Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Essen/Duisburg

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.01.17, 12:33   #166
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.305
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
BNP Paribas Real Estate: Büromarkt 2016

PM: "Mit einem Flächenumsatz von 95.000 m² verfehlt der Büromarkt Essen 2016 sowohl das Rekordergebnis des Vorjahres um fast 27 % als auch den 10-jährigen Durchschnitt um gut 18 %. [...]

In Essen standen zum Jahresende 2016 rund 192.000 m² leer - 14 % mehr als im Vorjahr. Dieser Anstieg ist vor allem einigen Objekten geschuldet, die freigezogen wurden bzw. nach umfangreichen Refurbishments jetzt wieder dem Markt zur Verfügung stehen. Gut 38 % der leerstehenden Flächen befinden sich in Rüttenscheid/Bredeney, weitere 25 % im übrigen Stadtgebiet. Die Leerstandsquote ist zwar gestiegen, liegt mit gerade einmal 5,4 % jedoch weiterhin auf einem niedrigen Niveau. [...]

Die Summe der im Bau befindlichen Flächen ist erneut gestiegen und liegt mit 120.000 m² deutlich (71 %) über dem Vorjahresergebnis. Mit gut 36.000 m² (30 %) liegen die verfügbaren Flächen auf einem für Essen vergleichsweise hohen Niveau. Die Bautätigkeit konzentriert sich dabei insbesondere auf die City (35.500 m²), das Südviertel (31.700 m²) und Rüttenscheid/Bredeney (31.200 m²). [...] Das insgesamt verfügbare Flächenangebot (Leerstand plus verfügbare Flächen im Bau) ist mit 228.000 m² auf einen absoluten Höchststand geklettert.

Die Spitzenmiete liegt in Essen stabil bei 14 €/m² und wird für modern ausgestattete Flächen in den Top-Lagen erzielt, die sich traditionell im Citykern befinden. Im Südviertel, in dem mehrere Objekte fertiggestellt und bezogen wurden, konnte ebenfalls eine Spitzenmiete von 14 €/m² beobachtet werden, was deutlich über dem dortigen Wert von 2015 (+2 €/m²) liegt.

Mit Blick auf die insgesamt positiven gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen, der zu erwartenden stabilen konjunkturellen Lage und der vorhandenen regen Nachfrage nach Büroflächen ist für 2017 mit einer positiven Umsatzentwicklung zu rechnen. Sollten einige Großverträge abgeschlossen werden, die speziell in kleineren Märkten wie Essen besonders ins Gewicht fallen, ist daher ein Gesamtumsatz von rund 115.000 m² durchaus realistisch, was im Bereich des 10-jährigen Schnitts läge. Die rege Nachfrage trifft dabei 2017 wieder verstärkt auf moderne Flächen. Insbesondere in der City sind diese zwar aktuell noch knapp, jedoch werden dem Markt im Laufe des Jahres neue Flächen durch Fertigstellungen und Projektierungen zufließen. Daher ist ein Anstieg der Spitzenmiete auf rund 15 €/m² durchaus möglich.“

Quelle: https://www.realestate.bnpparibas.de...p_1679304.html
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.17, 20:29   #167
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.305
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
BNP Paribas Real Estate Büromarkt 1/2017

Laut der Analyse von BNP Paribas Real Estate verzeichnet der Essener Büromarkt das drittbeste Ergebnis der vergangenen zehn Jahre. Mit einem Flächenumsatz von 29.000 m² wurden das Vorjahresergebnis beinahe um das Dreifache und der langjährige Durchschnitt um rund 21 % übertroffen.

Mehr dazu auf der Homepage von BNP Paribas Real Estate
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.17, 15:59   #168
Kostik
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 2.932
Kostik ist ein LichtblickKostik ist ein LichtblickKostik ist ein LichtblickKostik ist ein LichtblickKostik ist ein LichtblickKostik ist ein LichtblickKostik ist ein Lichtblick
Halbjahresergebnis auf dem Büromarkt

Der Essener Büromarkt kann den Schwung aus dem starken ersten Quartal mitnehmen und erzielt mit 54.000 m² ein insgesamt sehr ordentliches Halbjahresergebnis. Damit kann auch das verhaltene Vorjahresresultat um ganze 42 % übertroffen werden. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate.

Insgesamt ist die Nachfrage am Markt breit aufgestellt und das Ergebnis wird von mehreren Abschlüssen in den unterschiedlichen Größenklassen getragen. So z.B eine Großanmietung von thyssenkrupp über 12.200 m² am Essener Hauptbahnhof. Die zuletzt gestiegenen Leerstände konnten im zweiten Quartal des Jahres wieder leicht abgebaut werden. Nachdem in den letzten Quartalen mehrere Objekte freigezogen wurden oder nach umfangreichen Refurbishments wieder dem Markt zugeführt werden konnten, reduzierte sich zuletzt vor allem wieder der moderne Leerstand.

Die Spitzenmiete ist im Vergleich zum Vorjahr um 7 % auf 15 €/m gestiegen und sollte im Jahresverlauf stabil bleiben. Sie wird für moderne und hochwertige Büroflächen erzielt. Insgesamt ist ein Gesamtjahresergebnis wahrscheinlich, das über der 100.000-m²-Schwelle liegen dürfte.

Pressemitteilung: Essen: Gutes Halbjahresergebnis auf dem Büromarkt
__________________
Mein Blog: Bauprojekte Ruhrgebiet
Kostik ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.17, 20:49   #169
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.305
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Essen auf der EXPO REAL

PM: "Auf der diesjährigen EXPO REAL, der Internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen vom 4. bis zum 6. Oktober 2017 in München, präsentiert sich Essen als Wirtschaftsstandort mit einem attraktiven Immobilienmarkt.
Mit dem Titel "Grüne Hauptstadt Europas 2017" im Rücken werden die Stadt Essen, die EWG - Essener Wirtschaftsförderung und die zehn Essener Partner das Potenzial des Standortes Essen aufzeigen.

Dabei werden zahlreiche Neubauprojekte, die das Essener Stadtbild zukünftig bereichern werden, in den Fokus des Fachpublikums rücken – so wie das 52 ha große Quartier ESSEN 51 mit einer Nutzungsmischung aus Wohnen und Arbeiten, der neue innogy Campus oder der neue RWE Campus. Darüber hinaus stehen Refurbishment-Projekte wie beispielsweise der Tower oder der City Tower im Blickpunkt, die attraktive Büroflächen in innerstädtischer Lage bieten.

Die diesjährigen Partner des Standortes Essen, Stand B1.330, sind:
  • Rechtsanwälte Brinkmann_Dewert & Partner mbB
  • Eugen Lehmkühler GmbH
  • EUROPA-CENTER AG
  • EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH
  • .AG
  • KÖLBL KRUSE GmbH
  • Koschany + Zimmer Architekten KZA
  • Nattler GmbH
  • RALPHHAGEDORN GmbH – Estate of the Art
  • Sparkasse Essen
  • Thelen Immobilien Management GmbH"
Quelle: https://www.essen.de/meldungen/press...111330.de.html
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.17, 14:10   #170
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.305
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
BNP Paribas Real Estate: Büromarkt Essen Q3

PM: "Am Essener Büromarkt wurden bisher 79.000 m² umgesetzt und damit der Vorjahreswert deutlich um fast 22 % übertroffen. Das insgesamt gute Resultat liegt damit allerdings noch rund 7 % unter dem 10-jährigen Durchschnitt [...].

Der Leerstand klettert mit 209.000 m² auf einen neuen Höchstwert und übertrifft aufgrund einiger freigezogener und nach umfangreichen Refurbishments an den Markt gekommener Objekte erstmals seit Ende 2014 wieder die 200.00-m²-Schwelle. Im Vorjahresvergleich ist er damit um 19 % gestiegen,[...]

Die sich im Bau befindlichen Flächen belaufen sich in Essen auf insgesamt 95.000 m² und liegen damit rund 33 % unter dem Vorjahreswert. [...]

Im Vergleich zum Vorjahr ist die Spitzenmiete um 7 % auf nun 15 €/m² angestiegen und wird für moderne Flächen im Südviertel erzielt. Ansonsten gab es nur wenig Bewegung bei den Mieten am Essener Büromarkt. [...]

Perspektiven
Der Essener Büromarkt verzeichnet zwar kein außergewöhnlich gutes, aber dennoch ein durchaus erfreuliches Zwischenergebnis. Der Markt zeigt sich in allen Größenklassen agil und steuert damit auf ein Gesamtergebnis hin, das deutlich über 100.000 m² liegen dürfte. Der Leerstand sollte bis zum Jahresende wieder geringer ausfallen, womit sich auch das kurzfristig verfügbare Flächenangebot reduzieren dürfte."

Quelle: https://www.realestate.bnpparibas.de...p_1693086.html
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.18, 14:11   #171
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.305
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
BNP Paribas Real Estate: Büromarkt Essen 2017

PM: "Der Essener Büroimmobilienmarkt erzielte 2017 eine beachtliche Bilanz, die mit einem Flächenumsatz von 124.000 m² rund 31 % höher ausfällt als im Vorjahr und knapp 10 % über dem langjährigen Durchschnitt liegt. [...]

Der Leerstand hat aufgrund einiger freigezogener und nach umfangreichen Refurbishments wieder an den Markt gekommener Objekte auf über 200.000 m² zugenommen.Die Bautätigkeit hat sich in den letzten 12 Monaten aufgrund zahlreicher Fertigstellungen halbiert und erreicht mit 58.000 m², die sich aktuell im Bau befinden, auch im langjährigen Vergleich ein eher unterdurchschnittliches Niveau. Drei Viertel des Bauvolumens sind bereits vorvermietet, sodass dem Vermietungsmarkt lediglich noch 14.000 m² zur Verfügung stehen.

Nachdem sich die Spitzenmiete Mitte 2013 bei 14 €/m² stabilisiert hatte, ist sie im Jahresverlauf 2017 um 7 % auf 15 €/m² gestiegen. Erzielt wird die Top-Miete für moderne Flächen im Südviertel. Zugelegt hat die Höchstmiete zudem in der City, in der aktuell bis zu 14,50 €/m² in der Spitze gezahlt werden, 4 % mehr als 2016.

"Für das laufende Jahr rechnen wir allerdings mit einer erneut steigenden Bauaktivität, die dem Markt weitere moderne Flächen zuführen könnte. Bezogen auf die Spitzenmiete ist gehen wir zunächst davon aus, dass sich diese auf dem 2017 erreichten Niveau stabilisiert.“

Quelle: https://www.realestate.bnpparibas.de...p_1696690.html
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.18, 11:07   #172
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.305
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
BNP Paribas Real Estate: Büromarkt Essen Q1| 2018

PM: "Das erste Quartal 2018 beschert dem Essener Büromarkt mit einem Flächenumsatz von 68.000 m² ein absolutes Rekordergebnis, mit dem nicht nur das Vorjahresergebnis (29.000 m²) und der 10-jährige Durchschnitt (28.000 m²) mehr als verdoppelt werden, sondern auch das insgesamt umsatzstärkste Quartal aller Zeiten erzielt wird. [...]

Im Vergleich zum Vorjahresquartal ist die Summe der im Bau befindlichen Flächen um die Hälfte auf nun 60.000 m² gesunken, wovon allerdings weniger als ein Viertel (14.000 m²) dem Vermietungsmarkt überhaupt zur Verfügung steht. Die Bautätigkeit konzentriert sich dabei vor allem auf den Citykern, in dem in den kommenden 12 Monaten zwar rund 28.600 m² entstehen werden, sie sind jedoch zum Großteil (79 %) bereits durch Vorvermietung oder Eigennutzung vergeben. Das verfügbare Flächenangebot (Leerstand und verfügbare Flächen im Bau) beläuft sich damit auf insgesamt 193.000 m² und liegt zum ersten Mal seit 2015 wieder unter der Marke von 200.000 m².
Wie bereits im Vorjahr beträgt die Spitzenmiete 15,00 €/m² und wird für moderne und hochwertige Flächen im Südviertel erzielt. Knapp dahinter folgt der Citykern, dessen Höchstmiete mittlerweile 14,50 €/m² beträgt. Das insgesamt rege Marktgeschehen spiegelt sich zudem in den gestiegenen Höchstmieten der meisten Büromarktzonen wider und schlägt sich auch in der Durchschnittsmiete nieder, die im Vorjahresvergleich um 16 % auf 11,70 €/m² zulegen konnte.

Perspektiven
„Nicht in jedem Quartal kann ein Rekordergebnis eingefahren werden und die hierfür notwendigen Großabschlüsse treten in einem vergleichsweise kleinen Markt wie Essen nur vereinzelt auf. Für den weiteren Jahresverlauf ist dennoch aufgrund der positiven gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen und mehrerer vorliegender Gesuche mit einem sehr guten und deutlich überdurchschnittlichen Gesamtergebnis von mindestens 120.000 m² zu rechnen. Der Leerstand dürfte zudem weiter rückläufig sein, während sich die Spitzenmiete auf ihrem Niveau stabilisieren sollte“.

Quelle: https://www.realestate.bnpparibas.de...p_1701258.html
siehe auch: https://www.essen.de/meldungen/press...217712.de.html
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:22 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum