Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Stuttgart


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.03.15, 17:49   #16
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 6.741
Max BGF hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Zitat:
Zitat von hfrik Beitrag anzeigen
Nun sollte man es fertigbringen, die Signaltechnik der S-Bahnzu tauschen und bis Zuffenhausen aufzubohren, könnte man auch 28 Züge je Stunde und Richtung durch den tunnel fahren, dann könnte S6 am Calw und S60 ab Böblingen getrennt fahren.
Und hinterher kommt es erst recht nicht zu den gigantischen S21-bedingten Ausfällen und Verzögerungen oder was? Abgelehnt!
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.15, 23:01   #17
Silesia
Benztown Mixdown
 
Benutzerbild von Silesia
 
Registriert seit: 15.10.2008
Ort: Stuttgart
Alter: 34
Beiträge: 5.302
Silesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes Ansehen
Zitat:
Zitat von Max BGF Beitrag anzeigen
Und hinterher kommt es erst recht nicht zu den gigantischen S21-bedingten Ausfällen und Verzögerungen oder was? Abgelehnt!
Na, in dem Fall glaube ich nicht an grün eingefärbte prophylaktische Sabotage. Schon Vorgänger-Regierungen hätten sich dem Problem annehmen müssen. Man denke nur an das Rumgeeier und plötzliche Einsicht nach Eröffnung der Messe, leider wurde da nur die kleine Lösung realisiert, die auch schon Schweinegeld gekostet hat. War keine gute Lösung, der Erfolg der Stuttgarter S-Bahn braucht wieder große Lösungen!
__________________
Do wat du wullt, de Lüüd snakt doch!

Wer Beiträge löscht verbrennt auch Bücher!
Silesia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.15, 07:59   #18
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 6.741
Max BGF hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Und warum? Weil die Opposition regelmäßig nicht konstruktiv mitarbeitet, sondern jede Gelegenheit zu oft unsachlicher Kritik nutzt. Selbst bei völlig sinnvollen Infrastrukturprojekten, mit denen kein böser Investor Profite macht. Gigantismus und Geldverschwendung schallt es dann.
Mit den Grünen hätten wir am Killesberg kein Augustinum, Wohnbau oder Landschaftswelle, sondern zwei neue Messehallen, dafür gesunde Krauternte zwischen A8, B27 und Kerosin.

In Bayern, wo die Welt noch halbwegs in Ordnung ist, und sich die Furcht vor grünen Protesten samt Opposition noch in Grenzen hält, sieht man ja, was gehen kann.
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.15, 12:00   #19
Ohlsen
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 30.07.2010
Ort: Stuttgart
Alter: 38
Beiträge: 1.677
Ohlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfach
Zitat:
Zitat von Wagahai Beitrag anzeigen
Wegen des Winne-Projekts Metropol-Expresszüge, die nach Plänen des Landes ab 2018 bereits fahren sollen, fällt die Verlängerung der S5 nach Vaihingen/Enz wegen des Kosten-Nutzen-Faktors wohl flach....
Was wäre dir denn lieber? auf die Metropolzüge verzichten?

Zitat:
Zitat von Max BGF Beitrag anzeigen
Und warum? Weil die Opposition regelmäßig nicht konstruktiv mitarbeitet,...
echt d.h die grünen/roten sind schuld an den letzten 50 Jahren Verkehrspolitik der CDU?
Ohlsen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.15, 12:23   #20
Regent
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 14.07.2005
Ort: Stuttgart
Beiträge: 1.675
Regent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle Zukunft
Zitat:
Zitat von Ohlsen Beitrag anzeigen

echt d.h die grünen/roten sind schuld an den letzten 50 Jahren Verkehrspolitik der CDU?
Hahahaaaa, ist das jetzt dein Ernst? Dir ist schon klar das die S-Bahn sowie die Stadtbahn in genau dieser Zeit, und unter genau dieser bösen CDU entstanden sind? Welches konkrete und revolutionäre Verkehrsprojekt schreibst du denn bitte z.B. den Grünen zu?
Regent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.15, 14:09   #21
Ohlsen
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 30.07.2010
Ort: Stuttgart
Alter: 38
Beiträge: 1.677
Ohlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfach
^^ mein kommentar war auf den von max und den von silesia bezogen und war zudem so zu verstehen dass man die grünen wohl kaum für versäumnisse in der vergangenheit verantwortlich machen kann. Verkehrsprojekte brauchen zudem immer einen langen vorlauf, d.h da kann man m.M nach frühestens nach einer legislaturperiode bilanz ziehen.
Ohlsen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.15, 19:56   #22
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 6.741
Max BGF hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
^ Das mit dem Vorlauf stimmt schon, der Rest ist unsachlich. Ich schrieb nicht von 50 Jahren. Aktuelle Themen und langjährige Stillstände seit Aufkommen der Grünen sind Nord-Ost-Ring, Messe, S21 und einige mehr. Heute sind sie so etabliert und haben überall inkl. Medien ihre Finger drin, daß nicht einmal mehr die geradezu unendlich sinnvolle Bodenseeautobahn nach Singen (letzter größerer Schnellstraßenneubau in BW) gebaut werden könnte. Eher entstünde heute ein Radweg parallel zur alten B14 zum Bodensee.

Warum meinst Du wird regelmäßig aus dieser Ecke gegen alles und jedes außer den hübschen Windrädchen demonstriert und geklagt? Weil sich damit nichts erreichen, verzögern oder verhindern läßt? Werd mal realistisch statt heutige Realitäten mit absurden Bezügen zu vor 50 Jahren zu vertuschen versuchen.
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.15, 12:56   #23
hfrik
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 16.12.2010
Ort: Leinfelden
Beiträge: 1.295
hfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiell
Nun im verkehrsbereich ist die Angst der Grünen vor komplexen Systemen und Projekten mit höheren Kosten durchaus anzukreiden. Es ist nicht die Summe die ein Projekt sinnvoll oder unsinnig macht, sondern das Verhältnis von Kosten und Nutzen. Und die S-Bahn in Stuttgart ist in Sachen Signaltechnik lange Überfällig, und die Netzausbauten für die tangentialstrecken für den eingleisigen Teil der S6, sowie 3-Gleisige Inseln zwischen Schorndorf und Waiblingen und Rohr und Herrenberg stehen heute auf der politischen tagesordnung als Projekte, die angeschoben gehören. Und anschieben kann man innerhalb einer Legislaturperiode. Aktuell ist aber das grosse liegenlassen und Aussitzen angesagt, was eben nicht weiterhilft.
Wo ist die Finanzierungsvereibarung für den Signaltechnikausbau der S-Bahn zwischen vaihingen, Zuffenhausen und Cannstatt?
Wo ist die Machbarkeitsstudie für die Tangente (Dettenhausen) - Böblingen - Flughafen -Plochingen?
Wo ist die AMchbarkeitsstudie für S-Bahn-Betrieb Böblingen-Ludwigsburg über die Panoramastrecke?
Wo ist eine Machbarkeitsstudie für eine S61 mit 2 zusätzlichen verbindungskurven (calw-Weil-der-Stadt - Flughafen?
Wo laufen die Finanzierungsverhandlungen für Nordkreuz und T-Spange?
Wo ist die Systematische Üebrarbeitung von ÖV-Knoten-Nahen Bebauungsplänen, zumindest als Studie was möglich und gewünscht wäre in BW?
Hier könnten sich die Grünen voll in die Arbeit stürzen und den ÖV systematisch voranbringen, dafür muss man aber die Angst vor der Veränderung ablegen, die Ärmel hochkrempeln und ausgewachsene Projekte anschieben - und dafür die Verantwortung übernehmen. Eben nicht auf der Regierungsbank Oppositionspolitik betreiben.
hfrik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.15, 14:40   #24
Ohlsen
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 30.07.2010
Ort: Stuttgart
Alter: 38
Beiträge: 1.677
Ohlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfach
@max: wir sind ja hier im öpnv thread: also was kreidest du den grünen an verhindert zu haben in ihrer zeit in der opposition?

@hfrik: du stellst einige wichtige fragen aber viele der von dir genannten themen hätten auch zu zeiten schwarzer regierungen angegangen werden können. Jetzt die grünen dafür verantwortlich zu machen ist m.M nach fragwürdig. Im übrigen werden ja durchaus einige sachen angegangen. Ausbau U-Bahn Stuttgart, Verlängerung S-Bahn, die Einführung der Metropolzüge + Schnellbussystem + Übereinkunft mit der Region + neuer Verkehrsvertrag da der alte ja ziemlich zu Lasten BW's ging. Und um das ganze mal in Relation zu setzen die Bahn klopft sich grad auf die Schultern mit ihren neuen IC Haltepunkten etc. und hat dafür nen Vorlauf wie z.B. in Ludwigsburg mit 2028 also schlappe 13 jahre um dort nen IC haltenzulassen.

und noch als Nachtrag: ist ja nicht so dass alles für umsonst zu haben ist, wenn jetzt z.B. die Mittel (auch wenns nur Machbarkeitsstudien sind) im Verkehrsetat primär für den ÖPNV eingesetzt werden dann würde die Autolobby laut aufschreien, Wagahai und Max würde auf die Grünen schimpfen etc. Man sieht ja allein schon wie teuer der S-Bahn Ausbau auf den Fildern wird. Mehr Geld ist leider nicht da so lieb mir das wäre.

Geändert von Ohlsen (31.03.15 um 15:28 Uhr)
Ohlsen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.15, 22:45   #25
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 6.741
Max BGF hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Was heißt hier Autolobby und aufschreien? Ich habe hier (fast) jeden Schienenausbau unterstützt, sei es S21, S-Bahn oder Stadtbahn. Man muß sich wohl von bestimmter Seite nur deshalb schon als Autolobbyist bezeichnen lassen, weil man auch für einen vernünftigen Straßenausbau ist. So gesehen bin ich Flug-, Schienen-, Auto-, LKW- und Radlobbyist, schlicht Mobilitätslobbyist.

Zu Zeiten schwarzer Regierungen wurde doch die leistungsfähige S-Bahn samt relativ hochwertigem Fahrmaterial sowie die vielgelobte Stadtbahn konsequent gebaut und ausgebaut. Fernbussen wurde übrigens unter einer solchen Regierung im Bund endlich der Weg bereitet. Du kannst es drehen und wenden: Die Grünen - übrigens nicht die SPD - stehen für Blockade. Selbst in der Regierung. @hfrik hat ja einiges aufgezeigt, was anzuschieben wirklich nicht so schwierig wäre. Der Anspruch des Anschiebens ist schon sehr gering, bedenkt man was die vermeintlich schwarze Autolobby im Schienenbereich realisiert und finanziert hat.

Und ein neuer Verkehrsvertrag ist nun die allerkleinste Leistung. Etwas überspitzt ist das erst mal eine Unterschrift, nicht mehr. Auch die Vorgänger haben Verkehrsverträge geschlossen. Nur daß die Blockierer wie nicht anders zu erwarten auch daran herumzumäkeln hatten. Wir hoffen nun also wenigstens auf günstigere Ticketpreise, nachdem RotGrün für uns Alle endlich einen guten, fairen, intelligenten, nachhaltigen, effizienten, demokratischen, ökologischen, sozial gerechten Verkehrsvertrag ausgehandelt hat.
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.15, 01:11   #26
Wagahai
DAF-Team
 
Benutzerbild von Wagahai
 
Registriert seit: 25.08.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 10.491
Wagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes Ansehen
@Ohlsen
Verkehrsetat primär für den ÖPNV eingesetzt werden dann würde die Autolobby laut aufschreien, Wagahai und Max würde auf die Grünen schimpfen etc.

Ohlsen, Du weißt es doch wirklich besser: Ich habe mich im Forum immer für den Ausbau aller möglichen Verkehrsmittel stark gemacht, natürlich unter der Prämisse, dass diese mir speziell für Stuggi und Region sinnvoll erscheinen. Dazu gehören für mich sowohl alle Schienenarten als auch der Luftverkehr als auch Autos/Busse. Das Rad aus den bekannten speziellen topografischen, innerstädtischen Bebauungsdichte- und Verkehrssicherheitsgründen weniger. Ich habe grds. immer dann ein wenig Probleme, wenn wie allzu oft einseitig auf wenige Karten gesetzt wird, wo doch die Verkehrseffizienz bei diesen oft augenscheinlich gering ist und primär aktionistisch Ideologien oder Liebhabereien verfolgt werden.

Die jetzt diskutierten U/S-Bahnverlängerungen sind doch auch alle nicht mit den Grünen neu hinzugekommen, die Einführung von Metropolzügen in ihrer Auslastung eher zweifelhaft und Winnes Umgang mit der DB wegen des Verkehrsvertrages ist sicherlich auch kein Ruhmesblatt für eine seriöse Landesregierung. Auch bin ich mit hfrik einer Meinung, dass die Grünen nicht gerade vor Tatendrang strotzen, wenn es um komplexere und teurere Projekte geht als Radlspuren auf den Asphalt zu pinseln. Ich vermisse auch so etwas wie ein eigenes ganzheitliches Konzept in Sachen Schiene, was daran liegen könnte, dass man sich zu sehr und zu lange an Alternativkonzepten im Zusammenhang mit S21 aufgegeilt hat. Das alles kann besser werden und ich möchte es auch nicht ausschließen, dass es besser wird.

Nur als Anekdote zum Verkehrsvertrag mit der DB: Gegen Frau Gönner (krasses Foto) werden mangels Anhaltspunkten keine Ermittlungen eingeleitet. Damit wieder wie gewohnt nichts als heiße Luft auf Seiten der S21-Gegner.

Quelle: StZ-Online
__________________
一犬影に吠ゆれば百犬声に吠ゆ。 (Ikken kage ni hoyureba hyakken koe ni hoyu)
Bellt der Hund einen Schatten an, bellen hundert Hunde mit.
Wagahai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.15, 11:51   #27
hfrik
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 16.12.2010
Ort: Leinfelden
Beiträge: 1.295
hfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiell
Also Ausbau U-Bahn, verlängerung S-Bahn wurde noch unter CDU angeschoben, bei dem Schnellbussystem müsste man den startpunkt der entwicklung einmal suchen, da gab es auch schon Vorüberlegungen.
Ein AMchbarkeitsstudie kostet 100.000 € da gibt es exakt 0 Finanzierungsprobleme, das muss man nur politisch wollen.
Dafür muss man aber die Verantwortung tragen und sich hinstellen und sagen "ich will versuchen eine gute Lösung für S-bahn-Verkehr auf der Panoramabahn zu finden". Und das dann auch weiter vorantreiben. Was natürlich wiederum nur funktioniert wenn man sich von den Gäubahnzügen auf der Panoramabahn als Wunschziel endlich verabschiedet, sonst gibts zu viele Fahplankonflikte.
Odersich auch in das Klein -Klain von 5000 Bebauungsplänen an Bahnhöfen und Haltepunkten stürzt. Ich war neulich in Zuffenhausen unterwegs, für das was dort alles Hält und halten könnte (Regionalzüge) ist das Bahnhofsumfeld ein Trauserpiel an nicht-Verdichtung.
ein Gebiet das in Jahrzehntelanger nicht-Entwicklung halt irgendwie so geworden ist wie es heute ist. Aber nix awas zu einem Verkehrsknoten passt der bei umsetzung des Nordkreuz aus fast der ganzen Region direkt mit der S-Bahn angefahren werden kann. Das gleiche wie am Nordbahnhof, der heute immernoch irgendwi in der demilitarisierten Zone zwischen Stuttgart und Feuerbach zu liegen scheint. Einige tausend Wohnungen und Arbeitspätze zusätzlich wären im 300m Radius um Zuffenhausen Bahnhof locker drin. Solche Dinge konsequent geradegezogen, mit politischem Mut, und Flächenmangel ist i S erstmal kein Thema und gleichzeitig schaufelt man klräftig Leute in den ÖV ohne einen Euro extra dafür ausgeben zu müssen.
Aber der Politische Mut, >10 Geschosse auf die Brache neben den Vaihinger Bahnhof zu stellen der dann die S-Bahn dort füllt ist ja auch nicht da. Auch wenn man da 1 Geschoss Läden, 7 Geschosse Büro und oben 8 Geschosse Wohnungen bauen könnte, ohne ein Einfamilienhäuschen dabei acuh nur ansatzweise zu stören. Dort kann man so hoch wie das Fortuna und so lang wie die Bahnhofsgleise einen Riegel hinstellen, der dann Wohngebiet und Industriegebiet optisch trennt, und dur Durchlässe im EG wieder für Fussgänger und radfahrer verbindet. Verkauft man als 400 optimal mit dem ÖV erschlossene Wohnungen, für 1200 Leute, um die gefühlte Wohnungsnot in Stuttgart zu lindern.
hfrik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.15, 12:37   #28
Regent
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 14.07.2005
Ort: Stuttgart
Beiträge: 1.675
Regent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle Zukunft
Die Grünen sind ohnehn schwer zu verstehen. Auf der einen Seite fehlt absolut jeglicher Mut etwas produktives anzupacken, Visionen zu entwickeln und diese auch zu verwirklichen. Da wird lieber alles zerredet und und sich im kleinklein verrannt. Auf der anderen Seite stürzt man sich aber Hals über Kopf in eine vollkommen unüberlegt Energiewende und sorgt für eine immer stärkere Armutseinwanderung nach Deutschland. Natürlich machen die anderen Parteien bei all diesem Blödsinn auch mit, im Kern geschieht dies aber vor allem um den Grünen den Wind aus den Segeln zu nennen. Das Problem ist hier einfach das vollkommen verklärte Weltbild das hier zugrunde liegt, vor allem die Simplifikation in Gut und Böse – die gute Energiewende und der böse Investor
Regent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.15, 13:44   #29
hfrik
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 16.12.2010
Ort: Leinfelden
Beiträge: 1.295
hfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiell
@ Regent, Einspruch bezüglich der Energiewende. Nur weil die Journalisten die komplexen Zusammenhänge und die dahinterliegenden Planungen bis in EU-Ebene nicht verstehen, und die Verteidiger der alten Geschäftsmodelle 8konventionelle Kraftwerke ) im Stil der S21 Gegnern mit unmassen von Scheinargumenten dagegenschiessen ist die Sache halt doch durchdacht.
Es ist genau bekannt zu welcher Zeit man welche Leitungen braucht um die Erzeugung grossflächig auszugleichen. Es ist wenigen bewusst, dass europaweit Windenergie einen fast konstanten Output liefert, und inzwischen praktisch alle Länder in Europa die Windenergie ausbauen. Und die EU den Grenzüberschreitenden Netzausbau massiv vorantreibt, dass der Strom von Starkwindgebieten zur nächsten flaute transportiert werden kann. PV liefert eine recht passende Spitzenlast am Tag dafür, für den Rest gibt es in Europa 250 GW Wasserkraft, die überwiegend aus gut regelbaren Speicherkraftwerken besteht - das Überwiegen der Laufwasserkraftwerke (die heute auch regeln können nur nicht ganz so gut) ist Deutschlandspezifisch. Die Wasserkraftwerke haben Europaweit ein für die Regelung nutzbares Speichervolumen von 150.000 GWh. Was mehr als ausreicht für die Restschwankungen. Wofür es reihenweise Untersuchungen gibt, die aber kaum ein Journalist liest.
Allerdings, schaut man an die Wurzeln der Energiewende, so war das ein Gemeinschaftsprojekt eines CSU-Abgeordneten mit einem Grünen. Die grüne Mutlosigkeit kann einen manchmal schon zur Verzeweiflung treiben.

Bitte zurück zum Thema oder Alternativthread in Lounge eröffnen.
hfrik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.15, 08:58   #30
Pretender
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 02.03.2010
Ort: Stuttgart
Beiträge: 263
Pretender ist ein hoch geschätzer MenschPretender ist ein hoch geschätzer MenschPretender ist ein hoch geschätzer MenschPretender ist ein hoch geschätzer Mensch
Die Grünen-Fraktion in der Regionalversammlung haben sogar einen recht sinnvollen Antrag eingebracht. Sie fordern die Einführung des ETCS für die S-Bahn, d.h. Ausrüstung des Stammstreckentunnels und Aufrüstung der Fahrzeuge, um die Pünktlichkeit des S-Bahn-Systems zu verbessern.

Quelle: www.gruene-vrs.de
Pretender ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:03 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum