Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Essen/Duisburg


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.12.09, 19:44   #136
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.053
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Update


Quelle: Zeche Zollverein Fördergerüst.jpg – Wikipedia / GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Urheber: Stahlkocher

Die Pläne für ein nordrhein-westfälisches Baukunstarchiv auf dem Gelände von Zollverein scheinen weiter verfolgt zu werden.
Zitat Pressemitteilung:
Architektonisches Erbe nach 1945 soll erhalten werden

"Das Baugeschehen der Nachkriegszeit in Nordrhein-Westfalen wurde von einer ganzen Generation von Ingenieuren und Planern maßgeblich geprägt. Damit wichtige Nachlässe nicht verloren gehen, soll ein nordrhein-westfälisches Baukunstarchiv auf dem Gelände des Welterbes entstehen.
Konzepte für die Archivierung von Architektur- und Ingenieurbaukunst in einem Baukunstarchiv NRW wurden bereits von verschiedenen Architektur- und Ingenieurorganisationen entwickelt. Das Projekt soll in Zusammenarbeit mit der Stiftung Deutscher Architekten, der Architektenkammer NW, der Ingenieurkammer Bau NRW, dem Archiv für Architektur- und Ingenieurbaukunst der TU Dortmund sowie den beiden Landschaftsverbänden Rheinland und Westfalen-Lippe realisiert werden. Weitere Kooperationspartner sind das Architekturforum Rheinland und das Museum für Architektur- und Ingenieurbaukunst NRW."

weiterführende Informationen:
Zollverein Newsletter
www.ikbaunrw.de
AKNW: Betriebsgesellschaft begründet

--------------------------------------------------------------

Nutzungsrechte liegen bei mir

Zitat Pressemitteilung:

Kanarienvögel als Wegweiser zum Welterbe

"Pünktlich zum Kulturhauptstadtjahr weisen acht gelbe, überdimensionale Kanarienvögel aus Hartkunststoff Zollverein-Besuchern den Weg vom S-Bahnhof Katernberg-Süd zum Welterbe. Das Projekt Kanarienvögel wurde im Rahmen des Gestaltungswettbewerbs "Designallee Zollverein" im September 2009 mit dem ersten Platz ausgezeichnet.
Der Macher: Axel Hummert aus Dortmund. [...]"
Hier kann man sich selbst ein Bild davon machen

Anmerkung: M.E. eine ganz pfiffige Idee! Begründen kann ich mein Urteil allerdings auch nicht. Da bin ich diesbezüglich ein wenig ratlos.
------------------------------------------------------------
Zitat Pressemitteilung:
Eröffnung Haltestelle Zollverein

"Innerhalb nur weniger Monate ist die Tram-Haltestelle in unmittelbarer Nähe der historischen Hauptzufahrt in Anlehnung neugestaltet worden: inspiriert von der Architektur der Schachtanlage Zollverein XII. Die Basis ist der Entwurf „wartnichtaufkunst.aberunter“, der den im Sommer 2009 ausgelobten Gestaltungswettbewerb "Haltestelle Zollverein"für sich entschieden hat: Die Haltestelle ist künftig mehr als nur Station zum Ein- und Aussteigen: Als Träger für Kunst im öffentlichen Raum wird sie zudem durch regelmäßig stattfindende Gestaltungswettbewerbe immer wieder im neuen Gewand erscheinen. Die erste künstlerische Umsetzung wird bei Eröffnung der Haltestelle präsentiert."

Veranstalter: Essener Nahverkehrs-AG, Zollverein Business.Services der Stiftung Zollverein
Eintritt: frei
Info: www.zollverein.de/business
Quelle: Zollverein Newsletter
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.09, 02:38   #137
schriftsetzer
Mitglied

 
Registriert seit: 27.01.2009
Ort: Essen-Werden
Alter: 56
Beiträge: 147
schriftsetzer könnte bald berühmt werden
@Haltestele Zollverein

"Als Träger für Kunst im öffentlichen Raum wird sie zudem durch regelmäßig stattfindende Gestaltungswettbewerbe immer wieder im neuen Gewand erscheinen. Die erste künstlerische Umsetzung wird bei Eröffnung der Haltestelle präsentiert."

Da bin ich mal gespannt, wie lange dieses Konzept - in Zeiten knapper Kassen - Bestand haben wird. Im Wettbewerb wurden wesentlich nachhaltigere und architektonisch interessantere Entwürfe präsentiert.
schriftsetzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.09, 20:22   #138
schriftsetzer
Mitglied

 
Registriert seit: 27.01.2009
Ort: Essen-Werden
Alter: 56
Beiträge: 147
schriftsetzer könnte bald berühmt werden
Ministerpräsident Rüttgers hat am Freitag Besucherzentrum, Denkmalpfad und das Portal der Industriekultur eröffnet. Das Besucherzentrum ist in den letzten Wochen umgebaut worden, das Portal der Industriekultur präsentiert in einer stilisierten Flözlandschaft, aus der Bildschirme herausragen, die Route der Industriekultur mit den ehemaligen und heutigen Nutzungen. In den beiden Rundeindickern laufen 360°-Filme und Präsentationen der Kulturhauptstadt-Projekte. Der Denkmalpfad führt durch die erhaltenen Maschinen, die durch Projektionen animiert sind.

http://www.derwesten.de/nachrichten/...11/detail.html
Quelle: derwesten.de

Ich habe mir das heute mal angeschaut und bin schlicht überwältigt. Das ist meiner Meinung nach richtig klasse geworden. Beeindruckend, wie durch Stege, Treppen und Lichtinstallationen die gewaltigen Maschinen der Kohlenwäsche erschlossen und präsentiert werden. Und von den Terrassen hat man eine bombastische Aussicht auf "unseren" Pott. Sehr schön auch ein animiertes Modell des Zollverein-Areals und Modelle aller Industriekultur-Projekte, die im neuen Treppenaufgang zum Portal der Industriekultur aufgehängt sind.
schriftsetzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.09, 10:19   #139
Kyrosch
[Mitglied]
 
Registriert seit: 03.06.2007
Ort: Metropole Ruhr
Beiträge: 425
Kyrosch hat die ersten Äste schon erklommen...
Bergbauflächen komplett vermarktet

Wie der WDR heute meldet, sind die Bergbauflächen/ Brachflächen der Zeche Zollverein nun komplett vermarktet.

Guckst Du--> http://www.wdr.de/studio/essen/nachrichten/index.html

Glück auf
Kyrosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.10, 23:06   #140
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.053
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Neubau Folkwang Hochschule Fachbereich Gestaltung

^^
Diese Meldung kann sich unmöglich auf das Zollverein "Welterbegelände" beziehen. Gemeint ist sicherlich das triple-z auf der ehemaligen Schachtanlage 4/5/11.
Indes sind auf dem "Welterbegelände" ebenfalls Planungsfortschritte zu verzeichnen. So wurde durch die NRW.Urban GmbH & Co. KG ein begrenzter Realisierungswettbewerb, für den ersten Baustein der Designstadt/Creative Village, auf dem ehemaligen Materiallagerplatz der Zeche Zollverein 1/2/8 ausgelobt.


Nutzungsrechte liegen bei mir

Auszug aus dem Auslobungstext:
"Es ist beabsichtigt auf dem Gelände des ehemaligen Materiallagerplatzes der Zeche Zollverein I/II/VIII das Projekt Designstadt/Creative Village mit einem Nutzungsmix aus Hotel, Designgewerbe, Folkwang Hochschule und zu einem geringen Anteil kombiniert mit Wohnen zu realisieren. Das Gelände ist Bestandteil des Welterbes Zollverein und ist eingebunden in die Freiflächen des Zollvereinparks, die in den kommenden Jahren auf Grundlage eines Wettbewerbskonzeptes weiter entwickelt und ausgebaut werden. Die städtebauliche Entwicklung soll dem Konzept von Kaspar Kraemer Architekten BDA, Köln folgen.
Auf dem insgesamt ca. 35 000 qm großen Gelände der Designstadt/Creative Village soll auf einer ca. 8 000 qm großen Teilfläche ein Neubau für den Gestaltungsstudiengang der Folkwang Hochschule entstehen.
Die Ansiedlung des Fachbereichs Gestaltung auf Zollverein ist insgesamt mit einem Raumprogramm mit einer HNF von 8 860 qm vorgesehen. 2 020 qm dieses Raumprogramms sollen in dem nach Plänen des japanischen Architekturbüros SANAA errichteten Gebäude an der Gelsenkirchener Straße, der restliche Flächenbedarf soll in einem Neubau im nördlichen Teilbereich der Designstadt/Creative Village untergebracht werden.
Hauptaufgabe des Wettbewerbs ist die Entwicklung einer architektonischen Konzeption für den Neubau der Folkwang-Hochschule, Fachbereich Gestaltung, auf dem Welterbe Zollverein mit einer HNF von 6 840 qm und einem anrechenbaren Bauvolumen von 24 000 000 EUR netto (ohne Baunebenkosten), inklusive der Unterbringung der baurechtlich erforderlichen Stellplätze.
Es besteht die Notwendigkeit, im Rahmen des Wettbewerbs als weitere Aufgabe eine zeitgleiche Erweiterung des Neubaus um ca. 2 000 qm HNF inklusive der Stellplatzlösung zu entwickeln. Diese Erweiterung soll den Raumbedarf für den von der Bergischen Universität Wuppertal übernommenen Studiengang "Kommunikationsdesign" decken.
Die Wettbewerbsaufgabe ist so zu lösen, dass das Neubaukonzept inklusive der Stellplatzlösung mit und ohne Erweiterung die an den Entwurf gestellten Anforderungen erfüllt.
Erwartet wird ein besonders innovativer und überzeugender architektonischer Entwurf der einer zukunftsgerichteten Gestaltungsausbildung und dem Folkwang-Gedanken des interdisziplinären Arbeitens Rechnung trägt."

Quelle: Zeche Zollverein - Neubau Folkwang Hochschule FB Gestaltung , Essen - Wettbewerbsauslobung | BauNetz.de
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.10, 10:15   #141
schriftsetzer
Mitglied

 
Registriert seit: 27.01.2009
Ort: Essen-Werden
Alter: 56
Beiträge: 147
schriftsetzer könnte bald berühmt werden
Gemeint ist schon Schacht 1/2/8. Der Lageplan unter zollverein.de gibt unter Punkt 58 Auskunft. Triple Z ist noch mal ein gutes Stück davon entfernt.

http://www.zollverein.de/upload/Doku...n_Lageplan.pdf
__________________
RUHR.2010 - Kulturhauptstadt Europas
schriftsetzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.10, 13:12   #142
Kyrosch
[Mitglied]
 
Registriert seit: 03.06.2007
Ort: Metropole Ruhr
Beiträge: 425
Kyrosch hat die ersten Äste schon erklommen...
Neubau Folkwang Hochschule Fachbereich Gestaltung

Guter Fund, Nikolas, Kompliment.

Hier nochmals einige Gesichtspunkte und Ergänzungen meinerseits:

1. Offensichtlich bleibt die Designstadt im Rennen, was an sich schon eine sehr positive Nachricht ist.

2. Wir wissen nun, dass der Neubau Folkwang Hochschule Fachbereich Gestaltung eine Hauptnutzungsfläche von rund 6.800 Qm umfasst und das bei einem Invest von rund 24 Mio. € ohne Baunebenkosten.

3. Ferner wissen wir nun, dass der Architektenwettbewerb in KW 11 (Beginn 15. März) mit der Bereitstellung der Wettbewerbsunterlagen beginnen soll. Der Wettbewerb endet demzufolge dann in KW 22 (Beginn 31. Mai) und dass die Entscheidung des Preisgerichtes dann in KW 26 (das ist die Woche vom 28. Juni bis zum 4 Juli) fallen soll.

Soweit die Perspektive aus heutiger Sicht. Wir dürfen uns auf einen interessanten Sommer freuen.

Glück auf
Kyrosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.10, 17:48   #143
Marco Polo
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.02.2009
Ort: Köln / Essen
Beiträge: 20
Marco Polo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
und hier noch ein Detail aus dem Ausschreibungstext:
Folgende 6 Architekturbüros wurden gesetzt:
1. J.S.K. Architekten, Düsseldorf.
2. WHI Macullo architects, Lugano.
3. GBT META GbR, Shanghai/Magdeburg.
4. Behnisch Architekten, Stuttgart.
5. Gatermann + Schossig Architekten Generalplaner, Köln.
6. Auer + Weber + Assoziierte GmbH, München.

Von den restlichen 14 Teilnehmern sollen 7 "junge Büros" werden.
Marco Polo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.10, 13:53   #144
Kyrosch
[Mitglied]
 
Registriert seit: 03.06.2007
Ort: Metropole Ruhr
Beiträge: 425
Kyrosch hat die ersten Äste schon erklommen...
Hochdruckkompressorenhaus

Man kann auf dem Lageplan unter der Nr. 8 sehr schön das Hochdruckkompressorenhaus erkennen, das derzeit sehr aufwendig saniert und wieder aufgebaut wird.

Guckst Du--> http://www.zollverein.de/upload/Doku...n_Lageplan.pdf

Die Fertigstellung war bereits für Herbst/ Winter 2009 ins Auge gefasst worden. Nun sieht es eher so aus, als habe man Herbst/ Winter 2010 gemeint (war ein Scherz, dennoch, es wird noch einige Wochen bis Monate dauern).

Interessant ist aber in diesem Zusammenhang die Folgenutzung. Direkt neben dem alten Kesselhaus gelegen, also dem Red-Dot-Designmuseum, ist selbiges nach meinem Informationsstand heißester Anwärter für die Nutzung dieses Gebäudes.

Eine Entscheidung ist meines Wissens aber noch nicht gefallen. Weiß hier vielleicht jemand genaueres?

Ein interessante Randnotiz: Das Red-Dot verzeichnet derzeit jährlich rund 150.000 Besucher, eine beachtliche Zahl. Aber der eigentliche Knaller ist aus meiner Sich, dass davon rund 1-Drittel ausländische Touristen sind. Das heißt, rund 50.000 ausländische Besucher kommen jährlich nach Essen, um sich die Designausstellung im Red-Dot anzusehen.

Hätte ich nicht gedacht

Glück auf

Geändert von Kyrosch (06.01.10 um 19:34 Uhr)
Kyrosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.10, 18:10   #145
Kyrosch
[Mitglied]
 
Registriert seit: 03.06.2007
Ort: Metropole Ruhr
Beiträge: 425
Kyrosch hat die ersten Äste schon erklommen...
Ruhrmuseum

Am Sonntag eröffnet das neue Ruhrmuseum auf der Zeche Zollverein in der dehemaligen Kohlenwäsche.

Der Westen hat schon einmal einen Blick hinter die Kulissen gewagt, eine, wie ich meine schöne Fotostrecke.

Guckst Du -->http://www.derwesten.de/staedte/esse...id2354104.html

Glück auf
Kyrosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.10, 20:40   #146
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.053
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Ruhr Museum in der Kohlenwäsche


mittendrin

obendrauf

downstairs 90°

untenraus [alle Nutzungsrechte liegen bei mir]

PM
: "5.000 Quadratmeter Ruhrgebiets-Geschichte - das ist das neue Ruhr Museum, das am Wochenende auf dem Welterbe Zollverein seine Pforten öffnet. Nach zehn Jahren Planungszeit geht das "historische Gedächtnis der Metropole Ruhr" am Samstag, 9. Januar, offiziell an den Start. Am Sonntag, 10. Januar, ist die Öffentlichkeit zum Tag der offenen Tür eingeladen.
Die Dauerausstellung vereint Geschichte, Naturkunde, Archäologie und Fotografie der Region unter dem Dach der ehemaligen Kohlenwäsche. Mehr als 5.000 Exponate aus allen Sammlungsbereichen des Museums und mehr als 1.000 Leihgaben aus allen wichtigen Museen und Archiven des Ruhrgebiets dokumentieren die Historie und das Selbstverständnis der Region.
Das Ruhr Museum geht zurück auf das 1904 gegründete Ruhrlandmuseum der Stadt Essen, eines der ältesten und traditionsreichsten Museen der Region.
Zu den bedeutendsten Leihgaben der neuen Ausstellung gehören u.a. das Karolingische Evangeliar und der liturgische Kamm des heiligen Altfrid aus dem Essener Domschatz, die lebensgroße Statue des Bischofs Engelbert aus dem Märkischen Museum Witten, die Schädelkalotte des "ältesten Westfalen" aus der Hagener Blätterhöhle, archäologische Funde aus der Zeit der Varusschlacht aus Haltern und Xanten und der berühmte Atlas Minor des Duisburger Kartographen Gerhard Mercator.
Der Ausstellungs-Parcours beginnt in der Gegenwart und befasst sich danach mit den Themenbereichen Gedächtnis und Geschichte.
Die 2008 gegründete Stiftung Ruhr Museum wird von der Stadt Essen, dem Landschaftsverband Rheinland sowie dem Land NRW getragen, die sich die jährlichen Betriebskosten des Museums in Höhe von ca. sechs Millionen Euro teilen.
Die Kosten für den Umbau der Kohlenwäsche - rund 55 Millionen Euro - stammen aus Mitteln der Europäischen Union, des Landes und der Stadt Essen. Weitere zwölf Millionen Euro vom Land und der Stadt Essen flossen in den Bau des Büro- und Depotgebäudes, der museumspädagogischen Räume im Kokskohlenbunker und die Ausstellungsarchitektur.
Jährlich sollen ca. 150.000 Besucher in das neue Ruhr Museum kommen.
Informationen unter Ruhr Museum Essen "

Quelle: Presseverteiler Informationsdienst Ruhr
siehe auch: Neues Ruhr Museum als Denkmal der Industrialisierung - WirtschaftsWoche
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.10, 22:35   #147
RiCoH
...
 
Registriert seit: 09.11.2004
Ort: SGN
Alter: 34
Beiträge: 1.855
RiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette Atmosphäre
Das sind echt gute Nachrichten mit dem geplanten Neubau der Folkwang. Ich find es aber trotzdem schade, dass in Essen die Studiengänge auf verschiedene Standorte zerteilt werden.
RiCoH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.10, 01:44   #148
schriftsetzer
Mitglied

 
Registriert seit: 27.01.2009
Ort: Essen-Werden
Alter: 56
Beiträge: 147
schriftsetzer könnte bald berühmt werden
Das ist natürlich richtig, RiCoH. Aber nachdem die Kommunikationsdesigner seinerzeit zur Uni Essen gewechselt sind, hat die Folkwangschule einige neue Studiengänge dazu bekommen. Demzufolge platzt das ehem. Kloster in Werden aus allen Nähten. Und einen Bauplatz, wo man eine Hochschule bzw. deren Erweiterung hätte errichten können, gibt es in E-Werden defintiv nicht. Vor einigen Jahren gab es in dem Stadtteil schon richtige Standortprobleme, als das Mariengymnasium (ex Marienschule) in Werden neu bauen wollte - und dabei handelte es sich "nur" um eine Schule.
Wenn die Designstudiengänge der Folkwangschule auf dem Zollverein-Areal angesiedelt werden, dann halte ich das schon für eine ideale Lösung. Zumindest unter dem Gesichtspunkt "Zollverein = Designstandort".
__________________
RUHR.2010 - Kulturhauptstadt Europas
schriftsetzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.10, 02:27   #149
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.053
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Folkwang auf Zollverein


Nutzungsrechte liegen bei mir

Zitat:
Zitat von schriftsetzer Beitrag anzeigen
Wenn die Designstudiengänge der Folkwangschule auf dem Zollverein-Areal angesiedelt werden, dann halte ich das schon für eine ideale Lösung. Zumindest unter dem Gesichtspunkt "Zollverein = Designstandort".
Etwas gemeiner ausgedrückt: Die Folkwangschule muss den Lückenbüßer spielen. Nachdem sich die Zollverein_School_of_Management_and _Design in Liquidation befindet, muss für diesen schönen Neubau eine Folgenutzung gefunden werden. Nachdem auch der viel propagierte Designstandort eigentlich noch keiner ist, muss auch an dieser Stelle nachgebuttert werden.
Mit Neubau und Umzug der Folkwang Hochschule Fachbereich Gestaltung verbindet man somit das praktische und naheliegende, mit dem politisch absolut notwendigen.
Der Raumplaner Arnold Voß verwendet für diese Form der politischen Nutzeraquise schon mal gern den Ausdruck "Zwangsrekrutierung öffentlicher Einrichtungen".
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.10, 22:57   #150
Kyrosch
[Mitglied]
 
Registriert seit: 03.06.2007
Ort: Metropole Ruhr
Beiträge: 425
Kyrosch hat die ersten Äste schon erklommen...
Fachbereich Gestaltung bis 2012 komplett auf Zollverein

Wie der WDR heute meldet, hat sich die Folkwang Hochschule umbenannt, sie nennt sich zukünftig Folkwang Universität für Musik, Theater, Tanz, Gestaltung und Wissenschaft.

Darüber hinaus teilte Rektor Mehnert am Samstag in Essen mit, dass der Fachbereich Gestaltung ab sofort den Sanaa-Bau nutze und dass bis 2012 alle Studierenden und Lehrenden komplett auf Zollverein untergebracht sein werden.

Guckst Du-->http://www.wdr.de/themen/global/videotext/index.jhtml

Glück auf
Kyrosch ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:12 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum