Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Leipzig

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.12.09, 12:21   #91
Gärtner
Mitglied

 
Registriert seit: 16.06.2009
Ort: Leipzig
Beiträge: 117
Gärtner befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Nach wie vor ist es mit völlig unverständlich, dass dieser Entwurf gewonnen hat. "Hallenbad mit Turm" finde ich doch sehr treffend. Wenn eine Kirche fürs 3te Jahrtausend so aussehen soll, dann wird es im 4ten keine mehr geben.

Ein interessantes Interview mit dem Bischof von Dresden-Meißen Reinelt findet sich beim domradio aus Köln hier.
Unter anderem findet er den Kirchenraum zu eckig und die Fassade ist auch verbesserungswürdig.
Ob da ein paar kleinere Korrekturen helfen.
Meines Erachtens verpasst Leipzig hier eine große Chance wirklich eine Kirche fürs 3.Jahrtausend zu bauen. Deutschlandweite Aufmerksamkeit wäre gegeben. So käme ich mir als prominter Unterstützer verar... vor.
Gärtner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.09, 12:41   #92
LEonline
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 23.04.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 709
LEonline ist ein geschätzer MenschLEonline ist ein geschätzer MenschLEonline ist ein geschätzer MenschLEonline ist ein geschätzer Mensch
In der Tat wurde hier eine große Chance verpasst. Im Gegensatz zu meinem Favouriten dem zweitplatzierten Entwurf (erinnert mit seinen "Aushöhlungen" ein bischen an Hamburgs Elb-Philharmonie) wirkt der Sieger-Entwurf ziemlich altbacken (der Turm geht gar nicht - irgendwie schon tausendmal an anderer Stelle gesehen). Sehr schade...
LEonline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.09, 13:06   #93
Ranger
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 15.05.2008
Ort: Glasgow
Beiträge: 518
Ranger sitzt schon auf dem ersten Ast
in der regel akzeptiere ich jury-entscheidungen, aber mitlerweile nimmt es das niveau von privaten fernsehsendern an.

ich stimme vorallem dase zu, der wie so oft sachlich analysiert. hier stimmt vorne und hinten überhaupt nichts. man widerspricht sich selbst. allein die behauptung, es solle "offenheit" zeigen, da man in den hof von außen gelangen kann. so ein schwachsinn. ich kann auch in grünau oder paunsdorf in viele höfe gehen, und fühle mich trotzdem nicht sehr dazu eingeladen. dieser kasten ist nur abschreckend, nichts anderes. echt schade, dass man nichts mehr an der entscheidung kippen kann. schöne monarchie, wenn die demokratie nur auf ausgewählte kreise fällt (danke an die mitglieder der jury). der adel entscheidet über das volk.... wohl das einzige, was hier an die katholische kirche erinnert.
Ranger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.09, 16:04   #94
bioniker
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Leipzig - Berlin
Alter: 32
Beiträge: 17
bioniker befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
auch auf die gefahr hin, dass mein zweiter beitrag in diesem forum mehr als naiv wirken könnte, einfach mal die frage:

gibt es überhaupt keine möglichkeit solch ein juryurteil zu revidieren? hat die bevölkerung bei einer derartigen ausschreibung überhaupt jemals mitspracherecht?

dieser entwurf ist - wenn auch städtebaulich gerade noch akzeptabel - architektonisch einfach so entsetzlich, dass mir mein leipziger herz blutet. warum so ein bau? warum an dieser stelle? warum ausgerechnet in leipzig? fühlen die entscheidungsträger denn keinerlei verbundenheit gegenüber dieser (scheinbar nicht ihrer) stadt?

bei dem gedanken daran, dass es sich hierbei auch noch um ein leipziger architektenbüro handelt, stellt sich bei mir schlicht und einfach fassungslosigkeit ein.
bioniker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.09, 20:41   #95
archLE
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 25.10.2009
Ort: Leipzig
Beiträge: 18
archLE befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
http://www.baunetz.de/meldungen/Meld...en_888965.html

In Zukunft bitte 1. Gebot der Allgemeinen Richtlinien beachten. Danke, Cowboy.
archLE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.09, 20:45   #96
Stahlbauer
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 2.035
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
Also ich bin immer noch ratlos.


Die Bebauung dieser Fläche könnte der Anfang für die Reurbanisierung des Areals rund um den Leuschnerplatz sein.

Eine NRWsierung von Leipzig kann ich zwar nicht entdecken. Das mich der Entwurf aber schon an einige der mehr als hundert zur Schließung vorgesehen Gotteshäuser im Ruhrbistum erinnert, kann ich nicht verhehlen.



Porphyr am Alten Rathaus finde ich in Ordnung. Bei großen Flächen wirkt er auf mich aber eher tapetenartig. Oder wie diese merkwürdigen Möbelstoffe aus den 1990ern.

Bischof Reinelt deutet in DIESEM Interview an, dass er hier noch Diskussionsbedarf sieht.

Geändert von Stahlbauer (30.12.11 um 14:56 Uhr)
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.09, 20:51   #97
ungestalt
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von ungestalt
 
Registriert seit: 25.04.2008
Ort: Leipzig
Alter: 38
Beiträge: 436
ungestalt hat die ersten Äste schon erklommen...
ehrlich gesagt versteh ich die lamentierenden stimmen zum siegerentwurf nicht. es geht hier in aller erster linie um ein gotteshaus. entgegen aller gesellschaftlicher tendenz zum auffallen wird hier trotz der besonderheit der aufgabe ein nüchternes gebäude an dominanter stelle geschaffen, dessen aufgabe nicht darin besteht, touristen anzulocken oder besonders innovativ zu sein, sondern in erster linie ein ort der gemeinschaft für die katholiken der stadt zu sein.
ist doch großartig, dass die aufgabe mit solchem understatement gelöst wurde. und ob der turm zu eckig oder schon tausendmal dagewesen ist. wieviele kirchtürme sind sind ähnlich, egal welcher epoche?
und wer sich an pressemitteilungsformulierungen wie "kirche des 3.jahrtausends" aufhängt, ist selbst schuld
__________________
Was fließt, gelingt.

Geändert von ungestalt (14.12.09 um 20:52 Uhr) Grund: diskussionsbedarf gelöscht. stahlbauer hat zwischendrin auch geschrieben.
ungestalt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.09, 21:01   #98
DaseBLN
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von DaseBLN
 
Registriert seit: 09.03.2008
Ort: Berlin / Leipzig
Beiträge: 3.697
DaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiell
^ Die von dir in Anführungszeichen gesetzte Prämisse entstammt keiner Pressemitteilung, sondern war ausdrücklicher Wunsch der Gemeinde vor Wettbewerbsbeginn. Zur von dir angesprochenen Aufgabe des Gebäudes kann ich nur fragen: warum gibt es dann überhaupt einen Wettbewerb? Warum diskutieren wir hier über Architektur? Deiner Logik folgend wäre es nur schlüssig, wenn mfi am Brühl einen Kubus aus Überseecontainern aufbauen würde: Das wäre Understatement pur!
__________________
Alle Bilder, soweit nicht anders angegeben, von mir.

Fotos im DAF: Moskau
DaseBLN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.09, 21:49   #99
Kloßderbruder
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 18.11.2009
Ort: Leipzig
Beiträge: 6
Kloßderbruder befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo, tja der Turm an der Spitze ist ja ganz o.k., nur dürfte er nicht ganz so hoch sein, aber die gesamte Bauweise könnte sich doch mehr an der historischen Bebauung der Umgebung orientieren. Die Architekten sollten sich mal umsehen, was für hochwertige Bebauung an diesem Standort vorhanden ist. Sicher ist es erst ein Modell und mit entsprechendem Material und einer ausgefeilten Fassadenlösung lässt sich noch manches machen, aber bei diesem "modernen" (!) Baustiel kann man da schon seine Zweifel haben. Hoffentlich wird es nicht so ein "Hingucker" wie das "Merkur-Haus" neben der Deutschen Bank, da kann man sich auch jedesmal fragen, ob der Entwurfsverfasser gerade schlechte Laune hatte. Übrigens bin ich überzeugt, dass es in jeder Geschichtsepoche finanzielle Probleme gab, die letztendlich irgendwie gelöst wurden und trotzdem sind hervorragende Baukörper entstanden. Heute sind die Architekten nicht dümmer und gerade an solchen hochwertigen Standorten sollten gemeinsam Möglichkeiten gesucht werden nicht nur einen Zweckbau zu errichten. Als Assoziation fällt mir da die Frauenkirche in Dresden (sicher ein sehr überregionalles und deutschlandweites Beispiel, aber trotzdem) und das völlig daneben gehauene Bildermuseum auf dem Sachsenplatz - auch ein ehemals hochwertiger Standort - ein.
Kloßderbruder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.09, 22:18   #100
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.432
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
^ Wie bitte? Das Merkurhaus ist ja wohl ein gutes Beispiel, wie toll sich ein nüchterner, im Stil der Neuen Sachlichkeit errichteter Neubau in städtebaulich exponierter Lage und gründerzeitlich geprägter Umgebung einfügen kann. Und das, obwohl das Gebäude zwischen zwei herausragenden Gründerzeitgebäuden steht und seit Jahren verwaist ist. Also wenn die neue Propsteikirche auch so ein Hingucker werden wird, verstehe ich die geäußerte Kritik nicht.

@DaseBLN, mit dem sektenhaft klingenden Wunsch, es solle eine Kirche für das dritte Jahrtausend entstehen, konnte ich bislang auch wenig anfangen. Sicher käme dafür eher der zweite Platz in Frage, aber ob dieser die bessere Wahl gewesen wäre, mag ich stark bezweifeln. Städtebaulich überzeugend ist er für mich ohnehin nicht (architektonisch übrigens auch nicht), weil er kaum die historischen Fluchten, die m.E. essentiell für die Wiedergewinnung des Stadtraums sind, aufgreift (diese lächerlichen Bäumchen tuns ja wohl auch nicht). Da finde ich nach wie vor den prämierten Entwurf den besten. Und an der Fassade wird es offenslichtlich noch einige Veränderungen geben.
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.09, 22:34   #101
DaseBLN
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von DaseBLN
 
Registriert seit: 09.03.2008
Ort: Berlin / Leipzig
Beiträge: 3.697
DaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiell
@ Kloßderbruder: Ich kann Cowboy nur zustimmen. Wer sich übers Merkurhaus aufregt, wird früh einem Herzinfarkt erliegen. Diese ganze früher-war-alles-besser Diskussion wurde hier und im APH bereits bis zum Erbrechen durchgekaut, die brauchen wir hier nicht aufzumachen. Gewünscht war ja explizit ein modernes Gebäude. Das ist erstmal .

@ Cowboy: zur absoluten Abwechslung muss ich in einem Teilaspekt mal dem jungen Woerther zustimmen (auch wenn er den anders gemeint hat). Ziel der Neubebauung am Leuschnerplatz kann m.E. nicht sein, nur Stafette für die existierende Bebauung zu sein, sondern das Ensemble zu Verbessern. Der gewählte Entwurf tut sicherlich keinem weh und fügt sich recht gut in die Blockrandbebauung ein, aber ich sehe wirklich trotz allem Bemühen keinen herausragenden Aspekt, den das Gebäude dem künftigen Leuschnerplatz hinzufügt, keine Richtung, die das Gebäude der modernen Kirchenarchitektur vorgibt. Nichts weniger hätte ich bei einem solchen Neubau in exponierter Lage in einer deutschen Großstadt, wie er vielleicht in 50 Jahren nicht wieder vorkommen wird, erwartet. Insofern sehe ich das Ganze eher als vergebene Chance. Aber gut, vielleicht waren meine Erwartungen da zu hoch.

Zum Rochlitzer Porphyr: schlauer Schachzug der Architekten, diesen zu verwenden, allerdings sollte man sich bewusst sein, dass dieser Stein seit jeher, ausser bei einigen Brücken, fast nie großflächig, sondern eher als Akzentuierung von Bögen, Fenstern, Türen verwendet wurde. Als Fassadenmaterial ist er zwar ungewöhnlich, macht sich aber, wie man am Neubau des stadtgeschichtlichen Museums sieht, nicht besonders gut.
__________________
Alle Bilder, soweit nicht anders angegeben, von mir.

Fotos im DAF: Moskau
DaseBLN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.09, 22:36   #102
Abyssalon
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 14.08.2009
Ort: Leipzig
Beiträge: 373
Abyssalon könnte bald berühmt werdenAbyssalon könnte bald berühmt werden
Was nützen denn Fassadenänderungen, wenn die Form kalt ist?
...allein diese Floskeln: "nüchtern", "homogen", "understatement"...allein das spricht aus meiner Sicht die Ideenlosigkeit und Kälte dieser Art von Architektur.
Kirchtürme anderer Epochen sind schlicht und ergreifend beeindruckend, fantasieanregend und mit Liebe zum Detail ausgearbeitet. Das sich so viele allein in diesem Forum dagegen aussprechen zeigt doch, dass der Entwurf schlecht ist. Architektur wird für Menschen gemacht, und wir alle müssen damit klarkommen und nicht nur ein kleiner Kreis von angeblich besser Informierten oder die zukünftigen Nutzer (von denen sicherlich die Mehrheit ebenfalls nicht begeistert ist). Wenn mir eine bestimmte Musikrichtung nicht gefällt, gehe ich schlicht und einfach nicht zu solchen Konzerten, aber Architektur ist permanent vorhanden und deswegen wird keiner aus der Stadt ziehen oder Riesenumwege fahren, um sich das nicht antun zu müssen. Wenn so gebaut wird ist es kein Wunder, dass allenthalben die Sehnsucht nach Rekos wächst. Was soll man angesichts der Stagnation in der Architektur auch tun?
Offenbar handelt es sich bei solcherlei Architektur um eine Art Paradigma, und dessen Vertreter sind nicht in der Lage sich auf Neues einzulassen. Da aber die konservative katholische Kirche nun "modern" baut, kann, wer optimistisch ist, hoffen, dass die veraltete Moderne mittelfristig überwunden wird. Vieleicht startet ein mündiger Bürger ein Volksbegehren für bessere Architektur...
Das Merkurhaus erinnert mich immer an einen Bau aus dem dritten Reich. Aber sicherlich hat man sich dabei noch Mühe gegeben.
Abyssalon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.09, 23:08   #103
SevenUp
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 16.08.2007
Ort: Dortmund
Alter: 33
Beiträge: 98
SevenUp sitzt schon auf dem ersten Ast
Der sog. Kirchturm ist nuchtern betrachtet nur ein aufgestelltes Quadrat welches im oberen 1/3 ebensolche aufrechte quadratische Öffnungen aufweisst. Im direkten Vergleich zum Rathaus eine primitive und kalte Gestalltung die einem Hochbunker gleichkommt. Hoffentlich bleibt Leipzig diese Bausünde doch noch erspart. Sonst hilft nur noch für einen Abriss zu beten!!!
SevenUp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.09, 23:25   #104
Stadtplaner BLN
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 21.06.2009
Ort: Berlin
Alter: 38
Beiträge: 79
Stadtplaner BLN sitzt schon auf dem ersten Ast
@ Abyssalon

Ich finde deine Argumenatation contra neu pro reko von daher unpassend, als ja sehr wohl moderne, frische Architektur mit dem 3. Platz im Angebot war. Die Frage ist also eher, warum ausgerechnet der unscheinbarste und langweiligste Entwurf ausgewählt wurde; ob es nun mit der Zugehörigkeit zur Gemeinde, Erzkonservativen Entscheidungsträgern oder dem Wunsch, im weitgehend atheistischen Leipzig nicht weiter aufzufallen zu tun hatte, werden wir vllt. nie erfahren. Am Angebot an Architektur liegt die Verärgerung über das was jetzt kommt jedenfalls nicht.
Stadtplaner BLN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.09, 23:50   #105
Abyssalon
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 14.08.2009
Ort: Leipzig
Beiträge: 373
Abyssalon könnte bald berühmt werdenAbyssalon könnte bald berühmt werden
Am dritten Platz kann ich nichts frisches entdecken...eher novembergrau zugiges. frisch ist der schon angesprochene spacige entwurf. so wie der aus dem boden wächst...aber leider zu modern.
Abyssalon ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:11 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum