Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Leipzig

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.03.14, 05:50   #1
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 44
Beiträge: 4.206
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
Leipzig: Sanierung Deutsches Buchgewerbehaus (realisiert)

Die LVZ berichtet heute über ein weiteres Sanierungsprojekt im Graphischen Viertel, das wie die anderen um die Ecken sicherlich auch einen eigenen Thread verdient hat.

LVZ, 21.3.2014
Einstiges Herz des Buchwesens wird vor dem Ruin gerettet
Investor kauft Bugra-Messehaus / Sanierungsstart noch dieses Jahr

Der Leipziger Bauprojektentwickler Hildebrand & Jürgens hat die Ruine des Bugra-Messehauses gekauft und will sie bald sanieren. Dr. Peter Leonhardt, der als Denkmalschützer in der Stadtverwaltung für das Graphische Viertel zuständig ist, sagte gegenüber der LVZ: "Als ich hörte, wer der neue Eigentümer ist, hab' ich mich sehr gefreut." H&J habe genug einschlägige Erfahrung und besitze den Willen, alles denkmalgerecht zu sanieren. Verwiesen wird in dem Blatt auf den Umbau der Mädlerschen Taschen- und Kofferfabrik in Lindenau zur Wohnanlage und den Umbau des Ring-Messehauses. Steffen Hildebrand bestätigte auf LVZ-Anfrage den neuen Kauf: "Die Planung ist schon weit vorangeschritten, mit den ersten Arbeiten soll noch in diesem Jahr begonnen werden."

Einen breiten Teil in dem LVZ-Artikel von Jens Rometsch nimmt die Geschichte und Baugeschichte des Geländes ein.
Das Graphische Viertel hatte sich im Laufe des 19. Jahrhunderts als Hauptumschlagplatz des deutschen Buchgewerbes etabliert. Hier waren die meisten der 1500 Leipziger Firmen des herstellenden und vertreibenden Buchhandels und der polygrafischen Industrie ansässig. Am Gutenbergplatz residierten die zentralen Branchenverbände. 1888 wurde der Sitz des Börsenvereins der Deutschen Buchhändler zu Leipzig im Deutschen Buchhändlerhaus an der Prager Straße eingeweiht. Das prächtige Gebäude im Neorenaissance-Stil wurde wie weite Teile des Graphischen Viertels am Ende des Zweiten Weltkrieges zerstört. Genau 50 Jahre später, am 4. Dezember 1993, wurde hier der Grundstein für das "Haus des Buches" gelegt. Ein kleiner Flügel am Gerichtsweg überstand die Zerstörungen und wurde in den 1996 eröffneten Neubau integriert. http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsch...C3%A4ndlerhaus

Nach Norden schloß sich das Buchgewerbehaus an, das von 1898 bis 1901 von dem schwedischen Architekt Emil Hagberg als Pendant zur Börse ebenfalls im Neorenaissance-Stil errichtet worden war. Hier war der Sitz des Deutschen Buchgewerbevereins, der Dachorganisation aller Verbände der graphischen Industrie. Das Zentrum des Gebäudekomplexes bildete die die zwölf Meter hohe Gutenberghalle. In dem prachtvollen Festraum erinnerte an der Stelle, die bis heute durch einen Erker an der Außenwand ablesbar ist, ein drei Meter großes Standbild an Johannes Gutenberg.

1938 wurde am Gerichtsweg ein Erweiterungsbau durch Curt Schiemichen angefügt, der zu Messe- und Ausstellungszwecken diente. Hier befand sich unter anderem das Deutsche Buchgewerbemuseum, der Vorläufer des heutigen Buch- und Schriftmuseums in der Deutschen Nationalbibliothek. Da hier regelmäßig auch polygraphische Maschinen ausgestellt wurden, bürgerte sich zunächst für diesen Flügel der Name Bugra-Messehaus ein. Später ging er auch mit auf den Altbau über. Leonhardt: "Mit der internationalen Bugra-Schau auf der Technischen Messe, die jetzt ihr 100-jähriges Jubiläum begeht, hatte das Gebäude aber nichts zu tun."

Beim stark vereinfachten Wiederaufbau des Buchgewerbehauses nach Kriegsende verschwanden die Gutenberghalle, das Standbild sowie große Teile des reichen Fassadenschmuck. Noch 1954 war in den 7630 Quadratmeter umfassenden Räumen die größte Spezialausstellung des graphischen Gewerbes der Welt zu sehen. Wenig später zog die Buchsparte in die Halle 20 der Technischen Messe um. http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsches_Buchgewerbehaus

"Gleich nach der Wende kam das Bugra-Haus zu privaten Investoren, die das Dach des Schiemichen-Anbaus aufrissen, jedoch mitten in der Sanierung steckenblieben", so Leonhardt. Nach 20 Jahren Leerstand und etlichen erfolglosen Anläufen habe sich nun mit dem Bauprojektentwickler Hildebrand & Jürgens endlich ein neuer Eigentümer gefunden.

Bilder: http://www.flickr.com/photos/excomed...7623434280098/

Geändert von LE Mon. hist. (21.03.14 um 09:58 Uhr)
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.14, 21:41   #2
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.432
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
^ Danke für die Zusammenfassung. Die Wiederherstellung des einstigen Buchgewerbehauses nach historischem Vorbild wäre in Sachen Sanierung die Sensation des Jahres. Man kann gespannt sein, wies weiter geht.

Ein paar Fotos, die zeigen sollen, worum es hier eigentlich geht.


Messehaus Bugra aktueller Zustand (hier von 2007):

Bild: Cowboy



Messehaus Bugra aktueller Zustand (hier von 2012)
Bild: Ronny Schulz
Quelle: Wikipedia



Ansicht des Buchgewerbehauses aus besseren Tagen. Auch wenn man sich auf den zwei oberen Bildern kaum vorstellen mag, dass es sich im Kern um ein und dasselbe Gebäude handelt, ein paar Details wie das Chörlein oder das Portal erkennt ihr oben wieder. Bei besagten Investor glaube ich gern, dass das sehr vereinfacht wiederaufgebaute Bugra-Messehaus wieder annähernd so werden wird wie das alte Buchgewerbehaus. Toll!

Bild: Verlag Louis Glaser, Leipzig
Quelle: Wikipedia
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.14, 12:06   #3
miumiuwonwon
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von miumiuwonwon
 
Registriert seit: 29.02.2012
Ort: Leipzig
Beiträge: 974
miumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbar
Hildebrand & Jürgens präsentiert Gutenbergplatz 3

Auf der Homepage von Hildebrand & Jürgens sind zwei Impressionen - Ansicht Gerichtsweg + Ansicht Gutenbergplatz - des künftigen Wohnkomplexes Gutenbergplatz 3 zu sehen.

Es sind 66 2-5 Zimmer-Wohnungen einschl. Maisonette-Wohnungen konzipiert worden. Jede der Wohnungen verfügt entweder über einen Balkon oder eine Dach-terrasse. In den drei Treppenhäusern wird jeweils ein Aufzug eingebaut.

Das benachbarte Deutsche Buchgewerbehaus (siehe oben) wird jedoch NICHT von der Sanierung betroffen. Und das ist auch gut so, finde ich, denn man kann ja nun auf einen weiteren Großinvestor hoffen, der noch mehr Fingerspitzengefühl für das unter Denkmalschutz stehende Gebäude hat.
miumiuwonwon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.14, 17:14   #4
miumiuwonwon
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von miumiuwonwon
 
Registriert seit: 29.02.2012
Ort: Leipzig
Beiträge: 974
miumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbar
und eine kleine Ergänzung:

8. November 2013
ACREST verkauft „Deutsches Buchgewerbehaus“ in Leipzig

Die ACREST Property Group GmbH, Berlin, hat für den Eigentümer das ehemalige 'Deutsche Buchgewerbehaus' am Gutenbergplatz 3-5 in Leipzig verkauft.
...
Käufer ist die auf Projektentwicklung von denkmalgeschützten und sanierungsbedürftigen Immobilien spezialisierte VICUS AG mit Sitz in Leipzig.


Quelle: ACREST Property Group GmbH

08. Mai 2014
Leipzig: Büro- und Geschäftshaus in der Münzgasse veräußert

...Käufer ist die Opus 29. Vermögensverwaltung, ein Joint Venture aus der VICUS AG und der GRK-Holding AG...


Quelle: BNP Paribas Real Estate Holding GmbH

Es gibt also DREI Möglichkeiten:
1. Hildebrand & Jürgens hat die beiden Grundstücke gekauft und entwickelt zunächst das Haus Nr.3 und danach Nr.5.
2. Hildebrand & Jürgens hat nur das Haus Nr.3 erworben. Das Haus Nr.5 ist immer noch im Besitz der VICUS AG.
3. Hildebrand & Jürgens hat nur das Haus Nr.3 erworben. Das Haus Nr.5 wird vom Joint Venture, an dem die GRK-Holding AG auch beteiligt, gründlich saniert.
miumiuwonwon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.14, 23:00   #5
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 44
Beiträge: 4.206
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
In dem Artikel

LVZ, 8.8.2014
Bauboom: Leipzig ändert sein Gesicht
Bildermuseum erhält 4. Winkel / Motel One öffnet mit adidas / Gerüst an Kirchturm fällt

ist nun von über 130 Wohnungen im Bugra-Messehauses am Gutenbergplatz die Rede und es wird ein baldiger Baubeginn in Aussicht gestellt. Dies erklärte Steffen Hildebrand auf Anfrage des Blattes.
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.14, 05:43   #6
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.432
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
^ Danke für die Informationen. Dass die Anzahl der geplanten Wohnungen von 66 auf nun 130 hochgeschnellt ist, legt den Schluss nahe, dass nicht nur der Erweiterungsbau längs des Gerichtswegs in Angriff genommen wird, sondern auch jenes markantes Haupthaus an der Prager Straße.
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.14, 22:15   #7
GiovanniL0815
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 31.08.2010
Ort: Markranstädt
Beiträge: 8
GiovanniL0815 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Beginn der Baumaßnahmen / Gutenbergplatz 3-5

Die Firma Hildebrand & Jürgens GmbH hat heute die benachbarten Mieter über den Beginn der Baumaßnahmen auf dem Grundstück Gutenbergplatz 3-5 informiert. Es sollen im ehemaligen Messeausstellungshaus sowie im BUGRA Messehaus ca. 120 Eigentumswohnungen entstehen.
Das Ende der Baumaßnahmen ist für Oktober 2015 avisiert. Die Rohbauarbeiten sollen voraussichtlich im März 2015 abgeschlossen sein.
GiovanniL0815 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.14, 08:24   #8
DAvE LE
WÄCHTER von LEiPZiG
 
Benutzerbild von DAvE LE
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: LEiPZiG
Alter: 28
Beiträge: 4.117
DAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz sein
^ Bereits letzte Woche gab es Bauaktivitäten - sah nach Abriss und Entkernung aus.
__________________
*~ bye DAvE ~*
www.baustelle-leipzig.de
DAvE LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.14, 22:08   #9
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.432
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
^ Die Entkernung des Erweiterungsbaus ist sogar schon weit fortgeschritten, wobei das noch vom ersten Sanierungsanlauf aus den 1990er-Jahren rühren könnte. Am Gerichtsweg gilt ab morgen zudem ein Parkverbot, so dass sicher bald schwere Baumaschinen anrücken. Interessant für mich wird jedoch die Sanierung des Bugra-Hauptgebäudes. Ich hoffe sehr, dass es sein historisches Äußere wie auf dem letzten Bild in #2 wiederbekommen wird.


Ein paar Fotos von heute:

Ansicht des Erweiterungsbaus am Gutenbergplatz mit der sog. Gutenberg-Galerie



Nahaufnahme



Und eine Ansicht in entgegengesetzter Richtung mit dem Bugra-Haupthaus.


Ansicht am Gerichtsweg

Bilder: Cowboy
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.14, 22:12   #10
miumiuwonwon
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von miumiuwonwon
 
Registriert seit: 29.02.2012
Ort: Leipzig
Beiträge: 974
miumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbarmiumiuwonwon ist im DAF unverzichtbar
Seit heute stehen Kräne auf der Baustelle.







Bilder von mir.
miumiuwonwon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.14, 15:03   #11
DrZott
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.07.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.344
DrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nett
Ein Blick auf die massive Aufrüstung am Erweiterungsbau

__________________
So Sie bei mir Photos sehen, sind diese von mir. Wenn Sie keine sehen, brauchen Sie eine Brille. ;)
DrZott ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.15, 07:15   #12
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.432
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
Die Arbeiten am Erweiterungsbau werden mit Hochdruck verfolgt.




Am Bugra-Haupthaus wurde der Wildwuchs beseitigt. Das Zeichen für einen baldigen Sanierungsstart? Schade um Spongebob und Quhl-Kuh.





Eines der wenigen Details, die von der einstigen Pracht des Buchgewerbehauses zeugen: Das Portal.

Bilder: Cowboy
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.15, 22:01   #13
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.432
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
Der Erweiterungsbau am Buchgewerbehaus bekommt jetzt ein Satteldach. inwieweit das dem historischen Ursprungszustand von 1938 entspricht, konnte ich nicht ausfindig machen. Eigentlich untypisch für einen Industriebau aus dieser Zeit, andererseits könnte das in Anlehnung an das Haupthaus mit seiner markanten Dachlandschaft (siehe 1. Bild in #2) so erfolgt sein. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass der Denkmalschutz da mitzieht, wenn es das so Dach nicht gegeben hätte. Jedenfalls dürfte das Dach des Haupthauses wieder im alten Glanz erstrahlen, wenn man sich beim Erweiterungsbau schon so ne Mühe macht. Was meint ihr?





Das erhalten gebliebene Chörlein am Haupthaus in der Abendsonne.

Bilder: Cowboy
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.15, 01:32   #14
Rundling
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Rundling
 
Registriert seit: 24.07.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 361
Rundling braucht man einfachRundling braucht man einfachRundling braucht man einfachRundling braucht man einfachRundling braucht man einfachRundling braucht man einfach
Zitat:
Zitat von Cowboy Beitrag anzeigen
Der Erweiterungsbau am Buchgewerbehaus bekommt jetzt ein Satteldach. inwieweit das dem historischen Ursprungszustand von 1938 entspricht, konnte ich nicht ausfindig machen. Eigentlich untypisch für einen Industriebau aus dieser Zeit, andererseits könnte das in Anlehnung an das Haupthaus mit seiner markanten Dachlandschaft (siehe 1. Bild in #2) so erfolgt sein. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass der Denkmalschutz da mitzieht, wenn es das so Dach nicht gegeben hätte.
-->

Zitat:
Zitat von Riesz Beitrag anzeigen
Auenschreck, wohl diese 3 Bilder?

http://abload.de/img/fm93187154j1y.jpeg
Zitat:
Jedenfalls dürfte das Dach des Haupthauses wieder im alten Glanz erstrahlen, wenn man sich beim Erweiterungsbau schon so ne Mühe macht. Was meint ihr?
Ich bin skeptisch...
Rundling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.15, 15:02   #15
Auenschreck
Mitglied

 
Registriert seit: 03.01.2013
Ort: NRW
Beiträge: 137
Auenschreck sorgt für eine nette AtmosphäreAuenschreck sorgt für eine nette AtmosphäreAuenschreck sorgt für eine nette Atmosphäre
^ Der historische Ursprungszustand von Fassade und Dach ist hier und hier abgebildet.
Auenschreck ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:24 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum