Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Umfrageergebnis anzeigen: Wie gefällt euch das Freiheits- und Einheitsdenkmal?
Gut 47 16,55%
Nicht gut 49 17,25%
Nicht gut, ich möchte das Kaiser-Wilhelm-Nationaldenkmal zurück 122 42,96%
Könnte mich daran gewöhnen 29 10,21%
Weiß noch nicht 12 4,23%
Gut, jedoch nicht an diesem Standort 25 8,80%
Teilnehmer: 284. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.09.10, 15:56   #61
Treverer
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 13.02.2007
Ort: Trier
Beiträge: 498
Treverer sorgt für eine nette AtmosphäreTreverer sorgt für eine nette AtmosphäreTreverer sorgt für eine nette Atmosphäre
Ein bloßer Schriftzug wirkt wirklich zu banal...und in Berlin stehen/hängen überall schon solche Zitate herum.
Ich wäre dafür, die Kollonaden auf dem Denkmalssockel wieder aufzubauen (ohne den ganzen allegorischen Kitsch auf der Balustrade) und dort wo das Kaiserdenkmal stand eine hohe Stele oder eine Säule. Diese könnte über und über mit den wichtigsten Daten für die Bildung eines geeinten Deutschlands eingraviert sein. Von der Märzrevolution 1848 bis 1989 zur Wiedervereinigung.
Ich finde, es darf ruhig etwas historistisch anmuten. Das wertet das Umfeld deutlich auf, passt ins zukünftige Umfeld und wird vor allem zeitlos sein.
Aber sowas darf man wohl kaum bei den Wettbewerbsbeiträgen erwarten...

Geändert von Treverer (23.09.10 um 16:34 Uhr)
Treverer ist offline  
Alt 23.09.10, 20:14   #62
Richard Neutra
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Richard Neutra
 
Registriert seit: 10.07.2009
Ort: Köln
Alter: 28
Beiträge: 740
Richard Neutra ist ein geschätzer MenschRichard Neutra ist ein geschätzer MenschRichard Neutra ist ein geschätzer MenschRichard Neutra ist ein geschätzer Mensch
@ Treverer: Ja, das fände ich auch nicht schlecht. Ich würde aber eher nur Daten zwischen 1945 und 1990 nehmen. Aber die Grundidee ist gut.

Man sollte meiner Meinung nach bei dem Denkmal beachten, dass es sich einfügt in die Umgebung. D.h. es sollte weder schrille Farben haben, noch andere Gebäude überragen oder besonders abstrakt sein.

Von den Entwürfen aus dem ersten Wettbewerb fand ich auch diesen abgeknickten Baum, den geteilten Ring, der aus verschiedenen Perspektiven entweder geschlossen oder getrennt erscheint und den Entwurf von dem armenischen Team (diese Brunnen(?)installation) sehr passend. Am besten gefiel mir der Ring, vll. nicht einfach so auf dem Kopfsteinplaster, sondern auf ein Podest gestellt und gut wäre es. ^^
__________________
Gute Architektur hat einen gelungenen Bezug zur Umgebung, erfüllt ihren Zweck und versucht vor allem nicht Architektur zu sein.
Richard Neutra ist offline  
Alt 23.09.10, 21:17   #63
mescha
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 19.01.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 343
mescha sorgt für eine nette Atmosphäremescha sorgt für eine nette Atmosphäremescha sorgt für eine nette Atmosphäre
Die Idee mit der Stele oder Säule von Treverer finde ich vom Ansatz her gut, ich finde auch, dass sich das Denkmal an diesem Standort an das historische Umfeld anpassen sollte. Einfach nur Stele mit Daten wäre aber meiner Meinung nach auch etwas zu unaussagekräftig, deshalb habe ich den Gedanken mal etwas weitergesponnen:
Ich stelle mir eine Stele oder Säule vor die am Sockel als Einheit beginnt und sich nach oben hin in 2 Stelen aufteilt um sich dann in Richtung Spitze wieder zu vereinen zu einer Stele. Das könnte dann auch ruhig etwas verspielter ausfallen, eventuell könnten sich die beiden Stelenteile "schraubenzieherartig" ineinander verdrehen bevor sie sich zur Spitze hin wieder vereinen. Ich finde das würde sehr gut bildlich die deutsche Geschichte nach 1945 symbolisieren, dass das, was ursprünglich vereint war und zusammengehört sich nach der Teilung wieder vereint und zu einem Ganzen zusammenfügt. (Ich hoffe man kann nachvollziehen, wie ich mir das vorstelle, ist etwas schwierig zu erklären) Daten und Schriftzüge ließen sich da sicherlich auch irgendwo unterbringen, eventuell chronologisch von unten nach oben, entlang des Verlaufs der Stele.
mescha ist offline  
Alt 23.09.10, 22:40   #64
tel33
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von tel33
 
Registriert seit: 08.07.2009
Ort: Berlin
Alter: 49
Beiträge: 1.806
tel33 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Ach wie unkompliziert das doch früher war. Da wurde einfach ein angesagter Künstler mit der Schaffung einer passenden Skulptur beauftragt und alle fanden's schick. Ok, vielleicht nicht alle - aber dennoch, mit ein bisschen Glück, steht das Ganze heute noch. Warum geht das eigentlich nicht mehr? Sind die bildenden Künste vielleicht ausgestorben?
__________________
(c) -> Mein Berlin @ flickr

Anonymer Trinkspruch des Tages: "Unerheblich-Uninteressantes unsympathisch rübergebracht!" :*
tel33 ist offline  
Alt 24.09.10, 05:58   #65
indemann
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 13.04.2010
Ort: Berlin
Alter: 36
Beiträge: 32
indemann befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ein solches Einheitsdenkmal ist von vorneherein zum Scheitern verurteilt. Das Leid von 40 Jahren Teilung und die Freude über deren Überwindung kann von keinem Mahnmal der Sorte "Haufen verbogener Stahlträger" oder "symbolischer Klotz aus Beton" angemessen gewürdigt werden. Es müsste etwas monumentales und heroisches sein, etwas wie z.B. die Russendenkmäler in Treptow oder am 17. Juni. Ein Denkmal, das dem Thema entsprechend dem Betrachter auch eine positive Identifikation mit der eigenen Nation ermöglicht. Das aber ist der wunde Punkt: positive Identifikation mit deutscher Geschichte ist in der heutigen BRD in höchstem Grade unerwünscht; es wird alles unternommen werden, dies zu verhindern.

Weil das schon schon seit Jahrzehnten so üblich ist, ist es auch kein Wunder, daß sämtliche eingereichten Entwürfe Schrott sind. Ein Land, das seine Denkmalskultur abgeschafft hat, verfügt ja auch gar nicht erst über das entsprechende Aufgebot an Künstlern, die solch eine Aufgabe bewältigen könnten. Jemand vom Format eines Reinhold Begas ist nicht in Sicht, ein Arno Breker säße wahrscheinlich längst im Gefängnis. Da ist es besser, das Ganze bleiben zu lassen, anstatt ein von einem verkrampften Komitee beschlossenes abstraktes Häufchen Elend hinzustellen.
indemann ist offline  
Alt 24.09.10, 09:06   #66
Richard Neutra
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Richard Neutra
 
Registriert seit: 10.07.2009
Ort: Köln
Alter: 28
Beiträge: 740
Richard Neutra ist ein geschätzer MenschRichard Neutra ist ein geschätzer MenschRichard Neutra ist ein geschätzer MenschRichard Neutra ist ein geschätzer Mensch
^
Ähm, ja. Echt super schade, dass in Berlin keine Breker-Skulpturen mehr stehen. So ein paar germanische Heroenstatuen auf Unter den Linden wären echt supi! (*Ironie*). Wo bin ich denn hier gelandet?
Wir können froh sein, wenn so kitischige Teile nicht mehr zeitgemäß sind und ich bezweifle, dass sie der Erinnerung an die deutsche Teilung eher gerecht werden.
__________________
Gute Architektur hat einen gelungenen Bezug zur Umgebung, erfüllt ihren Zweck und versucht vor allem nicht Architektur zu sein.
Richard Neutra ist offline  
Alt 24.09.10, 10:38   #67
indemann
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 13.04.2010
Ort: Berlin
Alter: 36
Beiträge: 32
indemann befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
^
Mann, mir geht es doch nicht um Breker, aber das war natürlich ne Steilvorlage die du dir nicht entgehen lassen konntest. Wahrscheinlich ist diese Diskussion in einem Architekturforum sowieso deplaziert. Es sind phantasievolle Bildhauer gefragt, nicht jemand, der von Formen jenseits des CAD-Tellerrands gleich überfordert ist.
indemann ist offline  
Alt 24.09.10, 11:01   #68
Richard Neutra
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Richard Neutra
 
Registriert seit: 10.07.2009
Ort: Köln
Alter: 28
Beiträge: 740
Richard Neutra ist ein geschätzer MenschRichard Neutra ist ein geschätzer MenschRichard Neutra ist ein geschätzer MenschRichard Neutra ist ein geschätzer Mensch
Vermutlich bist Du hier in einem Architektenforum falsch mit dieser Frage, ja. Ich bin sicher nicht einer derjenigen, die jemanden auf Grund eines kleinsten Schimmers von Verdacht in irgendeine Ecke stellen, aber so wie Du dich geäußert hast, insbesondere die hervorgehobenen Stellen in meinem Zitat, der kann sich so eine Reaktion gefallen lassen. Also mal ehrlich, wer hier Formen kritisiert, weil sie die Vaterlandsliebe und den Stolz nicht zu wecken vermögen, der kommt mir schon seltsam vor.
__________________
Gute Architektur hat einen gelungenen Bezug zur Umgebung, erfüllt ihren Zweck und versucht vor allem nicht Architektur zu sein.
Richard Neutra ist offline  
Alt 24.09.10, 12:15   #69
indemann
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 13.04.2010
Ort: Berlin
Alter: 36
Beiträge: 32
indemann befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Zitat von Richard Neutra Beitrag anzeigen
Also mal ehrlich, wer hier Formen kritisiert, weil sie die Vaterlandsliebe und den Stolz nicht zu wecken vermögen, der kommt mir schon seltsam vor.
Damit bestätigst du ja genau meine Aussage: wir reden hier vom nationalen Einheitsdenkmal! Wenn selbst das nicht die von dir kritisierten Eigenschaften ausweisen darf, was dann?
Seltsam ist es dagegen, wenn alles andere als ein nichtssagendes Designobjekt sofort Unbehagen auslöst, ein Zeichen von in politischer Korrektheit gefangener Kleingeistigkeit. Aber weil sich genau diese Kleingeistigkeit durchsetzen wird, bin ich gegen das Denkmal. Die Zeit ist noch nicht reif.
indemann ist offline  
Alt 24.09.10, 19:17   #70
ReinhardR
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von ReinhardR
 
Registriert seit: 25.09.2007
Ort: 48165 Münster
Alter: 68
Beiträge: 874
ReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfach
Zitat:
Zitat von indemann Beitrag anzeigen
Die Zeit ist noch nicht reif.
Das denke ich auch.
Dem Wunder der Deutschen Einheit wird man nicht mit abstrakter Kunst gerecht.
Und da weder ein Schadow noch ein Rauch heute eine Chance hätten, warten wir lieber, bis wieder real-gegenständliche Kunst in der Lage ist Gefühle widerzuspiegeln.
Da braucht´s wohl noch eine Generation!
ReinhardR ist offline  
Alt 24.09.10, 20:38   #71
necrokatz
Mörderkätzchen
 
Benutzerbild von necrokatz
 
Registriert seit: 31.05.2008
Ort: zu Hause
Beiträge: 1.295
necrokatz ist ein hoch geschätzer Menschnecrokatz ist ein hoch geschätzer Menschnecrokatz ist ein hoch geschätzer Menschnecrokatz ist ein hoch geschätzer Mensch
Der Konflikt zwischen Gedenken und der intellektuellen Ebene von Mahnmälern ist ja nicht neu. Die wenigsten Menschen werden sich die Zeit nehmen, eine allzu abstrakte Botschaft zu entschlüsseln. Die Frage ist daher, an wen richtet sich die Botschaft, von wem soll/kann sie verstanden werden?

Es gab vor kurzem ein neues Mahnmal (vielleicht wurde es hier schon angesprochen), und zwar das Mahnmal das am Bahnhof Friedrichstrasse steht und so weit ich weiss an sowohl die Deportation als auch an die erfolgreiche Flucht von jüdischen Kindern in der Nazizeit erinnert. Das Denkmal heisst passend "Züge in das Leben - Züge in den Tod" und kommt nach eigenem Befinden offenbar bei den Passanten gut an - vielleicht gerade weil es so gegenständlich ist und man im hektischen Bahnhofsumfeld nicht so viel Zeit hat. Interessanterweise war das Mahnmal zuvor umstritten und als Kitsch verunglimpft worden, sihe z.B. hier: http://www.taz.de/1/berlin/artikel/1...her-botschaft/ .
necrokatz ist offline  
Alt 24.09.10, 20:52   #72
tel33
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von tel33
 
Registriert seit: 08.07.2009
Ort: Berlin
Alter: 49
Beiträge: 1.806
tel33 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Zitat:
Zitat von Richard Neutra Beitrag anzeigen
Vermutlich bist Du hier in einem Architektenforum falsch mit dieser Frage, ja.
Im Grunde ist doch das ganze Projekt falsch in einem Architektenforum...
__________________
(c) -> Mein Berlin @ flickr

Anonymer Trinkspruch des Tages: "Unerheblich-Uninteressantes unsympathisch rübergebracht!" :*
tel33 ist offline  
Alt 24.09.10, 21:50   #73
ReinhardR
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von ReinhardR
 
Registriert seit: 25.09.2007
Ort: 48165 Münster
Alter: 68
Beiträge: 874
ReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfach
@ Necrokatz
Ja, genau DAS meine ich!
Ein Denkmal muß ohne lange Erklärungen und Umwege verständlich sein - egal was die Kulturschaffenden dazu meinen.
ReinhardR ist offline  
Alt 03.10.10, 19:32   #74
paderwan
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 02.04.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 1.573
paderwan ist essentiellpaderwan ist essentiellpaderwan ist essentiellpaderwan ist essentiellpaderwan ist essentiellpaderwan ist essentiellpaderwan ist essentiellpaderwan ist essentiellpaderwan ist essentiell
Pünktlich zum 20sten Tag der Einheit gibt es drei prämierte Entwürfe, von denen es am Ende einer werden soll.

Bilder und Beschreibung hier

Ich bevorzuge die goldene Suppenschüssel, passt zur Goldelse.
paderwan ist offline  
Alt 03.10.10, 20:10   #75
tel33
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von tel33
 
Registriert seit: 08.07.2009
Ort: Berlin
Alter: 49
Beiträge: 1.806
tel33 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Ich kann irgendwie keine qualitative Verbesserung zu den alten Vorschlägen erkennen. Eher im Gegenteil. Was hat das alles noch mit Mahn- oder Denkmal zu tun? Eine Brücke oder auch diese sonderbare Schale sind sich interessante Designentwürfe, aber wenn man erstmal eine mehrseitige Bedienungsanleitung benötigt, um den tieferen Sinn zu erfassen, dann ist da wohl was grundsätzlich verkehrt.
__________________
(c) -> Mein Berlin @ flickr

Anonymer Trinkspruch des Tages: "Unerheblich-Uninteressantes unsympathisch rübergebracht!" :*
tel33 ist offline  
Thema geschlossen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:25 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum