Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Essen/Duisburg

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.07.08, 12:45   #76
RiCoH
...
 
Registriert seit: 09.11.2004
Ort: SGN
Alter: 35
Beiträge: 1.855
RiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette Atmosphäre
Erst wenn Mieter bereit sind Mieten zwischen 15€ und 17,50€ zu zahlen, wird es im Ruhrgebiet wieder Büroneubauten geben.
http://www.brockhoff.de/images/stori...._11.07.08.pdf
RiCoH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.08, 16:18   #77
tolltyp
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 24.05.2007
Ort: Essen
Beiträge: 29
tolltyp befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Laut IVD ist das Ruhrgebiet derzeit der Topbürostandort bundesweit.

Eine erhöhte Nachfrage ist ja schon zu erkennen, aber ich finde "derzeitiger Topstandort bundesweit" ist ein wenig zu hoch gegriffen.

Hinweis der Moderation: Die Einbindung des Zitats wurde editiert. Grund: Unerlaubtes Pressezitat.
Bitte künftig auf die Richtlinien für das Einbinden von Texten achten. Vielen Dank.

Quelle: http://www.wdr.de/studio/essen/nachrichten/

Wie seht ihr das?
tolltyp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.08, 17:21   #78
Kyrosch
[Mitglied]
 
Registriert seit: 03.06.2007
Ort: Metropole Ruhr
Beiträge: 425
Kyrosch hat die ersten Äste schon erklommen...
Aktuelles Investitionsvolumen in Essen

Ich habe mir einmal die kleine Mühe gemacht, die wichtigsten Essener Baustellen und ihre Investments aufzulisten, damit einmal klar wird, in welchen Dimensionen wir uns hier in Essen wirklich bewegen.
Und das ist meine erste Baustelle: das Universitätsviertel. Und bevor jemand Einspruch erhebt, diese Baustelle ist längst begonnen (Seniorenhaus ist bereits fertig gestellt, die Einrichtung der Baustelle hat längst begonnen, im Oktober geht es mit dem Park weiter, die politischen Entscheidungen sind gefällt, etc.) Seriösen Quellen zufolge ein Investment von 500-600 Mio. €, Zeitraum etwa bis 2015. Ich lege 500 Mio. € bei meinen Überlegungen zugrunde.
Renaturierung der Emscher und ihrer Nebenflüsse (Stichwort: Wege zum Wasser) 360 – 440 Mio € alleine in Essen, ich lege 400 Mio. € zugrunde ergibt bis hierher 900 Mio €.
Universitätsklinikum Essen 300 Mio. €, sind in Summe 1,2 Mrd. €.
ThyssenKrupp: Hier war anfänglich von 200 Mio. € die Rede, diese Zahl stimmt längst nicht mehr, es werden 300 Mio. €, diese Zahl gilt als valide. Ergibt in Summe 1,5 Mrd. €.
Wie bei ThyssenKrupp gilt auch das Zahlenwerk der EON-Ruhrgas als völlig überholt, hier war eingangs von 100 Mio. € die Rede, es werden 200 Mio. €, diese Zahl gilt heutigen Erkenntnissen zufolge als valide. Macht in Summe 1,7 Mrd. €.
Bleiben noch 300 Mio. € für das Einkaufszentrum Limbecker Platz, macht summa summarum schon bis hierher 2 Mrd. €, also 2000 Mio. €
So, hier nun das bis hierher nicht einmal erwähnte „Kleinvieh“: Hbf (60), Folkwang Museum (55), Glückaufhaus (50), Rathaus Galerie (40), RWE-Energie-Quartier (40), Kristall-Kap-Haus (20), Intercity-Hotel (13). Alleine dieses „Kleinvieh“ (unendlich viele deutsche Städte würden über jede einzelne dieser Investments jubeln) ergibt noch einmal in Summe 278 Mio €.
Nicht mit eingerechnet habe ich die Marina (80), das Stadion (32) und die Designstadt (80-100 Mio. €). Baustellen und Investments, von denen ich zutiefst überzeugt bin, dass sie in den nächsten Tagen, Wochen, spätestens jedoch im Frühjahr 2009 stehen.
Und alles, was ich jetzt noch vergessen und nicht aufgeführt habe, ist „nice to have“. Auf jeden Fall habt Ihr hier ein valides Zahlenwerk, mit dem Ihr selbstbewusst auftreten und argumentieren könnt.
Kyrosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.08, 18:23   #79
Kyrosch
[Mitglied]
 
Registriert seit: 03.06.2007
Ort: Metropole Ruhr
Beiträge: 425
Kyrosch hat die ersten Äste schon erklommen...
#77 Tolltyp
Siehst Du, und wenn Du den Link von Ricoh im Forum Ruhrgebiet unter dem Thread "News aus dem Ruhrgebiet" liest, kommst Du wieder zu ganz anderen Ergebnissen:
http://www.immobilien-zeitung.de//ht...28942&rubrik=1
Wie gesagt: Cui bono ?
Kyrosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.08, 23:05   #80
Echnaton
DAF-Team
 
Benutzerbild von Echnaton
 
Registriert seit: 14.10.2005
Ort: Düssel vs. Rhein
Beiträge: 3.420
Echnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfach
IVD (edit: oder der WDR?) hat allen Ernstes Düsseldorf zum Ruhrgebiet gerechnet - kein Wunder, dass das letzteres plötzlich so gut abschneidet.

Gut, im Titel heißt es noch Rhein/Ruhr. Dann müsste allerdings auch Köln/Bonn dazu zählen. Schwammige Berichterstattung...
Echnaton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.08, 23:51   #81
Philip
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Philip
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: Ruhrstadt
Beiträge: 498
Philip wird schon bald berühmt werdenPhilip wird schon bald berühmt werden
Schwammig? Nein! Nur weitsichtig.
2050 wird Düsseldorf nur noch ein Vorort der Weltmetropole Ruhrstadt sein.
Muhaha!


Klar, vielleicht hat Essen bis dann ja sogar seinen neuen Bahnhof.


Naja, man wird ja noch spinnen träumen dürfen...

Eben. Gute Nacht.
Philip ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.08, 08:52   #82
Turmbauer
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Turmbauer
 
Registriert seit: 10.10.2007
Ort: Essen
Beiträge: 737
Turmbauer könnte bald berühmt werden
Vielen Dank Kyrosch!

Mit diesen Zahlen müsste Essen bei diversen Rankings ja eigentlich wesentlich besser abschneiden, wenn es um die Beurteilung nach Entwicklungspotenzialen, Wirtschaftswachstum, Perspektiven etc. geht
Turmbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.08, 10:32   #83
nemo essen
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 20.02.2007
Ort: Essen/Frankfurt
Alter: 41
Beiträge: 45
nemo essen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Gewerbeimmobilienmarkt NRW 2008:

Anbei ein Artikel aus dem property magazine:

http://www.property-magazine.de/gewe...gen-13266.html
nemo essen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.08, 17:56   #84
Achim
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 15.04.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 45
Achim befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
@ # 77: Schaut wer´s geschrieben hat und Ihr wundert Euch nicht mehr. Fakten helfen, keine Kellerschätzungen.
Achim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.08, 14:30   #85
Bewacher
[Mitglied]
 
Registriert seit: 06.04.2003
Ort: Rhein-Ruhr
Alter: 52
Beiträge: 877
Bewacher hat die ersten Äste schon erklommen...
Wohnimmobilien

Mal was über die Wohnimmobilien - die NRZ vom 19. August 2008 berichtet über die Erfahrungen von Allbau (ca. 18 Tsd. Wohnungen im Bestand), dessen Manager über den wachsenden Wettbewerb um Mieter spricht. Man schöpfe den möglichen Rahmen der Mieterhöhungen nicht aus - auch beim Renovieren nicht. Wohnungen um 40-60qm seien nicht marktgängig, auch trotz der hohen Anzahl der Single-Haushalte (geht es den Menschen plötzlich soooo gut? - B.)

Allgemein: In Essen gebe es ca. 320 Tsd. Wohnungen, von den ca. 3/4 privat seien. Der Rest gehöre 15 Wohnungsbauunternehmen, die mitsamt der Bestandsgröße am Ende des Artikels aufgelistet wurden, u.a.:

Allbau - ca. 18 Tsd.
Immeo Wohnen - ca. 11,4 Tsd.
Deutsche Annington - ca. 11,1 Tsd.
THS - ca. 6,2 Tsd.
Gewobau - ca. 5,7 Tsd.
Wohnbau eG - ca. 4,6 Tsd.
Evonik - 4,15 Tsd.
Wohnungsgenossenschaft Essen Nord - ca. 3,2 Tsd.
Margarethe-Krupp-Stiftung - 3,2 Tsd.
Bewacher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.08, 17:22   #86
RiCoH
...
 
Registriert seit: 09.11.2004
Ort: SGN
Alter: 35
Beiträge: 1.855
RiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette Atmosphäre
Büromarkt 3. Quartal

Mit einem neuen Rekordumsatz von 126.000 m² übertraf der Essener Büromarkt das Ergebnis aus dem Vorjahreszeitraum um knapp 11 %. Die gute Nachfrage sowie der kontinuierliche Leerstandsabbau haben sich auch auf die Spitzenmiete ausgewirkt. Binnen Jahresfrist zog diese um 9,0 % an und liegt aktuell bei 13,30 €/m2. Aufgrund der guten und breiten Nachfrage scheint für das Gesamtjahr 2008 ein ähnlicher Flächenumsatz wie im Vorjahr (ca. 156.000 m2) nicht unrealistisch.
Atis Real

Die Cubion AG spricht von einem Umsatz von 129.350 m²
Cubion

Die detaillierten Büromieten in den jeweiligen Büromarktzonen Essens finden Sie in der erstmals durch CUBION erstellten Karte „Büromarktzonen Essen 2008/2009“.
Cubion

Ich liste mal ein paar interessante Zonen auf: (Mietpreis für Neubauten)
- Universitätsviertel (Mietpreis: 12,50€ - 14,00€)
- Thyssen-Krupp Quartier (12,00€ - 13,50€)
- Citykern (12,50€ - 14,00€)
- Weststadt (12,00€ - 13,50€)
- Südwestviertel (11,00€ - 12,50€)
- Südviertel (12,50€ - 14,50€)
- Rüttenscheid (12,50€ - 14,50€)
RiCoH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.08, 08:42   #87
Achim
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 15.04.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 45
Achim befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Büromarkt Essen bis III. Quartal

Hi,

untenstehend die aktuellen Marktdaten von cubion. Läuft doch alles prima

Presseinformation
14. Oktober 2008

Essen: Büromarkt auf hohem Niveau weiter stabil

Die Büroflächenumsätze in Essen zeigen sich auch nach dem dritten Quartal 2008 stabil und befinden sich weiterhin auf hohem Niveau. Innerhalb des dritten Quartals wurden in der Ruhrmetropole nach Erhebung der CUBION Immobilien AG etwa 21.100 m² Bürofläche neu vermietet und zusätzlich rund 13.700 m² durch Eigennutzer absorbiert. In Summe verbucht Essen damit zum Quartalsende einen Büroflächenumsatz (Vermietung und Eigennutzungen) von rund 129.350 m². Dies entspricht fast 72 % des Gesamtjahresumsatzes aus dem Rekordjahr 2007.

„Auch wenn der Essener Büromarkt damit auf einem sehr guten Weg ist und sich weitere große Deals in der Pipeline befinden, so erwarten wir für 2008 jedoch nicht, dass der Vorjahreswert wieder erreicht werden kann.“, so die Einschätzung von Markus Büchte, für das Vermietungsressort zuständiger Vorstand der CUBION Immobilien AG.

Die Angebotsreserve nähert sich inzwischen einem bedenklich niedrigen Niveau. Nach einer Leerstandsquote von etwa 5,5 % zum 3. Quartal 2007 stehen jetzt nur noch rund 3,9 % des Büroflächenbestandes zur Verfügung, was etwa 137.000 m² entspricht. „Dabei verfügt nur etwa ein Fünftel dieser Flächen über eine sehr gute Qualität. Der Engpass in diesem Qualitätssegment ist im Tagesgeschäft bereits deutlich spürbar. Manche Nachfrage können wir nur noch mit Kompromissen bedienen.“, so Büchte.

Die Spitzenmiete liegt aktuell bei 13,00 EUR/m² mit steigender Tendenz. Die Durchschnittsmiete beträgt rund 9,00 EUR/m². Derzeit beobachtet CUBION, dass einige Vermieter von Bestandsimmobilien ihre Angebotsmieten an die Marktlage anpassen und die Preise nach oben korrigieren.

Die detaillierten Büromieten in den jeweiligen Büromarktzonen Essens finden Sie in der erstmals durch CUBION erstellten Karte „Büromarktzonen Essen 2008/2009“, die Sie kostenfrei unter www.cubion.de abrufen können.
Achim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.08, 08:53   #88
Achim
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 15.04.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 45
Achim befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Büromarkzonen Essen

Habt Ihr denn schon die neue Karte von cubion über Essen gesehen? Hatte ich letzte Woche in der Post (bin ja gelistetes Pressemitglied und sind nun auch online

http://www.cubion.de/seiten/download...0&rdm=08-55-32 .

Die Preise, die ich beurteilen kann, passen.

Gruß

Achim

PS: uuups. Habe ich nicht gesehen, dass RiCoH mir zuvorgekommen ist :-)
Achim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.08, 17:56   #89
RiCoH
...
 
Registriert seit: 09.11.2004
Ort: SGN
Alter: 35
Beiträge: 1.855
RiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette Atmosphäre
Ausblick:
Auch in der zweiten Jahreshälfte 2008 wird der Essener Büromarkt mit spektakulären Ergebnissen aufwarten können. Das betrifft insbesondere den Büroflächenumsatz. Setzt sich die positive Entwicklung des ersten Halbjahres fort, wird der Büroflächenumsatz am Ende des Jahres an den Rekordwert von 2007 heranreichen.

Das knappe Neubauflächen-Angebot wird sich nur wenig verändern, denn es befinden sich spekulativ keine neuen Bürogebäude im Bau. Einzig durch das Büroobjekt „Rüttenscheider Tor“ im GRUGACARREE – der
Baustart erfolgt in der zweiten Jahreshälfte 2008 – wird dem Vermietungsmarkt eine Restfläche von rund 4.000 m² zur Verfügung stehen. Bereits vor dem Baubeginn haben sich zwei Mieter für das repräsentative Objekt entschieden. Sie werden dort mehr als die Hälfte der ca. 8.700 m² Mietfläche belegen.

Das reduzierte Angebot, aber insbesondere die deutlich gestiegenen Baukosten der letzten zwei Jahre werden sich auch in Essen auf die Mieten im Büromarkt auswirken: Für moderne und gut ausgestattete Neubauflächen müssen zukünftig Büromieten von mehr als 14,00 €/m² erzielt werden.
http://www.essen.de/Dokumente/B%C3%B...08_aktuell.pdf
RiCoH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.08, 13:59   #90
RiCoH
...
 
Registriert seit: 09.11.2004
Ort: SGN
Alter: 35
Beiträge: 1.855
RiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette Atmosphäre
3. Quartal 2008

Essen - 34.800 m²
Die Büroflächenumsätze in Essen zeigen sich auch nach dem dritten Quartal 2008 stabil und befinden sich weiterhin auf hohem Niveau. Innerhalb des dritten Quartals wurden in der Ruhrmetropole etwa 21.100 m² Bürofläche neu vermietet und zusätzlich rund 13.700 m² durch Eigennutzer absorbiert. In Summe verbucht Essen damit zum Quartalsende einen Büroflächenumsatz (Vermietung und Eigennutzungen) von rund 129.350 m². Dies entspricht fast 72 % des Gesamtjahresumsatzes aus dem Rekordjahr 2007.

Dortmund - 26.500 m²
Die Büroflächenumsätze in Dortmund bewegen sich dank eines relativ starken dritten Quartals jetzt über dem Niveau des Vorjahres. Innerhalb des dritten Quartals wurden im Wirtschaftsraum Dortmund etwa 26.500 m² Bürofläche neu vermietet. Insgesamt ist damit in 2008 bislang ein Büroflächenumsatz von 63.000 m² (Q3 2007: 57.000 m²) erreicht. Lag der Büroflächenumsatz zum Halbjahr noch etwa 17 % unter dem vergleichbaren Vorjahreswert, so liegt er nun 11 % darüber.

Duisburg - 14.000 m²
Mit rund 14.000 m² neu vermieteter Bürofläche im dritten Quartal verzeichnet der Duisburger Büromarkt ein eher schwaches Ergebnis. Für 2008 ist damit bislang ein Büroflächenumsatz von insgesamt 48.000 m² erreicht. Der Flächenumsatz liegt damit ca. 9 % unter dem vergleichbaren Vorjahresergebnis (Q3 2007: 52.800 m²). Man darf allerdings nicht vergessen, dass die Stadt Duisburg in 2007 einen absoluten Umsatzrekord erreicht hat und dass das für manchen Markteilnehmer enttäuschend erscheinende Ergebnis eigentlich noch immer als hervorragend einzustufen ist. Da nur 1.000 m² des Umsatzes auf Eigennutzer entfallen, liegt das Vermietungsvolumen mit 47.000 m² bereits nach drei Quartalen in 2008 um 4 % über dem Ganzjahresdurchschnitt der letzten 10 Jahre.
http://cubion.de/seiten/index.php?nav=192
RiCoH ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:35 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum