Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Nürnberg/Fürth/Erlangen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.12.08, 21:16   #76
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.504
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
Die U9 ist ein Alternative, die neu ins Gespraech kam. Von Finanzierung ist noch ueberhaupt nicht die Rede und duerfte bei diesem Projekt ziemlich schwer werden (alleine schon vom KNF her).
Auch in Muenchen wird ewig ueber die Finanzierung solcher Projekte diskutiert, sieht man ja zB an der 2. S-Bahn Stammstrecke.
__________________
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben.
LugPaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.08, 21:30   #77
pflo777
[Mitglied]
 
Registriert seit: 10.06.2003
Ort: Köln
Beiträge: 1.051
pflo777 ist einfach richtig nettpflo777 ist einfach richtig nettpflo777 ist einfach richtig nettpflo777 ist einfach richtig nettpflo777 ist einfach richtig nett
jetzt wo die zinsen fast bei 0% liegn könnte man sich das geld doch problemlos ausleihen oder?
pflo777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.09, 12:35   #78
Dexter
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Dexter
 
Registriert seit: 01.10.2008
Ort: Berlin
Alter: 38
Beiträge: 767
Dexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfach
Heute schreibt die "nn", die neue U3 sei zur Erfolgsgeschichte geworden. Bis Ende 2009 werde nun die Linie U2 auch auf den Automatikbetrieb umgestellt sein, so dass der Mischbetrieb zwischen fahrergesteuerten und automatischen Zügen dann beendet ist.

http://www.nn-online.de/artikel.asp?...5&kat=10&man=3
Dexter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.09, 18:05   #79
Dexter
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Dexter
 
Registriert seit: 01.10.2008
Ort: Berlin
Alter: 38
Beiträge: 767
Dexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfach
Nachträglich noch eine interessante Meldung bezüglich des U-Bahn-Ausbaus. Die Ergebnisse der Wirtschaftlichkeit der U3 Verlängerung nach Oberasbach und Zirndorf liegen vor.

Die erste Variante untersuchte

- eine unterirdische Linienführung in das Zentrum Oberasbachs. Für diese Möglichkeit ergibt sich ein Wert von 1,2. Eine spätere Verlängerung nach Zirndorf Bahnhof wäre dann unterirdisch möglich. Nachteil der Strecke: Hohe Baukosten.

Die zweite Variante untersuchte

- eine oberirdische Linienführung nach Oberasbachs auf der stillgelegten Trasse der Bibertbahn und eine ebenso oberirdische Abzweigung nach Zirndorf. Diese Strecke erhielt den Kosten-Nutzen Wert von 1,15. Vorteilhaft sind die geringeren Baukosten, Nachteilig wirkt sich die Distanz der Bahnhöfe zu den Siedlungsschwerpunkten aus.


Ohnehin spielen die Baukosten die geringere Rolle, da diese zu 80 Prozent (bei einem Kosten-Nutzen-Wert über 1,0) von Staat und Land bezuschusst werden. Die Unterhaltskosten sind das Problem. Die Bürgermeister von Oberasbach und Zirndorf wollen natürlich die Bahn, sind aber noch vorsichtig, schließlich könnten die jährlichen Betriebskosten die städtischen Haushalte ausserordentlich belasten.

Eine weitere Komplikation ergibt sich aus der Tatsache, das auch Stein (welches im selben Landkreis wie Oberasbach und Zirndorf liegt) wieder vom U-Bahnanschluss träumt. Hier gab es 1997 bereits eine äußerst positive Untersuchung zu Gunsten der Verlängerung der U2, doch scheute die Stadt Stein die jährlichen Unterhaltskosten von 1,5 Millionen Euro (insgesamt wendet die Stadt 3 Millionen für den ÖPNV auf). Nun soll eine neue, weil den fahrerlosen Betrieb berücksichtigende erstellt werden.

Die Fahrerlose U-bahn hat nun sozusagen erneut den Stein für Stein ins Rollen gebracht. Man erhofft sich nun geringere Unterhaltskosten, die den Betrieb auch für die kleinen Städte dauerhaft bezahlbar macht. Wie es heißt, glaubt VAG-Chef Dombrowsky mittelfristig nur an die Verwirklichung von einem der beiden Vorhaben. Stein oder Oberasbach/Zirndorf. Stein wird derzeit wohl favorisiert, da dort schneller begonnen werden könnte. Oberasbach und Zirndorf kämen dann wohl später zum Zug.

Mehr dazu hier:
http://fln.fuerther-nachrichten.de/a...934710&kat=239

D.
Dexter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.09, 18:14   #80
Mattes
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Mattes
 
Registriert seit: 16.02.2006
Ort: Nürnberg
Alter: 35
Beiträge: 875
Mattes wird schon bald berühmt werdenMattes wird schon bald berühmt werden
Soweit ich weis, ist der U2 Tunnel eh schon bis kurz vor das Steiner Schloss gegraben worden! Bisher ist dort eine größe "Abstellmöglichkeit" für die Züge.
Die Ubahn wird ein schweres Siedlungsargument für den Westen sein! Da wird sicher in den nächsten Jahrzehnten ein urbanes Umfeld entstehen!
Ich hoffe das sich die Städte dafür entscheiden! Sicherlich stehen die Betriebskosten kurzfristig hoch, doch auf dauer zieht das Familien an, die den kurzen Weg in die Nürnberger City schätzen werden!
__________________
"Eine Stadt ist niemals fertig!"
Mattes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.09, 19:37   #81
Planer
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 28.11.2008
Ort: Nürnberg
Beiträge: 312
Planer könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Dexter Beitrag anzeigen
Ohnehin spielen die Baukosten die geringere Rolle, da diese zu 80 Prozent (bei einem Kosten-Nutzen-Wert über 1,0) von Staat und Land bezuschusst werden.
D.
Das ist aber sehr vereinfacht gedacht. Zuschüsse von Bund und Land sind genauso Steuergelder und sollten einer möglichst nutzenstiftenden und sparsamen Verwendung unterliegen.
Viele Maßnahmen im Verkehrsbereich (Schiene UND Straße) können nicht gebaut werden, weil es am Gelde mangelt. Darunter sind nicht wenige Maßnahmen mit Nutzen-Kosten-Faktor von 3 und höher!


Zitat:
Zitat von Dexter Beitrag anzeigen
Die Unterhaltskosten sind das Problem. Die Bürgermeister von Oberasbach und Zirndorf wollen natürlich die Bahn, sind aber noch vorsichtig, schließlich könnten die jährlichen Betriebskosten die städtischen Haushalte ausserordentlich belasten.
D.
Das würde ich mir als Bürgermeister auch gut überlegen, ob ich in Zukunft fast alles Geld im Verkehrsbereich für 2 Kilometer U-Bahnbetrieb (sehr gute Anbindung für einige) oder für ein stadtweites Busnetz (passable Anbindung für fast alle) ausgebe.
Planer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.09, 16:04   #82
Mattes
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Mattes
 
Registriert seit: 16.02.2006
Ort: Nürnberg
Alter: 35
Beiträge: 875
Mattes wird schon bald berühmt werdenMattes wird schon bald berühmt werden
Ich habe auf der Architekten HP Visualisierungen des neuen U3 Bahnhofs "Friedrich-Ebert-Platz" finden können!

http://www.stoesslein-architekten.de (unter Projekte)

sieht sehr hochwertig aus! Allerdings weis ich nicht, was ich von den Orangen "Netzen" halten soll!
__________________
"Eine Stadt ist niemals fertig!"
Mattes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.09, 18:49   #83
Mattes
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Mattes
 
Registriert seit: 16.02.2006
Ort: Nürnberg
Alter: 35
Beiträge: 875
Mattes wird schon bald berühmt werdenMattes wird schon bald berühmt werden
Laut dem Videobericht der NN sind die Tunnel vom Friedrich-Ebert-Platz zum Kaulbachplatz schon komplett fertig gebuddelt! Es wird bereits mit der Verschalung begonnen...

seht selbst:

http://www.nn-online.de/artikel.asp?art=963837&kat=264
__________________
"Eine Stadt ist niemals fertig!"
Mattes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.09, 20:04   #84
Dexter
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Dexter
 
Registriert seit: 01.10.2008
Ort: Berlin
Alter: 38
Beiträge: 767
Dexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfach
Die "nn" widmet sich heute dem Nahverkehrsentwicklungsplan NVEP für den Nürnbergs Großraum.

Die bereits in diesem Thread unter der Nummer 44 gezeigten Szenarien werden hier noch mal aufgezählt und mit sehr günstigen Prognosen für den Großraum verknüpft.
Nürnberg gehört demnach zu den "Gewinnern" der demographischen Entwicklung und kann voraussichtlich seine Einwohnerzahl sogar bis 2050 leicht ausbauen. Damit verbunden sind natürlich stabile, wenn nicht wachsende Einnahmen für den städtischen Haushalt. Ausserdem erfährt die Region wohl einen anhaltenden Wirtschaftsaufschwung. So werde Mittelfranken "reich" und weit über Bundesdurchschnitt seine Bruttowertschöpfung ausbauen. Ob jener Boom aber durch die Finanzkrise nun verzögert oder ganz abgebrochen wird, wer weiß...

allerdings sind die Prognosen eine gute Grundlage für die Verbesserung des ÖPNV.

http://www.nn-online.de/artikel.asp?...5&kat=10&man=3


D.
Dexter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.09, 17:18   #85
Schlossgeist
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 04.08.2007
Ort: Nürnberg
Alter: 38
Beiträge: 39
Schlossgeist befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hi,


hier ist nochmal der aktuelle Stand im Detail, sind sehr interessante Sachen dabei. Das muss ich mir erstmal in Ruhe geben.
Aber eine Stadtbahn nach Gräfenberg hätte schon was und so wäre die Nordstadt super angebunden.
Auch eine Straßenbahn nach Fürth würde ich begrüßen.

http://online-service.nuernberg.de/e...D934?id=428914

Gruß Schlossgeist
Schlossgeist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.09, 15:07   #86
Mattes
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Mattes
 
Registriert seit: 16.02.2006
Ort: Nürnberg
Alter: 35
Beiträge: 875
Mattes wird schon bald berühmt werdenMattes wird schon bald berühmt werden
Leider öffnet sich der Link bei mir nicht! :-(

Ich habe hier aus der NN noch einen Bericht gefunden, der über die weiteren Planungen am aktuellen Netz berichtet! Er beinhaltet eine Visualisierung des zukünftigen Haltepunktes der Tram "Am Wegfeld.

Es wird hier eher auf die Tram eingegangen

Gerade bei der Tram finde ich das Umsteigen sehr lästig! Ich hoffe das die Planungen die Situation vereinfachen!

http://www.nn-online.de/artikel.asp?art=968802&kat=10
__________________
"Eine Stadt ist niemals fertig!"

Geändert von Mattes (16.02.09 um 08:38 Uhr) Grund: Link nachgetragen
Mattes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.09, 17:17   #87
Schlossgeist
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 04.08.2007
Ort: Nürnberg
Alter: 38
Beiträge: 39
Schlossgeist befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hi,

@Mattes, bei mir geht der Link.
Aber über das Ratsinformationsystem kommst direkt da hin, es steht im Verkehrsauschuss Februar 2009. Ich glaube der erste Bericht.

Und welchen Bericht meinst Du in der NN, hast Du vielleicht einen Link. Danke


Gruß Schlossgeist
Schlossgeist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.09, 21:13   #88
Dexter
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Dexter
 
Registriert seit: 01.10.2008
Ort: Berlin
Alter: 38
Beiträge: 767
Dexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfach
Offenbar hat sich seit Beitrag 44 und der Skizze zum U-Bahn/Stadtbahn-ausbau noch etwas verändert.
Die direkte Anbindung von Zirndorf ÜBER Oberasbach taucht in der von Schlossgeist verlinkten Analyse nicht mehr auf. Was etwas komisch ist:
Es wurde in der Presse von 2 nach Wirtschaftlichkeit untersuchten Planfällen berichtet. Einmal nach Oberasbach Zentrum, einmal auf der Bibertbahnstrecke. In der Analyse geht man immer von der ins Zentrum aus...




Ich fand die direkte Anbindung von Zirndorf ÜBER Oberasbach eigentlich ziemlich schlüssig. Dabei könnten die Zirndorfer nämlich auch ihre Nachbarn in Oberasbach umsteigefrei besuchen.
Ein wichtiger Aspekt:
Eine Abzweigung weniger würde die Kapazität der Strecke verbessern. Würde das Szenario mit 5 Ästen im Süden/Südwesten + Fürth Rohnhof gegenüber von 2 im Norden/Nordwesten so verwirklicht, würde jede Linie bei 100 Sekundentakt im Höchstfall alle 5 Minuten verkehren können. Dabei käme eine ziemliche Unausgewogenheit in der Auslastung zwischen den Endpunkten zu Stande.




Insgesamt bin ich gegen die große Lösung beim Ausbau der Straßenbahn. Das Szenario mit Stadtbahn von Tiergarten nach Erlangen mit Tunnel in der Südstadt wäre ein echter Geniestreich, würde er gerade die (Miet-) günstige Nürnberger Südstadt mit dem Unicampus in Erlangen ohne Umsteigen verbinden. Nürnberg würde attraktiver gegenüber den dringend benötigten Studenten (Stichwort "kreative Szene") in einem fast schon nach jungen Leuten schreienden, weil mit viel potential ausgestatteten Wohngebiet.
Auch die U-Bahn nach Rohnhof in Fürth wäre ne tolle Sache. Die Fürther Südstadt bekäme endlich eine ordentliche Anbindung an beide Stadtzentren (Fürth und Nürnberg). Mit etwas Fantasie würde die "U35" (so der Entwurfstitel) mit der U2 ja schon fast einen Kreisverkehr bilden.




Die Straßenbahn hingegen wird auf vielen der eingezeichneten Entwürfe eh nur im Stau stehen. Eine Straßenbahn an der Maximilianstraße/Fürther Straße über die beiden gerade erst sanierten Brücken am Ring (T.Heuss und Jansenbrücke) zu der ebso erst erneuerten Straße zum Großmarkt ist wohl auch eher unwahrscheinlich und aufgrund des Straßenverkehrs nicht unbedingt sinnvoll.



Dagegen seh ich die Verbindung nach Kornburg als sehr notwendig an. Auch die Altstadt braucht die Tram am Rathaus um Umsteigefrei Verbindungen zu schaffen.

Szenario U-Bahn/Stadtbahn ist mein Favorit wenngleich wohl nur sehr langfristig zu verwirklichen.



D.
Dexter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.09, 11:32   #89
Mattes
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Mattes
 
Registriert seit: 16.02.2006
Ort: Nürnberg
Alter: 35
Beiträge: 875
Mattes wird schon bald berühmt werdenMattes wird schon bald berühmt werden
Ich glaube nicht dass sich eine U35 als Stadtbahn realisieren lassen wird! Wobei es wirklich sehr notwendig wäre die Linie vom Plärrer bis zum Tiergarten und in der Nordstadt zum Friedrich-Ebert-Platz unterirdisch fahren zu lassen.

Die Nürnberger Südstadt ist meiner Meinung nach zuweit von Erlangen entfernt und wirklich Studenten anziehen zu können?!
Wie schon in der SZ erwähnt, glaube ich auch nicht das Nürnberg über die Stadtbahn oder S-Bahn Studenten "importieren" kann.

Kann man die Straßenbahnlinien nicht so legen, dass fast alle durch die Altstadt fahren würden? Dass per Tram direkte Altstadtverbindungen geschaffen werden...
__________________
"Eine Stadt ist niemals fertig!"
Mattes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.09, 18:02   #90
Schlossgeist
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 04.08.2007
Ort: Nürnberg
Alter: 38
Beiträge: 39
Schlossgeist befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hi,

einige Strecken haben absolut keine Chance, darunter fallen Meiner Meinung nach:

U36 Fürth Höfen: Fürth kann/will sich keine weitere U-Bahn leisten. So die Aussage. Außerdem ist das meiner Meinung nach keine schlüssige Linienführung da sehe ich eher eine Verlängerung er U 3 Nord über Poppenreuth - Rathaus - Fürth Südstadt aber garantiert nicht in den nächsten 30 Jahren.
Ebenfalls alle Straßenbahnstrecken die im Straßenraum fahren, da keine Zuschüsse.

Darüber hinaus sehe ich für folgende Straßenbahnstrecken keine wirkliche Chance:
1. Tram nach Kleinreuth
2. Tram zum Norostpark (auch wenn ich die Strecke in der Nordstadt für absolut sinnvoll betrachte.)
3. Tram Fürth über nördliche Ringbahn
Hat sich eigentlich die Stadt Fürth jemals zu einer Neuauflage der Straßenbahn geäußert ? Ich habe noch nie etwas gehört.
4. Tram nach Eibach - hier fände ich einen U-Bahn Abzweig wesentlich sinnvoller.


Folgende Maßnahmen halte ich für sinnvoll.

1. Durchbindung Rangaubahn - Gräfenbergbahn als S-Bahn, wobei mir eine Stadtbahn nach Gräfenberg noch besser gefallen würde. Hier sehe ich wieder den fehlenden eigenen Gleiskörper in der Nordstadt.
2. Altstadttram
3. Tram nach Kornburg (wird Aufgrund der hohen Investitionskosten bestimmt wieder ewig verschoben)
4. U-4 Abzweig nach Zabo absolut sinnvoll, da keine Konkurrenz zur Straßenbahn.
5. U2 Flughafen - Wegfeld (vielleicht in 20 Jahren)
6. U2 nach Stein, längst überfällig
7. U2 Azweig Eibach sehe aber keine Chancen, da erheblicher Aufwand wegen 2 Stationen.
8. U3 Nach Oberasbach und Zirndorf
9. S-Bahn rechts der Pegnitz, wird bestimmt irgendwann kommen.
10. Persönlich würde mir eine Tram nach Fürth über Schniegling sehr gefallen.
11. Tram nach Erlangen wird aber unter dem jetzigen Erlanger Bürgermeister bestimmt nicht kommen.

So das wäre mein Wunschprogramm, wenn die Hälfte gebaut würde, wäre das schon sehr positiv aber eher glaube ich nur an 2-3 Maßnahmen. Schade.

Gruß Schlossgeist
Schlossgeist ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:16 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum