAF unverzichtbar
Ja Material und Kubatur gehen schon in Ordnung, die Fassadengliederung und speziell die Vorhangfassade finde ich nicht so dolle. Die Durchgänge sind dann oft recht dunkel, dann kommt schnell dieser Parkhauscharme rüber. Hoffen wir das beste, die vertikale Gliederung im oberen Teil finde ich aber auch unpassend. Bißchen schade, Bürohäuser aus Ziegel sind eigentlich voll mein Geschmack, erinnert mich an die Blöcke an der Köthener, die ich auch gut finde.
__________________
Alle Bilder sind von mir,sofern nichts anderes angegeben ist.(C)Bummler
Bummler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.17, 05:01   #19
TowerMaranhão
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2013
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 515
TowerMaranhão ist ein LichtblickTowerMaranhão ist ein LichtblickTowerMaranhão ist ein LichtblickTowerMaranhão ist ein LichtblickTowerMaranhão ist ein LichtblickTowerMaranhão ist ein Lichtblick
Das Lokdepot gefällt mir wesentlich besser. Gute Ansätze sind auch hier vorhanden, z.B. die Fensterkreuze, die an das Berolinahaus erinnern, aber man hätte wesentlich mehr daraus machen können. Es wirkt durch die Balkone tatsächlich streckenweise wie ein Parkhaus. Das hatte mich auch schon bei dem Projekt im Brunnenviertel gestört. Auch die Gliederung wirkt etwas merkwürdig, besonders den Aufsatz finde ich unpassend. Dazu kommt, dass der Block mal wieder zu groß und zu einheitlich geraten ist.
TowerMaranhão ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.17, 12:01   #20
Backstein
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Backstein
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 4.961
Backstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes Ansehen
Ich bin auch nicht so begeistert. Zunächst einmal sehe ich wieder einen großen Kasten mit Rasterfassade. Ok, die quadratischen Fenster an den Seiten und links mit Fensterkreuzen sind ein positives Detail, dieses wird aber von den Laubengängen(?) wieder zunichte gemacht. Den Parkhaus-Look kann ich dadurch auch nachempfinden.
Der obere Bereich mit den schmalen vertikal betonten Fenstern sieht nach der seit Jahren üblichen und langweiligen 0815-Bürohausfassade aus.
Klar, eine Ziegelfassade (sofern es tatsächlich eine wird) ist sicher besser als heller Kalkstein oder Alubleche oder erst recht Dämmputz, aber der behäbig langweilige und zu wuchtige Eindruck überwiegt in meinen Augen. Da fehlt jeglicher Pfiff...

Meine Skepsis, das aus dem Europacity ein (auch optisch) halbwegs attraktives Quartier wird, wird leider immer größer.

P.S. - Ergänzung: In der Berliner Zeitung ist heute ein Artikel zur Europacity erschienen, in dem auch der Backsteinbau erwähnt wird und eine Visualisierung eine Ecke davon zeigt. Demnach wird dieses das Nahversorgungszentrum mit einem großem Supermarkt. Der benachbarte Stadtplatz soll hinter Arkaden Läden und Gastronomie bieten und ein Treffpunkt im neuen Stadtquartier werden. Der Schreiber meint, es sei keine 08/15-Architektur, was ich aber etwas anders sehe. Aber vielleicht darf man heute keine großen Ansprüche mehr haben.
__________________
Für von mir eingestellte Bilder gilt: ©Backstein
Sehr alte Bilder sind z. T. nicht mehr verfügbar.

Geändert von Backstein (07.02.17 um 12:17 Uhr)
Backstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.17, 12:46   #21
Theseus532
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Theseus532
 
Registriert seit: 15.04.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 659
Theseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer Anblick
Frau Lüscher beschreibt die Laubengänge als 'charmant', naja im Allgemeinen werden Laubengänge wohl eher als 'assi' angesehen. Bin neugierig wie sich das hier entwickeln wird.
Ansonsten bin ich schon mal erleichtert, dass das Gebäude einen etwas anderen Look haben wird, von daher hätte es schlimmer kommen können. Die Kubatur finde ich in Ordnung, die Größe stört mich jetzt nicht.
Theseus532 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.17, 13:13   #22
rako
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.10.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 331
rako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärerako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärerako sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Frau Lüscher weiß nicht einmal wie der Kanal an der Heidestraße heißt. Im Statement in der Abendschau spricht sie vom Landwehrkanal!
rako ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.17, 13:24   #23
snitch
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von snitch
 
Registriert seit: 10.01.2005
Ort: Berlin
Alter: 35
Beiträge: 255
snitch wird schon bald berühmt werdensnitch wird schon bald berühmt werden
da ist es wieder.. dieses wörtchen: "Nahversorgungszentrum"
Das ist Stadtplanung der 60er Jahre!
__________________
Am Ufer der Sonne wo die wesen vom sehen träumen ist in Echtzeit überall Nacht
snitch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.17, 14:53   #24
KaBa1
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 26.02.2015
Ort: Ortenau
Alter: 58
Beiträge: 450
KaBa1 ist im DAF unverzichtbarKaBa1 ist im DAF unverzichtbarKaBa1 ist im DAF unverzichtbarKaBa1 ist im DAF unverzichtbarKaBa1 ist im DAF unverzichtbarKaBa1 ist im DAF unverzichtbarKaBa1 ist im DAF unverzichtbarKaBa1 ist im DAF unverzichtbar
Zitat:
Zitat von Theseus532 Beitrag anzeigen
naja im Allgemeinen werden Laubengänge wohl eher als 'assi' angesehen.
Das Problem dieser Laubengänge ist, dass sie nur das EG umfassen. Entlang der Leipziger Straße zeigt sich, dass eingeschossige Laubengänge gedrückt wirken und zweigeschossige großzüging.

In dieser Animation über das Viertel sieht man ab Sekunde 27 in dem "Phantasiegebäude" sogar eine zweistöckigen Laubengang. Das wirkt - auch abends - viel einladender.
__________________
Alle dargestellten Fotos - sofern nicht anders angegeben - stammen von mir (© KaBa1).
KaBa1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.17, 16:24   #25
Pumpernickel
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von snitch Beitrag anzeigen
da ist es wieder.. dieses wörtchen: "Nahversorgungszentrum"
Das ist Stadtplanung der 60er Jahre!
Retro-Stadtplanung passt doch wunderbar zum Retrotrend der "Neomoderne", die in den letzten Jahren mit Frau Lüscher in Berlin mehr als in jeder anderen europäischen Metropole erstarkte. Die Postmoderne, die unter ihrem Vorgänger Stimmann in Berlin aufblühte, man denke nur an den Potsdamer Platz, ward kaum noch gesehen. Das ist umso bedauerlicher, weil mit der "Europacity" die letzte große Leerstelle in prominenter Lage bebaut wird. Statt ein mutiger Fußabdruck für das 21. Jahrhundert zu sein sieht das alles sehr nach der Welt von Gestern, nach Moderne des 20. Jahrhundert, aus.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.02.17, 17:58   #26
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 40
Beiträge: 2.604
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
^ Sehe ich anders. Auch wenn mir die Gestaltung der Umgebung des Hbf Berlin nicht gefällt, glaube ich eher dass tatsächlich versucht wird etwas 21st Century-mäßiges als Ensemble zu errichten. Extrem reduziert, befreit von hergebrachtem wie Dachformen oder jeglicher Fassadenzier entsteht hier Kubismus ein Reinstform, und zwar nicht nur ein, zwei Solitäre, sondern ein komplettes Ensemble. Als habe man bereits die Architekturhistoriker 2060 im Blick, die das ganze dann unter Denkmalschutz stellen sollen.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.17, 19:13   #27
Architektenkind
 
Beiträge: n/a
^ und ^^ Das ist beides nicht stichhaltig, von welchem Entwurf redet ihr? Moderne war städtebaulich immer die Auflösung von Blockrandstrukturen – hier werden Blockrandstrukturen neu gebaut. Und der Robertneun-Block ist eben keineswegs so einheitlich wie die Ein-Gebäude-Blöcke am Hautbahnhof. Hier wechselt sowohl die Gebäudehöhe als auch die Fenster- als auch die Fassadenstruktur. Klar fehlt die Kulissentrickserei á la "Mall of Berlin", die verschiedene Häuser simuliert, wo es nur eines gibt. Sehr wohl gibt es aber die rhythmische Durchbrechung der Horizontale durch die Vertikale, wechselnde Fenster- und Balkonstrukturen und vor allem ein Material, das für die 60er-Jahre in Berlin vollkommen untypisch war: Backstein. In diesem Fall ist die Anleihe an die Backstein-Industriearchitektur des frühen 20. Jahrhunderts tatsächlich kein PR-Schnack der Juroren, sondern kaum zu übersehen.

Aber um das Gebäude ging es in den letzten Beiträgen ja immer weniger, stattdessen wird eine Assoziationskette abgespult, um den üblichen Ressentiments gerecht zu werden: Lüscher, Rasterfassade, der Begriff Nahversorgungszentrum, die 60er-Jahre, die "Neomoderne" – und schon sollen Arkaden (!) "allgemein als assi angesehen" werden (so "assi" wie hier?) und alle fühlen sich in ihrer Verachtung bestätigt (auch wenn das Bild, das sie zeichnen, mit dem Entwurf kaum mehr zu tun hat). "Vergeistigt" fehlt noch, Pumpernickel.

Mir gefällt der Entwurf gut, herausragend finde ich ihn nicht. Die Arkaden sind tatsächlich ein Stockwerk zu niedrig und ein bisschen mehr Abwechslung hätte es schon sein können. Was daran aber "extrem reduziert" bzw. "kubistisch" sein soll, ist mir ein völliges Rätsel.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.02.17, 19:45   #28
Architektenkind
 
Beiträge: n/a
Nachtrag: Mehr Bilder und ein bisschen Text zu dem Entwurf gibt es hier.

Auch die Nutzung macht deutlich, dass es hier nicht um eine Neuauflage des Städtebaus der Moderne handelt. Der hat bekanntlich Wohnen, Einkaufen und Arbeiten in strikt separierten Stadtteilen angesiedelt; hier gibt es Wohnungen, Büros und Geschäfte in einem Gebäude. Das Wort "Nahversorgungszentrum" beschreibt nur einen kleinen Teil seiner Nutzung. Mit dem, was vor 50 Jahren unter diesen Begriff fiel, hat der Entwurf nichts gemein. Daran ändern auch empörte Ausrufezeichen nichts, Snitch.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.02.17, 20:19   #29
Architektur-Fan
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Architektur-Fan
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: wichtige Weltstadt
Alter: 40
Beiträge: 1.169
Architektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektur-Fan kann im DAF auf vieles stolz sein
Das Ganze wirkt viel zu steril. Der Potsdamer Platz steht in der Kritik, zu steril zu sein, obwohl er viel kleinteiliger ist als die zukünftige Europacity. Mit anderen Worten: die Europacity wird noch steriler wirken als der Potsdamer Platz.

Einige Höhenabstufungen gefallen mir. Dennoch zu wenig Kleinteiligkeit. Zu wenig Vielfalt an Formen.

Zitat:
Zitat von nothor Beitrag anzeigen
... entsteht hier Kubismus in Reinstform, und zwar nicht nur ein, zwei Solitäre, sondern ein komplettes Ensemble.
Kubismus bedeutet aber nicht, daß man auf runde Formen verzichtet, oder?
Architektur-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.17, 20:52   #30
Rotes Rathaus
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Rotes Rathaus
 
Registriert seit: 24.09.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.600
Rotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle Zukunft
Das wird wohl Vollbackstein - also keine Riemchen. Die Höhenabstufungen, Fensterkreuze und Fassadendifferenzierungen bringen Leben rein.

Ich finde es top. Ich freu mich drauf. Das unter Lüscher vermehrt zu Backstein als Fassadenmaterial gegriffen wird, spricht für sie. Sie hat jedenfalls ästhetische Ansprüche und kann dem jetzigen unkultivierten Senat nur gut tun.
__________________
Alle dargestellten Abbildungen - falls nicht anders angegeben - stammen von mir (© Rotes Rathaus).
Rotes Rathaus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:06 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum