Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Überregionale und internationale Themen > Deutschland, Österreich und Schweiz

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.09.16, 15:31   #1021
steff83
Debütant

 
Registriert seit: 27.09.2016
Ort: Wien
Alter: 34
Beiträge: 1
steff83 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Gastronomie-Architektur Literatur

Hallo,
ich interessiere mich für die Architektur speziell für Gastronomielokale und bin auf der Suche nach entsprechender Fachliteratur bzw. Fachzeitschriften - hat jemand ein paar Tipps für mich bzw. kann etwas empfehlen?
Besten Dank!
steff83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.16, 17:40   #1022
alphaferrum
Debütant

 
Registriert seit: 06.10.2016
Ort: Graz
Alter: 28
Beiträge: 1
alphaferrum befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Studenten brauchen HILFE!!! (Stahlwerk)

Hallo

Wir sind Bauingenieurstudenten aus Graz. (Masterstudium)

Als neue Projektarbeit gilt es nun ein Stahlwerk in der Türkei zu planen.

Wir haben ziemlich wenige Vorgaben; sind also in unserem Entwurf frei und können auch das Verfahren der Stahlherstellung frei wählen.

Es muss alles von Layout. Statik, Terminplanung sowie Kalkulation etc. von uns geamcht werden. Die Größe bzw. Layout muss sich auf eine ungefähre Produktionsmenge von 2,5 MIO Tonnen Stahl/Jahr belaufen.

Wir bitten um Fachliteraturvorschläge, Planungshilfen, Tipps...etc.

Vielen Dank für eure Hilfe!
alphaferrum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.16, 16:20   #1023
Future
Debütant

 
Registriert seit: 13.10.2016
Ort: fulda
Beiträge: 1
Future befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Abweichung Einmessung

Hallo

Eine Kundin fragt mich nach genehmigten Bauantrag, ob sie in der Einmessung im bebaubaren Raumsegment noch 1 bis 2 Meter von der Straße weiter weg kann. Einen neuen Antrag beim Bauamt möchte sie nicht stellen, da der sowieso durch Kleinigkeiten in der Frist immer wieder neu anlief. Zeitlich kann das Bauvorhaben sonst nicht mehr stattfinden.
Hat hier jemand schon Erfahrungen mit diesem Sachverhalt?

LG
Future
Future ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.16, 19:20   #1024
Dvorak
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 32
Beiträge: 1.056
Dvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfach
Ich habe gute Erfahrungen damit, kurz beim dem/der zuständigen Mitarbeiterin anzurufen und den Sachverhalt zu schildern. Gibt dann einen neuen Abstandsflächenplan und gut ist. Einfach so gegen die Baugenehmigung verstoßen kann richtig teuer werden, den im Zweifel haftet der Planer, selbst wenn der Bauherr schriftlich seinen Willen erklärt. Ich würde dringend davon abraten und empfehle ein kurzes Gespräch mit dem Bauamt.
__________________
Falls nicht anders angegeben, bin ich Urheber von Grafiken, Fotos und Plänen.
Dvorak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.16, 14:00   #1025
DerKernphysiker
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 24.05.2016
Ort: Frankfurt am Main
Alter: 37
Beiträge: 6
DerKernphysiker ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Hallo zusammen,

weiß jemand wie hoch the Zebra wird? Hat jemand Infos bezüglich Höhe? Baustart?
DerKernphysiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.16, 14:29   #1026
Europaviertel76
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 19.06.2011
Ort: Frankfurt am Main
Alter: 42
Beiträge: 20
Europaviertel76 hat die ersten Äste schon erklommen...
http://www.europaviertel.de/arbeiten/zebra.html
Europaviertel76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.16, 12:51   #1027
st4700
Debütant

 
Registriert seit: 26.10.2016
Ort: Stuttgart
Alter: 26
Beiträge: 1
st4700 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Runde Außenwand Innendämmen?

Hallo,

wie würdet ihr eine runde/halbkreisförmige Außenwand Innendämmen?
Der Plan ist das Haus mit Kalzium-Silikatplatten oder Mineralwolle zu dämmen
Meine Überlegungen:
Mit starren Kalzium-Silikatplatten ist das doch hier kaum zu realisieren. Mineralwolle wäre aufgrund ihrer Anpassungsfähigkeit besser, jedoch bräuchte man ein spezielles Ständerwerk.

Vielen Dank im Voraus!

Gruß
st4700 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.16, 17:40   #1028
Bitzi
Debütant

 
Registriert seit: 26.10.2016
Ort: Mainz
Beiträge: 1
Bitzi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Materialien und deren Wirkung auf ihr Umfeld

Guten Tag,
ich plane im Moment einen Neubau einer Jugendherberge im Moseltal (leider nur rein hypothetisch für meine Studenten Karriere). Ich habe mich nach längerer Recherche, die zu keinem Ziel führte, dazu entschlossen hier ein Thema aufzumachen.

Mir geht es darum, das ihr mir eure Wahrnehmung von einigen Baustoffen und Materialien mitteilt.

z.B.:
Beton wird häufig als unwirklich und kalt wahrgenommen kann jedoch auch edel, und geflegt aussehen.

Mich würden besonders die Materialien: Schiefer, Naturstein, Sandstein und Holz interessieren.

Mfg,
Bitzi
Bitzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.16, 17:53   #1029
ELA_Architekt
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 03.11.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 5
ELA_Architekt befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ist die Innendämmung zwingend erforderlich? Gibt es keine Möglichkeit der Aussendämmung?
Die Innendämmschicht ist immer nur das "worst case"-Szenario der Wanddämmung...
herzliche Grüsse,
Mohamed El Hinati
ELA_Architekt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.16, 13:06   #1030
Miraila
Debütant

 
Registriert seit: 07.11.2016
Ort: Au
Beiträge: 1
Miraila befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Welcher Architekt ist das?

Hallo zusammen,
Ich bräuchte mal eure Hilfe.
Von wem ist dieses Gebäude?

https://www.dropbox.com/s/d13gaoggyo...%2049.jpg?dl=0

Vielen Dank
Miraila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.16, 15:04   #1031
ahaberla
Debütant

 
Registriert seit: 16.11.2016
Ort: Riemerling
Alter: 31
Beiträge: 1
ahaberla befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
architektur bachelor absolvent berechtigung

Hallo,
ich habe eine Frage bezüglich meines Abschlusses (Architektur Bachelor of Arts an der Hochschule München)
Ich würde sehr gerne den Eingabeplan für ein Einfamilienhaus (eine Wohneinheit, KG, EG, DG) ausarbeiten und einreichen. Jetzt stellt sich aber die Frage, ob ich dazu überhaupt berechtigt bin. In der bayerischen Bauordnung habe ich mir den § 61 Abs. 3 scho durchgelesen, bin jetzt aber nur noch verwirrter.

wenn mir jemand weiterhlefen könnte, wäre ich sehr dankbar!

schönen Tag noch!
ahaberla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.16, 23:46   #1032
Dvorak
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 32
Beiträge: 1.056
Dvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfach
^

Hallo,

Eingabeplan=Bauantrag? Wenn ja, dann nein. Mit einem Bachelor of Arts erfüllst du meines Erachtens nicht die Kriterien für die Bauvorlageberechtigung nach BayBauO. Um die volle Bauvorlageberechtigung zu erlangen ist der Eintrag in die Liste der Architektenkammer notwendig. Die Anforderungen variieren je nach Bundesland. In der Regel sind dies mindestens 4-jähriges Studium (gemeint ist die Regelstudienzeit, also min, 1xMaster), 2 Jahre Berufspraxis in Vollzeit, während welcher alle Leistungsphasen der HOAI bearbeitet werden sollen, mehrere Beispielprojekte aus eigener Feder, Versicherungsschutz über eine (teure Berufshaftpflichtversicherung). Um in geringerem Umfang, wie für ein Einfamilienhaus, bauvorlageberechtigt zu sein, reicht in Bayern ein Ingenieurstitel. Du hast einen Bachelor. Auch ein Master-Titel wäre nicht gleichwertig und wird im Gesetzestext nicht genannt.

Ich kann auch nur davon abgraten, mal eben so ohne (offensichtliche) Erfahrung einen Bauantrag einreichen zu wollen. Machst Du einen Fehler (wirst Du) blüht Dir alles bis hin zum Rückbau auf Deine Kosten.

Ich hoffe die schlechte Stimmung nach meinem Posting macht klar, dass das Unterfangen als Laie ein Bauantragsverfahren durchführen zu wollen zu noch deutlich viel schlechterer Stimmung führen würde.

Viele Grüße

PS: Im Bayerischen Ingenieursgesetz steht, wann Du Dich Ingenieur nennen darfst:
Zitat:
Art. 2
Geschützte Berufsbezeichnung
(1) Die Berufsbezeichnung Ingenieurin oder Ingenieur allein oder in einer Wortverbindung darf führen,

1.
wer ein grundständiges Studium an einer staatlichen oder staatlich anerkannten deutschen Hochschule mit Erfolg abgeschlossen hat

a)
in einer technisch-naturwissenschaftlichen Fachrichtung,
b)
das eine Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern in Vollzeit aufweist und mit dem bei Anwendung des ECTS-Systems mindestens 180 Punkte erworben werden können und
c)
in dem die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik überwiegen; diese Voraussetzung gilt nicht für das Führen der Berufsbezeichnung ausschließlich in der Wortverbindung Wirtschaftsingenieurin oder Wirtschaftsingenieur durch Personen, die ein grundständiges Studium des Wirtschaftsingenieurwesens absolviert haben,

2.
wer nach Ausbildung im Ausland die Genehmigung hierzu erhalten hat,
3.
wer nach dem Recht eines anderen Landes der Bundesrepublik Deutschland hierzu berechtigt ist oder
4.
wer bis zum Inkrafttreten dieses Gesetzes hierzu berechtigt war.

(2) 1Die Berufsbezeichnung nach Abs. 1 darf im Namen oder in der Firma einer Gesellschaft geführt werden, wenn mindestens die Hälfte der Mitglieder des Vorstands oder der Geschäftsführung zur Führung der Berufsbezeichnung berechtigt sind.2Abs. 1 Nr. 4 gilt bis zu einer Änderung des Gesellschafterbestands entsprechend.
__________________
Falls nicht anders angegeben, bin ich Urheber von Grafiken, Fotos und Plänen.
Dvorak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.16, 23:50   #1033
Dvorak
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 32
Beiträge: 1.056
Dvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfach
Zitat:
Zitat von st4700 Beitrag anzeigen
wie würdet ihr eine runde/halbkreisförmige Außenwand Innendämmen? ... (Mod: Zitat gekürzt. Für den gesamten Text das blaue Quadrat anklicken.)
Hallo,

Eine Innendämmung kann bei einer runden Wand über einen Dämmputz z.B. mit Perlit realisiert werden. Eine Mischung aus Kalkmörtel und Perlit wäre meines Erachtens kapillar aktiv und läuft nicht gefahr zu durchfeuchten. Mineralwolle mit Dampfsperre sollte man lassen, das ist zu mängelträchtig.

Viele Grüße
__________________
Falls nicht anders angegeben, bin ich Urheber von Grafiken, Fotos und Plänen.
Dvorak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.16, 14:06   #1034
Sonja
Debütant

 
Registriert seit: 17.11.2016
Ort: Ulm
Beiträge: 1
Sonja befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Kostenschätzung (BKI2016 - DIN277)

Hallo zusammen :-)

Folgendes: ich sitze zum ersten mal an einer Kostenschätzung (für Schulen). Dies gestaltet sich soweit, dank BKI, sehr simpel. Aber - und nun zu meinen Fragen:

1.
Wo muss ich den Regionalfaktor und den Baukostenindex ansetzen? "Nur" auf die Bauwerkskosten - also KG300 + KG400? Und dieses Ergebnis ist der Bezugswert für die weitere Berechnung? Oder auf die Gesamtkosten (was jetzt meine Vermutung wäre, da sich der Regionalfaktor ja sicherlich auch auf Außenanlagen etc... auswirkt?!)?
Ich lese und höre hierzu unterschiedlich Aussagen :-D
Ich weiss, dass sich das Ergebnis mit der ein oder anderen Variante nur marginal unterscheidet... aber ich wüsste es dennoch gerne genau.

2. Wie wird die EnEV2016 in der Kostenschätzung berücksichtigt?
Wurden die entsprechenden Mehrkosten bereits im Kostenkennwert des BKI2016 berücksichtigt? Oder geht man von einem erhöhten Gebäudestandard aus? Ooooooder aber wird der dies über den Baupreisindex reguliert?

Vielen Dank schon mal - und Grüße aus Stuttgart
Sonja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.16, 12:30   #1035
Elbling
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 25.09.2009
Ort: Dresden
Alter: 69
Beiträge: 18
Elbling befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Bauhaus Israel

Hallo,
krürzlich bin ich in Tel Aviv gewesen und war über die große Anzahl an Gebäuden im Bauhaus Stiel erstaunt. Anschließend habe ich versucht etwas mehr über die Architekten zu erfahren. Über den Baumeister des "Cinema Rimon" (siehe Bild)
https://dl.dropboxusercontent.com/u/...Kino_Rimon.jpg
in der "58 Allenby St. Tel Aviv" konnte ich sehr wenig ermitteln.
Gepstein, Shlomo/Salomon geboren in Odessa 1882, gestorben 1961.
Einige weitere Bauwerke konnten ihm zugeordnet werden. Aber das war es.
Meine Frage: Gibt es Publikationen in denen mehr über den Mann zu erfahren ist ?
Vielen Dank Gruss
Werner
Elbling ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:18 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum