Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Dresden

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.06.18, 01:24   #496
Rundling
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Rundling
 
Registriert seit: 24.07.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 346
Rundling braucht man einfachRundling braucht man einfachRundling braucht man einfachRundling braucht man einfachRundling braucht man einfachRundling braucht man einfach
Ich nehm´s mal mit auf die neue Seite...

Zitat:
Zitat von Rundling Beitrag anzeigen
Ein Paar Bilder vom ehemaligen Baudenkmal (eines der ältesten noch in seiner Funktion erhaltenen Filmtheater Dresdens):



1927






1928

Interessant wäre, ob die zuvor noch erhaltenen originalen Teile der Innenausstattung beim "Umbau" zerstört wurden...?
Zitat:
Zitat von Arwed Beitrag anzeigen
Aber zurück zur Schauburg: Vielen Dank für die Vorkriegsbilder. Danach hatte ich gesucht, aber keine gefunden. Wie man darauf sieht, ist die einstige Fassadengestaltung des Kinos in den 50ern doch ziemlich stark verändert worden. Übrig war danach eigentlich nur noch die Baukörperform. Dass die natürlich jetzt auch noch verschwunden ist, will ich damit nicht begrüßen.

Zitat:
Zitat von Chris1988 Beitrag anzeigen
Einen großen Anteil an diesem Kubus hat aber auch das Denkmalamt, welches festgelegt hat, dass der neue Saal sich vom Denkmalobjekt abheben muss.
Zitat:
Zitat von Rundling Beitrag anzeigen
Mit dieser Logik kann man auch dem Zwinger ein Tagungshotel in Form des Motel One überstülpen und anschließend behaupten,
dass das doch überhaupt kein Problem sei, weil sich das Hotel vom Zwinger abhebt...
Zitat:
Zitat von Arwed Beitrag anzeigen
Der Vergleich mit dem Zwinger und dem Hotelbau am Postplatz hinkt ja nun aber gewaltig. Nach dieser Logik hätte in Zwingernähe gar nichts gebaut werden dürfen, denn die üppige barocke Pracht würde niemals erreicht werden. Meintest Du den Advanta-Riegel (jetzt Lebendiges Haus).
Nein!
Ich meinte der Logik des Denkmalamts entsprechend, dass der Zwinger, der ja teilweise Potenzial für mindestens 3 weitere Geschosse aufweist, problemlos aufgestockt werden kann, solange sich der Aufbau deutlich abhebt.

Das könnte bspw. so aussehen:



Die Motel-Architektur müsste sich hervorragend dafür eignen, denn...

Zitat:
"Wir haben uns bewusst für eine robuste, flächige Lochfassade entschieden, weil so am besten der Eindruck einer ablesbaren Platzkante entsteht",
erläutert Thomas Knerer seinen Entwurf. Das sei auch eine zeitgemäße Antwort auf den Dresdner Zwinger gegenüber.
Eigentlich sollte nach dem großen Erfolg der Schauburg-Umgestaltung für sämtliche Baudenkmale in Dresden wohlwollend geprüft werden, ob sie nicht mit einem kastenförmigen Aufbau verschönert werden können.
Rundling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.18, 06:38   #497
Arwed
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Arwed
 
Registriert seit: 02.09.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 384
Arwed ist im DAF berühmtArwed ist im DAF berühmt
Rundling, ich ahne, was Du sagen willst. Geht es nicht aber mit einem kleinen bisschen weniger Übertreibung? Der Zwinger ist nicht einmal im Ansatz (architektonische Bedeutung, Funktion) mit der Schauburg vergleichbar, außer im Denkmalschutzstatus. Wenn ich mal so frei sein darf um ebenfalls zu übertreiben, dann vergleiche ich die Aufstockung der Schauburg mit der des denkmalgeschützten Kaispeichers A in Hamurg durch die Elbphilharmonie. Das trifft ähnlich gut, wie Deine konstruierte Analogie. (Ich setze jetzt mal voraus, dass dieses Beispiel allgemein als positiv wahrgenommen wird.)
Auch ein Baudenkmal kann umgestaltet werden, wenn man es denn richtig macht und welche Gründe auch immer es erfordern. Zumal eines, dessen Baugestalt nur noch wenig mit dem Ursprungsbau zu tun hat, wie die Schauburg.
Ich möchte wiederholen, dass ich die Aufstockung in dem Fall durchaus OK finde und mir die Fassade gefällt. Ich kann auch den Wunsch nach einem zusätzlichen Saal (eigentlich 2) nachvollziehen. Ob es nicht auch Möglichkeiten der Erweiterung z.B. nach hinten gegeben hätte, kann ich nicht beurteilen. Nur das monströse Lüftungsgerät empfinde ich als ganz üblen Fauxpas.

Übrigens:
Zum Tag der Architektur am 24.06. stellen die Architekten GNbh ihren Umbau und Erweiterung des Kinos vor.
Arwed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.18, 23:11   #498
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.552
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
Schauburg-Kinopalast

Anfangs auch skeptisch, begrüsse ich nun doch ausdrücklich diesen Umbau.
Da das Kino seit April bereits wieder einen Spielbetrieb aufnahm, steht das Haus auch offen.
Es kommt mE vielmehr auf die inneren Werte an, die hier noch gar nicht Thema waren.
Hierbei gehe ich davon aus, dass es eine klare Aufwertung im Inneren geben wird.
Leider konnte ich nur einen gerade unbespielten Saal ablichten - vielleicht geht ja jemand am ^24.06. zum Tag der off. Tür/Archi.
Der Aussenaufbau war gewöhnungsbedürftig, ist mE aber beileibe keine Katastrophe der Stadtentwicklung. Man kann etliche Gründe erahnen, die zu dieser Lösung führten.
Der Vergleich mit der Elbphilharmonie ist lustig, aber da haben wir ja die Theaterkuben am Kraftwerk-Mitte, egal.
Ich mochte die Sache jedenfalls nochmal bei sonnigerem Lichte begutachten, also gehts los:





Im Dunkeln, also zur meist gewöhnlichen Kinozeit abseits des Sommers, wird man den Aufbau eher nicht wahrnehmen müssen.
Auch war ich noch nicht bei Dunkelheit vor Ort - vielleicht leuchtet es schon irgendwo. (?)

Im winzigen Hinterhof siehts momentan so aus. Über den Mini-Kellersaal mit (ich glaube) 45 Sitzplätzen entstehen noch weitere wohl funktionale Räume als neues Erdgeschoss.


Schauen wir mal rein: Eingansbereich mit Schließzeit-Sperrtor in ebengleichem Stahlgeflecht.

Die Seitennischen gingen im neuen Ticket+Service-Tresen auf, die hintere Bar verschwand und das neue Foyer ist nun ein wirkliches und grösseres Foyer.


Treppenaufgang mit Zwischenbar (links angeschnitten) und derzeit modischen Twenties-Retro-Glühlampionen


Der kleinere Saal im Obergeschoss ist der Tarkowski-Saal, wo ich kurz reinschauen konnte.


Ganz entscheidend wird mE die Sanierungsleistung an den beiden wertvollen Art-Deko-sälen Sergio-Leone- und Fritz-Lang-Saal.
Mit der neuen Innenzuteilung bin ich zufrieden, auch hier muss man sich erst gewöhnen, letztlich geht es bei der Gesamtsache um eine sicherlich wohlüberlegte Zukunftssicherung des Hauses samt Kinobetrieb. Und ganz ganz wichtig (und noch gar nicht gecheckt): es gibt endlich menschenwürdige Toiletten!
__________________
sofern keine quellenangabe - alle bilder copyright by elli kny
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.18, 23:22   #499
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.552
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
Waldorfschule am Rande der Antonstadt (Marienallee)
Draufsicht
Es tut sich wieder was.
Das bisher dunkelgraue nördliche Schulhaus des Campus erhielt mE kürzlich neue Fenster, einen neuen hellblauen Anstrich und ggf noch mehr (?).


Der mittlere Bau (folgend links angeschnitten im Bild) wurde die letzten Jahre peu a peu durchsaniert - zumindest äusserlich.
Am kleinen Zwischenbau sieht man noch die alte Fassadenansicht, und darüber wurde schon ein neues Fensterelement am Treppenhaus eingebaut (Lage siehe Pfeile im Foto).


Auch das südliche Gebäude gehört wohl zum Waldorf-Areal. Hier wird die Fassade derzeit und wohl auch stückweise saniert.
__________________
sofern keine quellenangabe - alle bilder copyright by elli kny
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.18, 18:08   #500
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.552
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
Nachsanierungen


Katharinenstrasse 10b
Vielleicht wärs ja mal an der Nr. 8 und 10 rechts daneben möglich, was zu tun...



Bautzner Strasse 55
Man sieht schon ein kräftiges Gelb, Vorzustand siehe streetview.



Tieckstrasse 8 - ( einfach mal hier mit rein, sonst zu 'Inn. Neustadt' )
__________________
sofern keine quellenangabe - alle bilder copyright by elli kny
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:46 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum