Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Überregionale und internationale Themen > Deutschland, Österreich und Schweiz > Internationale Architektur

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.06.11, 20:25   #1
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.285
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Sozialistische Moderne + "Ostmoderne" Architektur

Ich möchte hier einige Rezensionen über unlängst erschienene Bücher / Bildbände rund ums Thema "Architektur und Gestaltung in sozialistischen Ländern" vorstellen:

1. Der slowenische Fotograf Roman Bezjak ist in den vergangen Jahren durch das Postsozialistische Ost- und Südosteuropa gereist und hat dort zahlreiche Wohnungsbauten, Hotels und Kulturpaläste aufgenommen, die zur Zeit des Sozialismus errichtet wurden.
Links zu den Rezensionen:
Architekturfotografie: Bröckelnde Utopien aus Beton | ZEIT ONLINE
Bücher im BauNetz / Zeugenschutzprogramm für Ostmoderne - Architektur und Architekten - News / Meldungen / Nachrichten - BauNetz.de

Roman Bezjak
Sozialistische Moderne
Hatje Canz Verlag

160 Seiten, 76 farbige Abbildungen, gebunden


2. Der belgische Künstler Jan Kempenaers hat sich 2006 in die Staaten des ehemaligen Jugoslawiens aufgemacht, um die sozialistischen Denkmäler für die im zweiten Weltkrieg gefallenen Tito-Partisanen zu dokumentieren. Die Ergebnisse dieser Dokumentarreise sind nun bei Jan Kempenaers "Spomenik" nachzulesen.
Links zu den Rezensionen:
Raumschiffe für die Toten - einestages
Spomenik: The End of History - BauNetz.de


Jan Kempenaers
"Spomenik"
Roma Publications
Amsterdam 2010, 64 Seiten


3. von 1987/88 und von 2003 bis 2009 haben sich der Stuttgarter Architekt und Stadtplaner Jörg Esefeld und der Moskauer Fotografen und Grafiker Sascha Neroslavsky Moskau photographisch angenähert. Die Ergebnisse wurden nun im "Stadt-Lese-und-Schau-Buch" MORMO (Mein Moskau) zusammengestellt.
Link zur Rezension:
Review: MORMO. Mein Moskau: Ein Stadt-Lese-und-Schau-Buch

Jörg Esefeld, Sascha Neroslavsky
Mein Moskau
Edition Esefeld & Traub
Hardcover. 224 Seiten. Deutsch, Englisch, Russisch.


4. Frédéric Chaubin hat sieben Jahre lang den Raum der ehemaligen Sowjetunion bereist und dokumentierte dort die Erben des russischen Konstruktivismus. Auf etwas über 300 Seiten werden nun im Bildband Cosmic Communist Constructions Photographed Fotos spät-sowjetischer Architektur von 1970 bis 1990 präsentiert.
Links zu den Rezensionen:
Zurück zu den Wurzeln. Über die Vielfalt spät-sowjetischer Architektur
In pictures: Frédéric Chaubin's subversive Soviet superstructures | Art and design | guardian.co.uk
Subervsive sowjetische Superstrukturen | Exportabel
Frédéric Chaubin, Cosmic Communist Constructions Photographed. TASCHEN Verlag

Frédéric Chaubin
Cosmic Communist Constructions Photographed
Hardcover, 26 x 34 cm, 312 Seiten
Mehrsprachige Ausgabe: Deutsch, Englisch, Französisch


5.
Pjöngjang ist ein Museum für sozialistische Imponierarchitektur, jedoch leider komplett von der Außenwelt abgeriegelt. Im weltweit ersten Archtitekturführer zeigt Philipp Meuser, wie dort gebaut wird.
Link zur Rezension: Verboten schön - einestages

Philipp Meuser (Hrsg.)
"Architekturführer Pjöngjang"
DOM publishers, Berlin 2011, 360 Seiten

__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:09 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum