Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Dresden

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.05.18, 09:46   #526
baghrati
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 51
baghrati befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ja, das war für mich auch eine Überraschung, +15% ist schon eine Hausnummer. Da sieht man wieder mal, wie schwankend das Geschäft ist. Gab es denn irgendwelche Großereignisse oder bessere Flugverbindungen? Jedenfalls eine gute Nachricht.
baghrati ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.18, 10:31   #527
Saxonia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Saxonia
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Werdau/Erfurt
Beiträge: 3.175
Saxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz sein
Gibt einige neue Flugverbindungen. Seit April bspw. zwei Direktflüge Dresden-St. Petersburg pro Woche.
__________________
Für den Erhalt der Zittauer Mandaukaserne
Kontoinhaber: Freunde der Mandaukaserne e.V.
IBAN: DE17 1207 0024 0568 8833 60 BIC:DEUTDXXX Deutsche Bank PGK
Saxonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.18, 12:14   #528
Tobschi
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Tobschi
 
Registriert seit: 19.12.2014
Ort: Dresden
Alter: 28
Beiträge: 318
Tobschi könnte bald berühmt werden
^ Da die neuen Verbindungen alle erst Ende April/Anfang Mai starteten, kann das diesen enormen Anstieg fürs erste Quartal nicht erklären. Womöglich hat auch der Skiweltcup und das frühere Osterfest verglichen zum Vorjahr einen Anteil.

Edit: Thema Flughafen - dort steht offenbar Markus Kopp von der Mitteldeutschen Airport Holding vor dem Aus. Der Holdingchef, zu der neben Dresden auch der Flughafen Leipzig/Halle gehört, habe schlechte Karten auf eine Vertragsverlängerung. Das berichtet die Mitteldeutsche Zeitung. Angesichts der desaströsen Bilanz von Kopp kann man in DRS und LEJ nur hoffen, dass hier ein fähiger Nachfolger gefunden wird.
__________________
Fotos, wenn nicht anders angegeben, von mir.

Geändert von Tobschi (25.05.18 um 18:04 Uhr)
Tobschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.18, 20:44   #529
antonstädter
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von antonstädter
 
Registriert seit: 20.10.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 848
antonstädter ist essentiellantonstädter ist essentiellantonstädter ist essentiellantonstädter ist essentiellantonstädter ist essentiellantonstädter ist essentiellantonstädter ist essentiellantonstädter ist essentiell
^Einen Anteil sicherlich, aber als alleinige Erklärung sicher nicht ausreichend. Ich denke, es tritt nach der jahrelangen gelinde gesagt etwas unvorteilhaften Außenpräsentation des gemeinen Elbtals, noch unverhältnismäßig potenziert durch eine den Realitäten in unserer Stadt in keinster Weise gerecht werdenden tendenziösen medialen Darstellung, eine Entspannung und Normalisierung der Situation ein.

Sicher trägt auch die im letzten Jahr forcierte und mit dem Elbraum gebündelte Touristenwerbung zu den erstaunlichen Zahlen bei. Das zur Einwerbung von Touristen unerlässliche Klappern, wenn auch mitunter bis hin zum nur noch schwer erträglichen Schaumschlagen, klappte andernorts in Sachsen bislang zugegebener Maßen doch deutlich besser. Da hat man sich hier wohl zu lange der eigenen Bräsigkeit ergeben und den Lauf der Dinge als naturgesetzlich gegeben angenommen. Dass Dresden nun wirklich deutlich mehr zu bieten hat als Zwingerbegehung, Frauenkirchbeschau und Montagsspaziergänge könnte man aber durchaus auch noch etwas selbstbewusster in die Welt hinausposaunen...
__________________
Cependant, qui sait? La terre a des limites, mais la bêtise humaine est infinie! (Gustave Flaubert)
antonstädter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.18, 17:22   #530
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.765
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
Bau- und Immobiliensektor
Interessanter DNN-Artikel von vor Tagen zu den Themen:

- DD verspricht Renditen, daher kommen weiter Investoren in die Stadt
- extreme Mietsteigerungen - je nach Stadtteilen
- ABER: Warnung vor zu hohen Mieterwartungen "Über 10 Euro macht kaum ein Einheimischer mit".
- Einheimische ziehen eher nicht in die Innenstadt (zB CG-Weißeritzgärten noch 30% leer)
- einige Institutionelle Anleger (Paket-Käufer) werden ihre Kalkulationen ggf verfehlen


Einwohnerzahlen - laut kommunalem Melderegister seit 1945
Das hatten wir mE noch nicht, dies sind die vorerst aktuellsten Zahlen - nichts groß Neues, aber DD wächst eben doch weiter.
(Nebenhinweis: v.a. 1999 wurden ca. 30.000 Leute der Ortschaften eingemeindet)
Fazit: 2017 kamen also +4062 Ew. hinzu (2016: +4236 // 2015: ~+7500 // 2014: +5500)
Siehe hierzu auch den neuen Dresden_in_Zahlen_2017_IV_Quartalsb ericht.pdf (von April 2018) - Seite 31 (=pdf-S.32)
Aussagen zur Bevölkerung und zum Baugeschehen - leider nur als 'Kurznachrichten' unter ferner Liefen.
Preisfrage: Wie hoch ist der Anteil der Flüchtlinge am Bevölk.wachstum?
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.18, 00:34   #531
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.765
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
Umsetzung Lichtmasterplan Dresden-Altstadt

Stadtrat Herr Z. fragt mal was Interessantes nach - als Touristiker natürlich ganz uneigennützig ....hust.
Ratsinfo

Maßnahmen zur Verbesserung von Gebäudebeleuchtungen erfolgen meist nur bei Ohnehin-Baumaßnahmen,
insofern ist der Lichtmasterplan ein eher langfristiger Anspruch ohne grosse Verbindlichkeit.
Die Antwort benennt einige Änderungen seit der schon langen Laufzeit seit Beschluss in 2009. Also nä. Jahr ist 10-Jähriges.

Unzureichend empfinde ich die zum letztjährigen 'Tag der Einheit' angeblich "verbesserten" Beleuchtungen an den beiden neustädter Ministerialbauten.
Diese werden quasi nur geringstfügig von den vier Ecken angestrahlt, wegen der Unterordnungsabsicht unter die altstädter Elbfront weiterhin auch viel zu dunkel.
Die nun als Bestandteil zum Plan dargelegte weitreichende Umstellung der innerstädt. Strassenbeleuchtung von Natriumdampf-Orange auf LED-Warmweiss war zwar der LED-Modernisierung geschuldet, als besser oder angenehmer empfinde ich es persönlich aber gar nicht, wenngleich es auch nicht hässlich wurde.
Besonders den Theaterplatz hätte man noch ausnehmen sollen.
Als völlig überzogen halte ich auch das in der Ratsinfo-Antwort nicht erwähnte deutliche Wiederabdimmen der erst neuerlichen Albertbrückenanstrahlung - aufgrund vermeintlichen Hufi-Tierschutzes. Da kenn ich noch ein ganz anderes Licht-Ufo etwas stromaufwärts, wo dies seither so gar nicht geschah.
Die Albertbrücke mit dem bissel Gedimme nützt ja so nun auch nicht wirklich. Gleiches droht dann wohl ebenso für die postsanitäre Ponte Augustus.

Insgesamt aber sehr löbliche Angelegenheit mit dem Lichtplan, wobei leider nur die öffentlichen Landmarken von Stadt und Freistaat angesprochen sind.
Im privaten Bereich gab und gibt es aber auch einen neuen Trend zu mehr Licht - wenn auch oft im Kleinen.
Spannend ist die Info, dass die Brühlsche Terrasse einst beleuchtet werden soll. Wobei das "Geblendetwerden" nun aber auch wieder als dämliche Ausrede erscheint.

Ich hoffe auch immer noch auf Anstrahlung des Kunstvereinsgebäudes und auf Verbesserungen per aktueller Sanierung an der Secundogenitur.
Der Rathausturm bleibt Dilemma, aber wenns mal fertig ist das gute Rathaus, dann auch mit strahlender Külzring-Seite und wieder mit ganzem Turm.
Aber lest mal selbst, die Meinungen gehen auch hierzu sicher auseinander.
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.18, 11:53   #532
Steinklopfer
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 21.02.2018
Ort: Dresden
Alter: 39
Beiträge: 19
Steinklopfer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Zitat von Elli Kny Beitrag anzeigen
Bau- und Immobiliensektor
Interessanter DNN-Artikel von vor Tagen zu den Themen:

- DD verspricht Renditen, daher kommen weiter Investoren in die Stadt
- extreme Mietsteigerungen - je nach Stadtteilen
- ABER: Warnung vor zu hohen Mieterwartungen "Über 10 Euro macht kaum ein Einheimischer mit".
- Einheimische ziehen eher nicht in die Innenstadt (zB CG-Weißeritzgärten noch 30% leer)
- einige Institutionelle Anleger (Paket-Käufer) werden ihre Kalkulationen ggf verfehlen


Einwohnerzahlen - laut kommunalem Melderegister seit 1945
Das hatten wir mE noch nicht, dies sind die vorerst aktuellsten Zahlen - nichts groß Neues, aber DD wächst eben doch weiter.
(Nebenhinweis: v.a. 1999 wurden ca. 30.000 Leute der Ortschaften eingemeindet)
Fazit: 2017 kamen also +4062 Ew. hinzu (2016: +4236 // 2015: ~+7500 // 2014: +5500)
Siehe hierzu auch den neuen Dresden_in_Zahlen_2017_IV_Quartalsb ericht.pdf (von April 2018) - Seite 31 (=pdf-S.32)
Aussagen zur Bevölkerung und zum Baugeschehen - leider nur als 'Kurznachrichten' unter ferner Liefen.
Preisfrage: Wie hoch ist der Anteil der Flüchtlinge am Bevölk.wachstum?

Passend dazu:

Zitat:
" Die „Wirtschaftswoche“ beruft sich auf die Bundesbank und sagt, Immobilien in den Metropolen seien um rund 35 Prozent überbewertet und das bedeutet, es besteht laut Marktforschern von Empirica in neun von zwölf Großstädten eine „eher hohe Blasengefahr“.

Andere Großstädte wie Hamburg oder Berlin liefern ähnliche Anzeichen für einen baldigen Crash. In Berlin haben sich enorm hohe Kaufpreise für Immobilien bereits bis an die Stadtgrenzen ausgebreitet, und das sei ein Indiz dafür, dass der Berliner Markt bereits am oberen Rand des Zyklus sei, sagt Mirko Otto, Inhaber der Sachverständigen-Kanzlei Otto und Kollegen in Berlin der „Wirtschaftswoche“.

Es bleibt also abzuwarten, wie sich die Preise in nächster Zeit entwickeln werden, generelle Unsicherheit unter den Investoren und Privatkäufern scheint sich jedoch derzeit zu vermehren. "

Quelle: https://www.businessinsider.de/anzei...h-droht-2018-6


Ich hoffe inständig, dass es bald soweit ist! Spekulation mit Wohnraum ist asozial!
Steinklopfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.18, 12:00   #533
Steinklopfer
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 21.02.2018
Ort: Dresden
Alter: 39
Beiträge: 19
Steinklopfer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Zitat von Elli Kny Beitrag anzeigen
Umsetzung Lichtmasterplan Dresden-Altstadt

Stadtrat Herr Z. fragt mal was Interessantes nach - als Touristiker natürlich ganz uneigennützig ....hust.
Ratsinfo

Maßnahmen zur Verbesserung von Gebäudebeleuchtungen erfolgen meist nur bei Ohnehin-Baumaßnahmen,
insofern ist der Lichtmasterplan ein eher langfristiger Anspruch ohne grosse Verbindlichkeit.
Die Antwort benennt einige Änderungen seit der schon langen Laufzeit seit Beschluss in 2009. Also nä. Jahr ist 10-Jähriges.

Unzureichend empfinde ich die zum letztjährigen 'Tag der Einheit' angeblich "verbesserten" Beleuchtungen an den beiden neustädter Ministerialbauten.
Diese werden quasi nur geringstfügig von den vier Ecken angestrahlt, wegen der Unterordnungsabsicht unter die altstädter Elbfront weiterhin auch viel zu dunkel.
Die nun als Bestandteil zum Plan dargelegte weitreichende Umstellung der innerstädt. Strassenbeleuchtung von Natriumdampf-Orange auf LED-Warmweiss war zwar der LED-Modernisierung geschuldet, als besser oder angenehmer empfinde ich es persönlich aber gar nicht, wenngleich es auch nicht hässlich wurde.
Besonders den Theaterplatz hätte man noch ausnehmen sollen.
Als völlig überzogen halte ich auch das in der Ratsinfo-Antwort nicht erwähnte deutliche Wiederabdimmen der erst neuerlichen Albertbrückenanstrahlung - aufgrund vermeintlichen Hufi-Tierschutzes. Da kenn ich noch ein ganz anderes Licht-Ufo etwas stromaufwärts, wo dies seither so gar nicht geschah.
Die Albertbrücke mit dem bissel Gedimme nützt ja so nun auch nicht wirklich. Gleiches droht dann wohl ebenso für die postsanitäre Ponte Augustus.

Insgesamt aber sehr löbliche Angelegenheit mit dem Lichtplan, wobei leider nur die öffentlichen Landmarken von Stadt und Freistaat angesprochen sind.
Im privaten Bereich gab und gibt es aber auch einen neuen Trend zu mehr Licht - wenn auch oft im Kleinen.
Spannend ist die Info, dass die Brühlsche Terrasse einst beleuchtet werden soll. Wobei das "Geblendetwerden" nun aber auch wieder als dämliche Ausrede erscheint.

Ich hoffe auch immer noch auf Anstrahlung des Kunstvereinsgebäudes und auf Verbesserungen per aktueller Sanierung an der Secundogenitur.
Der Rathausturm bleibt Dilemma, aber wenns mal fertig ist das gute Rathaus, dann auch mit strahlender Külzring-Seite und wieder mit ganzem Turm.
Aber lest mal selbst, die Meinungen gehen auch hierzu sicher auseinander.
Vielleicht sollte man mit der Verbesserung der Fassaden-Lichtgestaltung des Finanzministeriums anfangen.
Zartlilafarben ist zwar besser als Rot ;-) aber schön ist definitiv anders!

BTW.: Es gibt in unserer schönen Stadt wirklich gravierend wichtigere Probleme als die Lichtgestaltung!
Steinklopfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.18, 13:06   #534
Saxonia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Saxonia
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Werdau/Erfurt
Beiträge: 3.175
Saxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz sein
Mein größter Wunsch in Sachen "Lichtgestaltung" wäre die Entfernung des Totempfahls auf dem Altmarkt. Aber das ist wohl Zukunftsmusik....
__________________
Für den Erhalt der Zittauer Mandaukaserne
Kontoinhaber: Freunde der Mandaukaserne e.V.
IBAN: DE17 1207 0024 0568 8833 60 BIC:DEUTDXXX Deutsche Bank PGK
Saxonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.18, 14:47   #535
hedges
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von hedges
 
Registriert seit: 28.08.2009
Ort: Leipzig/London
Beiträge: 1.327
hedges ist im DAF berühmthedges ist im DAF berühmt
Zitat:
Zitat von antonstädter Beitrag anzeigen
^Einen Anteil sicherlich, aber als alleinige Erklärung sicher nicht ausreichend. Ich denke, es tritt nach der jahrelangen gelinde gesagt etwas unvorteilhaften Außenpräsentation des gemeinen Elbtals, noch unverhältnismäßig potenziert durch eine den Realitäten in unserer Stadt in keinster Weise gerecht werdenden tendenziösen medialen Darstellung, eine Entspannung und Normalisierung der Situation ein.
Die Tendenz ist schon richtig und wird auch nicht falsch dargestellt bzw. "unvorteilhaft potentiert". Mit meinen persönlichen Erfahrungen kann ich auch sagen, dass die "unvorteilhafte Außenpräsentation des gemeinen Elbtals" noch immer absolut gängig ist. Ob in Berlin, Hamburg, München, oder Stuttgart. Und mitunter auch in Dresden selbst so geteilt wird.

Zitat:
Zitat von antonstädter Beitrag anzeigen
Dass Dresden nun wirklich deutlich mehr zu bieten hat als Zwingerbegehung, Frauenkirchbeschau und Montagsspaziergänge könnte man aber durchaus auch noch etwas selbstbewusster in die Welt hinausposaunen...
Ist zwar sicher richtig, aber Dresden gilt als eine statische Schmuckschatulle. Deswegen sind die Touristen in Dresden auch in einem deutlich höheren Alter als im bundesweiten Durchschnitt. Eine facettenreiche Touristenmetropole wie etwas Barcelona, Berlin, oder Mailand ist kaum möglich. Zu stark ist Dresden als schön gelegene Residenz mit derer Museen ein Begriff.

Ist aber auch nicht schlecht. Ich hatte in meinen Jahren in Dresden auch nie das Gefühl, dass die Stadtgesellschaft das anders möchte. Und die Zahlen stimmen ja.
hedges ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.18, 14:53   #536
Schöni
Mitglied

 
Registriert seit: 30.03.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 100
Schöni sitzt schon auf dem ersten Ast
Dem letzten Satz von hedges stimme ich absolut zu. Interessanterweise hat die dnn gerade heute einen Artikel veröffentlicht, in welchem von Fluch und Segen des Overtourism in Berlin geschrieben wird... http://www.reisereporter.de/artikel/...d-laute-koffer
Schöni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.18, 09:54   #537
Stahlbauer
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 2.037
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
20 Mio. Besucher: 7 Gründe, warum alle nach Sachsen wollen

Die Tourismusmacher in Sachsen hoffen, dass dieses Jahr die 20-Millionen-Marke bei den Gästeübernachtungen geknackt werden kann.

Als Zugpferde für den Tourismus in Sachsen hat man ausgemacht:
-Dresden mit seinen Kultureinrichtungen
-die Sächsische Schweiz, das Vogtland und das Erzgebirge mit Natur und Erlebnisnischen

Die gute Konjunktur, Brückentage und heimisches, gewohntes Essen sowie der zu Kurzreisen hingehende Trend fördern die Lust, nach Sachsen zu reisen.

Geändert von Stahlbauer (24.06.18 um 10:53 Uhr)
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.18, 00:30   #538
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.765
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
Universität bekommt drei Exzellenz-Cluster - quasi Vorentscheid zur weiteren Elite-Uni

lange Förderperiode von 2mal7 Jahren - Summe 300-400 Mio Euro für Dresden
SäZ
FAZ
Über die Titel der Elite-Unis wird am 19. Juli 2019 entschieden.

PM des Freistaates
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.18, 18:24   #539
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.765
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
nochmal hier als Ablage folgender Info:
5. Tranche SED-Altvermögen - Ausschüttung - PM des Freistaates (vom 14.08.2018)
immerhin 62 Mio. EURO für ganz Sachsen

an folgende Projektliste Sachsen: download_pdf

Sehr beachtlich dabei die Fertigstellung Busmannkapelle für nochmals fast 900TE, Ostflügel am FSH-Hellerau, etc.pp. DNN berichtete.
Auch viel Kleineres, zB Grabsanierungen Jüd. Friedhof Neustadt, ist dabei. Unklar hingegen noch die offenen Sammelpositionen zu "Schlösser und Gärten".
Leider für DD nicht die Barockfiguren an der Hauptstrasse dabei, stattdessen so nen Stasi-Keller an der Bautzner oben (weil auch C+LE ihre Stasi sanieren).
Ansonsten scheint die Liste recht gut gewählt - seltsam die Tramanschaffung für Leipzig.

Also nochmals Herzlichen Dank an die SED, welche offensichtlich ordentlich gewirtschaftet hat ..hust... und uns kräftig was vererben kann. Beim realexistierenden scheuen Kapital-Reh kannste lange warten, das ist längst über alle Kantons-Berge oder schippert vergnügt in Übersee.

Hier abgelegt, damit man später mal gucken kann, ob das auch alles in die Wege kam...
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.18, 02:15   #540
Tommasch
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 25.03.2016
Ort: Dresden
Beiträge: 31
Tommasch befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
eine interessanter Artikel bei SZ-Online zur Festung Dresden:

https://www.sz-online.de/nachrichten...n-4026826.html
Tommasch ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:17 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum