Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Essen/Duisburg

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.06.18, 23:33   #61
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.365
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Rat berät Bebauungsplan für Gelände an der Sechs-Seen-Platte

PM: "Rund 3.000 Wohnungen sollen auf dem Gelände des ehemaligen Rangierbahnhofs Duisburg-Wedau entstehen. Dem Rat der Stadt liegt für die nächste Sitzung am 2. Juli der Plan zum Beschluss der Offenlage vor. Das neue Stadtquartier direkt an der Sechs-Seen-Platte soll einen hohen Freizeit- und Erholungswert bieten. Die Uferbereiche der Gewässer sowie die südlich gelegenen Waldflächen werden mit neuen Grünflächen und Plätzen vernetzt. Am Masurensee entsteht eine Promenade zum Flanieren.
Geplant ist außerdem eine Anbindung an Bus und Bahn. Für den Fahrradverkehr sieht der Bebauungsplan eine Anbindung an den Radschnellweg Ruhr (RS1) vor.

Nach dem Beschluss durch den Rat werden die Pläne für die Öffentlichkeit ausgelegt. Der Zeitplan sieht vor, dass der Satzungsbeschluss Anfang nächsten Jahres gefasst werden kann. Ab Mitte 2019 können die ersten Bauaufträge erteilt werden."

Quelle: idr
Infos: www.duisburg.de
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.18, 13:31   #62
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.365
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
RVR gibt grünes Licht für Planungen auf ehem. Rangierbahnhofareal

PM: "Die Stadt Duisburg beabsichtigt die planungsrechtlichen Voraussetzungen zu schaffen, um nach Stilllegung des Rangierbahnhofs Duisburg-Wedau im Bereich Wedau/Bissingheim einen neuen Wohn- und Wirtschaftsstandort zu entwickeln. Auf Ebene der Landes- und Regionalplanung wurde im Vorfeld geprüft, ob eine Abweichung von den Zielen der Raumordnung vereinbar wäre. Daraufhin hat die Stadt Duisburg entsprechende Anträge gestellt. Auf Ebene der Regionalplanung hat der Regionalverband Ruhr (RVR )ein Zielabweichungsverfahren durchgeführt. In diesem Verfahren wurde die Planung mit Blick auf geltende Ziele der Raumordnung überprüft, die im Regionalplan für den Regierungsbezirk Düsseldorf (GEP 99) festgelegt sind. Festgestellt wurde, dass die Abweichung von den Zielen der Raumordnung vertretbar ist und die Grundzüge der Planung nicht berührt sind. Die Verbandsversammlung als zuständiger Regionalrat hat in ihrer Sitzung am 5. Oktober dazu ihr Einvernehmen erteilt. Der Stadt Duisburg wird damit auf Ebene der Regionalplanung grünes Licht gegeben, um entsprechende Bauleitplanverfahren in Duisburg-Wedau weiter vorantreiben zu können."

Quelle: idr
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.18, 10:20   #63
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.365
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Stadtquartier "6 Seen Wedau" macht Fortschritte

PM: "Bis Mitte 2019 soll der Bebauungsplan für das neue Quartier "6 Seen Wedau" in Duisburg beschlossen werden. Rund 3.000 Wohnungen sollen auf dem Gelände des ehemaligen Rangierbahnhofs Duisburg-Wedau entstehen. Auf der 60 Hektar großen Fläche wurden bislang etwa 45 Kilometer Schienen zurückgebaut, und rund 540.000 Kubikmeter Schotter abgetragen. Vorbereitet wurden bereits die Ausschreibung des Bodenmanagements und des Lärmschutzwalls mit einer Länge von 2,4 Kilometern. Ein nächster Schritt ist der Beginn des Bieter- und Investorenauswahlverfahrens für ein Nahversorgungszentrum mit einer Verkaufsfläche von rund 5.500 Quadratmetern.

Das neue Duisburger Stadtquartier direkt an der Sechs-Seen-Platte soll einen hohen Freizeit- und Erholungswert bieten. Die Uferbereiche der Gewässer sowie die südlich gelegenen Waldflächen werden mit neuen Grünflächen und Plätzen vernetzt. Am Masurensee entsteht eine Promenade zum Flanieren.

Geplant ist außerdem eine Anbindung an Bus und Bahn. Die Deutsche Bahn finanziert eine Brücke von der Ortsmitte Bissingheim nach Wedau."

Quelle: idr
Infos: www.6-seen-wedau.de
siehe auch: https://www.waz.de/staedte/duisburg/...215680539.html
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:18 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum