Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.10.14, 12:10   #16
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.831
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
Zitat:
Zitat von Batō Beitrag anzeigen
Noch ausstehend ist das Verfahren für das sog. East Side Office:

http://abload.de/img/gesamtkonzept-postbahlxqgx.jpg
(C) NDC Real Estate Management GmbH
Das verfahren ist mittlerweile abgeschlossen (siehe Projektseite). Prämiert wurden Entwürfe der Büros Thomas Müller-Ivan Reimann-Architekten, Axthelm-Rolvien-Architekten und Nieto Sobejano-Arquitectos:
Zitat:
Diese Entwürfe werden die Grundlage für die weitere Realisierung des Bauvorhabens sein.

Das Projekt East Side Offices kann in bis zu vier unabhängige und realteilbare Grundstückseinheiten aufgeteilt werden. Somit werden auch Nutzer mit einem Büroflächenbedarf ab ca. 5000 m² BGF angesprochen, die sich ein eigenes Gebäude wünschen und die Vorteile eines abgeschlossenen Bürogebäudes bevorzugen. Eine Hotelnutzung ist auf diesem Baufeld ebenfalls möglich.
Die Entwürfe:

Thomas Müller-Ivan Reimann



Axthelm-Rolvien



Nieto Sobejano




alle (C) NDC Real Estate Management GmbH
__________________
Alle Bilder, soweit nichts anders angegeben, stammen von mir.

Berlin à la carte - die Projektkarte
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.14, 12:24   #17
Neubau
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 09.05.2010
Ort: -
Beiträge: 254
Neubau sorgt für eine nette AtmosphäreNeubau sorgt für eine nette AtmosphäreNeubau sorgt für eine nette Atmosphäre
Der Entwurf von Thomas Müller-Ivan Reimann überzeugt mich da noch am meisten. Die (Sandstein?)Fassade ist ganz gut gegliedert und der untere Bereich ausreichend offen und vor allem auch nicht wie so oft gedrückt und zu niedrig. Könnte hochwertig wirken wenns so kommt.

Der Entwurf von Axthelm-Rolvien fällt im Gegensatz dazu schon deutlich ab - versetzte Fenster und ne glatte (Putz?)Fassade. Nur die Rundungen und der Versatz geben dem Gebäude noch eine gewisse Note, aber überzeugen tut mich das nicht wirklich.

Zum Entwurf von Nieto Sobejano: Mmh, nee.
Neubau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.14, 14:52   #18
Backstein
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Backstein
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 4.882
Backstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes Ansehen
^ Ich finde alle drei Entwürfe allenfalls durchschnittlich, der zweite gefällt mir noch am ehesten. Die versetzten Baukörperteile und gerundeten Ecken sind zwar auch nichts außergewöhnliches mehr, aber doch besser als die Rasterkästen der beiden Mitbewerber.

Außerdem gefallen hier die dunklen Fensterrahmen als Konrast zur hellen Fassade.
__________________
Für von mir eingestellte Bilder gilt: ©Backstein
Sehr alte Bilder sind z. T. nicht mehr verfügbar.
Backstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.14, 15:03   #19
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.831
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
Positiv finde ich bei Müller-Reimann und Axthelm-Rolvien auch, dass sie mit kleinen Türmen die nördliche Blockkante betonen und somit den Block gut an das benachbarte Mini-Hochhauscluster anbinden.
__________________
Alle Bilder, soweit nichts anders angegeben, stammen von mir.

Berlin à la carte - die Projektkarte
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.14, 20:11   #20
TowerMaranhão
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2013
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 514
TowerMaranhão ist ein LichtblickTowerMaranhão ist ein LichtblickTowerMaranhão ist ein LichtblickTowerMaranhão ist ein LichtblickTowerMaranhão ist ein LichtblickTowerMaranhão ist ein Lichtblick
Mir gefällt der Axthelm-Entwurf mit Abstand am Besten. Die Rundungen lassen das Gebäude sehr elegant wirken, die Fassade wirkt hochwertig (woran erkennt man übrigens dass das Putz sein soll?). Den Reimann-Entwurf finde ich furchtbar. Eine öde Raster-Kiste, die wie der Prototyp des durchschnittlichen Neubaus in Berlin nach der Wende aussieht, auch wenn die Fassade hochwertig aussieht. Nieto Sobejano überzeugt mich auch nicht, sieht recht billig aus.
TowerMaranhão ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.14, 20:21   #21
Neubau
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 09.05.2010
Ort: -
Beiträge: 254
Neubau sorgt für eine nette AtmosphäreNeubau sorgt für eine nette AtmosphäreNeubau sorgt für eine nette Atmosphäre
^ Das mit der Putzfassade war meine Vermutung (deswegen auch das "?"). Einerlei, ich hab die Visualisierung mal in größer angesehen - offenbar besteht die Fassade aus einzelnen Platten in variierenden Nuancen. Das macht auf mich zwar einen etwas besseren Eindruck als der vermutete Putz, gefallen mag mir das aber trotzdem nicht recht.

Edit: Ich bin echt blind. Jetzt nachdem ich die Visualisierung in größer gesehen hab erkenne ich die "Platten" auch auf dem kleinen Bild. Tz. Wird Zeit für ne neue Brille.
Neubau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.14, 20:54   #22
Kleist
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 22.09.2010
Ort: Berlin
Alter: 48
Beiträge: 1.554
Kleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes Ansehen
... ich würde Müller Reimann bevorzugen wegen der m.E. schöneren Fensterformate. Endlich mal kein Schießschartenfensterraster. Mir gefallen große quadratische Fenster oder horizontal liegende Rechteckformate am besten. Auch der Sockelbereich ist bei Entwurf 1 gut herausgearbeitet.

Alle drei Entwürfe finde ich akzeptabel, gute Alltagsmoderne.
Kleist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.14, 19:48   #23
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.110
Bau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle Zukunft
Das Zitat stammt aus einem Thread, in dem diskutiert wird, ob u.a. das Gebiet um das Projekt hier zu einer der Berliner Cities erklärt werden könnte:

Zitat:
Zitat von Hausschwamm Beitrag anzeigen
Max und Moritz sowie Büroklötze hin und her am Ende wird es trotzdem noch ein relativ dünn besiedeltes Gebiet werden.
Ich glaube, die Visualisierungen in diesem Thread - vor allem jene von Axthelm-Rolvien - widersprechen dieser Aussage. Wie inzwischen mehrere Leute hier, den Entwurf finde ich besonders ansprechend - auch wegen der dynamischen Wirkung der 10-geschossigen Höhendominanten. Mit kleineren Höhen zur East Side und den Hochhäusern im Hintergrund wird die dreistufige Skyline besonders spannend wirken.

Bestechend finde ich auch die Terrasse über dem 2. OG links - hoffentlich nicht die einzige. Man sieht dort, dass es durchaus Ausnahmen vom Schiessscharten-Fensterformat geben soll. Im EG sind hoffentlich Läden bzw, Gastronomie geplant - genauso wie auf den anderen Plänen, die dies deutlich zeigen.

OK, einige Fenster sind dort versetzt, aber nicht alle - die an der Hauptstraße nicht.

Der Entwurf von Thomas Müller-Ivan Reimann folgt ähnlicher stadtplanerischer Anordnung, wird lediglich von einer anderen Seite gezeigt. Auch der könnte mir gefallen - vielleicht sind auch dort einige Dachterrassen mit Ausblicken vorgesehen?
__________________
Alle Fotos von mir. Fotos der Städte Europas, London
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.14, 11:11   #24
Sidious
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.09.2013
Ort: Berlin
Alter: 29
Beiträge: 32
Sidious könnte bald berühmt werden
Ich schließe mich meinen beiden Vorredner an. Was die Besiedelungsdichte angeht, kann man das wohl erst abschätzen, wenn alles nahezu fertig ist. Es hängt ja auch entscheidend davon ab, wie die Erdgeschossflächen genutzt werden und ob tatsächlich viele Restaurants und Läden einziehen, die Leute anlocken werden. Aber egal wie es ausgeht, es kann nur belebter werden und das muss an einer so exponierten Stelle auch dringendst geschehen!

Ich finde alle drei Entwürfe annehmbar bis schön. Müller Reimann gefällt mir wegen der großzügigen Fensterformate, der Kollonaden und der strukturierten Fassadenelementen am besten und verspricht optisch den schönsten Fassadenwerkstoff (Sandstein?). Er ist von den dreien mein eindeutiger Favorit. Axthelm-Rolvien ist wegen der Rundungen und der Terrasse im 2.OG interessant. Nur Nieto Sobejano finde ich irgendwie etwas langweilig. Ich ertappe mich bei diesem Entwurf die ganze Zeit, wie ich vor meinem geistigen Auge nach der Stelle suche, an der das "Motel One"-Logo angebracht wird

Verstehe ich das richtig, dass nur EINER der Entwürfe gebaut wird, oder sollen die alle auf das Grundstück passen? Zusammen ergäben sie nämlich auch ein abwechslungsreiches Ensemble.

Zusammen mit den für mich ebenfalls tollen Entwürfen für den Turm am Postbahnhof sowie Max und Moritz entwickelt das Viertel inzwischen eine schöne Dynamik und ich finde es spannend zuzusehen, wie sich diese Ecke von Berlin langsam entwickelt!
Sidious ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.14, 12:21   #25
Neubau
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 09.05.2010
Ort: -
Beiträge: 254
Neubau sorgt für eine nette AtmosphäreNeubau sorgt für eine nette AtmosphäreNeubau sorgt für eine nette Atmosphäre
Ich denke, das die Anzahl der Wohnungen im QAP absolut in Ordnung geht und (wenn überhaupt) nicht arg unter anderen Wohngebieten liegt. Mit der Auswahl der Architektur und dem Nutzungsmix (0²-World, künftiges EKZ, Büros, Wohnen) kann man mittlerweile auch durchaus zufrieden sein.

Woran das künftige Viertel aber meiner Meinung nach von Anfang an etwas kranken wird ist die Lage an sich. Weiträumig abgeschottet durch die Bahntrasse. Wünschenswert wäre m.E. gewesen das Gebiet nördlich, also dort wo sich jetzt METRO und Co. tummeln ebenso wie das QAP zu entwickeln und ähnlich wie in Mitte die Stadtbahn mit Durchbrüchen zwischen den beiden Quartieren zu entwickeln. Das hätte die ganze Sache belebter und weiträumiger Gemacht. Gleichzeitig hätte es das Gebiet so auch für die Bewohner südlich der KMA einfach zu erreichen und so attraktiver gemacht - gerade auch in Bezug auf den Besuch von Restaurants, Bars etc.
Neubau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.14, 13:13   #26
Ostkreuzblog
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 21.10.2010
Ort: Berlin
Alter: 39
Beiträge: 515
Ostkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle Zukunft
^
Das ist technisch definitiv nicht möglich. Zum einen weil der alte S-Bahntunnel (wird bald abgerissen) zum anderen ist der Tunnel der Fernbahn im Weg und wird es auch bleiben.
__________________
--
Neues vom Ostkreuz im Ostkreuzblog
Ostkreuzblog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.14, 16:12   #27
Neubau
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 09.05.2010
Ort: -
Beiträge: 254
Neubau sorgt für eine nette AtmosphäreNeubau sorgt für eine nette AtmosphäreNeubau sorgt für eine nette Atmosphäre
^ Ah okay, du bist der Eisenbahnfachmann - an die Tunnel dort habe ich nicht gedacht.

Letzlich aber auch "egal", weil ja nördlich der Gleise ohnehin nichts entstanden ist was sich gelohnt hätte ans QAP anzuschließen. Aber ich denk mal es ist klar was ich mit meiner Idee äußern wollte.
Neubau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.14, 16:24   #28
Ostkreuzblog
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 21.10.2010
Ort: Berlin
Alter: 39
Beiträge: 515
Ostkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle ZukunftOstkreuzblog hat eine wundervolle Zukunft
^
Es würde ja fast schon ausreichen wenn westlich der Warschauer Brücke ein Zu- und Ausgang zum S-Bahnhof und somit auch eine westliche Anbindung an das Wohngebiet im Norden und das neue Areal zur O2-World im Süden geschaffen werden würde.

Das Queren der Warschauer Brücke um in eines der beiden Gebiete zu gelangen würde entfallen. Das hat der Senat aber wieder nicht bestellt also wird es das die nächsten Jahrzehnte nicht geben, es sei denn der Investor des EKZ baut das auf eigene Kosten.
__________________
--
Neues vom Ostkreuz im Ostkreuzblog
Ostkreuzblog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.14, 11:21   #29
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.831
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
Das Welt-Investigativteam berichtet über den geplanten Neubau der Rosa-Luxemburg-Stiftung direkt vorm Postbahnhof und wie ehem. ehemalige Geheimdienstkader der Stasi dort ihre Finger mit im Spiel hätten.
Gezeigt wird auch eine Uralt-Baumassenstudie die recht gut verdeutlicht, wie unpassend sich der Neubau vor den historischen Postbahnhof macht und diesen teilweise verdeckt.
Hier gibt es Bilder mit höheren Auflösungen.
__________________
Alle Bilder, soweit nichts anders angegeben, stammen von mir.

Berlin à la carte - die Projektkarte
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.14, 11:46   #30
Scaramanga
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 07.10.2013
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 41
Scaramanga befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ja aber das wird dann nicht so aussehen weil die Planungen sich ja geändert haben und die Springer-Volltrottelzeitung nimmt diese alten Visualisierung natürlich weil sie ir nutzt.
Scaramanga ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:29 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum