Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Umfrageergebnis anzeigen: Wie gefällt euch das Freiheits- und Einheitsdenkmal?
Gut 47 16,55%
Nicht gut 49 17,25%
Nicht gut, ich möchte das Kaiser-Wilhelm-Nationaldenkmal zurück 122 42,96%
Könnte mich daran gewöhnen 29 10,21%
Weiß noch nicht 12 4,23%
Gut, jedoch nicht an diesem Standort 25 8,80%
Teilnehmer: 284. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.09.08, 20:48   #1
paderwan
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 02.04.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 1.573
paderwan ist essentiellpaderwan ist essentiellpaderwan ist essentiellpaderwan ist essentiellpaderwan ist essentiellpaderwan ist essentiellpaderwan ist essentiellpaderwan ist essentiellpaderwan ist essentiell
Freiheits- und Einheitsdenkmal

In der FAZ widmet man sich heute mal dem Einheitsdenkmal zwischen Schloss und Bauakademie und den damit verbundenen Dimensionen.
paderwan ist offline  
Alt 24.09.08, 22:05   #2
Ben
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Ben
 
Registriert seit: 26.10.2003
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 3.980
Ben ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbar
@Denkmal
Finde die Pläne eh doof...Das Gewinner-Denkmal könnte von der Gestaltung her in jeder Fußgängerzone stehen und dieser "Special Effect" mit diesen vier Ringfragmenten, die je nach Standort zu zwei miteinander verhakten Ringen werden, ist sowas von ausgelutscht...Vom Standort ganz zu schweigen.
__________________
Für alle von mir gezeigten Bilder gilt-soweit nicht anders angegeben-"©Ben".

Geändert von Ben (24.09.08 um 22:35 Uhr)
Ben ist offline  
Alt 24.09.08, 22:36   #3
GIGI DAG
The real Booty Babe
 
Benutzerbild von GIGI DAG
 
Registriert seit: 17.08.2005
Ort: Kiel
Alter: 34
Beiträge: 469
GIGI DAG ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Was genau war denn nun dieses Ring-Ding? Im Artikel wird doch davon geredet dass ein 2-phasiger Wettbewerb zur Gestaltung des Denkmals kommt...
GIGI DAG ist offline  
Alt 24.09.08, 23:35   #4
teebone
Mitglied

 
Benutzerbild von teebone
 
Registriert seit: 14.06.2007
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 146
teebone könnte bald berühmt werden
^^

Eben, diese ganzen Visualisierungen die bisher zu sehen waren, entstammten einem Studentenwettbewerb. Also erstmal abwarten, was da für Entwürfe kommen werden.
teebone ist offline  
Alt 25.09.08, 11:40   #5
Kent
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Kent
 
Registriert seit: 05.08.2005
Ort: Provinz ohne Gesetz
Beiträge: 1.562
Kent braucht man einfachKent braucht man einfachKent braucht man einfachKent braucht man einfachKent braucht man einfachKent braucht man einfach
Einer der legendärsten Threads des DAFS Hier findet sich die ganze Diskussion zum Komplex!
http://www.deutsches-architektur-for...tschen+einheit
__________________
Der Schrei nach dem Turmhaus
Kent ist offline  
Alt 09.07.12, 18:52   #6
Baukunst
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Baukunst
 
Registriert seit: 04.11.2009
Ort: Berlin
Alter: 40
Beiträge: 904
Baukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfach
Nachdem ja nun Thyssen-Krupp auf seine Repräsentanz am Schlossplatz verzichtet, könnte es genauso sein, dass auch die Wippe gekippt wird. Man liest oder hört kaum davon, nirgendwo Vorfreude. Ich glaube, der Entwurf hat sich bereits als Eintagsfliege entpuppt. Nur weil es einen Wettbewerb und einen Sieger gab, heißt das ja noch nicht Umsetzung, siehe besagte Thyssen-Hütte.
Oder hat der Bundestag bei der Wippe bereits positiv und umunstößlich in Stein gemeißelt entschieden?
Baukunst ist offline  
Alt 09.07.12, 20:00   #7
Architektator
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Architektator
 
Registriert seit: 15.01.2010
Ort: München
Beiträge: 1.869
Architektator kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektator kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektator kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektator kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektator kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektator kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektator kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektator kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektator kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektator kann im DAF auf vieles stolz seinArchitektator kann im DAF auf vieles stolz sein
Nichts Genaues weiß man nicht

@ Baukunst: Glaubt man diesem Bericht des Tagesspiegels, müssten die Gewölbe des Kaiser-Wilhelm-Nationaldenkmals derzeit saniert werden. Ob das stimmt, kann ich allerdings nicht sagen. Ein genauer Bautermin steht laut dem Bundesamt für Bauwesen auch noch nicht fest.

Man kann ja nur hoffen, dass die Einheitswippe gestoppt wird. Als Alternative zu diesem Unsinnsprojekt schlage ich vor, zumindest die Kolonnaden wieder aufzustellen und das schöne Mosaikpflaster freizulegen.
Architektator ist offline  
Alt 10.07.12, 08:43   #8
Hobbyist
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 03.03.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 898
Hobbyist sorgt für eine nette AtmosphäreHobbyist sorgt für eine nette AtmosphäreHobbyist sorgt für eine nette Atmosphäre
^
Jap, das wäre auch mein Favourit: eine stilisierte Version des Wilhelm I Denkmals, ganz in weiß ohne Figuren und Schmuckelementen, nur die Kollonade und der Sockel. Auf dem Sockel dann eine schöne, methaphorische Figur im einfachen Stil bspw. zwei Menschen, die sich umarmen oder sich die Hand reichen.

Das würde meiner Meinung nach mehr über den Umgang mit der Monarchie (verschwinden), der Wiedervereinigung (zwei Menschen->das Volk kommen wieder zusammen) und der Geschichte an diesem Ort (Erhalt der Dimensionen des alten Nationaldenkmals, aber im neuen Kontext, frei von Monarchie) aussagen.
Hobbyist ist offline  
Alt 10.07.12, 12:09   #9
die_neue_stadt
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 10.07.2012
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7
die_neue_stadt befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Eine Gestaltung der Schlossfreiheit im Kontext zum Schloss wäre wünschenswert.
Etwas mehr Harmonie anstelle von Bruch würde dem Stadtbild gut tun.

Das Einheitsdenkmal existiert bereits in Form des Brandenburger Tores.
die_neue_stadt ist offline  
Alt 10.07.12, 12:26   #10
Saxonia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Saxonia
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Werdau/Erfurt
Beiträge: 3.172
Saxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz sein
Die Wippe an sich sieht nicht so schlecht aus. Wird meiner Ansicht nach aber nicht der epochalen Bedeutung der Wiedervereinigung gerecht.
Saxonia ist offline  
Alt 10.07.12, 12:43   #11
sebiart
Mitglied

 
Registriert seit: 17.12.2009
Ort: Paris
Beiträge: 186
sebiart ist im DAF berühmtsebiart ist im DAF berühmt
1. das K.W. I Denkmal möchte ich nicht zurück haben. Ich hätte es gern mal in Original gesehen. War sicherlich beeindruckend, wenn nicht gar furchteinflößend (ich erinnere mich, wie als Kind Angst vor den Löwenstatuen im Tierpark Berlin hatte, die ja Teil des Denkmals waren). Trotzdem wäre ein Nachbau das falsche Symbol.
2. Zur „Wippe“: auch wenn ich die Idee ganz gut finde, die Umsetzung macht mir Sorgen. Wie wird es unter der Schale aussehen. Bereiche dürften nicht betreten werden, da man sonst „erdrückt“ würde. Der Müll oder auch normaler Dreck wie Blätter sammeln sich darunter.
sebiart ist offline  
Alt 14.07.12, 22:02   #12
Echter Berliner
[Mitglied]
 
Registriert seit: 31.12.2011
Ort: American Sector
Beiträge: 829
Echter Berliner braucht man einfachEchter Berliner braucht man einfachEchter Berliner braucht man einfachEchter Berliner braucht man einfachEchter Berliner braucht man einfachEchter Berliner braucht man einfach
Deutschland - das Land der Kultur

Zitat:
Zitat von Architektator Beitrag anzeigen
Man kann ja nur hoffen, dass die Einheitswippe gestoppt wird. Als Alternative zu diesem Unsinnsprojekt schlage ich vor, zumindest die Kolonnaden wieder aufzustellen und das schöne Mosaikpflaster freizulegen.
Das wäre die beste Lösung. Und eine salomonische dazu.

Die historische Anbindung ist so wichtig. Ich verstehe nicht, wie man überhaupt auf die Idee kommen kann, zumindest die alte Fassung nicht wiederherzustellen. Ich verstehe diese politisch korrekten Banausen nicht, die kein Gefühl haben für den Wert und die Identitätskraft dieser und anderer historischer Bauten.

Das, was dann später da noch rein kommt, da kann man immer noch drüber reden. Und es wäre Symbolik zugleich. Ein Nationaldenkmal ohne Kaiser Wilhelm.

Wir Deutschen sind doch so sophisticated. Und dann sind wir ja noch in der Postmoderne. Also machen wir genialen Deutschen ein zeitlich sich entwickelndes Nationaldenkmal.

Niemand macht uns in Symbolik und so was vor.

Über die nächste Stufe des Einheitsdenkmals entscheiden wir dann später. Ich würde ja einen abstrakten Monolithen wie bei Stanley Kubrick präferieren. Der müßte ungefähr so groß sein wie Wilhelm dannomals, also mit Pferd und Podest.

Der Monolith wäre schwarz und symbolisiert in dieser Kompaktheit die Einheit - die unverbrüchliche. Und in seiner Abstraktheit wiederum die Freiheit.

Gleich drei Dinge auf einmal: Einheit, Freiheit und Kolonnaden. Plus noch sophistische deutsche Denkerkraft und Kulturzeug und so. Richtig künstlerisch und postmodern gebrochen. Wie dat Schloß nebenan.

Im Grunde genommen ist das Einheitsdenkmal am Schloß gar nicht so schlecht. man sollte es auch als "Geschichtseinheits"-Denkmal begreifen. Der Schloßaufbau und dat Nationaldenkmalaufbau symbolisieren auch, daß wir uns wieder zu unserer Vergangenheit bekennen und das Wertvolle, das verloren wurde, wieder herstellen.

Mehr Symbolik geht nicht. Das können nur wir Deutschen.

Geändert von Echter Berliner (15.07.12 um 14:01 Uhr)
Echter Berliner ist offline  
Alt 14.07.12, 22:54   #13
ARCADIEN
 
Beiträge: n/a
@Echter Berliner
du liebe güte.. freunde er sich doch mal mit dem gedanken an dass man das vergangene zertstörte nicht wieder befriedigend zurückholen kann. ohne dass es eine art disney world wird, eine hülle nur. das nimmt ja schon pathologische formen an. und reflektiere er auch einmal was dazu geführt hat, dass es zerstört wurde. und lebe er mal im hier und jetzt. man kann durchaus ohne schaden an der seele zu nehmen in der jetztzeit leben. ihr streben nach harmonie und ästhetik in allen ehren.
 
Alt 15.07.12, 02:05   #14
Baukunst
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Baukunst
 
Registriert seit: 04.11.2009
Ort: Berlin
Alter: 40
Beiträge: 904
Baukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfach
@Arcadien: Wie Du und jeder hier zur Genüge weiß, war Ulbrichts Tabula Rasa der Grund für die Zerstörung, um Aufmarschfläche zu gewinnen und nebenbei die Erinnerung an die als "böse" empfundene Vergangenheit zu tilgen. Aber warum ist für dich die historische und moralische Bewertung der Zerstörungsumstände so entscheidend, wenn es um eine Wiederherstellung geht? Innerhalb von einer Generation können sich Betrachtungsweisen geradezu um 180 Grad drehen. Welche hat dann in ihrer Bewertung der Geschichte die Wahrheit gepachtet? Unsere Elterngeneration? Wir? Unsere Kinder? Wenn ich dich richtig verstehe haftet ausnahmslos an jeder Wiederherstellung die Disneyproblematik - diese Haltung ist deutscher Denkmalpflege-Architekten-Mainstream seit dem Krieg OHNE alle 25 Jahre mal wieder darüber nachzudenken. Stur könnte man das nennen oder unbeweglich, konservativ oder gar reaktionär... Mich interessiert banal die städtebauliche Komponente ohne zuviel akademisch-intellektuellem Laberballast, trotz oder gerade wegen Studium und Arbeit im entsprechenden Miljöh - ich Prolet . Kunsthistorisch korrekt sollte es freilich sein.

Geändert von Baukunst (15.07.12 um 02:38 Uhr)
Baukunst ist offline  
Alt 15.07.12, 11:43   #15
ARCADIEN
 
Beiträge: n/a
@Baukunst
bei der rekonstruktion von gebäuden bin ich da ja auch schon nachgiebiger geworden. obwohl es mir immer noch um authentizität geht. es reicht mir eben nicht, nur durch eine optische reparatur diese wieder zu erreichen. ich will es auch anfassen und spüren, dass es echt, also alt ist. aber dem ist nicht so. das ist eher ein zutiefst romantischer ansatz. ich weiss.
nun zum denkmal... soweit ich weiss, ist es ein geschenk wilhelms II, das er aus seiner privatschatulle bezahlt hat, seinen großvater wilhelm I zu ehren.
wenn man sich nur von der optik leiten lässt und sagt .. boah! das sah schön aus an der stelle, das wollen wir genauso wieder haben, okay. mir persönlich ist das zu simpel. aber in anbetracht der mangelnden praxis heutzutage auch nur ansatzweise gelungene denkmale zu bauen schlage ich vor die form so wie es war haargenau zu rekonstruieren aber in einem völlig anderen material. man könnte die säulen, figuren, schnörkel etc... in acrylglas oder einem anderen transparenten werkstoff herstellen, die form wäre gewahrt und der inhalt der interpretation eines jeden selbst überlassen.
und ich müsste es nicht erst anfassen um zu merken, dass es nicht echt ist :-)

Geändert von ARCADIEN (15.07.12 um 23:49 Uhr)
 
Thema geschlossen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:29 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum