Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Dortmund/Bochum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.10.16, 20:03   #31
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 960
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
Pressemitteilung der Dortmunder Hafen AG:

Zitat:
Port-Tower im Dortmunder
Hafen Dortmund, den 12.10.2016

Weiteres städtebauliches Konzept der Dortmunder Hafen AG in Abstimmung

Neben dem vor kurzem vorgestellten, städtebaulichen Konzept für die Speicherstraße, gibt es seitens der Dortmunder Hafen AG einen weiteren Entwurf und Diskussionsbeitrag für die Fläche Tankweg 50 im Dortmunder Hafengebiet. Das Konzept wurde ebenso in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Gerber Architekten entwickelt und befindet sich zurzeit noch in politischer Abstimmung. Das Grundstück Tankweg 50 liegt westlich vom Fredenbaumpark direkt am Dortmund-Ems-Kanal, hat eine Größe von rund 22.000 Quadratmetern und wird seit 30 Jahren aufgrund von umwelttechnischen Restriktionen nicht mehr hafentypisch genutzt.



Zwei unterschiedlich hohe Türme, „Port-Tower“ genannt, erschließen gemeinsam mit einem an die beiden Türme angedockten und auf dem Dach begrünten Parkhaus sowie einer Außengastronomie die am Wasser gelegene Fläche. Die drei Gebäude werden durch das Element „Podium“ miteinander verbunden und bilden eine Einheit mit einer gemeinsamen Eingangssituation. Die Port-Tower bilden eine Brücke zwischen dem Fredenbaumpark und dem Dortmunder Hafen bzw. der Nordstadt. Die Türme haben eine Schiffsbug oder Tropfen ähnliche Form und nehmen mit dem wellenförmigen Dach des Parkhauses maritime Formen im Dortmunder Hafen auf.


Quelle: http://www.dortmunder-hafen.de/press...tmunder-hafen/

Nach jetzigem Konzept-Stand, 21 Etagen im größeren Turm plus elf Etagen im kleineren, könnten in beiden Port-Towern je nach Branche 1500 bis 1800 Arbeitsplätze entstehen. In der Summe verfügen beide Türme im jetzigen Entwurf über eine Brutto-Grundfläche von rund 52.000 Quadratmetern. Der Aufsichtsrat der Dortmunder Hafen AG begrüßt die Pläne für eine städtebauliche Weiterentwicklung des Hafengebietes im Bereich des Tankwegs 50 und ermächtigte den Vorstand, auf dieser Basis die Projekte weiterzuverfolgen. Der Entwurf für den Tankweg 50 befindet sich zurzeit noch im politischen Abstimmungs- und Beteiligungsprozess.
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.16, 13:17   #32
tzuio09
Mitglied

 
Registriert seit: 28.10.2010
Ort: Dortmund
Beiträge: 157
tzuio09 sitzt schon auf dem ersten Ast
Schönes Projekt, aber der Ort verwundert schon. Man hätte denken können, dass der Hafen zunächst die Flächen entlang der Speicherstrasse an den Mann bringen will, bevor dann solche Flächen etwas ab von der neuen "Hafenmeile" dann Stück für Stück entwickelt werden.

Überhaupt hat das ganze Gebiet ein enormes Potential, wenn man es schafft den neuen Hafen auch näher an den Fredenbaumpark anzuschliessen. Das Projekt Port-Tower könnte dabei natürlich helfen.

Wenn man nicht so blind wäre und mit aller Macht und gegen Bürgerinteressen versuchen würde ein neues Leichtathletikstadion in Hacheney anzusiedeln, gäbe es nördlich des Fredenbaumparks eigentlich einen idealen Platz, den man renovieren könnte. Zusammen mit den Bootshäusern am Emskanal hätte man dort ein tolles Sport-Zentrum, das auch zahlreiche Besucher in den Park und dann eben in den Hafen spülen würde.
tzuio09 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.17, 20:51   #33
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 960
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
Schmiedinghafen: Port-Tower

Die Realisierung des im weit abgelegenen Schmiedinghafen geplanten Bürokomplexes ist wohl mehr als nur ungewiss, dennoch stellte das verantwortlich zeichnende Architekturbüro Gerber Architekten auf der MIPIM 2017 einen überarbeiteten Entwurf dem interessierten Fachpublikum vor:


Quelle: https://www.gerberarchitekten.de/mipim2017/
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.17, 12:54   #34
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 960
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
Quartier Speicherstraße

Pressemitteilung der Stadt Dortmund:

Zitat:
Lagerhaus an der Speicherstraße wird zum "Heimathafen"

Die Wirtschaftsförderung strebt die Errichtung eines Gründercampus in einem ehemaligen Lagerhaus an der Speicherstraße an. Das Lagerhaus Speicherstraße 15 wird zum "Heimathafen" und soll ein Ort der Begegnung der Kulturen mit Gastronomie und kulturellen Angeboten werden.


Des Weiteren wird der Rat der Stadt weitere Beschlüsse und zur Gestaltung der öffentlichen Plätze und Grünbereiche sowie die Straßengestaltung für den nordöstlichen Teil der Speicherstraße treffen. Das Interessenbekundungsverfahren zur Vermarkung der Fläche am Santa-Monika-Anleger sowie des Objektes Speicherstraße 2/2a startet voraussichtlich im September. Die Kanalbauarbeiten in der Speicherstraße enden voraussichtlich im Oktober 2017.

Für die Errichtung eines Gründungscampus in der Speicherstraße soll ein ehemaliges Lagerhaus umgebaut werden und sämtliche Gründungsangebote der Stadt Dortmund aber auch der externen Gründungs- und Wirtschaftspartner unter einem Dach vereinen. Die Ausrichtung des neuen Gründungscampus basiert auf den drei Bausteinen "Gründungsberatung & Qualifizierung", "Vernetzung" und "Raum" und hat das Ziel, ein regionales Ökosystem für Startups zu schaffen.

"Die Entwicklung neuer Beschäftigung im Quartier sowie der Speicherstraße zu einem jungen, dynamischen, Ort ist für Dortmund ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung unserer Stadt", sagt Thomas Westphal, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund.

Das Lagerhaus Speicherstraße 15 wird zum "Heimathafen" und soll ein Ort der Begegnung der Kulturen werden. Konzeptionell ist der "Heimathafen" eine Beratungseinrichtung und Begegnungsstätte mit Gastronomie und kulturellen Angeboten. Die bauliche Instandsetzung und Herrichtung des Gebäudes unter Berücksichtigung funktionaler und ökologischer Ziele wird vom Land NRW gefördert. Träger des Projektes ist die Stiftung Soziale Stadt. Die bauliche Umsetzung des "Heimathafens" erfolgt ebenfalls durch die Stiftung Soziale Stadt (Bewilligungsempfänger). Die Stadt Dortmund koordiniert den Prozess verwaltungsseitig, bindet das Projekt in die Stadterneuerungsstrategie der Nordstadt ein. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 3,7 Millionen Euro.

Der öffentliche Raum der südlichen Speicherstraße soll nach funktionalen, städtebaulichen und ökologischen Gesichtspunkte grundlegend neu gestaltet werden. Es entstehen eine wasserseitige Promenade, ein zentraler Platz zwischen den Speichergebäuden sowie Grünbereiche entlang der Mallinckrodtstraße und der Lagerhausstraße.

Im Quartier Speicherstraße werden perspektivisch die Flächen Speicherstraße 2/2a sowie eine Fläche am Santa-Monika-Anleger vermarktet. Das Verfahren für die Fläche am Santa-Monika-Anleger sowie für das Objekt Speicherstraße 2/2a wird voraussichtlich im September gestartet. Nach Bewertung des Vermarktungsprozesses wird aufgrund der großen Nachfrage auch eine zeitnahe Vermarktung weiterer Flächen angestrebt.
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.17, 13:46   #35
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 960
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
Pressemitteilung der Stadt Dortmund:

Zitat:
Hafenquartier Speicherstraße

Stadt startet Interessenbekundungsverfahren für zwei Grundstücke im Stadthafen

Während derzeit noch Kanalbauarbeiten in der Straße durchgeführt werden und die politischen Gremien über die Gestaltung der öffentlichen Plätze, Grünbereiche und Straße beraten, werden die ersten Grundstücke im Hafenquartier Speicherstraße für ein privates Engagement freigegeben.


Die Interessenbekundungsverfahren zu zwei Grundstücke sind gestartet und sollen neue Ideen und spannende Konzepte hervorbringen. Die beiden Grundstücke beziehen ihren besonderen Reiz aus der einzigartigen und direkten Lage am Wasser.

Einerseits bietet die Stadt Dortmund das ca. 845 m² große und unbebaute Grundstück mit dem Namen "Leuchtturm" an. Der Begriff "Leuchtturm" steht dabei für einen qualitätsvollen Neubau mit architektonischer Strahlkraft.

Direkt am Wasser des Santa Monika Anlegers gelegen, bietet es die Chance für ein einladendes und prestigeträchtiges Entree im Süden des Hafenquartiers. Mit Blick auf das historische Hafenamt wird hier "die prägende Adresse" im Hafenquartier entstehen.

Des Weiteren wird ein bebautes, ca. 2.345m² Grundstück an der Speicherstraße 2/2a angeboten. Als erstes zu entwickelndes Bestandsgebäude der Speicherstraße hat die zukünftige Nutzung und Konzeption eine prägende Rolle in der Gesamtentwicklung des kreativen Gründerquartiers. Im Erdgeschoss können individuelle Gastronomiekonzepte und Freizeiteinrichtungen die Menschen anziehen. In den weiteren Etagen sollen Büros, Dienstleistungen und Angebote für Gründer entstehen.

Urbanes Quartier in integrierten Lage mit eigenständigen Charakter

Das gesamte Quartier soll in den nächsten Jahren zu einem lebendigen Gründungs- und Wissensquartier mit digitalem Schwerpunkt entwickelt werden. Neben Gründern finden auch etablierte Unternehmen attraktive Flächen für Büros, Dienstleistungen und Gastronomie.

Investoren, Projektentwickler, gewerbliche und private Bauherren, Architekten und Stadtplaner sind herzlich eingeladen ihr Interesse an der Entwicklung der Grundstücke bis zum 12.10.2017 zu bekunden.

Zu den Interessenbekundungsverfahren:
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.17, 14:16   #36
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 960
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
Quartier Speicherstraße

Die Ruhr Nachrichten berichtet heute ausführlich über die aktuelle Entwicklung rund um die Speicherstraße:
  • In der unteren Speicherstraße laufen derzeit Kanalbauarbeiten, anschließend erhält sie ihr ursprüngliches Kopfsteinpflaster zurück.
  • Die Speicherstraße 15 wird zurzeit für 3,67 Millionen Euro umgebaut.
  • Die Flächen wird ein Begegnungs- und Beratungszentrum (Heimathafen) beziehen, 2020 soll es eröffnen.
  • Für die Speicherstraße 10-12 wird aktuell eine Machbarkeitsstudie erstellt.
  • Es soll ausgelotet werden, wie teuer der Umbau zu einem Gründungscampus wäre.
  • Die Speicherstraße 2/2a steht zum Verkauft, rund 20 Bewerber haben bereits ihr Interesse angemeldet.
  • Rund 15 Entwickler bekunden ihr Interesse für das Grundstück am Santa-Monika-Anleger (Leuchtturm).
  • Bis zum 22. Dezember haben die Interessenten Zeit, konkrete Pläne und Konzepte folgen zu lassen.
  • Im April 2018 soll dann der Rat entscheiden.
  • Die Speicherstraße 19 könnte durch ein Parkhaus ersetzt werden.
  • Die obere/nördliche Speicherstraße wird ihr Erscheinungsbild mittelfristig ebenfalls ändern.
  • Die Altbauten sollen abgerissen und durch neue Büro- und Gewerbeflächen ersetzt werden.
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.18, 19:36   #37
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 960
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
Informationsfilm über die Quartiersentwicklung

Hier ein Imagefilm der Dortmunder Hafen AG. Vorgestellt werden einige aktuelle und geplante Baumaßnahmen, darunter auch das Hochhausensemble Power-Tower des Dortmunder Architekturbüros Gerber. Hierbei handelt es sich um das meiner Meinung nach wohl unsinnigste, um nicht zu sagen überflüssigste Projekt Dortmunds - nicht wegen des gar nicht mal schlechten Entwurfs, sondern wegen des Standorts am Allerwertesten der Stadt.
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.18, 20:44   #38
zuhause_in_DO
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 06.01.2018
Ort: Dortmund
Beiträge: 20
zuhause_in_DO befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
...sowas von überflüssig!

...ich kann meinem Vorredner nur zustimmen! Aber wahrscheinlich muss man sich nicht einmal Sorgen machen, dass es gebaut werden könnte, denn der benachbarte Petroleumhafen löst einen Gefährdungsradius aus, in dem die Hochhäuser zu liegen kämen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Feuerwehr einer Bürobebauung in diesem Radius zustimmen würde - erst recht nicht dem Bau von 2 Hochhäusern...
zuhause_in_DO ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.18, 10:34   #39
tzuio09
Mitglied

 
Registriert seit: 28.10.2010
Ort: Dortmund
Beiträge: 157
tzuio09 sitzt schon auf dem ersten Ast
Zitat:
Zitat von Kreuzviertel Beitrag anzeigen
Hier ein Imagefilm der Dortmunder Hafen AG. Vorgestellt werden einige aktuelle und geplante Baumaßnahmen, darunter auch das Hochhausensemble Power-Tower des Dortmunder Architekturbüros Gerber. Hierbei handelt es sich um das meiner Meinung nach wohl unsinnigste, um nicht zu sagen überflüssigste Projekt Dortmunds - nicht wegen des gar nicht mal schlechten Entwurfs, sondern wegen des Standorts am Allerwertesten der Stadt.
Ich bin da inzwischen eher uneins. Natürlich könnten wir uns alle den wirklich guten Entwurf auch an anderer Stelle vorstellen. Ob an der B1 in Nachbarschaft zum Florian oder am "Märkischen Tor" - oder in der Innenstadt am HBF oder am Wall. Selbst am Hafen gäbe es deutlich bessere Orte.

Andererseits wären die Türme ein echter Hingucker und würden das ganze Gebiet massiv aufwerten - und damit meine ich dann eben auch das gesamte Hafengebiet und nicht nur die Speicherstrasse, die sich in den kommenden Jahren entwickeln wird.
tzuio09 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.18, 12:50   #40
Ruhrgebietskind
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 03.01.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 335
Ruhrgebietskind sorgt für eine nette AtmosphäreRuhrgebietskind sorgt für eine nette AtmosphäreRuhrgebietskind sorgt für eine nette Atmosphäre
Wer ist denn dieser Alt 68er in dem Film?
Ich halte die Türme an der Stelle für Unsinn. Ich glaube auch nicht dran. Selbst das geplante Hochhaus am Phönixsee kommt nicht zustande, dabei wäre das dort eine Investition ohne großes Risiko.

Geändert von Ruhrgebietskind (12.03.18 um 13:51 Uhr)
Ruhrgebietskind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.18, 15:00   #41
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 960
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
Zitat:
Zitat von Ruhrgebietskind Beitrag anzeigen
Selbst das geplante Hochhaus am Phönixsee kommt nicht zustande[...]
Das stimmt doch nicht - ein bisschen die News am Faken?;) Der Grund für die Verzögerungen hatte rein gar nichts mit der Finazierung, einem fehlenden Ankermieter oder was auch immer zu tun, siehe hier. Ansonsten gebe ich dir recht - naja, bis auf das mit dem Alt-68er.

Schon irgendwie arg übertrieben/komisch, deine extreme Abneigung gegen alles vermeintlich Linke...
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.18, 15:07   #42
Ruhrgebietskind
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 03.01.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 335
Ruhrgebietskind sorgt für eine nette AtmosphäreRuhrgebietskind sorgt für eine nette AtmosphäreRuhrgebietskind sorgt für eine nette Atmosphäre
Okay, sollte keine Fake news sein.
Entschuldigung, hatte ich übersehen.
Aber unabhängig vom Phönixsee, wobei ich ja auch ausdrücken wollte, dass sich dort solch eine Investition rechnen müsste, am Hafen bleiben meine Zweifel. Ich denke, das ganze Gebiet müsste insgesamt erstmal belebt sein, bevor man solch eine Investition wagt. Solch ein Hochhaus wäre an der B1 oder innerhalb des Wallringes gut untergebracht.
Ruhrgebietskind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.18, 15:14   #43
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 960
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
Ja, das stimmt! Dieser Entwurf für die neue Continentale-Hauptverwaltung an der B1 - das hätte doch mal was.
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.18, 00:34   #44
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 960
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
Port-Tower

Der abermals überarbeitete Entwurf zu den beiden Bürotürmen gefällt mir ausgesprochen gut! Aufgrund des angedachten Standorts fremdele ich aber auch weiterhin mit dem Vorhaben. Man kann es (meiner Meinung nach) gar nicht oft genug sagen beziehungsweise schreiben: Am Wallring oder entlang der B1 wären sie um einiges besser aufgehoben.


Quelle: https://www.gerberarchitekten.de/pro...tmunder-hafen/
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.18, 11:33   #45
tzuio09
Mitglied

 
Registriert seit: 28.10.2010
Ort: Dortmund
Beiträge: 157
tzuio09 sitzt schon auf dem ersten Ast
Wobei man auch sagen muss, dass es entlang der B1 gar keinen Platz für ein solches Vorhaben gibt. Außer aufer Stadtkrone oder als Ersatzbau für die alte Amprion Verwaltung am Westfalenpark oder Windmill Ersatz.
tzuio09 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:03 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum