Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Norden > Braunschweig

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.01.15, 14:45   #76
Die Feder
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 19.12.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 246
Die Feder befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Bebauungsplan Taubenstraße liegt aus

Der Bebauungsplan mit örtlicher Bauvorschrift „Taubenstraße“ für das Stadtgebiet zwischen Mitgaustraße, Wodanstraße, Ringgleis, Nordstraße, Mittelweg und dem BS-Energy-Gelände geht jetzt durch die Gremien und ist öffentlich einsehbar.

Ratsinfo der Stadt Braunschweig
Die Feder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.15, 16:46   #77
Braunschweiger
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 15.10.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 511
Braunschweiger ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
habe neulich einen wohl 'neuen' Leerstand am Bienroder Weg entdeckt. Die Gegend wirkt insgesamt noch schmuddelig und grenzt wohl direkt an die Neubauplanungen der Nordstadt. Schaut euch die beiden Aufnahmen an.








Bilder von mir.
Braunschweiger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.15, 19:15   #78
magic-bs
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 12.02.2015
Ort: Braunschweig
Beiträge: 6
magic-bs befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
An dieser Stelle gibt es doch schon Planungen einer Neugestaltung.

http://www.reichel-stauth-architekte...%5Bsingle%5D=1
magic-bs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.15, 20:56   #79
Dvorak
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 31
Beiträge: 1.029
Dvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfach
INteressant ist, was die LAndesliegenschaftsbehörde als Träger öffentlicher Belange zu B-Plan des Wohngebiets Taubenstraße schriebt:

Zitat:
Ich verweise auf die bereits zu Ihrem Schreiben vom
14.11.13 per mail abgegebene Stellungnahme und bitte
den Inhalt auch hier zu berücksichtigen.
Stellungnahme vom 02.01.14:
Gegen die Planung an sich habe ich aus folgenden Grün-
den erhebliche Bedenken:
Auf den umfangreichen Schriftverkehr........ nehme ich
Bezug. Wie sich aus dem gesamten Verfahrensablauf
ergibt, ist die Angelegenheit für das Land Niedersachsen
denkbar ungünstig gelaufen. Der kurz vor der Beurkun-
dung stehende Kaufvertrag ... konnte trotz bereits einge-
holter Zustimmung des Niedersächsischen Landtages
nicht vollzogen werden. .....
Darüber hinaus muss jetzt nach bereits durchgeführten
umfangreichen Verkaufsverfahren ein neuer Kaufinteres-
sent gefunden werden. Dabei soll das Land von der vor-
gelegten Planung ausgehen, die eine Straße mit Geh- und
Radweg bis 3 m an das bestehende Villengebäude – von
dessem weiteren Bestand ausgegangen werden muss –
heran vorsieht.“ ....
Ich interpretiere da mal rein, dass es um das alte Institut für Strömungsmechanik (?) geht und das jetzt erstmal nicht umgebaut wird. Aber auch nicht abgerissen.
__________________
Falls nicht anders angegeben, bin ich Urheber von Grafiken, Fotos und Plänen.
Dvorak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.15, 12:17   #80
Die Feder
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 19.12.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 246
Die Feder befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
"Nicht-Wirklich" Neues vom alten Gelände der BZ

Die Braunschweiger Zeitung schreibt heute in der Printausgabe über Abrissarbeiten an ihrem alten Standort.

Erwähnenswert vielleicht:
Das Gelände wird derzeit überplant. "Investor Staake plante zunächst, dort 250 neue Wohnungen zu bauen und einen Edeka-Markt anzusiedeln. Das waren die Eckpunkte der Planungen, die sich seit Monaten hinziehen."

Aktuell gäbe es Einigungsgespräche zwischen Investoren und städtischer Bauverwaltung (Konjunktiv der BZ), diese sollen im Spätsommer zu einem beschlussreifen Bebauungsplan-Entwurf führen.
Gibt der Rat der Stadt dann grünes Licht, könnte 2016 Baubeginn sein.

Der allergrößte Teil des Bauschutts wird an Ort und Stelle verbleiben, um das Gelände auffüllen und die Höhendifferenz zwischen Hamburger Straße und Mittelweg auszugleichen.

UND: Die rotbraunen Klinker von der Fassade werden wiederverwertet, sie waren vor Beginn des Abrisses von der Fassade entfernt worden - und sollen nun irgendwo anders im Stadtbild wieder auftauchen - aber doch wohl nicht am Gueldenoffice ;-).
Die Feder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.15, 17:44   #81
HCKBS
Mitglied

 
Registriert seit: 01.03.2013
Ort: Braunschweig
Beiträge: 196
HCKBS könnte bald berühmt werdenHCKBS könnte bald berühmt werden
Im Rahmen der Erschließung des neuen Baugebietes in der Nordstadt wird nun geplant eine neue Verbindungsstraße zwischen dem Bienroder Weg und der Hamburger Straße zu schaffen. Dies ist das Resultat eines Verkehrsgutachtens, das ergegen hat, dass für die Erschließung des neuen Wohngebietes eine neue Trasse zwischen der Hamburger Straße (im Bereich Einmündung A 392) und dem Bienroder Weg (Bereich Einmündung Wodanstraße) zwingend erforderlich ist.
http://braunschweigheute.de/neue-ver...-wird-geplant/
HCKBS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.15, 23:41   #82
Die Feder
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 19.12.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 246
Die Feder befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Jetzt kann's losgehen

Interessanter als die Querstraße dürfte dies sein: Eine Jury hat nun die Preisträger des Architekten-Wettbewerbs für den ersten Bauabschnitt ermittelt.

Die zwei Architekturbüros O.M. Architekten BDA aus Braunschweig und das Architekturbüro Falkenstein aus Köln werden an den Rat der Stadt empfohlen – der offizielle Beschluss für den Bebauungsplan soll am 5. Mai.

Im ersten Bauabschnitt sollen in drei Baufeldern mit einem Nettobauland von ca. 2,3 Hektar rund 450 Wohneinheiten im geförderten und frei finanzierten Wohnungsbau realisiert werden.

Die Nibelungen-Wohnbau-GmbH als Ausloberin ist als eine von mehreren Partnern für die Umsetzung von ca. 200 Wohneinheiten in diesem Bauabschnitt verantwortlich.

Die Arbeiten sollen 2016 beginnen, mit den ersten Vermietungen rechnet die Nibelungen voraussichtlich ab 2017. Die Fertigstellung ist bis zirka 2020 geplant.

Quelle: u.a. Braunschweig heute , die Printausgabe der BZ und die nb
Die Feder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.15, 17:28   #83
chief
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 18.10.2012
Ort: Bremen
Alter: 32
Beiträge: 794
chief könnte bald berühmt werden
Erschließungsstraße

Gestern wurde der Verlauf der Erschließungsstraße für das neue Baugebiet diskutiert. Diese wird die Hamburger Straße und die Siegfridstraße deutlich entlasten. Für den Verlauf wurden drei mögliche Varianten vorgestellt.

Variante 1: Verlauf über den Sackweg zum MIttelweg, dann weiter über die Mitgaustraße und den Wodanweg

Variante 2: Verlauf über den Weinbergweg bis zum Mittelweg und dann wie die vorherige Variante

Variante 3: Verlauf in östlicher Richtung über den Sackweg als Einbahnstraße, dann weiter wie Variante 1. In der anderen Richtung über den Weinbergweg, der ebenfalls zur Einbahnstraße wird

Bereits im nächsten Jahr starten die Bauarbeiten an der Taubenstraße, wo 1200 Wohneinheiten entstehen.
chief ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.15, 20:35   #84
muse1985
Mitglied

 
Registriert seit: 03.11.2011
Ort: Braunschweig
Beiträge: 193
muse1985 wird schon bald berühmt werdenmuse1985 wird schon bald berühmt werden
Danke für die Infos, aber wäre toll, wenn du Quellen angibst.
muse1985 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.15, 21:50   #85
Braunschweiger
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 15.10.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 511
Braunschweiger ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Braunschweig-Nordstadt

Am 17. November findet im Haus der Wissenschaft eine öffentliche Gesprächsrunde über den "neuen Stadtteil Nordstadt" statt.

http://regionalbraunschweig.de/neues...ger-nordstadt/

Persönlich finde ich die Pläne (noch) nicht für gelungen.

Hier fehlt eindeutig das gewisse Etwas. An einigen Fassaden könnte man beispielsweise einen "Britischen Erker" anbringen, der in der Nordstadt/Bienroder Weg häufiger vorkommt. Die Bebauung hätte z.B. großstädtischer sein können und passend, identitätsstiftend, für die Nordstadt und den Ring ist Klinker, in dem Fall hier heller Klinker.

Stattdessen ähnelt der Baustil den Reihenhäusern am Rheinring in der Weststadt, die in den 90ern erbaut wurden.

Es wäre sinnvoll, wenn das Architekturbüro nicht nur im Haus der Wissenschaft berät, sondern auch die bauliche Gegebenheit im Stadtteil inspiziert.


( Ich bitte denjenigen, dem offensichtlich meine persönliche Meinung zu diesem Bauvorhaben/Architekturentwurf nicht passt, das nächste Mal einfach selbst einen Kommentar zu verfassen oder mir zu schreiben. Das wäre fair genug! )

Geändert von Braunschweiger (13.11.15 um 22:02 Uhr) Grund: menschliches Verhalten
Braunschweiger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.15, 13:23   #86
chief
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 18.10.2012
Ort: Bremen
Alter: 32
Beiträge: 794
chief könnte bald berühmt werden
City-Nord

Rückmeldung zum gestrigen Termin im "Energiecafe":

Nochmal kommuniziert wurde der Wunsch der Bürger nach bezahlbarem Wohnraum und einer guten Infrastruktur . Im ersten Abschnitt soll jede fünfte Wohnung im Bereich des geförderten Wohnbaus entstehen. Die Größe der Wohnungen solle variieren, um unterschiedliche Mieten zu ermöglichen. Jedoch seien bestimmte Bestimmungen zum Brandschutz und Dämmung einzuhalten, so dass der Bau verteuert würde. Auf den Bau von Tiefgaragen wird aufgrund der damit verbundenen Kosten verzichtet. Für die Bauausführung wurden mehrere Architekten beauftragt, um sicherzustellen, dass nicht alle Häuser gleich aussehen.

Quelle: BZ
chief ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.15, 18:16   #87
Braunschweiger
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 15.10.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 511
Braunschweiger ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Der Aspekt des Parkens könnte sich in Zukunft rächen, denn das Autos wird auch noch in 20 Jahren eine Rolle spielen (wenn auch anders). Von daher sollte man hier in Teilbereichen des Quartiers auch Autos/Parkpkätze zulassen und vor allem Tiefgaragen oder Parkhäuser planen. Momentan, wenn ich das richtig verstanden habe, sollen alle Autos vor dem Quartier parken. Reicht dann auch der Platz oder geht das auf Kosten der Nordstadtparksituation?
Braunschweiger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.15, 20:39   #88
muse1985
Mitglied

 
Registriert seit: 03.11.2011
Ort: Braunschweig
Beiträge: 193
muse1985 wird schon bald berühmt werdenmuse1985 wird schon bald berühmt werden
Heute war der erste Spatenstich!

http://braunschweig.de/politik_verwa...000336852.html

Es geht also nun endlich los
muse1985 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.15, 22:44   #89
chief
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 18.10.2012
Ort: Bremen
Alter: 32
Beiträge: 794
chief könnte bald berühmt werden
Stadtstraße Nord

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind am Mittwoch, 16. Dezember, 18 Uhr zu einer weiteren Informationsveranstaltung zur geplanten Stadtstraße Nord in die Aula des Gymnasiums Neue Oberschule (Beethovenstraße 57) eingeladen.

Insgesamt existierten fünf Vorschläge. Am besten wurde bislang eine Variante durch die Öffentlichkeit bewertet, bei der die Nordstraße durch den Sackweg über eine einfach Kreuzung am Mittelweg in die Mitgaustraße und dann durch die Wodanstraße verläuft.

Ziel sei es für die Straße 2016 ein Planfeststellungsverfahren zu beantragen.

http://regionalbraunschweig.de/vorzu...d-vorgestellt/
chief ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.16, 23:01   #90
chief
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 18.10.2012
Ort: Bremen
Alter: 32
Beiträge: 794
chief könnte bald berühmt werden
Anzahl Sozialwohnungen

In der neuen Nordstadt sind 20 Prozent öffentlich geförderter Wohnraum vorgesehen. Fraglich ist jedoch, ob die geförderten Wohnungen dort entstehen oder ob die Baugenossenschaften von dem Recht auf einen Bindungstausch Gebrauch machen. Dabei können Baugenossenschaften alternativ eine andere Wohnung aus ihrem Bestand mit einer Sozialbindung versehen. Die BBG teilte beispielsweise mit, dass Sie einen Bindungstausch bevorzugen würde. Sobald Anträge diesbzgl. eingehen, würde sich die Verwaltung mit der Lage der "Sozialwohnungen im Tausch" befassen um eine soziale Durchmischung in bestimmten Stadtteilen zu gewährleisten.

Quelle: BZ
chief ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:46 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum