Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Düsseldorf

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.04.18, 17:14   #16
Schmitz
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 23.11.2015
Ort: Rheinland
Beiträge: 233
Schmitz könnte bald berühmt werden
^^ Für ein Technische Rathaus soll ein Neubau offensichtlich her. Wenn die Wahl auf die Moskauer Straße fällt kann meines Erachtens aber nur das Grundstück mit derzeitigen Flüchtlingsunterkunft (MK9) in Frage kommen...

Die Grundstücke Richtung Eintrachtstraße dürften nicht in Frage kommen. Hierzu hat die Stadt doch erst vor Kurzem den Bebauungsplan dahingehend geändert, dass Wohnen möglich ist
http://https://www.o-sp.de/duesseldorf/plan/uebersicht.php?L1=3&pid=29251

Die anderen Grundstücke an der Gleise sehe ich für ein Technisches Rathaus nicht, da die zu klein wirken.
Schmitz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.18, 17:56   #17
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.401
Bau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes Ansehen
^^ Bei ordentlicher Geschossigkeit in so zentraler Lage sage ich nicht nein, doch man sollte auch die anderen Aspekte nicht vergessen - wie Handel/Gastronomie im EG. Soweit ich micht entsinne, davon gibt es bisher nichts um den IHZ-Park - wenn ich jetzt daran denke, dass in den Park am Ständehaus manche sogar eine Gastro-Bude in den Park hinein bauen möchten... Ist dieser Park hier derart weniger attraktiv, dass mit keinerlei Ansiedlungen zu rechnen ist?

Wenn schon Grand Central erwähnt wird - auch dort soll es an abweichenden EG-Nutzungen mangeln - wie eine vorstädtische Groß-Wohnsiedlung während IHZ bislang mehr zum Gewerbegebiet als zum Teil der Innenstadt wurde. (Solche Wirkung kann es auch bei reichlich Geschossigkeit geben wie im Mailander Quartier CityLife).

Wo auch immer das neue Rathaus gebaut wird - es soll genauso die Straßenblöcke-Struktur ergänzen, wie auch im EG etwas bieten, was das Quartier belebt. Und eine nicht banale Form haben - ohne viel Geschossigkeit gelang es einst etwa dem Deutsch-Japanischen Zentrum nur wenige 100 Meter entfernt.

BTW: Einige Beispiele des mE gelungenen Städtebaus oder gelungener Gestaltung habe ich kürzlich hier zusammengetragen - und darüber Kleist Beispiele einer Solitäre-Ansammlung, die ich persönlich eher abschreckend fand. Was ein besseres Vorbild für Oberbilk wäre, dürfte klar sein.
__________________
Alle Fotos von mir. Fotos der Städte Europas, London

Geändert von Bau-Lcfr (29.04.18 um 18:12 Uhr)
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.18, 22:11   #18
Betonrüttler
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Betonrüttler
 
Registriert seit: 26.08.2014
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 441
Betonrüttler ist im DAF unverzichtbarBetonrüttler ist im DAF unverzichtbarBetonrüttler ist im DAF unverzichtbarBetonrüttler ist im DAF unverzichtbarBetonrüttler ist im DAF unverzichtbarBetonrüttler ist im DAF unverzichtbarBetonrüttler ist im DAF unverzichtbarBetonrüttler ist im DAF unverzichtbar
...und darüber Kleist Beispiele einer Solitäre-Ansammlung, die ich persönlich eher abschreckend fand. Ein Beispiel:
Zitat:
Zitat von Kleist Beitrag anzeigen
[url=https://flic.kr/p/25tzomU][img]
Ich frage mich jetzt, was daran so abschreckend sein soll? Für mich eine schöne Ansammlung von Hochhäusern bis hin zu Wolkenkratzern, in der Form abwechslungsreich. Ich würde dort gerne einmal auf dem Hang im Gras liegen, die Gebäude im Blickfeld, ein paar Zitronen dabei, Salz und natürlich noch eine Flasche Tequila.
Vermute, wenn diese Gebäude in London stehen würden, dann wäre das Urteil: „Grandios“.

Geändert von Betonrüttler (01.05.18 um 13:08 Uhr) Grund: überflüssiges Wort entfernt
Betonrüttler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.18, 22:02   #19
DUS-Fan
Mitglied
 
Benutzerbild von DUS-Fan
 
Registriert seit: 28.03.2008
Ort: 40225 Düsseldorf
Beiträge: 3.923
DUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiell
Standortwahl entschieden?

In diesem RP-Online-Artikel von heute mit dem Titel "Geisel diskutiert mit Studenten über das Wohnen" steht in einem Nebensatz die Aussage von OB Geisel:
Zitat:
"Das technische Rathaus wird an den Südring verlegt. Am alten Standort Auf'm Hennekamp lassen sich sicher auch Wohnungen einplanen, die für Studierende bezahlbar sind."
Das deutet für mich darauf hin, dass die Standortwahl bereits (gegen die Moskauer Straße) entschieden wurde - allerdings deutet es jetzt auch nicht mehr auf das Grundstück neben McDonalds hin, von dem ich ausgegangen bin, sondern eher auf die Ecke Südring/Völklinger Straße bis hin zum Grundstück, das einmal für das Albrecht-Dürer-Kolleg angedacht war!
DUS-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.18, 16:22   #20
Echnaton
DAF-Team
 
Benutzerbild von Echnaton
 
Registriert seit: 14.10.2005
Ort: Düssel vs. Rhein
Beiträge: 3.421
Echnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfach
In einem Bericht über die (sehr erfreuliche) Finanzlage der Stadt heißt es in einem Nebensatz: "Außerdem müssen [...] in den Bau eines neuen Technischen Rathauses etwa 500 Millionen Euro gesteckt werden."
__________________
"Die technischen Gründe, mit denen einst das System des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gerechtfertigt wurde, sind heutzutage weitgehend verblasst." Wiss. Beirat beim BmF
Echnaton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.18, 14:46   #21
Shark_Dus
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 11
Shark_Dus sitzt schon auf dem ersten Ast
Die Standortwahl scheint einen Sieger zu haben:

- Das Grundstück MK13 an der Moskauer Straße ist bereits seit Monaten verkauft - hier entsteht ein weiteres Hotel. Die Verhandlungen zum Verkauf des Grundstücks MK12 laufen bereits.

- Angesichts weiterer laufender Projekte wie Grand Central, Unfall-Kasse NRW, Hotel Moskauer Straße 29, Bebauungsplan für Grundstück MK7 usw. ist an der Moskauer Straße ausser dem Grundstück MK9 (mit dem geplanten 38-stöckigen Hochhaus) keine Möglichkeit mehr für Verwaltungs-Neubauten der Stadt.

Dennoch muss man die früher geäusserte Absicht der Stadterwaltung, möglichst viele Ämter in einem zentralen Bereich der Stadt anzusiedeln und damit zu bündeln, im Hinterkopf behalten. Es gibt ja bereits an der Willi-Becker-Allee, entlang der Worringer Str. und zukünftig am Konrad-Adenauer-Platz reichlich von der Stadtverwaltung genutzte Flächen. Die Fortführung entlang der Moskauer Straße wäre sinnvoll und logisch.

- Die BV 6 hatte bereits vor Monaten angeregt, das Schaffrath-Gelände an der Theodorstrasse neben dem ISS-Dome (kann aufgrund des Votums für Höffner auf dem Grundstück schräg gegenüber für den avisierten Einzelhandel durch Schaffrath nicht mehr genutzt werden) für den Neubau des Technischen Rathauses zurückzukaufen. Die Verkehrsanbindung ist mit der 701 und der möglichen Verlängerung der U71 sowie der nahen S-Bahn Station Unterrath ja recht passabel. Allerdings ist diese Anregung wohl nicht weiterverfolgt worden - zumindest gibt es dazu keinerlei weitere Informationen.

- Der Standort am Südring auf dem derzeit noch weitgehend brachliegenden Gelände südlich der Handwerkskammer ("Auf'm Tetelberg") soll neben einem Schul-Neubau (Luisen-Gymnasium) ausreichend Platz für entsprechend dimensionierte Verwaltungsbauten der Stadt bieten. Dieser Standort scheint derzeit favorisiert zu sein.
Shark_Dus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.18, 14:53   #22
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.401
Bau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes Ansehen
^ Die Anbindung um die Moskauer Straße ist aber viel, viel besser als neben dem ISS-Dome oder am Südring. Außer dem Grundstück MK9, wo eh ein Hochhaus angedacht ist, gäbe es vielleicht noch eine Möglichkeit - das Gelände des Gesundheitsamts an der Kölner Straße. Ich könnte mir durchaus einen Neubau mit ausreichend BGF vorstellen, wo das Gesundheitsamt und das technische Rathaus untergebracht sind (wäre wohl auch ein Hochhaus). In der letzten Zeit hat ein Kommunalpolitiker einen größeren Neubau dort angeregt (für das Gesundheitsamt und vermietbare Praxen), dann könnte dieser noch einen Zahn größer werden. Für die Bauzeit kann man sicherlich irgendwo Bürofläche für das Amt mieten.
__________________
Alle Fotos von mir. Fotos der Städte Europas, London
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.18, 21:59   #23
DUS-Fan
Mitglied
 
Benutzerbild von DUS-Fan
 
Registriert seit: 28.03.2008
Ort: 40225 Düsseldorf
Beiträge: 3.923
DUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiell
Ich glaube nicht daran, dass die Stadt überhaupt in Erwägung zieht, Büroflächen in einem richtigen Hochhaus (also wesentlich höher als der hohe Teil des aktuellen Technischen Rathauses an der Brinkmannstraße) zu beziehen (egal ob als Mieter oder Eigentümer).
Diese Flächen sind vom m²-Preis in der Regel viel teuerer als Flächen in "normal"-hohen Häusern und damit für eine Behörde zu teuer - zudem braucht man kein Gebäude mit repräsentativem Erkennungswert (außer Herr Geisel vielleicht).
Daher halte ich den Standort am Südring für logischer - zumal dieser schlechter an Firmen zu vermarkten sein dürfte als das MK9-Hochhausgrundstück an der Moskauer Straße.
DUS-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.18, 18:18   #24
deloro
Mitglied

 
Registriert seit: 12.06.2013
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 107
deloro sitzt schon auf dem ersten Ast
Zitat:
Zitat von DUS-Fan Beitrag anzeigen
(außer Herr Geisel vielleicht).
Wie kommst du darauf?
Warum braucht es keine Gebäude mit repräsentativem Erkennungswert? Ich denke diese stehen einer Stadt wie Düsseldorf gut zu Gesicht. Egal ob gewerblich oder städtisch.
__________________
Über Düsseldorf in die Welt
deloro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.18, 18:45   #25
DUS-Fan
Mitglied
 
Benutzerbild von DUS-Fan
 
Registriert seit: 28.03.2008
Ort: 40225 Düsseldorf
Beiträge: 3.923
DUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiell
^ Zm Repräsentieren gibt es das Rathaus, den Sitz des OBs, so wie in anderen Städten auch - bei allen anderen Verwaltungsstellen ist das nicht nötig.
Das zahlt ja schließlich alles der Steuerzahler und Bürger!
DUS-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.18, 19:25   #26
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.401
Bau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes Ansehen
^ Sehr hoch wird es wohl nicht sein, aber 50-60 Meter bedeuten nur eine relativ geringe Kostensteigerung gegenüber einem Flachbau. Auf dem Gesundheitsamt-Areal etwa wäre das ein Block um das Areal mit 6-7 Geschossen, wie vor einigen Monaten angeregt - und ein Mini-Turm in einer der Ecken.

Wie es zum Threadanfang heisst - Rathaus Utrecht als Vorbild? (auch hier unter #107 zu sehen). Wenn Vorbild, dann auch bei der zentralen gut erschlossenen Lage - die Stadt selbst sollte ein Zeichen für innenstädtische Nachverdichtung setzen.
__________________
Alle Fotos von mir. Fotos der Städte Europas, London
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.18, 20:13   #27
DUS-Fan
Mitglied
 
Benutzerbild von DUS-Fan
 
Registriert seit: 28.03.2008
Ort: 40225 Düsseldorf
Beiträge: 3.923
DUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiell
Zitat:
Zitat von Bau-Lcfr Beitrag anzeigen
^ Sehr hoch wird es wohl nicht sein, aber 50-60 Meter bedeuten nur eine relativ geringe Kostensteigerung gegenüber einem Flachbau.
Was willst du mit dieser Aussage denn suggerieren? Du wirfst mal wieder mehrere Themen in einen Topf. und vermischst sie!

Woher willst du denn Wissen, mit welcher Gebäudehöhe geplant wird, wenn noch nicht einmal die Geländegröße, geschweige denn der Ort bekannt ist und somit auch das aktuell gültige Planungsrecht an der Stelle?

Das Thema Baukostenunterschied bei Häusern, die unter die Hochhausverordnung fallen (schon ab 10 Geschossen), hatten wir doch schon mal - natürlich sind diese wesentlich teurer, nicht nur beim Bau, sondern auch im Unterhalt!
Zusätzliche Kosten (und weniger Nutzen) entstehen u.a. durch:
- geringere Flächenausnutzung pro Etage
- mehr Fluchttreppenhäuser
- Feuerwehraufzug
- Notstromdiesel (zum Betreib des Feuerwehraufzugs und weiterer Sicherheitseinrichtungen
- Entrauchungsanlagen
- Druckbelüftung der Fluchttreppenhäuser und Feuerwehraufzug

Zitat:
Zitat von Bau-Lcfr Beitrag anzeigen
Auf dem Gesundheitsamt-Areal etwa wäre das ein Block um das Areal mit 6-7 Geschossen, wie vor einigen Monaten angeregt - und ein Mini-Turm in einer der Ecken.
Uninteressant! - da die Fläche gar nicht zur Disposition und auch nicht zu den ausgewählten Flächen gehört....

Zitat:
Zitat von Bau-Lcfr Beitrag anzeigen
Wie es zum Threadanfang heisst - Rathaus Utrecht als Vorbild? (auch hier unter #107 zu sehen). Wenn Vorbild, dann auch bei der zentralen gut erschlossenen Lage - die Stadt selbst sollte ein Zeichen für innenstädtische Nachverdichtung setzen.
Wenn sich deutsche Politiker im Ausland "Vorbilder" für Projekte anschauen, hat das meistens was Vergrügungsfahrt an sich, mehr nicht!
Deswegen, nicht unbedingt alles für bare Münze nehmen!
DUS-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.18, 10:19   #28
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.401
Bau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes Ansehen
^ Meiner Erinnerung nach betragen die Bau-Mehrkosten bei ca. 50-60 Meter Höhe ca. 15-20% - hinnehmbar, wenn man das Gelände weit intensiver nutzen kann. Ohne die genaue Pläne zu kennen (zumal es diese noch nicht gibt, darüber sehe ich nur unbestätigte Vermutungen) darf ich eine Meinung dazu haben, was städtebaulich vertretbar wäre.

Eine kleine Korrektur nur - wie man auf darüber verlinkten Bildern erkennen kann, der Utrechter Bau ist kein schlanker Turm, sondern massiver - dafür mit Innen-/Lichthöfen. Auf dem Gelände des Gesundheitsamtes sähe ich einen vergleichbaren Bau mit niedrigerem Teil an der Kölner Straße (gegenüber den Wohnhäusern), höher am Park. Diese Option hätte den Vorteil, dass das Grundstück mit möglichem Hochhaus um 38 Geschosse frei bliebe, falls je ein Investor kommen würde (vermutlich eher wenn zuerst einige Projekte die Gegend etwas aufpolieren bzw. gentrifizieren).
Wieso das Utrechter Gebäude hier kein Vorbild sein könnte, ein paar Smileys liefern keinerlei Begründung dafür.
__________________
Alle Fotos von mir. Fotos der Städte Europas, London
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.18, 18:31   #29
DUS-Fan
Mitglied
 
Benutzerbild von DUS-Fan
 
Registriert seit: 28.03.2008
Ort: 40225 Düsseldorf
Beiträge: 3.923
DUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiell
Zitat:
Zitat von Bau-Lcfr Beitrag anzeigen
^ Meiner Erinnerung nach betragen die Bau-Mehrkosten bei ca. 50-60 Meter Höhe ca. 15-20% - hinnehmbar, wenn man das Gelände weit intensiver nutzen kann.
Statt einer möglichen Erinnerung solltest du das doch lieber mal belegen - Links dazu?

Zitat:
Zitat von Bau-Lcfr Beitrag anzeigen
Ohne die genaue Pläne zu kennen (zumal es diese noch nicht gibt, darüber sehe ich nur unbestätigte Vermutungen) darf ich eine Meinung dazu haben, was städtebaulich vertretbar wäre.
Ich glaube nicht, dass du noch in irgendeinem Thread "deine Meinung" kund tun musst - kennt doch schon jeder, Hauptsache max. Flächenausnutzung und möglichst hoch!
Ob das mit Realität und "städtbauliche Vertretbarkeit" noch was zu tun hat, bezweifele ich doch sehr!

Zudem sehe ich keinen Sinn in einer Phantomdiskussion über ein Projekt, das bei der Stadt schon in Planung ist, was soll das bringen?
Oder meinst du, dass da hier irgendein Verantwortlicher mitliest und dann sagt: "Oh, der Bauteufel (oder irgendein anderer) hat ja supertolle Ideen, dass wir da nicht selber drauf gekommen sind!".

Zitat:
Zitat von Bau-Lcfr Beitrag anzeigen
Wieso das Utrechter Gebäude hier kein Vorbild sein könnte, ein paar Smileys liefern keinerlei Begründung dafür.
Ok, hast du den Witz nicht verstanden - also anders, wenn du von Vorbildfunktion sprichst, geht es dir wohl nur um die Höhe und Flächenmaximierung, dafür muss man aber nirgendwo hinfahren!
Wenn, dann schaut man sich ein Gebäude an, um zu sehen, wie Andere "lebenswerte" Arbeitswelten erschaffen, was ja prinzipiell erst mal gar nichts mit Gebäudehöhen zu tun hat....
DUS-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.18, 07:48   #30
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.401
Bau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes Ansehen
In Köln befindet sich das Technische Rathaus in der Nähe des Bahnhofs Deutz, einige Stadtbahnlinien sind auch in der Nähe - zentral und gut angebunden. Baurechtlich ist es sogar ein Hochhaus, leider mit nicht allzu eleganten Proportionen - diese sind schon in Utrecht besser. London gönnte sich ein zentrales Rathausgebäude mit eleganter Erscheinung. München hat einen Block in der Nähe des Bahnhofs Ost (nahe dem Werksviertel, wo derzeit einige Hochhäuser gebaut werden), auch ein Hochhaus gehört dazu. Wenn so viele Städte städtebauliche Zeichen setzen, kann doch Düsseldorf nicht so viele Arbeitsplätze in eine nur notdürftig erschlossene Vorstadt verbannen.

Ich werde jetzt nicht suchen, wo die Schätzung mit 15-20% Mehrkosten zitiert wurde - und wenn ich die Zeit investieren würde, kommen wieder Dutzende Postings mit doofen Smileys, nach den man die Suche von Vorne machen müsste. Gibt es belegte Schätzungen für andere Mehrkosten bei Höhen bis 50-60 Meter - wo noch kein zweites Treppenhaus usw. verlangt werden? Ich glaube, ungefähr diese Dimension (ähnlich wie in Utrecht, Köln, München) könnte die Stadt ruhig verantworten - in zentraler Lage mit Erschliessung - statt irgendwo in der Pampa in Hektars 5-6-geschossiger Bauriegel gehen. Auf keinen Fall sollte es weiter vom Zentrum werden oder schlechter erschlossen sein als jetzt.
__________________
Alle Fotos von mir. Fotos der Städte Europas, London

Geändert von Bau-Lcfr (01.08.18 um 08:46 Uhr)
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:16 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum