Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Nürnberg/Fürth/Erlangen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.03.18, 23:07   #76
Planer
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 28.11.2008
Ort: Nürnberg
Beiträge: 321
Planer könnte bald berühmt werden
Unter
https://online-service2.nuernberg.de...daItemId=67141
ist die Vorlage für den Kulturausschuss des Stadtrats einsehbar.
Hier geht es primär um ein "(Bürger-)Haus des Spielens", die Idee, die mögliche Ausrichtung, das Umfeld usw..

Es geht noch nicht um Gebäude und Räume.

Am Ende will sich die Verwaltung folgende Arbeitsaufträge abholen:
Die Verwaltung wird beauftragt:
1. eine erste inhaltliche Skizze zu erarbeiten, die die vielfältigen Möglichkeiten generationsübergreifender kultureller Bildung beim Thema Spielen konkretisiert,
2. die Rahmenbedingung sowie die benötigten personellen und finanziellen Ressourcen zu entwickeln,
3. den Antrag zum „Nutzungskonzept des Pellerhauses als Haus des Spielens für alle Generationen“ in einer gemeinsamen Sitzung von Kultur- und Jugendhilfeausschusses vorzustellen und zu erörtern.



Die Idee und auch das Gutachten finde ich sehr gut. Das könnte den Egidienplatz beleben und in und für Nürnberg einen weiteren kulturellen Höhepunkt schaffen!
Für mich das Beste, was in den letzten Jahren zum Pellerhaus kam.
Planer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.18, 12:21   #77
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 40
Beiträge: 2.603
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Schöne Fotostrecke auf Nordbayern vom Imhoffhaus:

http://www.nordbayern.de/region/nuer...set=0#ancTitle

Interessant ist, dass dieser Gebäudeflügel als "Pellerhaus" bezeichnet wird, obwohl es das frühere Imhoffsche Haus (Wikipedia) ist. Das Imhoffsche Haus wurde gemeinsam mit dem Pellerhaus wiederaufgebaut, und da es keinen eigenen Zugang hat werden beide Anwesen heute miteinander vermischt, insbesondere bei den Pressemitteilungen der Stadt.
Tatsächlich konnte ich in der Bildergalerie nur vier Aufnahmen von den insgesamt 21 identifizieren, die im Pellerhaus gemacht wurden (Nr. 17 - 20), und von denen zeigt keine irgend etwas repräsentatives oder erhaltenswertes.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.18, 13:53   #78
Saxonia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Saxonia
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Werdau/Erfurt
Beiträge: 3.185
Saxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz sein
Hat dich der "hübsche Innenhof" in Bild 4 nicht begeistert? Welch ein Idyll.
__________________
Für den Erhalt der Zittauer Mandaukaserne
Kontoinhaber: Freunde der Mandaukaserne e.V.
IBAN: DE17 1207 0024 0568 8833 60 BIC:DEUTDXXX Deutsche Bank PGK
Saxonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.18, 22:43   #79
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 40
Beiträge: 2.603
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Ja, ich hab mir den glatt selbst nocheinmal angesehen. Es muss wohl der schönste Innenhof Nürnbergs sein... Wie kommt man als Journalist nur auf solchen Quatsch?

Innenhof des Imhoffhauses:



Der tatsächlich schönste Innenhof dürfte dann aber ab kommenden Samstag, den 14. Juli der Pellerhof sein, der dann endlich Halbfinale von 11-17 Uhr feiert. Denn dann beginnen die Innenausbauten: Fenster, Decken, Wände, Türen, Böden. Da freu ich mich schon drauf, endlich etwas, das die Stadt tatsächlich schöner macht und nicht nur schöngeredet werden muss, wie es die Fans des Nachkriegsbaus zu gerne tun.

https://www.altstadtfreunde-nuernberg.de/pellerhof.html


Ak aus Privatsammlung, Grafik: Dr. Trenkler, Leipzig
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.18, 17:39   #80
Mendelbruder
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 05.09.2017
Ort: Erlangen
Beiträge: 11
Mendelbruder befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Zitat von nothor Beitrag anzeigen
Ja, ich hab mir den glatt selbst nocheinmal angesehen. Es muss wohl der schönste Innenhof Nürnbergs sein... Wie kommt man als Journalist nur auf solchen Quatsch?
Ich würde dem Journalisten hier keinen Vorwurf machen. Er gibt hier bloß die Einschätzung der "Experten" (Denkmalschützer, Architekten) wieder.

Hier mal ein Zitat aus einem Aufsatz von Herbert May und Nikolaus Bencker (Untere Denkmalschutzbehörde), in dem auch auf den Schmuckhof (das ist wirklich der offizielle Name!) des Imhofschen Baus eingegangen wird:

"Eine Tür führt in den allseitig umschlossenen Schmuckhof, der mit einem geplanten, aber nie aufgebauten Brunnen als Lesehof hätte dienen sollen - eine Oase mitten in der Innenstadt. Auch hier hat man sich Gedanken um eine abwechslungsreiche Gestaltung gemacht. Der Boden ist schachbrettartig diagonal mit Friesen aus hellen Platten und wechselnden Füllungen aus Kalksteingranitpflaster und eingefärbten Betonplatten sehr lebendig gestaltet. Dazu passen die Fensterbrüstungen mit einer grau-roten Felderung in Sgraffitotechniksehr gut.

An zurückhaltender Eleganz kaum zu übertreffen ist das vierseitig umlaufende vorkragende dünne Dach, das den Hof einrahmt. Eine Schattenfuge lässt es gleichermaßen schweben. Die abgerundeten Innenecken des Daches wirken weich und angenehm, nicht kantig und hart. Das Gefühl einer gewissen Geborgenheit lässt sich nicht verleugnen.
" (aus: Matthias Böckel (Hrsg.): Pellerhaus Nürnberg, 2009. S. 92f)

Es ist immer wieder erstaunlich wie sehr die Wahrnehmung von moderner Architektur differiert. Ein Gefühl von Geborgenheit mag bei mir (Gegensatz zum Pellerhof) nicht aufkommen. Die städtebauliche Situation mit Blick auf die Wachbetonfassade des Scharrer-Gymnasiums macht es nicht besser.
Mendelbruder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.18, 18:01   #81
nenntmichismael
Mitglied

 
Benutzerbild von nenntmichismael
 
Registriert seit: 28.11.2016
Ort: Brüssel
Alter: 44
Beiträge: 108
nenntmichismael könnte bald berühmt werden
@Mendelbruder: In der Tat, diese geradezu hymnische Schwärmerei liest sich schon sehr eigenartig, wenn man dann das trostlose Photo vom "Schmuckhof" sieht. Wäre das jetzt eine Fertigungshalle, würde ich ja nichts sagen. Aber einen Hof, den in den letzten 30 Jahren vermutlich 25 Personen wegen seiner Aufenthaltsqualität zum Müßiggang oder zur eigenen Delectatio genutzt haben, derartig zu feiern, ist ja schlichtweg absurd. Die Realität spricht hier das Urteil. Oftmals kommt es mir so vor, dass die Wirtschaftswundergeneration einfach auf Biegen und Brechen ihre eigenen Hinterlassenschaften schützen und perpetuieren will.

Natürlich gibt es auch tolle, begeisternde Architektur aus den 1950er bis 1970er Jahren. Der Pellerhaus-Pfropfen und der "Schmuckhof" gehören aber nicht dazu.
nenntmichismael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.18, 20:27   #82
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 40
Beiträge: 2.603
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Bemerkenswert an diesem Aufsatz ist doch, dass ich als Betrachter von den genannten "Qualitäten" des Hofes lediglich den schachbrettartig gestalteten Boden gesehen habe. Die anderen beschriebenen Details erkennt man erst wenn man darauf hingewiesen wird, sie sind also nicht für sich sprechend. Man könnte auch sagen diese Architektur ist alles andere als selbsterklärend bzw. "niederschwellig" wie man heute sagt, sie bedarf also ausführlicher Erläuterung. Den restaurierten Pellerhof muss man nicht erklären, seine gestalterische Qualität ist offensichtlich. Und wer doch eine Führung macht taucht tief ein in das, was ohnehin schon besticht.

Zudem ist anzumerken, dass die Bauteile des Imhoffhauses zweifellos jene sind, die im Rahmen des Nachkriegswiederaufbaus eine gewisse Qualität mitbringen weil sie ausbaufähig sind. Der "Bücherturm" des Pellerhauses ist das nicht und reduziert damit das Potenzial dieses Komplexes. Immerhin, wenn man endlich die Rekonstrution des Pellerhauses wagen würde, bliebe all das hochgelobte im Imhoffhaus davon unberührt, also auch o.g. Hof. Ein durchaus reizvoller Gedanke.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.18, 23:04   #83
nenntmichismael
Mitglied

 
Benutzerbild von nenntmichismael
 
Registriert seit: 28.11.2016
Ort: Brüssel
Alter: 44
Beiträge: 108
nenntmichismael könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von nothor Beitrag anzeigen
Immerhin, wenn man endlich die Rekonstrution des Pellerhauses wagen würde, bliebe all das hochgelobte im Imhoffhaus davon unberührt, also auch o.g. Hof. Ein durchaus reizvoller Gedanke.
Das wäre ein "Handel", auf den ich mich auch sofort einlassen würde.
nenntmichismael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.18, 00:58   #84
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 40
Beiträge: 2.603
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Altstadtfreunde: Plane vor das Pellerhaus

Wie der Marktspiegel berichtet, fordern die Altstadtfreunde gemeinsam mit der CSU-Stadtratsfraktion von der Stadtverwaltung die Erlaubnis, die heutige Pellerhausfassade mit einer Visualisierung der historischen Fassade verhüllen zu dürfen:

https://www.marktspiegel.de/nuernber...rg-d34726.html

Super geniale Idee! Damit könnte man ersteinmal für gewisse Zeit den umwerfenden Eindruck, den der Hof jetzt schon im unfertgen Zustand macht, komplettieren. Über den Egidienplatz kommend bekäme der betrachte einen Eindruck davon, die eine rekonstruierte Fassade aussehen könnte und auf den gesamten Platz wirken würde. In diesen Platz will die Stadt ja eh langfristig investieren und ihn aufwerten. Die perfekte Einladung den fertigen Hof zu besichtigen, den man durch die nach dem Krieg wiederhergestellte Halle betritt, die durch die Patina der mittlerweile ca 65 vergangenen Jahre wie original wirkt.



Für das Ziel, die Originalfassade wieder aufzubauen, für die der Steuerzahler keinene inzigen Euro extra zahlen müsste, ist das natürlich ein Riesenschritt. Kein Bürgerentscheid, kein verschwurbeltes Gutachten, sondern ein plastisch-visueller Entweder-Oder-Vergleich soll die Entscheidung erleichtern: Wenn die Aktion nicht angenommen wird, würden die Altstadtfreunde die Diskussion um eine Pellerhausreko begraben. Karl-Heinz Enderle, Vorsitzender der Altstadtfreunde im Marktspiegel hierzu:
Zitat:
"Lassen Sie uns für einige Wochen eine Plane mit dem Bild des alten Hauses in der Größe eins zu eins vor das Haus stellen. Das wird nicht billig, aber die Sponsoren stehen bereit und die Finanzierung ist gesichert. Sollten wir dann überwiegende Ablehnung ernten, werden wir alle Träume vom alten Pellerhaus begraben.“
Quelle: Marktspiegel.de, 19.07.2018
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.18, 12:34   #85
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 40
Beiträge: 2.603
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Coup der Altstadtfreunde beim Pellerhaus


Ansichtskarte von 1904, Privatsammlung

Die Rekonstruktion des Pellerhauses steht, zumindest finanziell. Aber die Rekonstruktion ist weder politisch gewollt noch genehmigt. Aber im Einzelnen:

Wie die NZ (Printausgabe) heute auf der Titelseite teasert, wird die Diskussion um die Rekonstruktion des Pellerhauses von den Altstadtfreunden Nürnberg neu angestoßen. Bereits vor Monaten hatten die Altstadtfreunde angekündigt, dass sie die Kosten der zu rekonstruierenden Sandsteinfassade tragen würden und der Stadt so Millionenausgaben erspart blieben. Danach wurde gefordert, dass man die Bürger in die aus meiner Sicht bislang eher elfenbeinturmartige Diskussion einbeziehen solle und schlug die Verhüllung der Fassade mit einer Plane vor, die die alte Fassade zeigt. Dieser Vorschlag wird zwar von Teilen der Nürnberger CSU unterstützt, ist aber soweit ich mitbekommen habe noch nicht ausdiskutiert und entschieden. Wahrscheinlich setzen sich hier die Rekonstruktionsgegener mit dem Argument durch, dass der jetzige Pellerhaus-Ersatzbau so für seinen Abriss werben würde. Eine sehr interessante Sichtweise die erahnen lässt, das selbst Gegner des historischen Baus von dem heutigen Bau wenig überzeugt sind.

Und heute in der Presse dann das: Die Altstadtfreunde bieten der Stadt an, die komplette Rekonstruktion des Vorderhauses zu übernehmen, also - wenn ich das richtig verstanden habe - Vorderfassade, Rückfassade zum Hof sowie das Innere. Ich denke dass man hier an eine Qualität denkt, die bereits der Hof aufweist und vielleicht potenziell geeignet wäre, die an verschiedenen Stellen in der Stadt verteilten Fragmente der originalen Innenausstattung wieder herzubringen. Mich hatte das als Neunürnberger immer sehr irritiert, dass man im Fembohaus Innenausstattungen sieht, die dort gar nicht hingehören. Aber das ist ein andres Thema. Zusätzlich wird angeboten, das links daneben gestandene schwarze Pellerhaus wieder aufzubauen! Das allerdings nicht zwingend als Rekonstruktion, sondern auch als modern-angepasster Bau, der der Erschließung des Pellerhauses dienlich sein würde, z.B. mit Aufzug und weiteren Treppen usw.

Jetzt könnte man reflexartig denken, ja sind die denn völlig verrückt geworden? Sicher, das Programm ist sportlich und finanziell extrem herausfordernd. Aber wenn hier jemand in Nürnberg Erfahrungen mit solchen Projekten hat, dann die Altstadtfreunde mit dem Pellerhof. Ohne jegliche Unterstützung von öffentlicher Hand steht der Hof nun und hat der Stadt keinen Cent gekostet. Was für eine ehrenamtliche Leistung! Das scheint auch die Verantwortlichen bei der Stadt zu beeindrucken, denn wie wir hier im Mai schoneinmal diskutiert haben, erwägt man auch das Pilatushaus den Altstadtfreunden zu überantworten (NN, Diskussion hier). Das ist schon vielsagend: Die Stadt will das Geld für das Vorzeigehaus Nr. 1 (geschätzt bis zu 5 Mio) nicht in die Hand nehmen, wobei auch noch gefragter Wohnraum entstehen würde, aber dieselbe Stadt doktert an einem abenteuerlichen Nutzungskonzept herum, mit dem man den Pellerhaus-Ersatzbau als Spielehaus wiederbeleben möchte (geschätzt bis zu 25 Mio). Dabei wird in den Diskussionen stets deutlich, dass man eigentlich nur die schönen Räume des Imhoffhauses nebenan im Blick hat. Im heutigen Zeitungsartikel wird nun auch endlich deutlicher herausgearbeitet, dass die Rekonstruktionbefürworter das 50'er Jahre-Imhoffhaus mit dem schönen Treppenhaus und dem wunderbaren Lesesaal nicht antasten wollen. Unterm Strich also zeigt sich, dass man die Altstadtfreunde als wichtigen Ansprechpartner wahrnimmt und ihnen zutraut, sich verantwortungsvoll um die historische Altstadt zu kümmern, wo der Stadt die Puste ausgeht.


Simulation: Theo Noll

Zuletzt fand ich noch eine kurze Abhandlung zur Rekonstruktion von Pablo de la Riestra auf der Website von Theo Noll, in der die verunglückte Argumentation der Denkmalschützer zum angeblich unterdurchschnittlichen Pellerhaus glänzend wiederlegt wird:

http://www.theo-noll.de/biografie.ht...cUods3atvEhi7A

Da fragt man sich tatsächlich, wie man am maroden Pellerhaus-Ersatzbau wird festhalten können.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.18, 10:40   #86
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 40
Beiträge: 2.603
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Jetzt ist der Artikel auch Online nachlesbar:

http://www.nordbayern.de/region/nuer...tsForm-3738226
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.18, 12:22   #87
bauigel
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 10.08.2005
Ort: Nürnberg
Beiträge: 9
bauigel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
@nothor: Danke für die Gegenüberstellung von Bestand und Simulation! Da sieht man meines Erachtens schöm, wie das bestehende, aus meiner Sicht hochwertige Ensemble durch einen Nachbau der vergangenen Pellerhausfassade zerstört würde. Ich finde die Simulation eher abschreckend als glücksverheißend...
bauigel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.18, 18:19   #88
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 40
Beiträge: 2.603
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
@ bauigel: Siehst du, ich nehme das umgekehrt wahr, ich sehe dass der Platzrahmen so besser funktioniert, das Zusammenspiel mit den Türmen der barocken Egidienkirche ist wieder da, sowie der obere Abschluss des aufsteigenden, dreieckig angelegten Platzes ist wieder vorhanden. Die quadratische Fassade des heutigen Baus fügt sich eher nicht gut ein.

Aber um hier eine Diskussion zu führen wollen die Altstadtfreunde ja die Planen anbringen. So würde sich das lösen von diesen lediglich kleinformatigen Visualisierungen mit nicht veränderbaren Blickwinkel und vielleicht nicht wirklichkeitsnahen Kontrasten und Schattierungen. Aber ich wäre überrascht, wenn man dann sähe dass das Pellerhaus, das dort 350 Jahre stand, nicht gut auf den Platz wirken würde.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.18, 06:38   #89
AK-1982
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 27.02.2013
Ort: Nürnberg
Beiträge: 13
AK-1982 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Das Pellerhaus wäre/hätte ohne zweifel eine wunderschön Fassade.

Wenn man sich aber den Platz anschaut, so spielen die Häuser und die Fassaden viel mehr mit den jetzigen Bau, auf meiner Meinung sehr tiefen Niveau.

Und trotzdem wäre ich für eine Rekonstruktion, da schönes schönes anzieht. Wahrscheinlich wird es sehr lange dauern, aber es wäre nicht zu unseren Schaden...
AK-1982 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.18, 21:21   #90
Jan Reiter
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 27.10.2016
Ort: Stuttgart
Beiträge: 23
Jan Reiter könnte bald berühmt werden
Ich bin kein Nürnberger, aber der Pellerhof ist überregional faszinierend. Ein wunderbarer Renaissance-Innenhof, den man so in Deutschland kaum findet. Ich habe spontan den Altstadtfreunden gespendet und bin da jetzt Mitglied.
Man erhält dann ein Büchlein, einen Jahresbericht, der auf hohem Niveau die Rekonstruktionen von Nürnberger Häusern beschreibt. Die Spende lohnt sich auch deshalb.
Mir ist unverständlich, dass die Nürnberger Stadtspitze die Chance zur Rekonstruktion der Vorderfassade nicht ergreift. In Frankfurt war der damalige Oberbürgermeister auch gegen die Rekonstruktion des Dom-Römer-Viertels, inzwischen hat er seine Meinung geändert.
Jan Reiter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:53 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum