Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.06.18, 18:09   #331
Saxonia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Saxonia
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Werdau/Erfurt
Beiträge: 3.152
Saxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz sein
Um mal wieder in der Realität anzukommen, natürlich ist der Abriss dieses zwischen zwei Brandwänden eingepressten, optisch abstoßenden architektonischen Notnagels ein riesiger Gewinn. Der Neubau ist solide und geht im Kontext der Nachbarbebauung völlig in Ordnung.
__________________
Für den Erhalt der Zittauer Mandaukaserne
Kontoinhaber: Freunde der Mandaukaserne e.V.
IBAN: DE17 1207 0024 0568 8833 60 BIC:DEUTDXXX Deutsche Bank PGK
Saxonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.18, 20:43   #332
UrbanFreak
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.04.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 305
UrbanFreak ist im DAF berühmtUrbanFreak ist im DAF berühmt
Schöner Entwurf und definitiv keine Stangenware. Zum Glück wird dieser hässliche Zweckbau abgerissen!
__________________
Kann man neues, schönes bauen? Das ist hier die Frage.
UrbanFreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.18, 22:46   #333
Kleist
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Kleist
 
Registriert seit: 22.09.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 1.559
Kleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes Ansehen
... das schwarze Haus ist schon vor Wochen abgerissen worden. Die Aufregung darüber ist sozusagen post hum.

Für alle, die noch einmal in Erinnerung schwelgen möchten.


Lietzenburger Straße by Kleist Berlin, auf Flickr
__________________
meine eigenen Bilder sind generell gemeinfrei
Kleist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.18, 00:37   #334
Architektenkind
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Architektenkind
 
Registriert seit: 02.09.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 459
Architektenkind ist einfach richtig nettArchitektenkind ist einfach richtig nettArchitektenkind ist einfach richtig nettArchitektenkind ist einfach richtig nettArchitektenkind ist einfach richtig nett
^ Ich bin irritiert, weil das schwarze Haus auf Deinem Foto zur Linken freisteht. Ist das (bzw. war das) nicht eingeklemmt zwischen einem Gründerzeitler und einem Neubau?
__________________
Die ich rief, die Geister, werd ich nun nicht los.
Architektenkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.18, 00:49   #335
Baukörper
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 18.08.2017
Ort: Gummersbach
Alter: 49
Beiträge: 484
Baukörper ist einfach richtig nettBaukörper ist einfach richtig nettBaukörper ist einfach richtig nettBaukörper ist einfach richtig nettBaukörper ist einfach richtig nett
^ Das ist ein altes Foto, als der Neubau östlich davon noch nicht stand.
Baukörper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.18, 23:50   #336
Taxodium
Mitglied

 
Registriert seit: 08.11.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 133
Taxodium ist im DAF berühmtTaxodium ist im DAF berühmt
Zitat:
Zitat von Camondo Beitrag anzeigen
^ Sehr schade diese Planung. So ist es wirklich unique. Ein toller 70er-Jahre Vertereter. Besonders die Fensteranordnung und die leichte Schrägstellung. So wie es ist nunmehr eingekeilt zwischen ”Neubau“ und Altbau kommt es einfach nur cool. Der neue Entwurf.. inzwischen Dutzendware und langweilig.
Vollkommen unverständlich für mich wie man diese städtebaulich und architektonisch verpfuschte Situation feiern kann. Es handelt sich hier um ein Relikt der stadtfeindliche, autogerechte Moderne. Das „Haus“ zeigt der Stadt zynisch seinen schwarzen Hintern. Das ist jenseits der Grenze, bei der man noch über Geschmack streiten kann.
Taxodium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.18, 00:35   #337
Camondo
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Camondo
 
Registriert seit: 30.08.2013
Ort: Berlin und Paris
Alter: 55
Beiträge: 1.435
Camondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz sein
^ Du musst das auch nicht verstehen. Das würde dich augenscheinlich überfordern. Mich berührt das immer wieder wenn Leute wie du oder UrbanFreak sich so völlig vernichtend und verachtend über die Heimstatt von anderen äussern. Mit welchem Recht kotzt ihr diesen Leuten die dort wohnten und wegziehen mussten euren Abscheu vor die Füsse? Ihr habt meinen ganzen Abscheu für eure Arroganz!
__________________
„Alles Alte, soweit es Anspruch darauf hat, sollen wir lieben, aber für das Neue sollen wir recht eigentlich leben“.

Geändert von Camondo (15.06.18 um 01:01 Uhr)
Camondo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.18, 07:59   #338
DickesB
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 03.07.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 257
DickesB sorgt für eine nette AtmosphäreDickesB sorgt für eine nette AtmosphäreDickesB sorgt für eine nette Atmosphäre
schon lustig!

Die ganze Zeit wird die tolle Architektur dieser grottigen Kiste gelobt ("unique", "toller 70er-Jahre Vertreter", klasse "Fensteranordnung und leichte Schrägstellung", eingekeilt = cool). So sehr, dass ich es selbst bei dem Verfasser für eine Satire gehalten habe und schon fast das Gefühl hatte, eine Architekturkritik von Oscar aus der Sesamstraße zu lesen.

Nun - nach der geäußerten Verwunderung - wird plötzlich wird plötzlich und unvermittelt die Sozialkeule ausgepackt und jedem, der diesen Bau hässlich findet, soziale Kälte vorgeworfen.

Ein m.E. sehr fragwürdiger Diskussionsstil für ein Architekturforum
DickesB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.18, 08:23   #339
Camondo
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Camondo
 
Registriert seit: 30.08.2013
Ort: Berlin und Paris
Alter: 55
Beiträge: 1.435
Camondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz sein
^ Ich finde das garnicht lustig.
Man kann sich doch nicht hinstellen und den Abriß dieser 50er bis 70er Jahre Gebäude fordern und das mit sehr unsachlichen und geschmäcklerischen Argumenten ohne bereit zu sein die Folgen eines solchen Handelns zu bedenken. Dass einige dieser Gebäude auch noch besondere Aufmerksamkeit und Schutz bedürfen, weil sie typische Architektur ihrer Zeit sind, günstigen Wohnraum für viele Menschen bieten im Zentrum einer Stadt, setze ich in einem Architekturforum eigentlich als Konsens voraus.
__________________
„Alles Alte, soweit es Anspruch darauf hat, sollen wir lieben, aber für das Neue sollen wir recht eigentlich leben“.
Camondo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.18, 08:30   #340
Taxodium
Mitglied

 
Registriert seit: 08.11.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 133
Taxodium ist im DAF berühmtTaxodium ist im DAF berühmt
^^ Für Camondo: bevor ich hier eine lange Antwort formuliere anbei ein Verweis auf einen anderen Beitrag meinerseits: #353
Taxodium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.18, 08:53   #341
Ben
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Ben
 
Registriert seit: 26.10.2003
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 3.973
Ben ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbar
Zitat:
Zitat von Camondo Beitrag anzeigen
^^ Die Lietzenburger als „gediegene“ Wohngegend zu bezeichnen ist ziemlich schräg. Wohnungen sind hier eindeutig in der Minderzahl, vorherrschend hier, Hotels, Büros und Einzelhandel.
Es gibt mehr, als diesen Straßenabschnitt. Zum Kudamm hin nehmen die Wohnungen sicher ab, aber es gibt auch noch die andere Richtung, entlang der Pariser Str. oder der Württembergischen, wo ja auch erst ein großer Wohnkomplex entstanden ist. Und selbst wenn in manchen Häusern mehr gearbeitet, als gewohnt wird, sie wurden als Wohnhäuser erbaut.

Was spricht gegen Einzelhandel in einer Wohngegend? Auf zwei Läden im EG kommen mehrere Wohnungen im restlichen Haus. Wenns deiner Meinung nach keine Wohngegend ist, dann war das schwarze Haus ja eh fehl am Platze.

Es dürfte dich ja dann erfreuen, dass die Tankstelle ezwei Ecken weiter wohl erhalten bleiben wird.

Zitat:
Zitat von DerBe Beitrag anzeigen
Dieser könnte übrigens , wie die meisten anderen Neubauten auch, ebenfalls in HH, FFM oder Mu stehen. Mich langweilt dieser Stil.
Ja und? Das schwarze Haus hat sicher auch genug Geschwister in Berlin und in anderen Städten. Das meiste könnte überall stehen. Wie gesagt, ich sehe hier keinen Anlass für Außergewöhnliches. Mich langweilt
__________________
Für alle von mir gezeigten Bilder gilt-soweit nicht anders angegeben-"©Ben".
Ben ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.18, 08:59   #342
Bousset
Mitglied

 
Registriert seit: 12.03.2017
Ort: Berlin
Alter: 47
Beiträge: 106
Bousset sitzt schon auf dem ersten Ast
Zitat:
Zitat von Ben Beitrag anzeigen
Ja und? Das schwarze Haus hat sicher auch genug Geschwister in Berlin und in anderen Städten. Das meiste könnte überall stehen. Wie gesagt, ich sehe hier keinen Anlass für Außergewöhnliches. Mich langweilt
Mich auch. Allerdings muss ich dann doch schmunzeln, wenn in der Presse von einer angeblich neuen "Verwestdeutschung" der Architektur Berlins die Rede ist.
Bousset ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.18, 09:43   #343
DerBe
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 24.04.2012
Ort: Berlin
Alter: 51
Beiträge: 678
DerBe kann im DAF auf vieles stolz seinDerBe kann im DAF auf vieles stolz seinDerBe kann im DAF auf vieles stolz seinDerBe kann im DAF auf vieles stolz seinDerBe kann im DAF auf vieles stolz seinDerBe kann im DAF auf vieles stolz seinDerBe kann im DAF auf vieles stolz seinDerBe kann im DAF auf vieles stolz seinDerBe kann im DAF auf vieles stolz seinDerBe kann im DAF auf vieles stolz seinDerBe kann im DAF auf vieles stolz sein
^^ Und sind denn die Verfechter der neuen deutschen Langeweile nicht auch für regionaltypisches Bauen? Wird denn der Moderne nicht immer auch vorgeworfen, überall stehen zu können und somit gesichtslos zu sein? Hier gilt das alles nicht mehr. Bigott.
DerBe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.18, 10:58   #344
UrbanFreak
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.04.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 305
UrbanFreak ist im DAF berühmtUrbanFreak ist im DAF berühmt
Zitat:
Zitat von Camondo Beitrag anzeigen
^ Ich finde das garnicht lustig.
Man kann sich doch nicht hinstellen und den Abriß dieser 50er bis 70er Jahre Gebäude fordern und das mit sehr unsachlichen und geschmäcklerischen Argumenten ohne bereit zu sein die Folgen eines solchen Handelns zu bedenken. Dass einige dieser Gebäude auch noch besondere Aufmerksamkeit und Schutz bedürfen, weil sie typische Architektur ihrer Zeit sind, günstigen Wohnraum für viele Menschen bieten im Zentrum einer Stadt, setze ich in einem Architekturforum eigentlich als Konsens voraus.
Es ist eigentlich egal was man sagt. Camondo wird immer Argumente dafür finden seine heißgeliebten Beton-70er-Brutalismus Bauten zu verteidigen. Sei es wegen günstigem Wohnraum oder der "schönen Architektur". Das sieht man ja wenn es um neue Entwürfe geht, sein Geschmack ist zweifelsfrei "Waschbeton-look".

Es macht eigentlich keinen Sinn darüber zu diskutieren. Vor allem weil Camondo zusätzlich der Meinung ist, dass man Preise über die Unattraktivität eines Gebäudes regulieren kann und das tatsächlich ein wertvoller Beitrag für den Zusammenhalt in der Gesellschaft wäre.

Diese Meinung teile ich (wie allseits bekannt) nicht. Auch eine Durchmischung ist nur teilweise von Vorteil. Schon immer haben sich Menschen in die Nähe von anderen gesehnt, die in ähnlichen Lebensumständen leben.

Was bringt es einem Hartz4 Empfänger in Berlin Mitte neben dem Millionär zu wohnen? Eigentlich nichts. Außer das er sich jeden Tag mit dem Millionär vergleichen kann und ihm jeden Tag vor Augen geführt wird wie ungerecht die Welt doch ist. (Was ich übrigens gar nicht in Frage stellen möchte). Auch das Angebot der umliegenden Cafés, Läden etc. wird nicht den Bedürfnissen von ihm gerecht werden.

Genau so wenig macht der Erhalt von runtergekommenen 70er Jahre Bauten Sinn. Mehr Sinn macht es, generell die Attraktivität der Stadt für Investoren zu erhöhen:

- durch bessere Deals
- durch Förderung von Wohneigentum
- durch Ausweisung von Baufläche mit Bauzwang
- durch Erhöhung der Traufhöhe
- durch Transparenz beim Leerstand und Durchsetzung des Zweckentfremdungsverbotes
- durch Verhinderung von sinnentleerten Volksabstimmungen wie z.B. 100% Tempelhofer Feld

Bevor ich jetzt wieder als neo-liberaler Spinner beschimpft werde: Ich bin weder Fan noch Kritiker des Kapitalismus. Aber im Gegensatz zu anderen, akzeptiere ich, dass das System in dem ich leben, sich unweigerlich den Gesetzen des Kapitalismus unterwirft. Jeglicher Versuch eine Art "mini-sozialismus" innerhalb einer freien Marktwirtschaft zu implementieren, wird immer nur für mehr Ungerechtigkeit sorgen. Es wird schlicht und ergreifend den Druck auf die Mittelschicht erhöhen, die aus meiner Sicht die Säule der Gesellschaft und der Finanzier der unteren Einkommensschichten ist.
__________________
Kann man neues, schönes bauen? Das ist hier die Frage.
UrbanFreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.18, 11:22   #345
Camondo
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Camondo
 
Registriert seit: 30.08.2013
Ort: Berlin und Paris
Alter: 55
Beiträge: 1.435
Camondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
Zitat von UrbanFreak Beitrag anzeigen
....Was bringt es einem Hartz4 Empfänger in Berlin Mitte neben dem Millionär zu wohnen? Eigentlich nichts. Außer das er sich jeden Tag mit dem Millionär vergleichen kann und ihm jeden Tag vor Augen geführt wird wie ungerecht die Welt doch ist. (Was ich übrigens gar nicht in Frage stellen möchte). Auch das Angebot der umliegenden Cafés, Läden etc. wird nicht den Bedürfnissen von ihm gerecht werden. ....
Du musst hier nicht Hartz4-Empfänger als abschreckendes Beispiel bemühen. Es geht um ganz normal Leute, Mieter. Krankenschwestern, Polizisten, Feuerwehrwehleute, kurz Menschen die im Öffentlichen Sektor arbeiten und die sich eben diese neue Wohnungen nicht leisten können, zudem die meisten neuen Wohnungen die anstelle der günstigen Mietwohnungen errichtet werden auch noch ETW sind.
Ich glaube ich möchte keine solche Stadt wie du sie da beschreibst.

In Paris zum Beispiel müssen in jedem Neubau 20% Sozialwohnungen eingeplant werden. Auf kurz oder lang wird man auch in Berlin nicht um solche Regulierungen herumkommen. Und das ist auch gut so damit die Stadt kein Millionärsghetto wird wo der Hartz4-Empfänger sich schämt neben dem Millionär zu wohnen, wie du es unterstellst.

Wien ist auch ein gutes Beispiel wie mans anders machen kann mit dem Genossenschaftlichen Wohnprinzip lässt sich da viel in die richtige Richtung steuern.
http://www.spiegel.de/plus/so-schaff...8-a709f2a4c8df

PS. Neben Wasch- und Sichtbeton mag ich aber auch die Architektur der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts
__________________
„Alles Alte, soweit es Anspruch darauf hat, sollen wir lieben, aber für das Neue sollen wir recht eigentlich leben“.
Camondo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:30 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum