Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.06.18, 09:21   #256
Theseus532
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Theseus532
 
Registriert seit: 15.04.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 631
Theseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer Anblick
Ich kann mir nicht vorstellen dass Metro & Co bald verschwinden werden.
Die sind gerade mal 10 Jahre alt und damals gebaut worden, weil niemand sonst Interesse hatte. Ausserdem möchte ich mir gar nicht vorstellen, falls an der Stelle Wohnungen entstehen, was mit dem Berghain geschieht. Da gingen wieder die elenden Diskussionen lost mit Lärm, zu vielen Leuten, Drogen usw und die Gefahr für die lieben Kleinen.
Von daher sollen Metro und die anderen Lagerhallen schön dort bleiben
Theseus532 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.18, 14:10   #257
UrbanFreak
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.04.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 305
UrbanFreak ist im DAF berühmtUrbanFreak ist im DAF berühmt
Man könnte auch Büros etc. über der Metro bauen. Der Bedarf ist ja angeblich riesig.
__________________
Kann man neues, schönes bauen? Das ist hier die Frage.
UrbanFreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.18, 04:30   #258
HarrySeidler
Mitglied

 
Benutzerbild von HarrySeidler
 
Registriert seit: 04.03.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 159
HarrySeidler ist ein hoch geschätzer MenschHarrySeidler ist ein hoch geschätzer MenschHarrySeidler ist ein hoch geschätzer MenschHarrySeidler ist ein hoch geschätzer Mensch
Nördlicher Bauteil (Mariane-von-Rantzau-Straße):





Durch die Gasse zum Postbahnhof hin:



Südlicher Bauteil am Rummelsburger Platz:

__________________
Alle Abbildungen, falls nicht anders ausgewiesen, stammen von mir (© HarrySeidler).
HarrySeidler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.18, 16:44   #259
Ostkreuzblog
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 21.10.2010
Ort: Berlin
Alter: 39
Beiträge: 523
Ostkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle Zukunft


Ich glaube bei diesem Projekt gibt es bald schlechte Nachrichten zu vermelden.
Seit ca. 2-3 Wochen stagniert der Baufortschritt.

Neue Schaltafeln werden nicht aufgebaut, im Gegenteil sie sind alle nach unten verbracht worden.
Neue Stahlbewehrung wurde ebenfalls nicht mehr eingebracht, die bestehenden Gerippe ragen nach oben.
Alles was man beobachten kann ist, dass die Leute von BAM die Baustelle gerade aufräumen.

Handelt es sich hier vielleicht um ein Ferienproblem und man schiebt etwas und lässt sich Zeit oder wird das die erste Investruine am Standort?
__________________
--
Neues vom Ostkreuz im Ostkreuzblog
Ostkreuzblog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.18, 18:52   #260
tunnelklick
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.06.2011
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.727
tunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunft
Spekulieren wir doch mal:

Bauherr ist wahrscheinlich die Max & Moritz Quartier Friedrichshain GmbH mit Sitz in Berlin, Kurfürstendamm 224. Deren Hauptgesellschafter mit 94,9% ist die MIKARE Real Estate GmbH, Kurfürstendamm 224, deren einziger Gesellschafter ist die Baker Street Invest AG, Kurfürstendamm 224. Vorstand der Baker Street Invest AG ist Fikret Tayfun Demirören; vermutlich gehören der Familie Demirören auch die 100.000 Inhaberaktien. Herr Demirören ist der Sohn von Erdogan Demirören, dem Gründer der Demirören Holding, welche einer der größten türkischen Mischkonzerne ist. Den Rest wissen Google und Wikipedia.

In diesem Geflecht sind viele Störungen denkbar, die das Projekt aufhalten können. Aber wenn BAM als ausführende Baufirma die Baustelle räumt, deutet das erfahrungsgemäß nicht auf Sommerferien hin (solche Baustellen haben keine Ferien, viel zu teuer), sondern auf Leistungsstörungen im Bauvertrag; vielleicht sind Abschlagszahlungen nicht geleistet worden (wisse mer net) – und schon ist Schluss; keine Baufirma kann es sich leisten, weiterzuarbeiten, wenn sie ihr Geld nicht pünktlich bekommt. So was kann zur Kündigung des Bauvertrages führen, mit der Folge, dass die Preise bei Fortsetzung neu ausgehandelt werden müssen; vielleicht war das Absicht, um ein anderes Unternehmen mit der Fortsetzung des Baus zu beauftragen (vielleicht ein türkisches, das auch zur Holding gehört?).
tunnelklick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.18, 23:25   #261
Architektenkind
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Architektenkind
 
Registriert seit: 02.09.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 454
Architektenkind ist einfach richtig nettArchitektenkind ist einfach richtig nettArchitektenkind ist einfach richtig nettArchitektenkind ist einfach richtig nettArchitektenkind ist einfach richtig nett
Oje, hatte mich schon gewundert, warum es nicht mehr weiter nach oben geht. Erst zwei Jahre Pause nach dem Tiefbau und jetzt ist nach ein paar Stockwerken schon wieder Schluss? Auf diesem Projekt lastet wirklich ein Fluch – ob sich unter den Fundamenten vielleicht ein alter Indianerfriedhof befindet?
__________________
Die ich rief, die Geister, werd ich nun nicht los.
Architektenkind ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.18, 09:31   #262
Ostkreuzblog
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 21.10.2010
Ort: Berlin
Alter: 39
Beiträge: 523
Ostkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle Zukunft


So, also es sieht nach Rückzug aus.
Die vorn rechst in meinem Bild zu sehende Schalung für die Zwischendecke ist heute früh nun weg (siehe Vergleichsbild vom Morgen).

Das war es dann wohl erst mal.

Die sich anschließende Diskussion wurde dorthin verschoben. Hier bitte im Thema weiter. Danke
Bato
__________________
--
Neues vom Ostkreuz im Ostkreuzblog
Ostkreuzblog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.18, 09:37   #263
Dunning-Kruger
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 18.01.2012
Ort: Chiemgau
Beiträge: 648
Dunning-Kruger hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
^ Das Bauunternehmen BAM ist raus und es soll jemand anderes übernehmen. Ein Baustopp von mind. 6 Monaten. So ein Post im SCC von einem Nutzer, der mit einem Bauarbeiter vor Ort gesprochen hat. Link

Und ergänzend, ein anderer User schreibt, dass lt. Ziegert die beiden Türme 90m und 96m hoch werden sollen.

Geändert von Dunning-Kruger (24.07.18 um 10:06 Uhr)
Dunning-Kruger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.18, 17:42   #264
stndwrk
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 19.06.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 8
stndwrk befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
kann ich auch bestätigen. Es gab wohl ein zerwürfnis mit der BAM.. Jetzt kommt jemand neues für den Rohbau. Es geht aber auf jeden Fall weiter
stndwrk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.18, 00:10   #265
Querbalken
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von Querbalken
 
Registriert seit: 01.11.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 51
Querbalken könnte bald berühmt werden
Max und Moritz, ein paar Monate in Berlin gewerkelt, und schon müffelt es nach Bauruine. Aber ein paar Meter mehr Turm wären schon gut gewesen, dann hätten wir eine Kult-Ruine a la Beirut City gehabt und alle Gentrifizierungsgegner hätten ein wunderschönes bröckelndes Phallusmahnmal bewundern können.
Querbalken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.18, 00:30   #266
Hallole
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 570
Hallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfach
Zitat:
Zitat von stndwrk Beitrag anzeigen
... Es geht aber auf jeden Fall weiter
Fragt sich nur, wann.

Die türkische "Titainic"-Hotelkettte ließ durch ihre Betreiber wissen, sie wolle es auf (mind.) 2000 Hotels bringen: http://www.deutsches-architektur-for...&postcount=340
Bis wann, hat man nicht mitgeteilt...

PS: Warum daraus nicht Büros bzw. Gewerbeimmobilien machen?
http://www.deutsches-architektur-for...&postcount=206
Demnach wollen Banken bei Hochhäusern aber einen Vorvertrag sehen für zumindest Teile der entstehenden Fläche -
jedenfalls gilt dies wohl so für (zentral-/west-)europäische Banken.
Und genau darin dürfte der Unterschied zu türkischen Banken *bis vor nicht langer Zeit* bestanden haben..
Hallole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.18, 01:14   #267
Hallole
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 570
Hallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfach
Zitat:
Zitat von Querbalken Beitrag anzeigen
Max und Moritz, ein paar Monate in Berlin gewerkelt, und schon müffelt es nach Bauruine. [..]
Beim "Steglitzer Kreisel" ("Rathaus Steglitz") trat in den 70er Jahren genau dieser Fall ein: https://de.wikipedia.org/wiki/Stegli...el-Aff%C3%A4re
Insofern hätte der "Berliner Osten" noch einen gewissen Nachholbedarf..

Dagegen geht es nun beim unter "ÜBerlin(-Tower)" projektierten Wohn-HH voran: http://www.deutsches-architektur-for...?t=5319&page=9
Hallole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.18, 22:31   #268
Dunning-Kruger
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 18.01.2012
Ort: Chiemgau
Beiträge: 648
Dunning-Kruger hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Nun gibt es im SCC einen anderen Nutzer mit folgender inhaltlicher Info:
BAM habe von sich aus gekündigt, da es Differenzen mit dem Bauherrn gibt, um nicht geleistete Abschlagszahlungen. Beide Parteien versuchen derzeit noch eine Einigung zu finden, da die Situation für beide unbefriedigend sei, allerdings ist das Team von BAM mittlerweile bei einem anderen Großprojekt im Einsatz und von daher würde es auch bei einer Einigung nicht sofort weiter gehen können.
Als Quelle wird ein Mitarbeiter von BAM angegeben.
Dunning-Kruger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.18, 11:26   #269
tunnelklick
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.06.2011
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.727
tunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunft
In der Urform des Werkvertrags ist der Unternehmer gegenüber dem Auftraggeber vorleistungspflichtig, sofern nicht andere Zahlungsmodalitäten vertraglich vorgesehen sind. Meistens sind Abschlagszahlungen nach Baufortschritt oder zu kalendermäßig bestimmten Zeitpunkten, verbunden mit harschen Verzugsregeln. Wenn wie hier wegen Zahlungsverzugs ein Bauvertrag außerordentlich gekündigt wird, ist das jedenfalls in Zeiten guter Baukonjunktur primär ein Problem für den Bauherrn. Selbst wenn er ein Unternehmen findet, das die Preise hält, wird es nur anfangen wollen, wenn es von Gewährleistungsansprüchen hinsichtlich der Leistungen des Vorunternehmers freigestellt wird: das ausscheidende Unternehmen wird seinerseits für Unterbrechungsschäden nicht haften wollen und die Verantwortung für Baumängel beim Nachfolgeunternehmen sehen , evtl. verliert sogar der Bauherr seine Gewährleistungsansprüche ganz oder teilweise.
Und dann sind da ja auch noch die Verträge mit den Wohnungskäufern, auch dort tritt vielleicht noch eine Verzugsproblematik auf, evtl. auch noch das Gewährleistungsproblem..
Kurzum: der Bauherr hat sich hier in eine vertrackte Situation manövriert.
tunnelklick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.18, 01:01   #270
Taxodium
Mitglied

 
Registriert seit: 08.11.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 133
Taxodium ist im DAF berühmtTaxodium ist im DAF berühmt
Zitat:
Zitat von Querbalken Beitrag anzeigen
Max und Moritz, ein paar Monate in Berlin gewerkelt, und schon müffelt es nach Bauruine. Aber ein paar Meter mehr Turm wären schon gut gewesen, dann hätten wir eine Kult-Ruine a la Beirut City gehabt und alle Gentrifizierungsgegner hätten ein wunderschönes bröckelndes Phallusmahnmal bewundern können.
Warum gleich nach Beirut reisen wenn man auch in Fellbach bei Stuttgart fündig werden kann. So eine Pleite kann für Fellbach jedenfalls auch was positives haben. Der Torso des expressiven Turms steht wie ein surrealer Fremdkörper am Stadtrand der beschaulichen schwäbischen Kleinstadt.
Für Max und Moritz wäre es schade.
Taxodium ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:54 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum